Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    12435
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 25 Danke für 13 Beiträge

    Kaufberatung Schlauchboot

    Hallo alle,

    ich spiele grad mit dem Gedanken mir in naher Zukunft ein Schlauchboot zuzulegen. Da ich nur über ein kleines Budget verfüge und darüber hinaus so gut wie immer zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs bin, bin ich sowohl preislich als auch was das Gewicht betrifft ziemlich eingeschränkt.

    Beim Überfliegen der Angebote, die sich so finden, wenn man wild losgoogelt, bin ich auf unter anderem diese dinger gestoßen:

    http://www.amazon.de/Intex-Schlauchb...ords=seahawk+2
    bzw.
    http://www.amazon.de/Intex-Schlauchb...=seahawk+3+set

    sowie

    http://www.amazon.de/Schlauchboot-An...ywords=fishman
    bzw.
    http://www.amazon.de/FISHMAN-Schlauc...ywords=fishman

    Einsatzgebiet sollen hauptsächlich kleinere bis mittlere Seen und Flüsse/Kanäle mit schwacher Strömung sein. Und ich werde - vermutlich - im Allgemeinen allein unterwegs sein, nixdestotrotz wäre es wünschenswert, wenn auch eine zweite Person halbwegs bequem untergebracht werden könnte.

    Hat zufällig jemand mit diesen oder vergleichbaren Booten schon Erfahrungen gemacht? Oder Alternativvorschläge auf die ich jetzt noch nicht selber gekommen bin, die sich aber ungefähr im Rahmen meiner Vorstellungen/Grenzen bewegen?

    Wäre für jede Hilfe dankbar

    kronjon

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    68623
    Beiträge
    161
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 23 Danke für 17 Beiträge
    Also mit solchen Booten die du hier im Link einstellst,würde ich nicht angeln wollen.Denn ich bin nicht lebensmüde,oder hab keinen bock schwimmen zu gehen.
    Ein drilling vom Wobbler oder ein Jighaken und dir geht die luft raus.
    Nene das hat schon ein grund warum Angelschlauchis um einiges Teurer sind.
    Sorry das sind keine Angelboote.

    Gruß
    iltis

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an iltis für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Lahriette
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    16540
    Beiträge
    308
    Abgegebene Danke
    353
    Erhielt 615 Danke für 137 Beiträge
    Dem muss ich mich mal anschließen. Keines dieser boote ist zum angeln geeigent.
    Wenn du hauptsächlich alleine unterwegs bist, sollte es als beispiel so etwas sein:

    http://www.kl-angelsport.de/boote-mo...260-gruen.html

    Und es sollte kein luftboden sein.
    Hier sitze ich einsam am Feuer
    und bete um Weißheit:
    um Ruhe, mich zu erinnern,
    oder den Mut, zu vergessen

    Charles Hamilton Aidé

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lahriette für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @Kronjon
    ich spiele grad mit dem Gedanken mir in naher Zukunft ein Schlauchboot zuzulegen. Da ich nur über ein kleines Budget verfüge und darüber hinaus so gut wie immer zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs bin, bin ich sowohl preislich als auch was das Gewicht betrifft ziemlich eingeschränkt.
    Und wo willst du deine Utensilien Unterbringen? Fahrrad, Ruten, Angelgeräte, Schlauchboot, Luftpumpe, Eimer, Kescher, usw.
    Mit solchen 08/15 Booten kann man am Badesee etwas am Ufer entlang schippern aber das wäre Geld aus dem Fenster geworfen.
    Spare in der Zeit, so hast du in der Not.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.158 Danke für 1.291 Beiträge
    Hallo Zusammen,

    Wenn man sich darüber im Klaren ist, dass man bei einem Schlauchboot ein paar Abstriche in Kauf nehmen muss, dann kann man auch mit einem Schlauchboot erfolgreich angeln.

    Ich stand vor ca. 5 Jahren vor der selben Entscheidung und habe mir nach langem hin und her bei Ebay ein Boot für 60€ ergattert. Der unschlgabar günstige Pries ist schon mal eines der Hauptargumete für ein Schlauchboot. Außerdem ist es auch alleine gut zu handeln, platzsparend in der Lagerung. Aufgepumpt ist das Teil auch schnell und schon ist man einsatzbereit.

    Allerdings gibt es auch Nachteile, die ich nicht verschweigen möchte: Stehend angeln ist im Schlauchboot eine Wackelpartie, wegen des luftgefüllten Bodens ist die Sache nämlich recht kippelig. Abhilfe habe ich mir mit einer Siebdruckplatte geschaffen, die ich in den Fußraum lege. Damit ist es besser, aber längere Zeit im Stehen zu spinnen ist in einem solchen Schlauchboot kein Vergnügen.
    Schlauchboote sind sehr windanfällig und verdriften dann ziemlich schnell. Das liegt in der Bauart, weil ein Schlauchboot ja nur auf der Wasseroberfläche treibt und keinen nennenswerten Tiefgang aufweist und außerdem über keinen Kiel verfügt.

    Ich setze mein Schlauchboot hauptsächlich zum Schleppen ein. Ich habe mir außerdem einen kleinen Anker gebastelt, und angle oft mit dem Boot an Stellen, die ich vom Ufer aus nicht erreiche. Wenn man sich darüber im Klaren ist, dass ein Schlauchboot nicht mit einem richtigen GFK-Boot mithalten kann, dann ist es aber durchaus eine Alternative. Außerdem ist mein Boot so geräumig, dass ich die meine 4 Kinder und meine Frau mitnehmen kann. Dann hat halt mein Angelzeug keinen Platz mehr, aber ein Ausflug mit der Familie ist mit dem Schlauchboot auch schön und man kann auch mal an weiter entfernte Gewässer das Boot mitnehmen und schnell aufpumpen.

    Zu guter letzt hier noch ein Bild von einem Ausflug an den Rottachspeicher:

    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  9. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei angelhoschi76 für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    16547
    Beiträge
    848
    Abgegebene Danke
    655
    Erhielt 584 Danke für 277 Beiträge
    Danke angelhoschi! Mal ein vernünftiger Beitrag! Klar, ist es nicht dasselbe wie ein GFK-Boot, aber irgendwie wirds schon gehen. Schön, mal jemandenvaus Erfahrung zu hören.

    Ich klinke mich mal ein, denn ich bin derzeit auch auf der Suche. Genau wie du, möchte ich es hauptsächlich zum Schleppen auf kleinen Seen einsetzen. Wie handhabst du das denn mit den Haken. Das ist es nämlich, was mir am meisten Kopfzerbrechen bereitet. Hattest du dort irgendwelche Probleme? Ich stelle mir das beim Hakenlösen vllt. etwas schwierig vor, sollte der Fisch doch mal zappeln...

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

  11. #7
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.158 Danke für 1.291 Beiträge
    Hallo Chris,

    Das Schlauchboot, das ich einsetze hat eine sehr zähe und dicke Haut. Bislang hatte ich damit noch keine Probleme mit den Haken, aber ich lasse natürlich Vorsicht walten. Fische keschere ich neben dem Boot und den Haken löse ich im Kescher, damit mir nicht das passiert, was Du beschreibst und ein Fisch um sich schlägt, mir aus der Hand fällt und schon sitzt der Drilling irgendwo im Schlauchboot fest. Außerdem besteht das Boot aus 3 separaten Luftkammern, von denen jede einzelne so viel trägt, wie die angegebene max. Last des Bootes. Das heißt, wenn ich mir 2 Kammern zerstochen hätte, dann gibt es immer noch eine, die die gesamte Last tragen kann. Außerdem angle ich mit dem Boot eher auf kleineren Gewässern, schon wegen der Windanfälligkeit. Dann ist im Fall der Fälle auch schnell Land erreicht.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelhoschi76 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    16547
    Beiträge
    848
    Abgegebene Danke
    655
    Erhielt 584 Danke für 277 Beiträge
    Dann scheint es ja das perfekte Boot für mich zu sein Bin auch nur auf kleineren Waldseen unterwegs. Welches hast du denn? Kannst du mir noch etwas dazu sagen, wie es sich mit Stöckern und Zweigen im Wasser verhält? Damit hat man auch keinr Probleme, wenn man umsichtig fährt oder? Danke dir!!

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

  14. #9
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    16547
    Beiträge
    848
    Abgegebene Danke
    655
    Erhielt 584 Danke für 277 Beiträge
    Und an den Threadersteller: Schau dir mal das Navigator III an. Das habe ich auch gerade im Blick. Die Erfahrungen sind recht gut! Gibts bei ebay so ab 150 Euronrn!

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Chris88 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.158 Danke für 1.291 Beiträge
    Hi Chris,

    Ich habe ein Intex Excursion 4. Ob es diesen Typ heute noch gibt, kann ich Dir leider nicht beantworten. Normalerweise wird das Boot so ca. für 100 – 125€ gehandelt, aber wenn es nicht eilt und man sich etwas Zeit lässt, kann man bei Ebay auch mal ein Schnäppchen machen.

    Stöcke und Äste im Wasser machen dem Boot nichts aus. Wie schon beschrieben, die Plane ist ziemlich dick und zäh. Ich fahre an einer kleinen Insel oft direkt in einen überhängenden Busch und ankere in den Ästen, alles kein Problem.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelhoschi76 für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von eckhaard
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    66606
    Alter
    42
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    795
    Erhielt 1.050 Danke für 278 Beiträge
    Zitat Zitat von Chris88 Beitrag anzeigen
    Danke angelhoschi! Mal ein vernünftiger Beitrag! Klar, ist es nicht dasselbe wie ein GFK-Boot, aber irgendwie wirds schon gehen. Schön, mal jemandenvaus Erfahrung zu hören.
    Ein vernünftiger Beitrag? Seid Ihr wahnsinnig?

    So ein Spielzeugboot ist was fürs Planschbecken oder max. fürs Angeln im Sommer in Ufernähe. Ich hab hier bei uns am See schon zweimal mitbekommen, daß jemand abgesoffen ist. Zum Glück blieb es nur beim Verlust des Angelgerätes weil einmal ein Surfer zu Hilfe kam und das andere Mal ein anderer Angler.

    Schlauchboot, OK, dann aber bitte so wie von Lahriette oben verlinkt und kein Kinderspielzeug. Am Ende wird nämlich doch im Spätherbst bei 5° Wassertemperatur damit gefischt ...

  19. #12
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    16547
    Beiträge
    848
    Abgegebene Danke
    655
    Erhielt 584 Danke für 277 Beiträge
    Ich denke mal, jeder hier, kennt das Risiko mit einem entsprechenden Boot aufs Wasser zu gehen. Selbstverständlich ist es nur fürs Angeln in Ufernähe auf kleinen Seen gedacht. Und mit klein meine ich 4-6 Hektar. Nichtdestotrotz hat angelhoschi etwas aus Erfahrung geschrieben, was die ganze Panikmache hier widerlegt, wenn man mit Umsicht an die Sache rangeht. Selbstverständlich würde ich mich mit so einem Boot nicht auf den Bodensee wagen. Trotzdem ist ein größeres bzw. teureres für meine Zwecke überdimensioniert. Da passt so ein Schlauchboot gerade recht. Ein Badeschlauchboot soll es eben nicht sein, sondern schon eins mit heavy-gauge-pvc und bumperleister. Stabil und robust, aber dennoch ein Schlauchboot. Notfalls kann man auch einen Elektromotor dranhängen. Da verstehe ich nicht, wo das Problem ist. Hast du dir das Boot, welches ich gepostet habe, mal angeguckt?
    Grüße chris

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

  20. #13
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    16547
    Beiträge
    848
    Abgegebene Danke
    655
    Erhielt 584 Danke für 277 Beiträge
    Ps: Der Floh 180 von MissionCraft, den finde ich für dieses Einsatzgebiet auch echt schick. Muss man nur ein bisschen Geld drauflegen.

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

  21. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von eckhaard
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    66606
    Alter
    42
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    795
    Erhielt 1.050 Danke für 278 Beiträge
    OK, das Navigator III scheint zu den etwas robusteren Booten zu gehören. Ich habe mich von den Links des TS verwirren lassen.

    Dennoch möchte ich appellieren, passt auf Euch auf! Schnell kommt Leichtsinn ins Spiel und es ist was passiert, mit dem man nicht rechnet. Und wenn im Herbst/Winter die Zander tief stehen, fährt man dann doch weiter raus weil man ja nen Fisch fangen will. Bei kaltem Wasser und alleine auf dem See wird schnell gefährlich.

    Ich fische mit GFK-Boot auf nem 120ha See. Man denkt da kann nichts passieren. Ich hab schon erlebt wie schnell es gefährlich es werden kann, wenn z.B. ein Sturm aufzieht.

    Ich vermute der TS ist noch jung, da mach ich lieber Panik als ihn zu riskanten Dingen zu animieren.

  22. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei eckhaard für den nützlichen Beitrag:


  23. #15
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    16547
    Beiträge
    848
    Abgegebene Danke
    655
    Erhielt 584 Danke für 277 Beiträge
    Das stimmt schon eckhaard! Wollte dir da auch keinen Vorwurf machen. Die Boote des TS würde ich auch nicht nehmen außer zum Baden. Ich habe bisher auch mit einem GFK- Boot.gefischt und bin daher nicht gänzlich unerfahren. Da ich aber mobiler sein will, solls nun ein Schlauchboot sein. Recht hast du ja, man sollte schon auf die Sicherheit achten und darauf, wie schnell das Wetter umschlagen kann. Vor allem bei 120ha Seen. Aber diese befische ich nicht, aber vllt der TS? So ein leichtes Schlauchboot kann eine heftige Windböe schon mal umpusten. Da würde ich mich definitiv nicht mit rauswagen. Ich überlege(wenn es denn das Navigator werden sollte) ob ich mir noch eine Platte reinlege als Boden.
    Hat das auch einen Effekt auf die Stabilität oder dient das nur dazu, einen festeren Boden zu haben?

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen