Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    ...Allrounder... Avatar von conger77
    Registriert seit
    06.01.2010
    Ort
    9
    Beiträge
    1.589
    Abgegebene Danke
    1.429
    Erhielt 676 Danke für 366 Beiträge

    Waller Batschn?

    Hallo,
    Habe von einem Vereinkollegen gehört, dass er seine welse (Ziemlich gross bis 1,70, das ist gross für unsere gewässer) fängt, indem er einen köderfisch von c.a 20cm immer wieder an die selbe Stelle wirft udn so den waller anlockt, hat er nach 2 minuten keinen biss, kurbelt er den köderfisch wieder langsam heran und wiederholt das ganze, nach 30x ohne biss wechselt er den platz.
    Hat jemand von euch erfahrung mit dieser Methode?
    Viele Grüße und

  2. #2
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Uli Beyer hatte da in letzter Zeit mal einen Bericht in der F&F.
    Nicht direkt mit Naturköder, aber mit großen Gummis.

    "Welse gezielt anwerfen" oder so.

    Vielleicht bringts dir was auf deinen Streifzügen nach Infos
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Regulator87 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    AnRheiner
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    65375
    Beiträge
    131
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 59 Danke für 39 Beiträge
    Waller kann man wohl auch sehr gezielt mit Kunstködern beangeln. Die Variante mit dem Köderfisch scheint für mich so eine "Zwittervariante" wie auch das Drakovichsystem zu sein. Nur noch in Teilen etwas "fauler" ;-)

    Was richtig ist - siehe Wallerholz - das Waller durchaus durch Geräusche angelockt werden können. Wobei das Wallerholz noch ein wenig anders klingt als ein 20cm aufklatschender Köderfisch. Aber warum sollte es nicht funktionieren? Wenn er einem Waller das Ding 10 mal vor die Nase haut und er nicht beißt, wird er es wahrscheinlich auch nicht, wenn es zwei Stunden vor ihm hängt.

    Und auch beim Spinnfischen der klassischen Art "sucht" man ja die Fische....warum nicht auch so?

    Ich finde es zumindest nicht abwegig. Im Gegenteil. Ein passionierter Hechtangler, der vornehmlich Stellfischrute in einem echt kleinen Gewässer (Fluß - besserer Bach) angelt, führt den Köderfisch auch aktiv von A nach B, teils über Kilometer.

  5. #4
    ...Allrounder... Avatar von conger77
    Registriert seit
    06.01.2010
    Ort
    9
    Beiträge
    1.589
    Abgegebene Danke
    1.429
    Erhielt 676 Danke für 366 Beiträge
    er hat mir erzählt, er nimmt eine pose und stellt sie dann auf 2/3 der gewässertiefe ein, lässt halt dann n bisschen liegen usw und dann krubelt er weiter!
    Viele Grüße und

  6. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Tramper
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    67287
    Beiträge
    145
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 167 Danke für 89 Beiträge
    Würde sagen, er sucht somit die "vermutlichen" Standplätze der Waller ab.
    Catch & decide for yourself...

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen