Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Raubfischkurs

  1. #1
    Petrijünger Avatar von LadyD.
    Registriert seit
    30.03.2015
    Ort
    77723
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 18 Danke für 5 Beiträge

    Raubfischkurs

    Gestern war es endlich so weit. Mein erster Angelkurs und der erste richtige Angeltag überhaupt!
    Ich erzähle einfach mal ein bisschen:

    Also es ging morgens los. Sehr früh....zumindest für mich. Ich war erst gegen 23 Uhr vom Arbeiten am Samstag zurück und um 6:30 Uhr war schon wieder Aufstehen angesagt. Aber nach der ersten Tasse Kaffee und der großen Vorfreude war die Müdigkeit schnell vergessen. Am Treffpunkt angelangt erntete ich natürlich erstmal ungläubige Blicke nach dem Motto "wie jetzt n Mädel?", aber das bin ich gewöhnt und is mir auch egal.

    Dann ging es auch gleich an den See und in die Anglerhütte. Noch zum See: es ist ein größerer Baggersee der zum Anglerverein in Goldscheuer gehört, aus dem meines Wissens noch aktiv Kies geholt wird.

    image.jpg

    Also in der Hütte angekommen gab es die nächste Ladung Kaffee, die obligatorische Vorstellungsrunde und dann ging es los mit der Theorie. Alles bezogen auf den Zander, denn der war/ist ja unser Ziel. Für mich alles total interessant weil völlig neu und trotzdem habe ich soweit alles vertehen können, da unsere Guides alles ausführlich erklärt und bei Fachbegriffen auch diese für uns Anfänger (zwei Jungs/ Jungangler waren auch dabei) "übersetzt" haben.

    Nach der trockenen Theorie kam das Basteln: Den Gummifisch auf den Haken zu ziehen ist zwar keine Kunst, aber doch etwas fummelig. Dazu hat jeder Teilnehmer seine eigene Köderbox bekommen mit je 4 Haken zu 18 und 21 Gramm, je 2 Gummifische verschieder Form und Farbe und ein paar Snaps.

    image.jpg

    Dann ging es raus an die Angeln und jeder bekam ersteinmal eine von den Guides in die Hand gedrückt zum ausprobieren, dazu eine Polbrille. Dann wurden die Knoten geübt, das Vorfach montiert (Fluoro Carbon im übrigen) und die Bremse eingestellt. In meinem Fall hat das der Guide übernommen. Hab ja keinen Plan davon. Und fertig war die Montage. Einfacher als ich dachte. Dann ging es für mich schonmal an den See zum Werfen-Üben. Ich wollte die versprochenen 30-40 Meter ja auch schaffen ;D

    image.jpg

    Danach gab es ersteinmal etwas zu Essen zur Stärkung. Sehr lecker! Anschließend wurden Angel und Köderbox geschnappt und los ging es auf die andere Seite vom See. Ja und dann ging es los. Unter Anleitung der Guides bei der es Hauptsächlich um richtige Haltung und Technik ging wurde geangelt was die Rute hergibt....leider ohne nennenswerte Erfolge. In meinem Fall sauber geschneidert. Aber nicht nur bei mir. Nur ein Kursteilnehmer konnte wohl einen Barsch landen, der wieder schwimmen gehen durfte und dann gab es noch 2 Hecht-Kontakte bei denen selbige aber entkamen. Mehr war gestern nicht drin. Zander haben sich nicht blicken lassen und ich hatte nur Knabberspuren von kleinen Barschen an meinem Köder.

    Spaß gemacht hat es totzdem und ich fürchte ich bin jetzt schon mit dem Angelvirus infiziert....
    Im Anschluss gab es noch eine kleine Austauschrunde bei der es auch um die Ruten ging, denn zwischendurch wurde auch mal getauscht. Dazu Kaffee und Kuchen und eine kleine Lehrstunde zum Thema Stahlvorfach basteln. Dann bekam noch jeder sein Kursbuch.
    image.jpg

    Anschließend war der größte Teil der Teilnehmer auf dem Heimweg während ich die Zeit nutzte um noch etwas zu üben. Die 30 Meter habe ich übrigens geschafft beim werfen Ein anderer Teilnehmer war dann auch noch da, er hatte noch ne Rechnung mit dem Hecht offen...der Hecht hatte aber keine Lust.
    Ich habe noch einen fetten Sonnenbrand mit nach Hause genommen (aber das war es wert :D) Und die Einladung zu einem Angeltripp nach Frankreich mit den Guides. Alles in Allem ein super Tag!

    image.jpg

    So das war jetzt sehr ausführlich. Danke an alle die bis zum Schuss durchgehalten haben!

    LG LadyD.

  2. Folgende 13 Petrijünger bedanken sich bei LadyD. für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Kleiner Spinner Avatar von lastunas
    Registriert seit
    04.11.2014
    Ort
    99869
    Alter
    48
    Beiträge
    375
    Abgegebene Danke
    1.777
    Erhielt 938 Danke für 236 Beiträge
    Schöner Bericht, man kann deine Euphorie spüren.

    Aber was haben sich die Guides gedacht Fluoro Carbon als Vorfach zu montieren, bei Hechtgefahr und die ist fast immer gegeben Stahl, empfehle zb Flexonit 6,8kg , ist nur 0,27mm, aus Liebe zum Fisch und eventuell wirste so entschneidert, der Hecht beisst FC durch, gnadenlos, muss nicht kommt drauf an wie er hängt und ob er ans FC rankommt.
    Grüsse und Petri

    Auch ein erfolgloser Tag war ein naturverbundener Tag.

  4. #3
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Netter und ausführlicher Bericht, hoffentlich hält deine Begeisterung an
    Willst du wirklich nur in Frankreich angeln, oder steht irgendwann doch die Prüfung auf dem Plan?

    Mit dem Fluo sehe ich das genauso wie lastunas, das gehört nicht ans Vorfach. Zander scheuen selbst normale Stahlvorfächer (7 Strand) nicht, Barsche genauso wenig, solange man keine übermäßigen Durchmesser benutzt.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tommy80 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger Avatar von LadyD.
    Registriert seit
    30.03.2015
    Ort
    77723
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 18 Danke für 5 Beiträge
    Schön, dass euch mein kleiner Bericht gefallen hat. Es werden sicher noch weitere folgen :D

    Zum Thema Fluoro-Carbon kann ich nur weiter geben, was die Guides uns gesagt haben: Der Hauptgrund liegt darin, dass diese Schnüre unter Wasser nahezu unsichtbar sind im Gegensatz zum Stahlvorfach. Klar kann so ein Hecht immer mal wieder dazwischen funken, das haben wir am Sonntag ja gesehen, aber die Guides meinten, dass sie bisher nur selten erlebt haben, dass ein Hecht ihnen das Vorfach gekappt hat.
    Ich kann das nicht beurteilen. Ich werde eure Anmerkung aber auf jeden Fall im Hinterkopf behalten und beim Rutenkauf (wann immer das sein wird) mit ansprechen.

    Da die nächste Prüfung im September ist, kann ich da noch etwas darüber nachdenken. Vorerst werde ich mich allerdings mal auf Frankreich beschränken, bis ich mir meiner Sache auch wirklich sicher bin. Dabei geht es weniger um das Finanzielle sondern eher darum, ob sich das lohnt. Wenn man einen Motorrad- Führerschein hat und dann nur einmal im Jahr mal fährt macht das ja auch wenig Sinn ( ja ich weiß ist ein blöder Vergleich). Andererseits gibt es hier schon reichlich Baggerseen und Bächlein und natürlich den Rhein. Alles vor meiner Haustür. Das reizt mich ja schon irgendwie...aber da käme dann noch das Thema Verein mit ins Spiel...

    Alles zu seiner Zeit. Erstmal nen Fisch an die Angel bekommen

    LG LadyD.

  7. #5
    Petrijünger Avatar von Mathias_K
    Registriert seit
    13.09.2014
    Ort
    03226
    Beiträge
    52
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 102 Danke für 20 Beiträge
    Auch von mir aus nochmal, ein schöner Bericht! Ich denke mal den Schein zu haben sollte nie verkehrt sein! Evtl packt einen dann doch mal die Lust und mit der Spinnrute ist man sowieso schnell am Wasser und "ready-to-fish" :D

    Das gleiche Prinzip wie bei Kondomen :D Lieber eins haben und keins brauchen, als eins brauchen und keins haben!

    In diesem Sinne, würde ich zur Prüfung raten.
    Lediglich eine Sache überlege ich gerade, ist denn in BW, Bayern die Auffrischung des Scheins erforderlich?
    Hier in Brandenburg ist der ja unbefristet gültig.

    Gruß emze

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen