Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von jürgen W. aus T.
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    49545
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    204
    Erhielt 572 Danke für 178 Beiträge

    Grundeln erobern den Dortmund Ems Kanal

    2 Tage nacheinander am Kanal gewesen, heute mit einem Kumpel gestern allein aber ein paar Kilometer hatten zwei andere Kollegen geangelt.
    Was soll ich sagen, man muss ständig die Ruten kontrollieren, da sich ständig diese dusseligen Grundeln die Köder geschnappt haben.
    Heute hatten wir 6 Grundeln in 3 Std. , gestern waren es mehr war auch länger da. Die Kollegen hatten auch einige Grundeln gefangen.
    Im letzten Jahr war es noch nicht so viel mit den Fischen.

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Schönen Tag noch Jürgen W. aus T.

    .................................................. ......................

    Mir ist egal wer dein Vater ist, wo ich fische gehst du nicht über das Wasser.



    Angelverein Lengerich

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.01.2013
    Ort
    50000
    Beiträge
    112
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 66 Danke für 33 Beiträge
    bin ja echt gespannt was da jetzt für antworten kommen ^^
    aber wenn ihr zu 2 dann 6 grundeln in 3 stunden gefangen habt werden andere hier schmunzeln ^^
    oder hast du dich vertippt und meintest in 3 min ?
    also am rhein wäre man an manchen stellen über so eine bilanz froh
    die dinger gehen echt auf alles
    selbst in der strömung fängt man die
    wobei ich mich echt frage wie die das schaffen
    nachts gehts eigentlich nach meiner erfahrung

  3. #3
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo,

    Grundeln kamen, sahen und blieben...
    Wobei man sagen muß, das sie, zumindest nach meinem persönlichen Empfinden, am Rhein wieder rückläufig sind. Brauchte man früher Stunden um eine Buhne vorübergehen quasi Grundelfrei zu angeln, gibts jetzt Tage und Stellen, wo man kaum noch eine fängt, jedensfalls nicht abseits der Steinpackungen.
    Auch auf der wissenschaftlichen Seite geht man davon aus, das invasive, erfolgreiche, Arten sich, nach einem anfänglichen Peak auf deutlich niedrigerem level einpendeln. Warum sollten sie sich in Kanälen, wo sie noch den Vorteil der geringeren Strömung haben nicht durchsetzen.
    Dafür hat man einen leicht zu fangenden und erfolgreichen Köfi. Zumal die Viehcher inzwischen recht stattliche Grüßen erreichen...

    Gruß Fairbanks
    Geändert von Fairbanks (18.05.2013 um 06:17 Uhr)

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Die Grundeln sind nicht nur im Dortmund-Ems-Kanal.Auch bei uns im Dattel-Hamm-Kanal sind die Biester jetzt schon eine richtige Plage.Am Dattelner Meer habe ich letztes Jahr nicht eine Grundel gefangen,dieses Jahr sind sie nun auch hier angekommen.

    Aber, die Grundeln sind nicht überall.An Stellen die keine Deckung bieten,zb wo keine Steine im Wasser sind,da sind auch keine Grundeln.

    Yachthäfen, mit betoniertem Gewässergrund, sind absolut frei von Grundeln.

    Gruß
    Wer Fische nicht verwerten kann, sollte sie lieber zurücksetzen. Aber: Wer nur angeln geht um Fische zu schonen, der sollte mal über ein anderes Hobby nachdenken!

  5. #5
    El Barscho© Avatar von Dietmar
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    64...
    Beiträge
    675
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 1.082 Danke für 347 Beiträge

    Noch, Maestro, noch!

    Zitat Zitat von Maestro Beitrag anzeigen
    Aber, die Grundeln sind nicht überall.An Stellen die keine Deckung bieten,zb wo keine Steine im Wasser sind,da sind auch keine Grundeln.

    Yachthäfen, mit betoniertem Gewässergrund, sind absolut frei von Grundeln.

    Gruß
    Das dachten wir am Rhein/Main auch, bis das der Bestand dichter wird, dann sind die Biester auch dort wo es keine Deckung, keine Steinpackungen gibt.
    Es freut mich aber dass "ihr da oben" jetzt auch mal mitreden und mitfühlen könnt........ (kleiner Scherz)

    Grüsse
    Dietmar
    Wer sich über den Dreck vor anderer Leuts Haustüre aufregt hat den riesen linken Misthaufen vor seiner eigenen Türe übersehen. Aber es kommt noch schlimmer: Er hat ihn noch nichtmal gerochen!
    Jägerlatein?

  6. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von jürgen W. aus T.
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    49545
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    204
    Erhielt 572 Danke für 178 Beiträge
    Wir waren noch nicht einmal an einer Steinpackung sondern an einer sandigen Stelle am Kanal.
    Wir haben in der Nacht geangelt wollten auf Aal mit Wurm / Madenbündel.
    Derzeit fische ich noch nicht mit Köfi da ich nicht Gefahr laufen möchte einen Zander zu fangen.
    Schönen Tag noch Jürgen W. aus T.

    .................................................. ......................

    Mir ist egal wer dein Vater ist, wo ich fische gehst du nicht über das Wasser.



    Angelverein Lengerich

  7. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Zitat Zitat von jürgen W. aus T. Beitrag anzeigen
    Wir waren noch nicht einmal an einer Steinpackung sondern an einer sandigen Stelle am Kanal.
    Wir haben in der Nacht geangelt wollten auf Aal mit Wurm / Madenbündel.
    Derzeit fische ich noch nicht mit Köfi da ich nicht Gefahr laufen möchte einen Zander zu fangen.
    Klassisch auf Aal angeln, mit Wurm, kannst du vergessen. Das lassen die Grundeln nicht mehr zu.Es gibt noch Stellen wo man keine Grundeln an den Haken bekommt, nur die Frage ist , wie lange noch.

    Ich Feeder ja meist, und lege nebenbei eine Rute mit Köfi raus.Beim Feedern nerven die Grundeln zwar auch extrem, aber zwischendurch beißt immer mal wieder ein Rotauge, Brasse oder Karpfen.Da lässt sich das Grundelaufkommen noch "verschmerzen".Nur wenn man direkt eine Wurmrute für Aal auslegt, das ist sinnlos.

    Was mich aber richtig ankotzt...die dicken Grundeln haben richtig scharfe Zähne, da hat man reichlich Hakenverlust.
    Wer Fische nicht verwerten kann, sollte sie lieber zurücksetzen. Aber: Wer nur angeln geht um Fische zu schonen, der sollte mal über ein anderes Hobby nachdenken!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen