Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge

    Ziel- bzw. Wunschfisch

    Hallo Gemeinde,

    Habt ihr eigentlich auch ne spezielle Fischart, der ihr schon lange nachstellt - und zwar erfolglos?
    Um es zu spezifizieren, ich meine eine bestimmte Fischart an einem bestimmten Gewässer.

    Bei mir ist es der Zander, und zwar am Kocher. Meines Wissens ist an dem von mir befischten Kocherstück offiziell seit 18 Jahren kein Zander mehr gefangen worden. Geben tut sie es allerdings, nur beißt halt keiner.
    Seit 15 Jahren Versuch ich es jetzt schon (allerdings nicht immer regelmäßig, da ich lange Zeit in Freiburg gewohnt habe und so vielleicht nur 20-30x im Jahr da war).
    Jedenfalls werde ich es weiterhin versuchen - ist ja auch ne Herausforderung.

    Also, wie siehts bei euch aus? Ist jemand ähnlich erfolglos wie ich ?

    Gruß Niels
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei NiPe72 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Bei mir ist es die Schleie.Früher habe ich beim Nachtangeln an meinem Hausgewässer,Fluss Lippe, hin und wieder ne Schleie erwischen können.Doch nun hatte ich bestimmt schon 15 Jahre keine Schleie mehr am Haken.Vielleicht klappt es ja dieses Jahr ...
    Wer Fische nicht verwerten kann, sollte sie lieber zurücksetzen. Aber: Wer nur angeln geht um Fische zu schonen, der sollte mal über ein anderes Hobby nachdenken!

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Maestro für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Ich sehe, es gibt auch Angler die Misserfolge zugeben

    Bei mir sind es sogar eure beiden Fischarten.

    Vor knapp 15 Jahren angelte ich im Urlaub am Altmühlsee jedes Jahr bin großem Erfolg auf Zander.
    Da ich den See nicht mehr befische, versuchte ich es seit damals bei uns in den Vereinsgewässern. Es sind definitiv Zander vorhanden, werden sogar jedes Jahr besetzt, aber ich erwische keinen einzigen.
    Es handelt sich dabei um 3 Weiher mit 7 / 5 / und 3ha.
    Da jeder Weiher vor 13 / 15 und 17 Jahren einmal geschoben wurde, kenne ich auch alle markanten Stellen, aber kein Erfolg.

    Das gleiche mit der Schleie.
    Vor 20 Jahren hatte ich im größten Weiher 7ha, eine Stelle für Schleien, da konntest du die Uhr danach stellen. Von 12 - 13.30 Uhr bissen sie auf feinster Posenmontage im Einlaufbereich einer Zulaufes.
    Da war immer eine ganze Schule vorhanden.
    Doch seit 15 Jahren sind Schleien nur noch Glückssache.

    Aber ich glaube das sind solche Dinge, die gerade unser Hobby so spannend machen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Ich sehe, es gibt auch Angler die Misserfolge zugeben
    Ja, und zwar genau 3 !

    Ist ja nun bei uns dreien (Maestro, dir und mir) ca. 15 Jahre her - Zufall, oder gibt's andere Gründe?

    Bei uns am Kocher werden übrigens gar keine Fische besetzt, außer einmal im Jahr Bachforellen.
    Befischungsdruck existiert keiner. Von den ca. 100 Vereinsmitgliedern angeln hier höchstens 3-4, und das auch eher unregelmäßig. Einer davon angelt sogar ausschließlich auf Karpfen.

    Gestern war ich übrigens wieder da, und wieder war ich erfolglos (was den Zander angeht).
    Heute werd ichs erneut versuchen, denn: Aufgeben gibt's nicht !

    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Aber ich glaube das sind solche Dinge, die gerade unser Hobby so spannend machen.
    Genau!
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Mein Hausgewässer, die Lippe, ist ein natürliches Gewässer, und wird nur mit Lachssetzlingen und Bachforellenbrut besetzt.Die Lippe ist ein Nebenfluss des Rhein's,und mit dem Start des Lachsprogramms 2000, das 1992 anlief,ging man dazu über den Fluss stark zu klären, und überall Fischtreppen an den Wehren zu errichten.

    Vielleicht hat dieser Umstand den Schleien nicht geschmeckt.Aber den Wildkarpfen, die es hier reichlich gibt, hat es auch nicht gestört ,die pflanzen sich auch munter fort.

    Mal sehen, morgen starte ich erneut einen Versuch
    Wer Fische nicht verwerten kann, sollte sie lieber zurücksetzen. Aber: Wer nur angeln geht um Fische zu schonen, der sollte mal über ein anderes Hobby nachdenken!

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Maestro für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Karpfen-Fünfzigpfünder
    Registriert seit
    29.09.2013
    Ort
    1126
    Beiträge
    132
    Abgegebene Danke
    269
    Erhielt 406 Danke für 70 Beiträge
    Bei mir wäre ein Zander wieder mal ein Wunsch (hab erst einen 40er vor 3 Jahren gefangen)...

    Einem bestimmten 40 pf + Spiegler stelle ich auch seit Jahren nach...

    Mein wirklicher Wunschfisch ist jedoch ein Huchen, das wird aber wohl noch dauern...

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei *Chorche* für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Ist ja nun bei uns dreien (Maestro, dir und mir) ca. 15 Jahre her - Zufall, oder gibt's andere Gründe?
    @Niels ob das Zufall ist, kann ich dir nicht sagen.
    Auf Zander angle ich mit Fischfetzen und die haben sich vor wenigen Jahren sogar in der CZ bewährt, also kann es nicht an der Methode liegen.
    Der einzige Grund der bei mir denkbar wäre, liegt in der Tageszeit.
    Alle Zander in meinem Leben fing ich nach 1 Uhr Nachts, im Verein bleibe ich aber nicht so lange sitzen.

    Schleien : Da denke ich das 2 Dinge bei mir zum tragen kommen.
    Einmal läuft wegen des Klimawandels der Einlauf ( ist ein Überlauf vom anderen Weiher ) fast gar nicht mehr, somit steuern die Schleien diesen Nahrungseintrag nicht mehr an. Zudem bewirkt der Klimawandel seit Jahren das sich die Waller fortpflanzen, und der Verein trotzdem auf sein Mindesmaß mit 70cm festhält.
    Jedoch die anderen beiden Weiher beherbergen keine Waller, daher verwundert es mich das man gezielt keine Schleien fängt.

    Angeldruck?! Jein, denn dieser nimmt ab Ende Juni ab, denn dann ist die Lust vieler Angler nach der Winterpause gestillt.
    Angeldruck, wenn vorhanden, kann ich aber umgehen, wenn ich vom Nord.- an das Südufer wechsle, hier sind die Wege länger, das Ufer nasser und die Gneisen-Mücken sind dort die Hölle.
    Bringt mir aber nichts, denn dort sind die Bisse der Big Carps enorm höher, somit wäre eine Schleienmontage unangebracht.
    Diese Seite will ich dieses Jahr mal nutzen um gezielt Graser zu befischen, denn die Art blieb mir im Verein auch noch verborgen.

    @Maestro
    Das mit den Fischtreppen kann ich mir eigentlich gar nicht denken, denn wenn es dort gute Schleienplätze gab, die nun verschwunden sind, könnten gerade die Fischtreppen ein neuer Hot-Spot sein, denn dort wird Nahrung eingetragen. Wäre ein Versuch wert.
    Wildkarpfen ist aber unpassend, denn soweit mir bekannt ist, gibt es den richtigen Wildkarpfen gar nicht mehr, ich weiß aber was du meinst.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen

    @Maestro
    Das mit den Fischtreppen kann ich mir eigentlich gar nicht denken, denn wenn es dort gute Schleienplätze gab, die nun verschwunden sind, könnten gerade die Fischtreppen ein neuer Hot-Spot sein, denn dort wird Nahrung eingetragen. Wäre ein Versuch wert.
    Wildkarpfen ist aber unpassend, denn soweit mir bekannt ist, gibt es den richtigen Wildkarpfen gar nicht mehr, ich weiß aber was du meinst.

    In der Lippe gibt es noch Wildkarpfen.Die Lippe wird nicht mit Karpfen besetzt, der Karpfenbestand im Fluß ist schon uralt.Du kannst sogar hier im Forum Fotos von Wildkarpfen aus der Lippe finden.

    Und mit den Fischtreppen kamen nicht die erhofften Lachse aus dem Rhein, dafür aber die Welse.Jetzt fängt man die Welse schon beim Feedern am Tag auf Wurm.

    Ich vermute eher, das die Schleien das nun absolut saubere Wasser,Trinkwasserqualität, nicht leiden mögen.
    Wer Fische nicht verwerten kann, sollte sie lieber zurücksetzen. Aber: Wer nur angeln geht um Fische zu schonen, der sollte mal über ein anderes Hobby nachdenken!

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Maestro für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    C&R Avatar von roland_p
    Registriert seit
    30.05.2009
    Ort
    6xxxx
    Beiträge
    515
    Abgegebene Danke
    157
    Erhielt 204 Danke für 136 Beiträge
    Hier trennt sich die Spreu vom Weizen



  17. #10
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Zitat Zitat von roland_p Beitrag anzeigen
    Hier trennt sich die Spreu vom Weizen
    Deswegen schreiben wir Weizenangler hier ja
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von BudhaBreze
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    91126
    Beiträge
    350
    Abgegebene Danke
    1.465
    Erhielt 506 Danke für 168 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Ich sehe, es gibt auch Angler die Misserfolge zugeben

    Vor knapp 15 Jahren angelte ich im Urlaub am Altmühlsee jedes Jahr bin großem Erfolg auf Zander.
    Moinsen allerseits,

    jawoll, die gibt es...und welch Wunder: bei mir ist es auch der ZANDER!

    Am Altmühlsee (von mir ca. 35km weg) konnte man damals (sind wieder die "ca. 15 Jahre" ) quasi mit dem Glockenläuten die Zanderbisse erwarten, Schlag 20h Nähe "Yachthafen" Muhr...und untermassig war dort keiner!

    Auch wenn der o.g. See in der Verbandskarte mit enthalten ist, versuche ich es nun seit Wiedereinstieg 2011 meinen liebsten Zielfisch in meinen Vereinsgewässern zu überlisten, aber ausser drei untermassigen in einer Nacht le. Jahr -> NULL !!!

    Ich komme auch immer mehr zu dem Schluss, dass es an der Uhrzeit liegt...nunja, bringt in diesem Sommer wohl ein paar Daueransitze über Nacht ein...auch mal wieder schön..und richtig "aufgegeben" wird nicht !!!

    Grüsse & Petri
    Stefan
    ...nichts gefangen ist auch geangelt!

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei BudhaBreze für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Servus,

    Ziel-und Wunschfisch unterscheiden sich aber bei mir um Ecken.

    Zielfische fange ich mit einer kontinuierlichen Regelmäßigkeit.

    Wunschfische hingegen werden zwar auch mit einer regelmäßigen Unregelmäßigkeit (welch Wortspiel) beangelt, aber leider nicht immer wird die Ausdauer belohnt.
    Manchmal liegt es aber auch am Gewässer, bzw dem Zielfisch/Wunschfisch selbst.

    Gute Zandergewässer gibt es hier , aber irgendwie mag mich das Glasauge nicht wirklich.
    Manchmal denke ich mir, ich könnte selbst in einem Zanderzuchtbecken oder Aufzuchtsee fischen, ich würde den einzigen versehentlich ins Gewässer eingebrachten Hecht erwischen.

    Ebenso geht es mir mit dem Huchen und Trüschen(Quappe), gute Gewässer mit annehmbarem Bestand sind dünn gesäht, die Tageskartenpreise für Huchengewässer sind geradezu utopisch, was man sich bei Preisen von 30-50€/Tageskarte seltenst leisten wird, zumindest ich.


    Aber macht ja nix, das ist eben das Salz in der Suppe der Angler, man weiß nie genau, was gerade gebissen hat.
    Geändert von Jack the Knife (26.05.2014 um 12:27 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Hallo Angelkollegen,

    Ja, so was gibt’s bei mir auch. Ich habe einen kleinen Teich in Pacht, in dem 3 Graskarpfen sind. Der größte der Fische dürfte den Meter mittlerweile knacken, da ich die Fische oft beim Sonnenbaden beobachten kann. Nur fangen, das lassen sie sich nicht. Ich habe schon alles Mögliche versucht, aber ich schaffe es immer nur, Spiegler oder Schuppis zu fangen.
    Fisch Nummer 2, bei dem ich noch auf der Jagd nach dem großen Erfolg bin, ist die Quappe, bzw. bei uns in der Gegend Aalrutte genannt. Seit 14 Jahren stelle ich mit 2 Kollegen zur Winterzeit gezielt den „Süßwasserdorschen“ nach, aber außer Untermaßigen konnte ich bislang noch keine nennenswerte Erfolge vermelden. Ich durfte zwar schon etliche Aalrutten sehen und auch keschern oder fotografieren, aber irgendwie klebt mir in der Hinsicht das Pech am Haken. Platzwahl und Montagen sind ja bei uns allen eigentlich fast gleich, aber ich warte noch auf den Durchbruch.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  24. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei angelhoschi76 für den nützlichen Beitrag:


  25. #14
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hallo

    Meinen Giant-Trevally PB nach oben zu schrauben steht mit Abstand ganz oben auf der Liste

    Vermutlich wird der Wohnortwechsel nächstes Jahr die Möglichkeiten der schweren Salzwasserfischerei nachzugehen vergrößern. Ich arbeite dran...



    Seit dem Einstieg in die Salzwasserfischerei steht alles andere ein bisschen weiter hinten. Bsp.: ein Huchen bzw. es überhaupt mal versuchen; vielleicht fänden sich ja zwei oder vier hochambitionierte Kollegen die sich kommenden Winter gemeinsam in einer Tour daran versuchen wollen!??...
    MfG Lorenz

  26. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lorenz89 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen