Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge

    Test : Pezon & Michel Concept Streetfishing S-M


    Test : Pezon & Michel Concept Streetfishing S-M 5-20g / 2,10m


    Werbetext des Herstellers :



    "Ob man vom Ufer eines Kanals, eines Flusses oder eines Teiches fischen will, oder in der Stadt oder auf dem Land, das Angeln "zu Fuß" hat in den letzten Jahren einen besonderen Aufschwung erfahren, vor allem wegen der Verwendung der Kunstköder. Diesem Phänomen folgend ist mit dem "Street Fishing" eine Bewegung entstanden, es hat einen neue Kategorie von Fischern hervorgebracht, die in erster Linie in Gewässern fischen wollen, die sich in ihrer allernächsten Umgebung befinden, auf der Suche nach ihren Zielfischen. Ziel ist, sofort loszulegen und das Vergnügen des Fischens zu geniessen!"


    Preis : 129,90 €



    Technische Daten :


    ° Länge der Rute = 2,10 m
    (1,10m Transportmaß)
    ° Gesamtgewicht = 110 g
    ° Wurfgewicht = 5-20 gr
    ° Beringung = Fuji-SiC; 9 Stk.
    ° Blank = Carbon;

    ° Griff = Duplon; einteilig
    ° Rollenhalter = Fuji, von hinten geschraubt


    Persönlicher Test :


    Das Telefon klingelte und mein Angelfreund war dran. "Setz Dich mal hin. Ich hab das was für dich, das dich umhauen wird. Ein Freund von mir will ne Rute verkaufen. Die P&M, die Du unbedingt haben willlst...."

    So fing es an und es endete damit, dass ich eine 130 € - Rute für bequeme 50 € erwarb, auf die ich schon seit nem halben Jahr scharf war.
    2-3 Tage später bekam ich Besuch von meinem Freund- die Rute im Schlepptau. Nun wurden schnell die Details kontrolliert. Ringeinlagen, Ringbindungen, Griff, Rollenhaltergewinde, Carbonblank.
    Alles ohne wirkliche Mängel. Den Verkäufer merke ich mir, der geht ordentlich mit seinen Sachen um. Das Jahr hatte an der Rute so gut wie keinerlei Gebrauchsspuren hinterlassen.

    Kommen wir zu den Fakten. Man hält mit der Concept Streetfishing eine "Allroundrute" in der Hand, mit der man Einzelnes nicht 100%ig - aber dafür alles 75%ig machen kann.
    Sie ist eher eine M als eine L vom WG. Heißt sie ist echt gut, um auf Barsch zu fischen, wenn Hechtgefahr besteht. Und das auch mit Ködern jenseits der 10 cm, wenn man nen Hecht mal zwischendurch anwerfen will.
    Bei der Aktion handelt es sich um eine Spitzenaktion mit starker Tendenz zu einer semiparabolischen Aktion und einem für die WG-Klasse mittlerem bis gutem Rückgrat. Die Spitzenaktion ist nicht schnell (fast), sondern normal (regular). Es gibt festere, doch dann macht echt kein Fisch mehr Spaß im Drill. Außerdem bringt eine härtere Aktion auch viel mehr Aussteiger mit sich. Es gibt weichere, doch damit nen Anschlag beim Hecht zu setzten, wäre unmöglich.
    Für mich ist das DIE Rute schlechthin für die Lahn! Müsste ich mich für eine Gerte entscheiden, so wäre es Diese.
    Universell einsetzbar was die Köder angeht, genug Kraft trotz diesen Werten.
    Achja,- und Fisch bringt sie auch. Vorallem für die Lahn sehr Gute.
    79 / 75er Hecht, 60 / 66 er Barbe, 53 er Döbel sowie weitere Hechte und Barsche.

    Gleich am ersten Tag gabs für diese Rute den besten Einstieg, den man sich als Angler nur wünschen kann. Ich verbesserte meine PB bei Barben auf 66 cm und fing im Anschluss gleich noch nen 79,5 er Hecht- auch das der bisher zweitgrößte für 2012. Das alles in 1:15 Std. Der Hecht brauchte 9 Minuten und die Barbe ganze 7. Mitten in der Hauptströmung hatte sie sich mir entgegengesetzt und erst nach 1 Minute an der Oberfläche geoutet.

    Somit war ich von 75 Minuten Angelei gleich 16 Minuten mit der Rute im Drill.... :-))


    Was fische ich also alles damit? Um sich ein besseres Bild davon machen zu können, folgt eine Auflistung der Köder :

    - Wobbler = bis 10 cm / Lauftiefe bis 1m

    - Twister = 6-14 cm
    - Spinner = Größe 3 ( 4 ist gerade noch möglich)
    - GuFis = 3-12 cm (Action sowie NoAction)
    - Jigköpfe = 3-10 g

    - Blinker = bis 15 g

    Thema Wobbler. Da ich ja aus der "Gummifraktion" komme, habe ich dort nur eine sehr begrenzte Auswahl zur Verfügung. Nichts weltbewegendes. Ich zähle zu den Wobblern auch die Popper hinzu. Diese fische ich bis 10 cm und einem Gewicht von maximal 17 g.
    Natürlich merkt man bei einem 10 cm Wobbler schon, daß sich die Rutenspitze bei twitchen biegt- dafür habe ich dann auch eine leichte BC-Kombo, aber als "Universalrute" ist sie ausgesprochen geeignet. Das bestätigt mir zumindest jeder "Wobblerangler".
    Die Spinner. Kur und schmerzlos kann ich ruhigens Gewissens vermelden, dass ein 3 er Mepps sehr gut läuft - der 4 er jedoch schon nicht mehr Spass macht.

    Gummifische. Als untere Grenze hab ich ans 10er Geflecht einen 3g Jig mit nem 6,5cm V-Shad gehängt. Das war wirklich nicht mehr so dolle. Zwar habe ich Bisse gespürt, doch den Grund gefühlt...- nein, das wäre gelogen. Interessant wirds mit der Rute dann bei 5 cm Kopyto mit 5 g Jigs. Das geht. Hier spürt man alles, hier wirft die Rute mit 12 er Gelflecht weiter als meine Daiwa Megaforce, die auch noch länger ist. Die Obergrenze an Gummis für diese Rute markieren für mich die "Kauliverschnitte",- sprich schlanke ActionShads wie den auch hier vorgestellten SwimFish von LunkerCity.
    Das ist auch DER Lieblingsköder von mir mit dieser Rute. Ich hänge ihn an einen 7,5 g Footballjig. So läuft der wirklich smooth durchs Wasser. Alternativ kann man auch einen 9,5 cm Kopyto nehmen. Der etwas größere Druck aufgrund eines größeren Schwanztellers wirkt sich nicht auf die Rute aus, sondern bei Hochwasser oder schlechter Sicht mehr auf das Fangergebnis.....;-)

    Im Gesamtbild ergibt sich eine sehr gute Bisserkennung sowie ein guter Grundkontakt beim Jiggen, wenn man 5g-Jigs aufwärts mit 5 cm GuFis verwendet. Reell also 6-7g Gesamtgewicht des Köders. Und das trotz einem massiv gestalteten Foregrip, von denen bekanntlich ja niemand ein Fan ist, der mit dem Finger den Blankkontakt sucht.
    Die maximale Aufladung beim Werfen erreiche ich mit etwa 10-12g. 40m sind da allemal drin.

    Thema Balance. Ich habe an der Rute mehrere Rollen dran gehängt. Shimano Rarenium 2500 (200g), Shimano Biomaster 1000(200g), Shimano Aernos(250g), WFT Penzill Spinn 1000 (270g).
    Die beste Balance für das ermüdungsfreie Fischen ist die WFT gewesen. Und das trotz 70 g mehr auf den Rippen!
    Lasst Euch nicht durch den Leichtbauwahn die Freude am Angeln nehmen, weil Ihr beim Jiggen mit ner kopflastigen Rute Euer Handgelenk strapaziert. Das Handgelenk ist durch diese Bewegungen schneller ermüdet wie der Arm, der den ganzen Tag 70g mehr tragen muss.



    Verarbeitung :


    Vom Style her hat mir die Rute schon immer gefallen. Doch ist die Verarbeitung auch gut? Einen Schwachpunkt gibts.

    Fangen wir aber erst bei dere Spitze an. Der Spitzenring ist- genau wie die restlichen 8- aus dem Hause Fuji. Alle sind sie sauber und in einer Flucht angebunden. Alles gut soweit. Die Steckverbindung ist nach einjähriger Nutzung nit wirklich verschlissen. Sie passt auch sehr sauber und satt ineinander.
    Wenn wir nun weiter Richtung Griffstück gehen, bleiben wir physikalisch natürlich auch größten Führungsring hängen. Und das ist wie immer eine Schwachstelle, denn da sind nicht nur wir jetzt hängen geblieben, sondern irgendetwas vorher auch. Die überelackierte Ringbindung knackt nämlich.
    Falls jemand dies liest der weiß, wie man bei dem Problem Abhilfe schaffen kann, der möchte mich bitte kontaktieren.
    Die Hakenöse ist für mich wichtig und auch bei dieser Rute vorhanden. Am Foregrip sitzt ein bündig und sauber verarbeiteter Metallring.
    Der Griff ist aus Duplon. Er ist 2-teilig, wobei der Blank dazwischen ebenfalls mit Duplon verdeckt ist (dies ist etwas weicher als die . Optisch wirkt es so 1-teilig. Das Duplon ist der einzig wirkliche Schwachpunkt an der Rute. Er wird mit der Zeit speckig. Zwar nicht sehr stark,- aber doch schon wahrnehmbar. Das kann Balzer bei der Magna TopSpin für den halben Neupreis besser. Muss man mal sagen!
    Der Foregrip ist aus recht hartem Duplon, sodaß man vom Köder mehr Gefühl als erwartet vermittelt bekommt.
    Die Endkappe bildet eine eloxierte Alukappe mit einem aufgeklebten P&M Logo. Passt optisch.



    Fazit :


    Ich habe ja schon erwähnt, dass ich damit eine neue Lieblings-Allround-Rute gefunden habe. Für mich eine Art Spassrute mit Reserven.Sie ist unter keinerlei Umständen mit der "P&M Redoubtable Bass" zu vergleichen. Diese Barschrute ist nämlich extrem weich. Die Streetfishing ist definitiv KEIN Schwabbelstock, was im Netz desöfteren gesagt wird. Wer damit bei nem Hecht den Anschlag auf 1-2 m Wassertiefe nicht durchbekommt, sollte besser auf Karpfen mit ner Selbsthakmontage gehen.

    Bilder folgen...
    Geändert von fwmachine (22.11.2012 um 01:35 Uhr)
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei fwmachine für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.10.2011
    Ort
    31832
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 17 Danke für 3 Beiträge
    Klasse Test....
    Ich habe die 5-25g Version und bin auch voll und ganz zufrieden....

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an 50er-Jäger für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Servus
    Ich hatte die Street Fishing S-ML (3-12g) und war total zufrieden, leider hab ich die Rute verloren und es gibt Sie nicht mehr zu kaufen ...

  6. #4
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Hier nun die Fotos zur Rute.

    uploadfromtaptalk1352882551067.jpg

    Die Beschriftung :
    uploadfromtaptalk1352882580556.jpg

    Foregrip :
    uploadfromtaptalk1352882619885.jpg

    Rollenhalter :
    uploadfromtaptalk1352882635145.jpg

    Griffstück :
    uploadfromtaptalk1352882648129.jpg

    Logo auf Endkappe :
    uploadfromtaptalk1352882655918.jpg

    Zur Optik.....:
    uploadfromtaptalk1352882681015.jpg

    Steckverbindung :
    uploadfromtaptalk1352882691327.jpg

    Verarbeitung der Steckverbindung :
    uploadfromtaptalk1352882699571.jpg

    Spitzenring :
    uploadfromtaptalk1352882708903.jpg

    Zum Thema Aktion. Hier hängt ein 7,5g Jig samt 9 cm Kopyto an der Rute.
    uploadfromtaptalk1352882735690.jpg

    Tapatalk entschuldigt eventuelle Rechtschreibfehler.
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an fwmachine für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Hier der Link zum Testbericht auf meinem Blog der Uebersicht halber : http://lahn-tackle.blogspot.de/2012/...etfishing.html
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen