Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    57362
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Wie Barsche finden?

    Hallo

    als Angelneuling habe ich mich die ersten 15 Monate auf die verschiedenen Angelmethoden konzentriert.
    Jetzt im 2.Jahr möchte ich natürlich das gelernte umsetzen und mehr fangen können. Neben Rotaugen mit Pose, angeln ich gerne mit Kunstködern auf Barsch. Das ist eigentlich meine Lieblingsbeschäftigung am Wasser.
    Ich habe schon viel gelesen, wo sich Barsche gerne aufhalten (je nach Jahreszeit, Situation usw.)
    Aber wie finde ich solche Stellen, wenn ich kein Boot mit Echolot oder Tiefenkarten zur Verfügung habe? Gibts da Tricks?
    Und wenn ich das Gewässer gut kenne, wie finde ich heraus wo die kleinen Monster gerade ihr unwesen treiben und wie tief sie stehen?
    Gibts da irgendwelche Tricks?

    Wie geht Ihr vor wenn Ihr ans Wasser kommt? Unbekanntes und bekanntes Gewässer.

    Ich selbst angel hauptsächlich am Olper Vorstau des Biggesees.
    Habe im Internet schon nach alten Fotos mit Niedrigwasser gesucht oder aus der Zeit bevor der See entstand, um Kanten und Unterwasserberge zu finden. Im Gegensatz zum Hauptsee, gibts da leider nicht viel Bildmaterial.
    Den Boden mit einem Gummifisch abzujiggen ist dort fast schon fahrlässige Materialvernichtung, weshalb die Methode auch nicht ganz geeignet ist.

    Also, her mit den Vorschlägen und Tipps. Ich bin gespannt.

    Petri
    Geändert von Barschhappen (17.03.2013 um 15:33 Uhr) Grund: Verabschiedung vergessen

  2. #2
    Pikehunter Avatar von jewe68
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    16244
    Beiträge
    1.507
    Abgegebene Danke
    2.444
    Erhielt 5.162 Danke für 874 Beiträge
    Wenn ich ein neues Gewässer erkunde,orientiere ich mich stets an kleinen Fischen an der Oberfläche oder auch an Haubentauchern.Meist klappt das ganz gut.
    Desweiteren betreibe ich Powerfischen.d.h. Das Gewässer wird schnell abgeangelt um auf aktive Fische zu treffen.Hat man welche gefunden wird die Stelle intensiv beangelt.
    Wo Bäume im Wasser liegen oder Seerosenfelder sind,ist auch meist was holen.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an jewe68 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.03.2013
    Ort
    xxxxx
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 25 Danke für 18 Beiträge
    Wo ein Boot erlaubt ist suche ich immer mit Hilfe eines Echolotes Kanten,Unterwasser Hidernisse wie Bäume ect.pp auf und Makiere mir diese mit meinem GPS Gerät. Wenn der Wind geht lasse ich mich immer quer durch den See driften bis ich auf ein Nest stoße. Kleiner Tipp die großeb Barsche stehen immer unter die kleineren in Bodennähe.

  5. #4
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Schnappe dir eine kräftige lange Rute und eine gut gefüllte Rolle, hänge ein ordentliches Grundblei in die Schnur und befestige eine fette Pose am Schnurende. Mit dem Ding lotest du einfach die Tiefen aus und suchst nach Kanten und Plateaus, wenn es welche gibt: Auswerfen, Blei absinken lassen, Pose durch Schnurstraffung zum Blei runter ziehen und anschließend in Meter oder Halbmeterschritten (das ist dann die Tiefe) Schnur geben, bis die Pose auftaucht.

    Ansonsten gibt's natürlich auch am Uferbereich interessante Stellen, aber dort stehen dann auch gerne Hechte.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tommy80 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.03.2013
    Ort
    xxxxx
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 25 Danke für 18 Beiträge
    Zitat Zitat von Tommy80 Beitrag anzeigen
    Schnappe dir eine kräftige lange Rute und eine gut gefüllte Rolle, hänge ein ordentliches Grundblei in die Schnur und befestige eine fette Pose am Schnurende. Mit dem Ding lotest du einfach die Tiefen aus und suchst nach Kanten und Plateaus, wenn es welche gibt: Auswerfen, Blei absinken lassen, Pose durch Schnurstraffung zum Blei runter ziehen und anschließend in Meter oder Halbmeterschritten (das ist dann die Tiefe) Schnur geben, bis die Pose auftaucht.

    Ansonsten gibt's natürlich auch am Uferbereich interessante Stellen, aber dort stehen dann auch gerne Hechte.
    Und was ist wenn er an einen See fischen will so wie er es auch beschrieben hat und er mal locker 200 ha oder noch größer ist xD

  8. #6
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Schonmal über ein Schlauchboot nachgedacht ?? Damit bist du flexibel und erkundest die Gewässer von Wasserwegen mit Echolot und kommst natürlich auch an ganz andere Spots
    Ein Schlauchboot mit Aluboden bietet einen sicheren Stand und liegt ruhig im Wasser, sodass man auch bequem ich stehen Fischen kann. Ein Schlauchboot kostet nicht die Welt und passt eigentlich auch gut in jedes Auto.
    Ich möchte nicht darauf verzichten!
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  9. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    57362
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    Ich habe sogar ein Schlauchboot. Aber auf dem genannten See ist bis zum 15.06. Bootsverbot. Echo ist mir im Moment noch zu teuer.
    Suche alle anderen Methoden zusammen.

    Mit den Fischen an der Oberfläche habe ich schon oft beobachtet und ausprobiert, leider ohne Erfolg.

    Ok, weitere Vorschläge?

  10. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.03.2013
    Ort
    xxxxx
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 25 Danke für 18 Beiträge
    Zitat Zitat von Barschhappen Beitrag anzeigen
    Ich habe sogar ein Schlauchboot. Aber auf dem genannten See ist bis zum 15.06. Bootsverbot. Echo ist mir im Moment noch zu teuer.
    Suche alle anderen Methoden zusammen.

    Mit den Fischen an der Oberfläche habe ich schon oft beobachtet und ausprobiert, leider ohne Erfolg.

    Ok, weitere Vorschläge?
    Hallo , ich empfehle aber ein Schlauchboot mit Druckluftboden weil das unter wasser nicht so laut ist. Zum Echolot da gibt es schn Billige für 180€auch das muss kein teueres sein für 1300€wie meins z.b ist ich habe auch nur ein teueres weil ich es oft zum klopfen brauche auf welse wenn ich sie klopfe. Wenn ich auf Hecht, Zander oder Barsch gehe nehme ich auch nur mein billiges Hummingbird weil die ja nicht steigen und ich meist nur die Struktueren unter wasser sehen will. Andere Methoden werden sehr schwer auf so ein großen See. Einfach mitn Boot driften lassten wenn Wind geht und vertikal absuchen somit kannst du viel Fläche absuchen.

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an _Raubfischhunter_ für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    57362
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    Einfach mitn Boot driften lassten wenn Wind geht und vertikal absuchen somit kannst du viel Fläche absuchen.[/quote]


    Aber erst nach dem 15.06.

  13. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.03.2013
    Ort
    xxxxx
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 25 Danke für 18 Beiträge
    Aso ja dann sind kleine Spinner erlaubt du musst schon ein mehr Information geben xD was ist alles erlaubt an KÖDER weil wenn kleine Spinner schon erlaubt sind gibt es wieder andere Möglichkeiten als wie wenn nur Wurm erlaubt ist.

  14. #11
    Pikehunter Avatar von jewe68
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    16244
    Beiträge
    1.507
    Abgegebene Danke
    2.444
    Erhielt 5.162 Danke für 874 Beiträge
    Zitat Zitat von _Raubfischhunter_ Beitrag anzeigen
    ich habe auch nur ein teueres weil ich es oft zum klopfen brauche auf welse wenn ich sie klopfe
    Sieht man da die Welse drauf?
    Und dann haste ne Rute drin und dann geht(vielleicht)die Post ab?

  15. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.03.2013
    Ort
    xxxxx
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 25 Danke für 18 Beiträge
    Nein da sieht man die Welse nicht drauf. Aber du siehst die Steigen was beim Klopfen schon die halbe Miete ist und bei etwas billigeren siehst du sie nicht steigen.

  16. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.03.2013
    Ort
    xxxxx
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 25 Danke für 18 Beiträge
    Und dan geht nur nicht vll. die Post ab sondern dann geht sie zu 100% ab. Selbst wenn es nur ein Waller mit 150cm ist. Die haben Power ohne ende ist aber wieder ne ganz andere Fischerei wie Hecht, Zander oder Barsch.

    Also auf Deutsch du hast halt bei teueren Sichelsymbole und Sichelsymbole sind immer Waller und dann siehst noch ein Punkt des ist der Köder und dann weißt du genau wieviel cm oder m du hochziehen oder runterlassen musst . Schwer zu erklären

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an _Raubfischhunter_ für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #14
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Immer noch die beste Methode: nach anderen Anglern Ausschau halten, und viel mit den Leuten sprechen. Ich hab die Erfahrung das wenn man offen und ehrlich auf andere zugeht nen bisschen plaudert und mal nach der ein oder anderen Stelle fragt durchaus Tipps bekommt. Vielleicht nicht die TopSpots aber immerhin.
    Leute die man öfters trifft werden da in der Regel mit der Zeit noch redseliger und man kann sich ja auch mit Tipps zu guten Ködern etc revanchieren.

  19. #15
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.03.2013
    Ort
    xxxxx
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 25 Danke für 18 Beiträge
    Wäre auch eine Möglichkeit aber dann lernt man es nie selber ein Wasser zu bekundschaften. Ich habe am Anfang auch mein Lehrgeld zahlen müssen und habe immer geschneidert. Ich will jetzt nicht sagen das ich an ein neues Gewässer hingehe und mir die Fische ins Netz hüpfen nein das tun sie nicht mal bei denen Gewässern wo ich kenne wie meine Westentasche. Man muss dafür schon einiges tun, auch mal so unter den Tag das Wasser beobachten wenn ich Urlaub habe kann e schon mal sein das ich von früh bis Abends das Wasser anschaue wo wann welche Fische aktiv werden nebenbei ein wenig Grillen und die Freundin mitnehmen das es nicht so langweilig wird und nebenbei natürlich 2 Ruten raushauen aber da steht in erster linie nicht der fangerfolg sondern erkundung des Wassers.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen