Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    46
    Beiträge
    20.866
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ84 Maillinger Weiher II bei Untermailling

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):
    AGIP Tankstelle
    Haagerstr. 41
    84405 Dorfen
    Tel. 08081 / 589

    Angelgeräte Bergmann
    Siemensstr. 1a
    84478 Waldkraiburg
    Tel. 08638 / 86346

    http://www.isen-fischer.de/index.php/maillinger-weiher-


    Kleiner Teich im Landkreis Erding

    bei Untermailling (zwischen Erding und Dorfen) - bewirtschaftet vom Isen-Fischer-Dorfen e.V..


    Bestimmungen:
    Tageskarten erhältlich.
    Kunstköder verboten.

    Hauptfischarten:
    Karpfen, Hechte, Zander, Barsche, Graskarpfen, Aale und verschiedene Weißfischarten etc..

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)

    Geändert von FM Henry (20.08.2012 um 08:49 Uhr)
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. #2
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    06.01.2007
    Ort
    84405
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    es sind dort keine kunstköder erlaubt (also Wobbler, spinner oder gummifische)

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an fiti15_02_72 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.07.2007
    Ort
    86415
    Alter
    31
    Beiträge
    92
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 29 Danke für 14 Beiträge
    Wie siehts dort sonst aus??? Hat jemand Fangmeldungen???

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andi320 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.05.2012
    Ort
    81825
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 57 Danke für 7 Beiträge
    Hallo zusammen,

    ich wollte kurz von den Maillinger Weihern berichten, an denen ich in den vergangenen drei mal zum Angeln war. Ich würde mich freuen, wenn ihr auch eure Erfahrungen mit den Weihern an dieser Stelle teilen würdet.

    Die beiden Weiher liegen direkt nebeneinander und sind sehr naturbelassen. Die nahegelegene Landstraße stört von der Lautstärke her gar nicht. Direkt an die Weiher grenz ein Wald. Die Weiher sind nicht wirklich tief. Die tiefste Stelle ist ca. 1,5 Meter tief.

    Der Besatz mit Fischen soll sehr gut sein. Gefangen habe ich 2 Karpfen (35 cm und 45 cm), eine Forelle (35 cm) und eine Menge Weißfische. Die Weißfische sind relativ schnell an den Ködern (Maden, Mais, Würmer), so dass man den Köder häufiger kontrollieren sollte.

    Gefangen habe ich mit Frolic, Bienenmade und Forellenteig. Ich hatte aber auch nur am kleineren der beiden Weiher geangelt. Ein recht guter Platz, der mir auch von einem Vereinsmitglied empfohlen wurde, ist der Einlass des kleinen Weihers.

    Auf Tauwurm kam leider kein einziger Biss. Vereinsmitglieder meinten daraufhin, dass sie es an den Weihern gar nicht mehr mit Tauwurm probieren. Am besten funktionieren soll immer noch ein Futterkorb mit Mais am Haken.

    Habt ihr weitere Erfahrungen gemacht? Könnt ihr Tipps für gut funktionierende Köder, Montagen und Angelplätze geben?

    Freue mich von euch zu hören!

    Chris

  7. #5
    10-Kampf ( Allrounder ) Avatar von Hechtmuenchen
    Registriert seit
    14.02.2011
    Ort
    81679
    Alter
    33
    Beiträge
    67
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 48 Danke für 25 Beiträge

    ???

    Du warst 3 mal dort und hast du 3 halbwegs verwertbare Fische gefangen? Was zieht dich denn an den Weiher? Vor allem, wenn er so flach ist, kann ich mir gut vorstellen, dass das kraut schon arg wuchtert und ein befischen äusserst schwer ist. Also viel Fisch kann es da nicht geben, da sicherlich jedes jahr bis auf´s letzte Fischlein abgefischt wird und man somit nicht wirklich kapitale Fänge erwarten kann, da die den Winter nicht überleben würden. Ich kann ihn mir dennoch mal ansehen, da mich es doch immerwieder reizt, dann berichte ich auch mal davon
    Sind denn eigentlich arg viel Leute dort vor Ort, oder hat man auch mal seine Ruhe?
    Und welche Wetterbedingungen hattest du?
    Schönen Wochenstart

    Zitat Zitat von Digitalvoodoo Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich wollte kurz von den Maillinger Weihern berichten, an denen ich in den vergangenen drei mal zum Angeln war. Ich würde mich freuen, wenn ihr auch eure Erfahrungen mit den Weihern an dieser Stelle teilen würdet.

    Die beiden Weiher liegen direkt nebeneinander und sind sehr naturbelassen. Die nahegelegene Landstraße stört von der Lautstärke her gar nicht. Direkt an die Weiher grenz ein Wald. Die Weiher sind nicht wirklich tief. Die tiefste Stelle ist ca. 1,5 Meter tief.

    Der Besatz mit Fischen soll sehr gut sein. Gefangen habe ich 2 Karpfen (35 cm und 45 cm), eine Forelle (35 cm) und eine Menge Weißfische. Die Weißfische sind relativ schnell an den Ködern (Maden, Mais, Würmer), so dass man den Köder häufiger kontrollieren sollte.

    Gefangen habe ich mit Frolic, Bienenmade und Forellenteig. Ich hatte aber auch nur am kleineren der beiden Weiher geangelt. Ein recht guter Platz, der mir auch von einem Vereinsmitglied empfohlen wurde, ist der Einlass des kleinen Weihers.

    Auf Tauwurm kam leider kein einziger Biss. Vereinsmitglieder meinten daraufhin, dass sie es an den Weihern gar nicht mehr mit Tauwurm probieren. Am besten funktionieren soll immer noch ein Futterkorb mit Mais am Haken.

    Habt ihr weitere Erfahrungen gemacht? Könnt ihr Tipps für gut funktionierende Köder, Montagen und Angelplätze geben?

    Freue mich von euch zu hören!

    Chris

  8. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.05.2012
    Ort
    81825
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 57 Danke für 7 Beiträge
    Hallo Hechtmuenchen,

    also verkrautet waren die beiden Weiher überhaupt nicht. Wir gut die Weiher tatsächlich besetzt sind, kann wahrscheinlich nur ein Vereinsmitglied sagen. Im kleineren Weiher sollen 100kg Forellen und 300 - 400 kg Karpfen eingesetzt worden sein. Von den Forellen ist nach dem An- und Jugendfischen natürlich nicht mehr viel übrig. Schleien und Zander soll es auch einige geben.

    Ich habe jeweils nur 5 andere Angler gesehen, man kommt sich also überhaupt nicht in die Quere. Das Wetter war einmal extrem regnerisch (1 Regenbogenforelle) und zweimal sehr sonnig (jeweils ein Karpfen).

    Ich war alle drei Male schon um 4:30 Uhr am Weiher.

    Mach dir doch dein eigenes Bild und berichte dann hier darüber.

    Ich freu mich!

    Schöne Grüße,

    Chris

  9. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.03.2010
    Ort
    85748
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge
    Sers . . will nun auch mal was über die zwei Weiher berichten . . .
    War vor einigen Jahren dort . . . recht häufig sogar, aber unter naturbelassen verstehe ich etwas anderes als 2 betonierte Weiher ;-)
    Kraut gabs nur in Form eines grossen Seerosenfeldes im oberen Weiher.
    Habe meist im oberen Weiher gefischt. Gegenüber vom Fischerhäuschen und dem Steg. Hab dann aus meiner Sicht rechts vom Steg in die Ecke meinen Mais auf Grund ausgelegt. Und ich glaub mich nur an einen einzigen Schneidertag zu erinnern, als ich zu schwach angezogen war und das Wetter so ungemütlich wurde, dass ich nach 2 Stunden wieder zusammenpackte.
    Damals gab es noch sehr viele Schleien dort - in beiden Weihern. Hab dann also nach vielen Zupfern und abfressen meinen grossen Haar-Haken gegen einen kleinen getauscht und fing damit eine Schleie nach der anderen - funktioniert auch mit Stöpsel ;-)
    Karpfen habe ich eigentlich immer gefangen :-D . . Satzkarpfen halt.
    Nur einmal hab ich im oberen Weiher relativ nahe dem Parkplatz gefischt. Ein Angler hatte dort vorher mal das Problem, dass er immer Bisse hatte (nach seiner Aussage auch recht starke) aber die Fische immer wieder verloren gingen. Er versuchte es mit Erdbeerteig - selbstgemacht. Ich kaufte mir dann Erdbeerboilies und warf mal einen am Haar an meiner kleinen Spinnrute aus. (1,80 lang, WG 2-10 gr). Hauptschnur war ne geflochtene 0,10er. Da der Weiher ja nicht sooo riesig ist, war ich mir sicher, dass die Schnur auf jeden Fall reichen würde, egal - was da beissen mag. Also hab ich den Boilie ohne Blei einfach so weit ich konnte in den Weiher geworfen. Ein Stückchen Gras in die Schnur und gewartet. Die Schnur blieb nicht lange locker. Nach 20 Minuten kam Bewegung rein und ich setzte einen Anhieb. Der Fisch kämpfte hervorragend und machte sehr viel Spass an dieser Rute. Am Ende kescherte ich ihn, hab ihn vermessen und bei der Grösse von 67 cm wieder zurückgesetzt. Es war ja noch Frühjahr - und er sollte sich nochmal fortpflanzen, bevor ihn jemand in den Kochtopf verfrachten sollte.
    Weissfische fing ich damals NIE !! Nur Karpfen und Schleien. Habs gelegentlich auch mal auf Forellen probiert - kein Erfolg. Ein Kunstköderverbot wie oben geschrieben wäre mir neu. Ok, kann gut sein, dass das erst nach meiner zeit dort eingeführt wurde. Hatte allerdings auch an der Stelle gegenüber dem Steg einen Biss vor meinen Füssen auf nen Wobbler - der mir leider wieder abhanden kam.
    Fussgänger hat man dort keine - also alles sehr ruhig. Vereinsangler habe ich auch eher selten gesehen. Aber so 2-5 warens auf beide Weiher verteilt schon mal am WE.
    Ich war sehr gerne dort !! Beim Angelhäuschen gibts auch ne Toilette, die gelegentlich auf war - vermutlich haben die mitglieder nen Schlüssel dafür.
    Auch besuchte mich damals ein lammfrommer Riesenhund vom nahegelgenen Bauernhof. So ein halbes Kalb halt. lach. Kam immer, liess sich kraulen, leistete Gesellschaft und lag sich neben mich hin. Irgendwann trottete er dann wieder davon. Das erste Mal hatte ich schon Schiss - nichtsahnend kommt in der Früh ein Riesenhund daher . . . ganz allein am Wasser . . wer weiss, was der Hund so im Schilde führt . . Denke nicht, dass es ihn heute noch gibt . . .
    Würde ich noch im LK Erding wohnen, wäre ich auch heute noch (bzw. wieder, nachdem es ein paar Jahre KEINE TK für gastangler gab) mehrmals im Jahr dort.
    Die Gewässer kann ich nur empfehlen !!
    C&R wird von einigen Vereinsmitgliedern teilweise sehr massiv ausgeübt. Einmal war einer aufm Steg, der hatte bestimmt 15 Satzkarpfen gefangen und alle wieder zurückgesetzt. Das wär mir schon zu stressig. Lach. Geh ja zur Erholung ans Wasser und ned um Stress zu haben ;-)

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei -mephisto für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen