Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.09.2012
    Ort
    50189
    Alter
    37
    Beiträge
    191
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 411 Danke für 71 Beiträge

    Hilfe zum Spinnfischen

    Also zu meinem Problem :
    Ich angel in einem 1 ha kleinen See , 1,20 tief und sehr viel schlamm .
    Wasser grünlich/braun also sehr dunkel ..
    Beim Spinnfischen wird es immer schwieriger Fische zu fangen .

    Habe die letzten Wochen vieles ausprobiert .
    Wobbler hauptsächlich : Abu Tormentor , Bomber und noch einige andere .
    Spinner : Verschiedene größen und Formen .
    Gummifische : verschiedene Sorten und Farben
    Popper , Jerks .

    ich konnte nicht einen Biss oder nachläufer verzeichenen .

    Könnt ihr mir noch köder vorschlagen die bei euch gut gehen , Farben die ich unbedingt mal ausprobieren sollte oder wie ich den Köder führen sollte usw .

    Also es sind Raubfische drin besonders Zander und Wels , Hechte werden kaum gefangen , obwohl genug drin sein sollten .
    Auf Köderfisch fange ich ab und an mal welche
    Nur wenn ich mal nur 1-2 std zeit habe gehe ich immer mit der Spinnrute .
    Mein Angel Blog
    Besucht mich mal und schaut euch die Seite mal an .
    Könnt mir auch gerne Anregungen und Tips geben..

    http://zander1203.blogspot.de/

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spinnking
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    9999
    Beiträge
    556
    Abgegebene Danke
    68
    Erhielt 214 Danke für 128 Beiträge
    Wenn das Wasser trüb ist, Schockfarben verwenden. Neon Orange, Neon Gelb, grelles weiß oder ähnliches.

    Mepps Aglia gibt es in solchen Farben, die gehen immer.

    Genausogut gehen Wobbler mit Rasseln, die machen ordentlich Lärm unter Wasser.
    Nach deiner Beschreibung müssten ja Hechte drin sein, aber wenn die Fische natürlich keine Lust haben zu beißen, kann man auch noch so viele Köder ausprobieren wie man will, es bringt einfach nichts.

    Habe auch oft Angeltage erlebt an denen ich alles probiert habe und nicht gefangen habe, obwohl auf jedenfall Fisch da ist, manchmal sehe ich sogar Fische, aber beißen tun sie trotzdem nicht.

    Einfach weiterprobieren aber gennerell gilt die grobe Regel, wenn das Wasser trüb ist sollte man grelle und laute Köder probieren, wenn es klar ist eher naturgetreue Köder.


    (1,20m Tiefe hört sich für mich jetzt nicht unbedingt nach Zander und Wels sondern eher nach Hecht an)

    mfg,

    Carlos
    Geändert von Spinnking (20.09.2012 um 14:22 Uhr)

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2012
    Ort
    23879
    Beiträge
    329
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 98 Danke für 68 Beiträge
    Das klingt nach einer 1ha großen Klärgrube ^^ .. Zur Zeit fange ich nur mit extrem langsamgeführten kopytos Gelb/rot 7 gramm kopf das man ihn auch langsam führen kann ohne das er absäuft .. Aber in deinem Fall vlt eher mal mit Fischfetzen an der Pose ? ..Würde ich auf jeden fall machen ^^

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spike24 für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.09.2012
    Ort
    50189
    Alter
    37
    Beiträge
    191
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 411 Danke für 71 Beiträge
    Zitat Zitat von Spinnking Beitrag anzeigen
    Wenn das Wasser trüb ist, Schockfarben verwenden. Neon Orange, Neon Gelb, grelles weiß oder ähnliches.

    Mepps Aglia gibt es in solchen Farben, die gehen immer.

    Genausogut gehen Wobbler mit Rasseln, die machen ordentlich Lärm unter Wasser.
    Nach deiner Beschreibung müssten ja Hechte drin sein, aber wenn die Fische natürlich keine Lust haben zu beißen, kann man auch noch so viele Köder ausprobieren wie man will, es bringt einfach nichts.

    Habe auch oft Angeltage erlebt an denen ich alles probiert habe und nicht gefangen habe, obwohl auf jedenfall Fisch da ist, manchmal sehe ich sogar Fische, aber beißen tun sie trotzdem nicht.

    Einfach weiterprobieren aber gennerell gilt die grobe Regel, wenn das Wasser trüb ist sollte man grelle und laute Köder probieren, wenn es klar ist eher naturgetreue Köder.


    (1,20m Tiefe hört sich für mich jetzt nicht unbedingt nach Zander und Wels sondern eher nach Hecht an)

    mfg,

    Carlos

    Zuerst mal danke

    ich bin die letzten 3 Tage mehrmals am Tag mit der Spinrute gegangen immer zu unterschiedlichen Uhrzeiten und immer mit anderen Ködern .
    Welse sind bis 2 m drin und Zander kann man in einer guten Nacht mehrere fangen .
    Mein Angel Blog
    Besucht mich mal und schaut euch die Seite mal an .
    Könnt mir auch gerne Anregungen und Tips geben..

    http://zander1203.blogspot.de/

  6. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.12.2006
    Ort
    08523
    Alter
    25
    Beiträge
    126
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 41 Danke für 24 Beiträge
    Also Farbe kann ich dir noch rosa empfehlen, klingt komisch, aber wenn nix geht bringts manchmal doch noch den einen oder anderen bis.
    Als anderen köder würde ich dir mal toten KöFi am System empfehlen.

  7. #6
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Genauso wie Spike sehe ich das auch. Ist das Wasser sehr truebe ( max 50 cm- eher 30 cm), muss man den Gummikoeder sehr langsam fuehren. Entweder kontinuierlich ueber den Grund "schleifen " lassen oder weite Spruenge, damit der Fisch viel Zeit hat, die Beute zu lokalisieren.
    Ein Kopyto mit sehr leichtem Jigkopf waere meine Wahl. Der macht Druck und kann langsamer gefuehrt werden.

    5 cm Kopyto = 3 g
    7 cm Kopyto = 5 g
    10 cm Kopyto = 7,5 bis8 g

    Sollte das nicht funktionieren, dann musst Du das Gegenteil bei den Jigkoepfen machen. Sprich eine sehr hohe Fallgeschwindigkeit mit viel Gewicht, damit noch mehr Druck erzeugt wird.

    Wenn das nix bringt, muesste ich mit meiner Koederbox ins Angelgeschaeft, weil mir schwebende / flach laufende Wobbler fehlen.
    Hier nimmste bei trueben Verhaeltnissen welche, die schoen flanken und weisslich aufblitzen.
    Sprich helle Wobbler zwischen 10-14 cm.


    An Seen gibts oft sehr begrenzte Beisszeiten.


    EDIT : Achja- "weiß faengt immer ". Da ist was dran. Nimm weisse GuFis, die dazu noch flanken.
    Geändert von fwmachine (20.09.2012 um 14:55 Uhr)
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  8. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Catweazel
    Registriert seit
    08.08.2012
    Ort
    21079
    Beiträge
    107
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 43 Danke für 35 Beiträge
    Aufgrund der Gewässerbeschaffenheit würde ich es auch mit flach laufende Wobblern bzw.mit Oberflächenködern versuchen
    Dekore so wie es fwmaschine es geschrieben hat.

  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2012
    Ort
    23879
    Beiträge
    329
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 98 Danke für 68 Beiträge
    Wenn der raubfischbestand wirklich so ist wie du es sagst ist es in solchen Gewässern oft so das der Weißfisch (karauschen usw ) verkümmert .. Sprich er bleibt sehr klein .. Daran würde ich denken bei der Köderwahl ... Ob ich nun mit lauten Wobblern dort angeln würde bezweifel ich aber das muß jeder selber wissen ^^

  10. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bartelmann
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    22417
    Alter
    22
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    644
    Erhielt 592 Danke für 194 Beiträge
    Ich würde mal ca.15cm Gummifische mit einem hohen Körperbau probieren und sie mit einem leichten Jigkopf monoton in 50cm Tiefe einkurbeln. Solche Gummifische flanken ziemlich stark und machen starke Wellen unter Wasser, das sorgt für genügend Druck auf das Seitenlienienorgan der Räuber und sollte sie anlocken. Farbe würde ich sowohl Schockfarben wie Neon probieren, allerdings auch einfach einen barschartigen Köder, die sind recht auffällig und natürlich zugleich.

  11. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Posentot
    Registriert seit
    26.02.2012
    Ort
    04936
    Beiträge
    196
    Abgegebene Danke
    431
    Erhielt 157 Danke für 68 Beiträge
    Das Problem Kenne ich auch. Der See ist 25 ha groß und trüb die tiefe beträgt max 3m an einer Stelle, sonst ca 1,5m tief. Hab auch schon alles probiert und das einzigste was auch nur manchmal zieht sind Blinker aber nur die ohne Farbe sprich pures Blech. Wenn ich die langsam und gleichmäßig in ca 0,50 -1m einhole beißen die Hechte. Vielleicht klappt das auch bei dir.
    Nur noch einmal auswerfen, dann is gut für heute.
    Der Fisch weiß nicht wie teuer dein Gerät war.

    Gruß Stefan

  12. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.09.2012
    Ort
    50189
    Alter
    37
    Beiträge
    191
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 411 Danke für 71 Beiträge
    Durch den Schlamm Darf der Köder nicht auf Grund kommen da er sofort voll mit blättern usw ist , also ich habe es schon ausprobiertmit Kopytos von 10 cm und 5 gr köpfen und ganz langsam geführt . nichts tut sich
    aber werde es weiter versuchen .


    Zitat Zitat von fwmachine Beitrag anzeigen
    Genauso wie Spike sehe ich das auch. Ist das Wasser sehr truebe ( max 50 cm- eher 30 cm), muss man den Gummikoeder sehr langsam fuehren. Entweder kontinuierlich ueber den Grund "schleifen " lassen oder weite Spruenge, damit der Fisch viel Zeit hat, die Beute zu lokalisieren.
    Ein Kopyto mit sehr leichtem Jigkopf waere meine Wahl. Der macht Druck und kann langsamer gefuehrt werden.

    5 cm Kopyto = 3 g
    7 cm Kopyto = 5 g
    10 cm Kopyto = 7,5 bis8 g

    Sollte das nicht funktionieren, dann musst Du das Gegenteil bei den Jigkoepfen machen. Sprich eine sehr hohe Fallgeschwindigkeit mit viel Gewicht, damit noch mehr Druck erzeugt wird.

    Wenn das nix bringt, muesste ich mit meiner Koederbox ins Angelgeschaeft, weil mir schwebende / flach laufende Wobbler fehlen.
    Hier nimmste bei trueben Verhaeltnissen welche, die schoen flanken und weisslich aufblitzen.
    Sprich helle Wobbler zwischen 10-14 cm.


    An Seen gibts oft sehr begrenzte Beisszeiten.


    EDIT : Achja- "weiß faengt immer ". Da ist was dran. Nimm weisse GuFis, die dazu noch flanken.
    Also verkümmert sind die Fische nicht die wachsen ganz normal ab .

    Zitat Zitat von Spike24 Beitrag anzeigen
    Wenn der raubfischbestand wirklich so ist wie du es sagst ist es in solchen Gewässern oft so das der Weißfisch (karauschen usw ) verkümmert .. Sprich er bleibt sehr klein .. Daran würde ich denken bei der Köderwahl ... Ob ich nun mit lauten Wobblern dort angeln würde bezweifel ich aber das muß jeder selber wissen ^^
    ich danke euch auf jedenfall schon mal ..

    Mache heute Abend noch mal eine nacht auf Karpfen und gehe zwischendurch mit der Spinrute mal schauen vielleicht klappt es ja ...
    Geändert von Pescador (20.09.2012 um 18:27 Uhr) Grund: Mehrere Einzelbeiträge zusammengeführt. Bei kurzen Zeitabständen künftig bitte die Beitrag-ändern-Funktion nutzen
    Mein Angel Blog
    Besucht mich mal und schaut euch die Seite mal an .
    Könnt mir auch gerne Anregungen und Tips geben..

    http://zander1203.blogspot.de/

  13. #12
    ehemaliger Hirnazubi
    Registriert seit
    16.04.2012
    Ort
    007
    Beiträge
    339
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 153 Danke für 95 Beiträge
    Hi,
    schönen Crank an die Angel, da muss was gehn!
    Gibt's an deinem See Seerosen oder Schilf und ist es sehr krautig?
    Nette Anglergrüße
    grannie881





    _____________
    gehirn.exe hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden.

  14. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.09.2012
    Ort
    50189
    Alter
    37
    Beiträge
    191
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 411 Danke für 71 Beiträge
    Die crank kenne ich garnicht .
    Seerosen und Schilf haben wir, Kraut garnicht ...
    Mein Angel Blog
    Besucht mich mal und schaut euch die Seite mal an .
    Könnt mir auch gerne Anregungen und Tips geben..

    http://zander1203.blogspot.de/

  15. #14
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge
    Das ist ja ein krasses Gewässer... 1ha klein mit 2m Welsen, Zandern, Hechten und vermutlich auch noch Barschen?! Da haben sie doch eigentlich gar keine Chance Dir zu entkommen.

  16. #15
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Hi,

    ich finde nahezu alle Vorschlaege gut. Das hat damit zu tun, dass in solchen Gewaessern meist auffallen um jeden Preis, den Unterschied macht.

    Wie das(das Auffallen) nun von statten geht liegt bei Dir, oder kann auch mal von der Tagesform oder den Vorlieben der Fische abhaengen.

    Die ersten Versuche sollten aber mit grossen, grellen und ggf. lauten Koedern durchgefuehrt werden. Die genannten Cranks, Jerks, Spinner oder Action Shads passen da alle.

    regards
    Peter

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen