Aquarium - Fische Aquarium mit einheimischen Fischen

Dieses Thema im Forum "- Aquarien und Gartenteiche" wurde erstellt von T und K, 23. Februar 2011.

  1. T und K

    T und K Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Februar 2009
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    07333
    Hallo,

    ich überlege ob ich mir ein Aquarium mit einheimischen Fischen wie Karpfen zulege. Doch weis nicht wie viel L die mindestens brauchen, denke ab 600 aufwärts? und wo ich solch ein Aquarium komplett möglichst günstig herbekomme. Habt ihr Erfahrungen mit solch großen Aquarien?

    Freue mich über jede Antwort [​IMG]
     


  2.  
  3. Gelegenheits-Angler

    Gelegenheits-Angler Petrijünger

    Registriert am:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    14
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    45000
    Hallo,
    habe vor 15 Jahren mal ein Aquarium mit selbst geangelten Fischen befüllt.
    Ich hatte damals ein 200L Becken.
    Rotaugen,Rotfedern,Kaulbarsch und Flußbarsch hatte ich damals im Becken.
    Es waren aber natürlich alles recht kleine Fische. Der größte war so 15cm.
    Rotaugen und Rotfedern waren am einfachsten zu pflegen. Sie fraßen jegliches Trockenfutter problemlos und waren schon nach wenigen Tagen so an mich gewöhnt, dass sie sogar aus der Hand fraßen.

    Die Barsche waren wesentlich komplizierter und auch anfangs recht scheu.
    Nach 2-3 Wochen waren Sie aber auch nicht mehr ängstlich.
    Anfags gingen sie nur an Lebendfutter (z.B.Würmer und Fliegen) aber nach 2 Monaten gingen zumindest die Flußbarsche an Schildkrötenfutter. Was das genau
    war kann ich nicht mehr sagen, aber es waren irgendwelche getrockneten Würmer, die an der Wasseroberfläche schwammen.

    So, nun zu dem Teil, weswegen ich heute lieber wieder Fische aus dem Amazonas pflege.
    Du kommst fast nicht gegen die Algen im Becken an, den die Rotfedern und co. fressen am liebsten den ganzen Tag. Die Wasserwerte bekommst du daher im Aquarium nicht so mal eben in den Griff.
    Nitratwerte waren bei mir immer weit über 100, was die Algen natürlich sehr freut.
    Du must da schon ne echt gute Filteranlage für haben.

    Wasserpflanzen konnte ich leider keine im Wasser halten, denn nach wenigen Stunden waren sie aufgefressen oder zumindest von den Fische ausgegraben worden.

    Ich hatte die Fische ca. 2 Jahre im Aquarium ohne Ausfälle oder Krankheiten.
    Besonders gut haben mir die Rotfedern und Flußbarsche gefallen.
    Danach habe ich sie einem Bekannten gegeben, der einen großen Gartenteich hatte.

    Ob 600L für Karpfen reichen glaube ich nicht, die könne ja doch recht groß werden. Vielleicht daher zumindest besser keine Karpfen.
    600L mit den von mir damals gehaltenen Fischen fände ich ganz OK.
    Du wirst für so ein Becken aber auch schnell ein paar Euro los...

    Aus meiner Erfahrung heraus (25Jahre Aquaristik) würde ich Aquarien nur noch direkt von einer Firma die Aquarien baut anfertigen lassen (meine nicht die großen Aquaristikfirmen sondern Kleinbetriebe, die alles schön von Hand kleben)
    Bei den Aquarien von großen bekannten Herstellern hatte ich immer Probleme mit schlechter Verklebung. Und das führt irgendwann zu einem Nassen Fußboden :heulend:
    Daher lieber ein paar Euro mehr ausgeben ( ist natürlich Ansichtssache ).
    Ich habe für mein aktuelles 470L Becken (nur das Glasbecken) ca.300Euro bezahlt. Dann habe ich 2 große Außenfilter von E#### am Becken je ca.200Euro. Die Filter wären für dein Vorhaben mit Sicherheit auch nicht verkehrt. Dann noch Unterschrank und Abdeckeung... die Einrichtung nicht zu vergessen wie Kies, Wurzel... da kommt schon was zusammen.

    Schau dich doch einfach mal im nächsten Zoogeschäft um.


    Inzwischen wohnen in meinem Aquarium 7 Diskus und ein paar Skalare.
    Gefällt mir heute doch besser aber damals fand ich mein Aquarium mit den selbst geangelten Fischen auch echt super.

    Wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben. Wäre schön, wenn du mal hier ein paar Bilder zeigst wenn das Becken steht.

    Schöne Grüße
    Markus
     
  4. -Forellenspezi-

    -Forellenspezi- Vollblutangler

    Registriert am:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    109
    Likes erhalten:
    89
    Ort:
    40723
    Ich würde ein Aquarium nehmen was 2m lang so breitwie möglich so mindestens 60cm (damit der Fisch sich auch mal drehen kann) und mindestens 50cm hoch eher 70cm liter kanst du dir ja dan zusammen rechenen.

    Ach übrigens Fische passen sich von der größe dem raum an der ihen zu verfügung steht ich würde aber gucken das ich jung fische aus der mast bekomme war auch schon mal am überlegen ob ich mir nicht paar goldforellen besorge aber meine eltern wollen nicht so ein großes Aquarium (Forellen deshalb weil die keine Pflanzen brauchen)

    Bei Karpfen weis ich das nicht Barsche brauchen auf jedenfall Pflanzen möglichst wasserpest die hält lange und einen vernüpfitiger boden ich würde 2-3 cm Erde nehmen und 2-3cm Kies.

    MfG Torben

    Ps: Stichlinge halten sich lange und sehen auch richtig geil aus vorallem die Männchen.
     
  5. mancozeb

    mancozeb Gast

    Der Begriff dafür heißt "Kaltwasseraquarium" und ist, bis auf die fehlende Heizung genauso zu pflegen und zu warten wie jedes andere fachgerecht angelegte Aquarium. Damit hat die Aquaristik in Deutschland, übrigens überhaupt erst angefangen. Karpfen sollte man da aber besser vermeiden, werden einfach zu schnell zu groß. Es sei denn du kannst mehrere 1000 Liter bieten. Warum nimmst du nicht kleinbleibende Fischarten wie z.b. Moderlieschen, Bitterling, Gründling, Zwergwels, Kaulbarsch, Elritze, Schlammpeitzger, Ukelei, Schneider, Bachschmerle, Steinbeißer, Groppe, Stichling. Ne gute Filteranlage sollte ein fachgerechtes Aquarium heutzutage sowieso haben.
     
  6. forellenangler97

    forellenangler97 Angelt auf Karpfen

    Registriert am:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    211
    Ort:
    4790
    Hi,
    Also ich habe zwar noch nie Süßwasserfische gehabt aber wenn du schon was machen willst,dann mach es anständig.Nicht zuerst ein kleines Becken kaufen,weil die Fische ja noch klein sind,und dann auf einmal ein großes nehmen:neindas hab ich mit meiner Wasserschildkröte gesehen.Das brachte nur ärger und Geldverschwendung war es auch noch:(
    Also wäre es vieleicht besser einen Zimmerteich zu machen.es wird 1:viel Billiger und 2:ein Zimmerteich ist leichter zu reinigen.Ich habe ja jetzt auch einen Zimmerteich aus einer Techschale.
    Oder du kannst auch einen Zimmerteich selber machen.Also mauern und dann teichfolie rein.
    Und den Filter hab ich mir selbst gemacht:)hab ihn zwar noch nicht in betrieb,aber bald wird das geschehen.

    Grüsse
    Forellenangler
     

Diese Seite empfehlen