Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge

    Kurzer Trip ins Elsass

    Hi zusammen,
    Vorab sei gesagt dass ich folgenden Bericht in dieser Kategorie poste und nicht etwa als Angelerlebnis oder ähnliches. Der Grund ist simpel: Ich mach keine Fangfotos (außerdem fang ich eh nicht viel, egal wo )

    Also, gestern Früh bin ich mit einem Freund ,der Angeln nur vom Urlaub her kennt, ins schöne Elsass gefahren. Genauer gesagt an einen Abschnitt des Flusses Ill (http://de.wikipedia.org/wiki/Ill_(Elsass)).

    Vor einigen Jahren hab ich diesen Flussabschnitt bei einer Erkundungstour entdeckt. Er ist zu beinahe 100% Naturbelassen, schwer zugänglich, schwer zu beangeln da Hängerträchtig und zickige Fische aber auch einfach wunderschön!
    Der Fischbestand ist relativ gut, jedenfalls Streckenweise. Dies liegt allerdings wohl auch daran dass die Ill stark Schwermetall belastet ist und ein absolutes Entnahmeverbot besteht.
    Zum Fischbestand (zähle nur auf was ich schon selbst gefangen hab): Lauben, Barsche, Zander, Hecht, Döbel. Einmalig gefangen: Barbe, Rapfen, Schwarzbarsch und Regenbogenforelle.

    Jedenfalls ist besagte Angelstelle nur durch einen "Urwald" oder per Boot zu erreichen. Bei Niedrigwasser ggf. auch in Bade- oder Wathose.
    Man läuft also am Rande eines Ackers vorbei und steht dann nach ca. 100m DAVOR :



    durch diesen Busch muss man sich dann ca. weitere 100m durcharbeiten bis man auf einer kleinen,ebenfalls stark überwucherten, Halbinsel ankommt. Der Anblick des Wassers dort ist aber allemal die Mühe wert.





    Ich möchte noch kurz anmerken dass ich mir die Erlaubnis des Landwirtes ,welchem diese Halbinsel gehört, zum betreten ebendieser eingeholt habe. Der Bewuchs dort sind hauptsächlich Brennesseln und irgendeine Art sehr schnell und sehr hoch wachsenden Krautes, also nix schützendwertes (Laut Aussage des Landwirtes). Ebenso wird mir da das Campen und Feuer machen gestattet. Einmal freundlich nachgefragt und alles kein Problem.

    Hier noch ein Bild vom "Ausgang" des "Urwalds"



    Nachdem das Lager aufgeschlagen war, sind wir erstmal los Köderfischen fangen und ein bisschen Spinnfischen.









    Hier der erste "Fang" des Tages (Art: Pariser Fisch / Vorkommen: Weltweit / Max. Größe: Unbekannt (jedoch kommt es ,die Grösse betreffend, häufig zu Übertreibungen seitens der Fänger )




    War dann doch sehr sonnig und warm, zudem noch recht klares Wasser ... machte das Kukö Angeln auch nicht gerade einfacher bzw. erfolgreicher.
    Mit dem Carolina Rig gelang mir dann aber doch noch der Fang einiger (relativ kleiner) Barsche. Gegen Nachmittag fing ich noch nen Hecht mit geschätzten 60 cm und ein Döbel (um die 50 cm), beide konnten meinem Illex Chubby nicht widerstehen (oder es war einfach Glück).

    Mein Kumpel bekam eine Einweisung ins gufieren, konnte aber leider nix fangen. Er zeigte jedoch großen Einsatz und hatte seine Freude dran auf Lauben zu Stippen. Ich glaube man sieht es ihm an



    Gegen 4 sind wir dann Treibholz sammeln gegangen und Anschliessend gabs erstmal "a rechts Veschper".



    zu was doch ein Rutenhalter nicht alles gut ist



    Nach ein paar Würstchen und 2 Bieren stand Grundangeln mit toten Lauben im Kehrwasser auf dem Programm.





    Als die Dämmerung einsetzte gab es noch einen Stellungswechsel.



    Der große Erfolg blieb allerdings aus. Außer 3 weiteren, mittelgrossen Döbeln konnten wir keinen Fisch mehr zum anbeißen bewegen. Allerdings hat sich mein Kumpel wie ein kleines Kind an Weihnachten gefreut als er seinen ersten Döbel überhaupt fing (ca. 45cm) - auch das ist "erfolgreiches" Angeln .
    Gegen 21.15h packten wir die Ruten zusammen und machten es uns am Lagerfeuer gemütlich. Zwischen 11 und 1 haben dann die Zander im Flachwasserbereich nach Jungfischen gejagt, war ein nettes Spektakel. Hab mich dann doch noch kurz Aufgeregt (dämliches Nachtangelverbot ), aber nach einem Blick in das noch immer glückselige Gesicht meines Kumpels und nem großzügigen Schluck Bier, war meine (Angel)Welt wieder in Ordnung !




    War ein schöner Tag, und ne recht lustige Nacht. Werde ich bestimmt bald wiederholen, und mein Kumpel will auch wieder mit .

    P.S. Mit jemandem Angeln zu gehen, der wenig bzw. gar keine Erfahrung hat bedeutet also keineswegs Stress - es lehrt einen auch wieder etwas demütiger zu sein und sich auch mal über die kleinen Dinge (Fische) zu freuen .

    Petri euch allen

    Gruß

    Niels
    Geändert von NiPe72 (15.08.2013 um 18:11 Uhr) Grund: Bild vergessen
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."


  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    16547
    Beiträge
    848
    Abgegebene Danke
    655
    Erhielt 584 Danke für 277 Beiträge
    Schöner Bericht! Meist sagen solche Fotos mehr über den Angeltag aus als tausend Fotos über den Fangtag! Solche Gewässer hätte ich gerne auch

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Chris88 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Pikehunter Avatar von jewe68
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    16244
    Beiträge
    1.507
    Abgegebene Danke
    2.444
    Erhielt 5.162 Danke für 874 Beiträge
    Super Bericht und tolle Fotos
    Obwohl der ganz große Fang ausgeblieben ist,dennoch ein Petri
    Sei du selbst,denn alle anderen gibt es schon(Oskar Wilde)

    Kein Freund von Schlägern bei Inkasso Moskau

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an jewe68 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Also bevor ich noch ne PM bekomme: Ich habe nix gegen Fangfotos, so sie denn gut gemacht sind und falls der Fisch nicht tot ist er entsprechend schonend behandelt wird.
    Ich habe einfach keine entsprechende Fotoausrüstung, und ein Bild nur des Fanges wegen zu machen ... nee, das will ich nicht.
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  7. #5
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Guter Bericht und schöne Bilder, gefällt mir!

    Zitat Zitat von NiPe72 Beitrag anzeigen
    Jedenfalls ist besagte Angelstelle nur durch einen "Urwald"
    Solche Urwälder gibts am Ill einige, an machen Abschnitten hat man vom Land aus fast keine Chance den Fluss zu erreichen oder den Weg zurück zu finden wenn man sich nicht auskennt. Angeln in Wildnis und Urwald, da gibts in unserer Gegend nix besseres als das Elsass!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an west für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Kunstköderfetischist Avatar von donak
    Registriert seit
    07.04.2012
    Ort
    26180
    Alter
    35
    Beiträge
    1.205
    Abgegebene Danke
    3.588
    Erhielt 1.709 Danke für 594 Beiträge
    Sehr schöner Bericht und tolle Fotos. Da sieht man was das Angeln ausmacht, auch wenn der grosse Fang ausbleibt.
    Es gibt wichtigeres als Angeln...

    ...nur was?
    ________________________________________

    Fische zu verwerten ist nicht verwerflich.

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an donak für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen