Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Slader
    Registriert seit
    27.12.2015
    Ort
    81667
    Alter
    28
    Beiträge
    113
    Abgegebene Danke
    61
    Erhielt 88 Danke für 27 Beiträge

    Glasfaserrute vs. Kohlefaserrute

    Hallo alle zusammen,
    Was mich mal wieder interessiert wo liegt der Unterschied zwischen den zwei oben im Betreff genannten Angelruten?
    Ich bin recht neu und würde gerne die vor und Nachteile beider Ruten wissen damit ich beim nächsten kauf dieses Wissen einsetzten kann.

    Mich interessiert es auch mit was ihr fischt und warum mit der Rute?

    Hat Glasfaser gewisse Vorteile auch bei den Fischen? Oder doch Kohlefaser?
    Was ist robuster? Was wiegt mehr? Was hält mehr aus? Muss man die Wahl auch nach dem Zielfisch richten?

    Gibt mir bitte paar Beiträge, würde mich freuen

    Petri Heil :-)
    Besucht meine YouTube-Seite und unterstützt einen Angler bei seinem Projekt

    YouTube https://www.youtube.com/c/PKFishing


    INSTAGRAMM https://www.instagram.com/pkfishingoriginalde/
    TWITTER: https://twitter.com/PKFishingMunich
    FACEBOOK: https://www.facebook.com/pkfishingoriginal/

    ALLE ANGELN - APP: PK Fishing

    für alle die mich Unterstützen ein DICKES DANKESCHÖN



  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Daik
    Registriert seit
    13.07.2015
    Ort
    12355
    Beiträge
    290
    Abgegebene Danke
    206
    Erhielt 226 Danke für 99 Beiträge
    Glasfaser ist schwerer, dafür weicher und günstiger, Kohlefaser ist wesentlich leichter, steifer (direkter beim Spinnfischen), aber auch teuerer und meiner meinung nach auch leichter kaputt zu kriegen als Glasfaser.

    Aber es kommt natürlich ganz darauf an, was du mit der Rute vor hast.

  3. #3
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von Slader Beitrag anzeigen
    H
    Hat Glasfaser gewisse Vorteile auch bei den Fischen? Oder doch Kohlefaser?
    Was ist robuster? Was wiegt mehr? Was hält mehr aus? Muss man die Wahl auch nach dem Zielfisch richten?
    Glasfaser ist recht günstig, robuster, wiegt etwas mehr und hält auch mehr aus. Reine Kohlefaser ist teuer, straffer, kann schon nach einem Anstoßer (Blei z.B.) an den Blank brechen, wiegt dafür nichts. Ein robustes Mittelding ist Composite, häufig im unteren und mittleren Preisfeld zu finden: glasfaserverstärkte Kohlefaser.
    Was besser ist, darüber scheiden sich die Geister. Manche Friedfischangler greifen inzwischen wieder zu Glasfaserruten, beim Grundangeln stören sie auch nicht unbedingt, beim Spinnangeln, wenn man die Rute stundenlang halten muss, wird schon aus Gewichtsgründen gern zu Kohlefaser oder Composite gegriffen.

  4. #4
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Als Schlepprute ist Glasfaser unübertroffen!
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  5. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Slader
    Registriert seit
    27.12.2015
    Ort
    81667
    Alter
    28
    Beiträge
    113
    Abgegebene Danke
    61
    Erhielt 88 Danke für 27 Beiträge
    Ich sehe ganz oft Glasfaser Ruten schon ab 6-7 Euro wie kann das sein? Kann die was sein?
    Ich bin durch und durch spinnfischer kann es sein das es für mich besser hat eine die hauptsächlich aus Kohlefaser besteht?

    Haben die Ruten eine Auswirkung beim Fischen? Z.b Anschlag? Drill? Etc?

    Petri Heil :-)
    Besucht meine YouTube-Seite und unterstützt einen Angler bei seinem Projekt

    YouTube https://www.youtube.com/c/PKFishing


    INSTAGRAMM https://www.instagram.com/pkfishingoriginalde/
    TWITTER: https://twitter.com/PKFishingMunich
    FACEBOOK: https://www.facebook.com/pkfishingoriginal/

    ALLE ANGELN - APP: PK Fishing

    für alle die mich Unterstützen ein DICKES DANKESCHÖN



  6. #6
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Gehe zurück in die 50-60er Jahre, damals gab es noch keine Kohlefaserruten. Entweder man griff, auch beim Spinnangeln, zu Gespließten (Bambusruten) oder, damals recht neu, zu Glasfaserruten. Das funktionierte, auch wenn sich das heute viele nicht mehr vorstellen wollen. Muckis brauchte man vor allem bei den Gespließten..

    Ich sage es dir ehrlich, ich würde gerne einmal qualitativ gut gebaute Glasfaserruten benutzen. Die gibt's aber heute nicht mehr im Handel. Ich meine mich zu erinnern einmal gesehen zu haben, dass man solche Stücke (Spinnruten!) in Japan für 500€+ kaufen kann. Da bieten sich nur Gebrauchte an und die haben das Problem, dass die oft noch Ringe ohne Einlagen haben...

    Preiswert und gut sind durchaus Composite-Ruten, es muss keine hochmodulierte Kohlefaser sein. Meine Meinung.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tommy80 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #7
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Zitat Zitat von Tommy80 Beitrag anzeigen
    Ich sage es dir ehrlich, ich würde gerne einmal qualitativ gut gebaute Glasfaserruten benutzen.
    Du kannst Rutenblanks aus Glasfaser bestellen und beim Rutenbauer aufbauen lassen.
    http://www.house-of-brunner.de/shop?...ategoryID=1159

    Blanks zum Meeresangeln gäbe es noch. Die ganz leichten könnten womöglich als schwere Hechtrute taugen. Wenn die Einteiligen zu lang sind, könnte man sie vermutlich kürzen.
    http://www.cmw-angeln.de/angelgeraet...anks-rutenbau/

    Im Ausland sind so einige Glasfaserblanks beschaffbar. Es gibt auch unlackierte mit so einer halbtransparenten/durchscheinenden Optik. Fertige Ruten von namhaften Herstellern sollte es im Ausland auch geben. Glasfaser bietet sich wohl v.a. für kurze einteilige Ruten an, die hier bei der Masse der Angler nicht sonderlich populär sind; vermutlich gibt es deswegen so wenig.

    Das andere sind dann Schlepp- und Walleransitzruten. Zumindest für letztere gibt es hier eine gewisse Nachfrage und dadurch entsprechend Auswahl.
    MfG Lorenz

  9. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Slader
    Registriert seit
    27.12.2015
    Ort
    81667
    Alter
    28
    Beiträge
    113
    Abgegebene Danke
    61
    Erhielt 88 Danke für 27 Beiträge
    Ich bin recht neu und denke das ich eher eine fertige Rute kauf

    Deswegen frage ich ja so viel in dem Forum :-)

    Petri Heil :-)
    Besucht meine YouTube-Seite und unterstützt einen Angler bei seinem Projekt

    YouTube https://www.youtube.com/c/PKFishing


    INSTAGRAMM https://www.instagram.com/pkfishingoriginalde/
    TWITTER: https://twitter.com/PKFishingMunich
    FACEBOOK: https://www.facebook.com/pkfishingoriginal/

    ALLE ANGELN - APP: PK Fishing

    für alle die mich Unterstützen ein DICKES DANKESCHÖN



Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen