Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Bluefire
    Registriert seit
    03.04.2009
    Ort
    7
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    145
    Erhielt 226 Danke für 37 Beiträge

    Bachforellenpirsch

    Hi,

    nachdem das Angeljahr für mich aus zeitlichen Gründen leider erst am Freitag so richtig begonnen hat, möchte ich gerne einen kleinen Bericht zu meinem ersten Tag am Wasser abliefern.

    Ich fische in Baden-Württemberg am Neckar, wobei man in unserer Region noch eher von einem etwas breiterem Bach und keinem Fluss sprechen kann.
    Mich zieht es unter anderem aber auch immer wieder an einen kleinen Zufluss des Neckars, wo ich immer wieder erstaunt bin, wie Fischreich ein so kleiner Bach doch sein kann.
    Gerade in den wärmeren Monaten kann man an manchen Stellen fast schon von einem Rinnsal sprechen und es ist kaum vorstellbar, wie sich der Bach wiederum bei Hochwasser in einen "reißenden Strom" verwandelt, der vor ein paar Jahren auch schon eine Brücke zum Einsturz brachte und die ganzen Wiesen und Wege unter Wasser setzte.

    Zielfisch in diesem Wasser stellt klar die Bachforelle dar, allerdings könnte man auch sehr gut auf Aale gehen, was mich bislang aber noch nicht so gereizt hat. Mehr oder weniger unfreiwillig konnte ich bei trübem Wasser sogar schon zwei kapitale Aale mit dem Spinner landen.

    Nun aber zu den Bildern meines ersten Angeltags in diesem Jahr:



    Mein Ausgangspunkt der kleinen Angeltour. Der Bach schlängelt sich durch ein schmales Tal und fließt dann in diesem Bereich in den Neckar.



    An dieser Stelle konnte ich im vergangenen Jahr eine Bachforelle mit knapp 50cm landen.



    Erster zaghafter Biss...



    Der zweite Wurf brachte dann den ersten Fisch des Jahres ein.



    Wunderbarer Punkt zum Klettern, wenn man mal wieder in die Äste geworfen hat.



    Weitere Impressionen...



    Immer schön weiter wachsen...



    Die Vermutung lag nahe, dass der Unterstand auf der anderen Seite doch einen Biss bringen sollte...



    Die Vermutung war richtig. Da ich am Spinner immer gleich mit Einzelhaken oder maximal mit zwei Haken arbeite, war auch das Hakenlösen kein großes Problem.



    Natur pur...



    Wobei die Natur auch eine ziemliche Kraft entfalten kann.



    Ich kann mich noch daran erinnern, dass der Verlauf des Bachs an dieser Stelle vor einigen Jahren noch nahezu gerade war. Jetzt holt sich das Wasser Jahr und Jahr mehr von der Wiese.



    Weiter ging's zur nächsten vielversprechenden Stelle.



    Der erste Wurf brachte diese schöne Bachforelle an die Oberfläche, die ich dann auch am gleichen Abend noch zubereiten durfte/musste. (Herzstich somit natürlich durchgeführt)
    Generell entnehme ich aus diesem kleinen Bach wirklich immer sehr sehr wenig, aber die Verletzung, die der Haken leider doch anrichtete, machte mir die Entscheidung dann etwas leichter.



    Nachdem es immer stärker zu regnen und donnern begann, machte ich mich zügig auf den Heimweg.


    Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit! )
    Geändert von Bluefire (06.05.2013 um 20:36 Uhr)


  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    85301
    Beiträge
    28
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    Hallo Bluefire,
    Sehr schönes Wasser. So wie Ich von Deinen Fangbildern sehen kann handelt es sich um kleine Forellen! Frage sind es Satzfische oder Ist das ein Naturbestand?

    Gruß
    multifischer

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an multifischer für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Bluefire
    Registriert seit
    03.04.2009
    Ort
    7
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    145
    Erhielt 226 Danke für 37 Beiträge
    Hi Multifischer,

    vielen Dank!

    Es handelt sich dabei zum allergrößten Teil um Naturbestand.
    Der Besatz wird bei unserem Verein mit Sömmerlingen oder sogar noch mit Eiern durchgeführt, allerdings nicht mit der Zielrichtung für diesen Bach, sondern für den Neckar.
    Dabei dient der Bach kaum als Bereich, indem der Besatz eingesetzt wird, von daher dürfte der größte Anteil wie gesagt Naturbestand sein.

    Der Eindruck täuscht vielleicht auch etwas.
    Teilweise konnte ich hier auch schon ziemlich große Forellen fangen, wobei die großen Kaliber natürlich schon seltener sind.

    Gruß

  5. #4
    Flußangler Avatar von Mr. Friedfisch
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    63584
    Alter
    35
    Beiträge
    170
    Abgegebene Danke
    259
    Erhielt 660 Danke für 95 Beiträge
    Tolles Gewässer, tolle Fische, toller Bericht! Ich Angel auch unheimlich gerne an so kleineren Flüssen! Weiter so

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mr. Friedfisch für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Kunstköderfetischist Avatar von donak
    Registriert seit
    07.04.2012
    Ort
    26180
    Alter
    35
    Beiträge
    1.205
    Abgegebene Danke
    3.588
    Erhielt 1.709 Danke für 594 Beiträge
    Schöner Bericht, solche Gewässer findet man bei uns leider nicht.
    Es gibt wichtigeres als Angeln...

    ...nur was?
    ________________________________________

    Fische zu verwerten ist nicht verwerflich.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen