Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.10.2012
    Ort
    34225
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 26 Danke für 5 Beiträge

    Die gute Tele-Rute

    Hallo, was haltet ihr von teleskop ruten habe 2.von spro in 3m und 40-80g kann mann die zum Karpfenangeln benutzen ?
    Petri

  2. #2
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Zitat Zitat von andrewaal1998 Beitrag anzeigen
    Hallo, was haltet ihr von teleskop ruten habe 2.von spro in 3m und 40-80g kann mann die zum Karpfenangeln benutzen ?
    Petri
    Hallo !

    Am wichtigsten ist die Aktion der Rute und wo willst du angeln ,im See weit draußen oder im Kanal im nahbereich den Köder nur ablegen ) ?
    Man kann auch mit diesen Angeln Karpfen fangen nur für weit draußen ist das Wurfgewicht meiner meinung nach zu niedrig . Den wenn du mal mit PVA - Beuteln oder mit dem Methodefeeder das Futter zum Platz bringen willst könnte die Rute damit schon überlastet sein .
    Im Nahbereich wo die Bollies in Ufernähe nur ablegst , ist das ok wenn du es erstmal nur so auf Karpfen versuchen möchtest um zu sehen ob es dir spass macht . Wenn es so ist und du denn öfters auf die großen Friedfische angeln willst dann rate ich dir zu einer richtigen Karpfenrute .
    Die es von unterschiedlichen Anbietern zu unterschielichen Preisen gibt .
    Teleskopruten haben den Vorteil sie sind klein zusammen zu schieben , Teleskopruten haben aber die bessere Aktion weil sie nicht so oft unterbrochen wird . Da solltest du für dich entscheiden .
    Na dann mal viel spass auf der Jagd und Petri Heil

    MfG

  3. #3
    ist angelbekloppt Avatar von querkopp
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    95???
    Alter
    46
    Beiträge
    1.305
    Abgegebene Danke
    7.236
    Erhielt 2.016 Danke für 608 Beiträge
    Na klar kann man das !
    Ich bevorzuge zwar wann immer es geht Steckruten, aber wenn ich mit nur "leichtem Gepäck" unterwegs bin z.B. zu schwer erreichbaren Plätzen oder wenn ich eine längere Strecke zu Fuß zurücklegen muss, nimm ich Teleruten weil sie einfach kompakter sind !

    Teleskopruten haben aber die bessere Aktion weil sie nicht so oft unterbrochen wird .
    häää
    Geändert von querkopp (28.10.2013 um 19:29 Uhr)
    mfg querkopp

    FISCHLEIN, FISCHLEIN BEISS DOCH AN, HIER SITZT EIN ARMER ANGLERSMANN...
    DIE IG-OBERPFALZ SUCHT ZUWACHS!!!
    ->http://www.fisch-hitparade.de/group.php?groupid=204

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an querkopp für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.07.2009
    Ort
    64....
    Beiträge
    295
    Abgegebene Danke
    70
    Erhielt 171 Danke für 57 Beiträge
    hi,

    mir geht es ähnlich wie querkopp.

    zum schnellen und unkomplizierten nachtansitz auf aal und kleine waller dürfen es bei mir schon immer recht derbe tele-ruten sein.

    auch als zweitrute beim stippen habe ich eine recht kurzgeteilte mit in der sitzkiepe.

    ...und last but not least zum schnellen winteransitz mit pose auf barsch dürfen auch zwei tele herhalten.

    ausser beim feedern und spinnfischen, da geht nix über eine steck-rute.

    deine tele mit wg - 80g sollte durchaus ausreichend sein um auch zweistellige karpfen zu bändigen.
    die faktoren rolle und schnur müssen aber auch passen und nat. den gegebenheiten angepasst sein.

    gruss

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an 42er barsch für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Fehlerteufel !!!

    Sorry in meinem ersten Beitrag ist mir ein Fehler unterlaufen .
    Natürlich haben Steckruten die bessere Aktion , weil sie nicht so oft unterbrochen sind .

    Bitte vielmals um Entschuldigung .

    MfG

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei jimminy32 für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Wildboy Avatar von CarpJoker
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    53578
    Alter
    29
    Beiträge
    434
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 138 Danke für 85 Beiträge
    Man sagt GROB das für Ufernahe Bereiche eine Karpfenrute mit einem Wurfgewicht von 2,5 lbs zum Einsatz kommt und für weitere Entfernungen eine mit 3,0 lbs.
    Der Durchschnitt ist somit 2,75 lbs, was einem Wurfgewicht von 62 - 78 g entspricht und bei deiner Rute soweit hinkommt. Dieses Wurfgewicht wird auch Einsteigern empfohlen und ist in vielen Fällen auch ausreichend.
    Mit deiner Rute kannst du also in kleinen bis mittleren Entfernungen fischen.
    Beste Grüße

    Jan
    alias CarpJoker


    Du kannst nur etwas fangen, wenn du die Angel ins Wasser hälst

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an CarpJoker für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Wie querkopp es schrieb, so sehe ich das auch. Für kurze Ansitze , so mal 2 - 5 Std in den Vereinsgewässern , benutze ich meine beiden Tele von Daiwa 2,60m und 40-80gr Wg. Hatte mit großen Karpfen und 2012 einem 97cm Wels keine Probleme. So kann ich ohne großem Aufwand meine Stellen anlaufen. Im Angelurlaub kommt mir aber keine Tele ins Gepäck, denn eine Steckrute ist und bleibt unschlagbar. Eine Telerute hat einfach nur den Vorteil der geringen Transportlänge, wenn man mit dem Rucksack auf die Pirsch will.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen