Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge

    Mein erster "Maishecht"

    Moin,

    heute möchte ich mal von einem kuriosen Erlebnis berichten das mir letzte Woche passiert ist. Mein Urlaub ging letzte Woche zu Ende also sah ich zu das ich noch möglichst viel ans Wasser kam. Ich hatte mir auf die Fahne geschrieben möglichst viel mit meinem Opa angeln zu gehen. Da er nun mittlerweile stolze 81Jahre alt ist, möchte ich das so oft es nur geht, denn man weiß ja nie wielange er noch angeln gehen kann. Aber noch ist er fit und bleibt mit mir sogar bis morgens 4 Uhr am Wasser...

    Natürlich stelle ich dann meine eigene Angelei hinten an, da es mir da wirklich mehr um´s gemeinsame angeln als um die Fänge geht. Aber unverhofft kommt ja bekanntlich oft. (beim angeln gefühlt aber zu selten) Mein Opa angelt immer mit Posenruten, weit werfen ist bei seinem "Plunder" auch nicht wirklich drin... also machte ich das auch. Eine Rute aber nahm ich mit Durchlauf-Feedermontage. Man kann bei der Montage eigentlich auch wirklich nur eine Rute benutzen, denn es gibt da einen schon "zu guten" Rotaugenbestand und nach dem einwerfen schafft man es im Regelfall gar nicht erst das Ü-Ei in die Schnur zu hängen, da wird einem die Schnur auch schon aus der Hand gerupft. Macht aber kurzweilig durchaus Spass und ist mit der Montage auch relativ fordernd. Denn beim schwimmenden Köder an der Posenmontage nehmen sie ihn und schwimmen weg, da kann man super den Anhieb setzen. Aber auf Grund hab ich das Gefühl das sie wie Hühner picken und man muss bei den kurzen Zupfern meist wirklich schnell sein und hat auch so einige mehr Fehlbisse auf die Art. Köder war übrigens stinknormaler Dosenmais.

    Lange Rede kurzer Sinn, wollen wir mal zum Thema kommen...
    Ich mache jedenfalls mein Feederfutter fertig und werfe das erste mal aus, habe nach ca. 30sek meinen ersten sanften Biß also eher Zupfer, sah wirklich nach Rotauge aus. Setze den Anhieb und starker Widerstand. Ich sagte sofort Karpfen zu meinem Opa und er legte seine Rute weg und schnappte sich den Kescher.
    Ziemlich schnell wurde ich mir meiner Vermutung aber unsicher denn der Fisch startete sehr heftige aber auch sehr kurze Fluchten. Ich weiß das wenige Meter weiter rechts sehr viel Totholz im Wasser liegt und da zieht es die Karpfen eigentlich immer sofort hin, aber diesen Fisch konnte ich vorher stoppen. Ich drillte ihn ran, erneute heftige aber kurze Flucht und man sah kurzzeitig einen langen schlanken Körper. Ich dachte schon kurz an einen kleinen Graser, aber mir wär es gänzlich neu gewesen das es die da gibt?! Naja nach 4 Fluchten sahen wir ihn dann richtig. Einen Hecht der Gott sei Dank beim ersten Versuch im Kescher lag. Denn als wir ihn 2m weit weg vom Ufer getragen hatten und anfingen Opa´s Posenrute beiseite zu friemeln die er bei einer Flucht mit eingesammelt hatte, auf der Suche nach dem Haken, lag dieser schon neben dem Hechtmaul mit ca. 7cm durchtrenntem Vorfach. Die 22er Mono hatte tatsächlich lange genug gehalten, Glück muss man auch mal haben denn davon hab ich an der Stelle eigentlich sonst zu wenig! Naja da Oma uns vorher schon mahnend mit auf den Weg gab wir sollen einen schönen Fisch mitbringen kam er dann mit uns mit. Der Hechtbestand ist dort auf Grund der Massen an Rotfedern, Rotaugen, Brassen und Barschen eh hervorragend, also hatte ich nicht einmal ein schlechtes Gewissen. Außerdem hab ich schon Jahre keinen Hecht mehr gegessen...




    Für die Statistik, er hatte 82 cm und wog 3.350g





    Danach kamen dann noch die eigentlich gewohnten Rotaugen in hoher Anzahl sowie 2 Brassen von 4 Pfund also blieb der Hecht Tagessieger.
    Opa fing noch 2 Kaulbarsche, war insofern interessant da ich nicht einmal wusste das sie da vorkommen. Hatte in den 12 Jahren die ich das Gewässer nun schon beangel nicht einen einzigen!

    Als wir dann abbauten hörte ich es in einer unserer Tüten rascheln. Habe dann mal hingeleuchtet und es flitzte eine Maus raus. Interessanterweise blieb sie stehen im Lichtkegel, schaute mich direkt an und anstatt in den Wald abzuhauen rannte sie wieder in die Tüte
    Also hob ich sie an und machte noch ein Erinnerungsfoto. Als ich sie dann erneut rausließ rannte sie erst einen Meter weg, kam dann aber den halben Weg zurück und schnappte sich aus Protest noch ein rumliegendes Maiskorn und machte sich damit dann auf in den Wald... Freches Ding hehe





    Wir haben dann noch lange gerätselt ob der Hecht wirklich die Maiskörner vom Grund picken wollte oder ob er auf ein Rotauge aus war und zufällig an den Haken geraten ist. Der saß aber beim Drill wirklich gut im Maul und dazu kommt noch der Hecht war wirklich sehr schlank und ausgehungert. Er hatte gar nichts im Magen. Mein Opa meinte noch das er nun seit über 60 Jahren schon Hechte ausnimmt, aber noch nie einen hatte der absolut rein gar nix im Magen hatte... Vielleicht kann er sich aber auch nur nicht mehr daran erinnern

    Witzig ist auch das es mein größter Hecht in Deutschland war. Ich habe zwar schon meinen Meterhecht gefangen, aber das war in Irland gewesen.

    Naja so kam ich also zu meinem ersten Maishecht. Die Stelle ist aber auch wirklich oft für eine Überraschung gut. Einige Tage zuvor waren wir auch da und hatten einen wirklich schönen Angeltag mit vielen Rotaugen,Rotfedern einigen 4Pfund Brassen (die sind da irgendwie alle gleich groß) und als wir nach und nach von Mais auf Tauwurm wechselten kamen sogar noch 6 Aale raus. Davon sind aber 5 wieder drin da sie zu klein waren. Musste aber mit Opa ordentlich diskutieren da er meinte das man die ja auch essen kann... habe mich aber durchgesetzt hehe

    Wollten da eigentlich so spätestens 24 Uhr abhauen, aber da es so gut biß blieben wir letztendlich bis 3:45Uhr. Als ich dann beim abbauen war und die Ü-Eier schon ausgehängt hatte und eh seit 45min nur noch ganz leichte Zupfer hatte passierte es. Eine Rute war noch drin und ich wollte sie grad rausholen, entschied mich dann aber erst noch schnell meinen Deckel vom Feederfutterbehälter zu waschen. Als ich dann da hockte sah ich im Augenwinkel wie meine Rute dreimal gegen die Erdspieße knallte und die sich schon Richtung Wasser neigten, ich sprang auf und setzte nochmal nen Anhieb und hatte einen großen Karpfen dran. Das spürte ich sofort denn ich hatte letztes Jahr dort ca. 30 Karpfen die alle nur 4-6 Pfund hatten, wie die sich anfühlen weiß ich also mittlerweile. Wegen dem ganzen Geäst drillte ich sehr hart (leider) aber so konnte ich ihn wenigstens einmal gut sehen. Er hatte so 20-25 Pfund aber dann setzte er zur finalen Flucht an Richtung Totholz das durch und durch mit Muscheln besetzt ist und dann riß er ab...
    Wäre in dem Gewässer mein größter Karpfen gewesen. Gebissen hatte er übrigens auf zwei Rotwürmer...
    (Ich hatte bisher noch nie irgendwas vernünftiges dort auf Rotwurm gefangen. Teilweise kann man eine Rute mit Mais und eine mit Rotwurm 5m nebeneinander auslegen und nach ner Stunde hat man auf Mais sein 20es Rotauge und der Wurm liegt daneben immernoch unberührt. Ist mir wirklich mal genauso passiert!!)


    Naja das nur als kleine Anekdote um den Reiz der Angelstelle zu verdeutlichen. Man weiß da wirklich nie was passiert...
    Nur eines weiß man. Schneider bleiben ist fast unmöglich!



    Das war´s auch "schon"!

    Schönen Gruß,
    Ron
    Geändert von Ron17 (10.10.2012 um 05:49 Uhr)


  2. #2
    Brahma27
    Gastangler
    Ron, sehr schön geschrieben!
    Genieß die Zeit mit deinem Opa- solche Erlebnisse sind durch nichts zu ersetzen.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Brahma27 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Mägges
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    66909
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    575
    Erhielt 522 Danke für 107 Beiträge
    Wirklich ein sehr schöner Bericht! Petri Heil!

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mägges für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus Ron!

    Klasse Bericht, der auch noch von einem tollen Fang gekrönt wurde.

    Hoffe du kannst noch einige schöne und erfolgreiche Stunden mit deinem Opa am Wasser verbringen.

    Also Petri Heil


    Gruß Stefan
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Red Twister für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.09.2012
    Ort
    50189
    Alter
    37
    Beiträge
    191
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 411 Danke für 71 Beiträge
    Dann mal ein Petri zu deinem Hecht , bei uns gehen die nur immer auf maden beim Vorziehen der Maden .

    mfg zander1203
    Mein Angel Blog
    Besucht mich mal und schaut euch die Seite mal an .
    Könnt mir auch gerne Anregungen und Tips geben..

    http://zander1203.blogspot.de/

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an zander1203 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Hallo Ron,

    Sehr schöner Bericht! Dickes "Petri Heil" zum Hecht.

    Mein größter Hecht im Jahr 2008 war auch ein "Maishecht". Ich habe damals mit der Feederrute und Hartmais auf Karpfen gefischt und den Platz überworfen. Der Hecht nahm den Mais in voller Bewegung. Ich sah die Flanke aufblitzen als er zuschlug und wusste natürlich sofort, was Sache war. Mit viel Glück konnte ich ihn landen, leider aber in der Schonzeit. So durfte der Mitte 80er wieder schwimmen.

    "Maishechte" hatte ich schon öfter, meist waren sie aber untermaßig. Dass ein Hecht einen auf Grund angebotenen Köder nimmt ist aber schon ziemlich kurios. Ein Kollege von mir hatte mal einen "Hechtrun" auf Frolic an der Selbsthakmontage. Der Köder war wirklich über 1,5 Stunden unberührt geblieben, bis der Biss kam. Wir konnten den Hecht noch an der Oberfläche sehen, aber der Haken saß ganz spitz und der Fisch schlitzte schließlich doch noch aus.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelhoschi76 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge
    @ Angelhoschi76

    ja ein paar "Maishechte" habe ich ja vorher auch schon erlebt, aber das war eigentlich immer beim einholen der Montage oder zumindest beim bewegen der Montage. Auf Grund liegend bis dato noch nie.

    Den kuriosesten Fall hatte ich aber schon als Kind. Da habe ich mal einen Biß auf ein Maiskorn bekommen und direkt nach 5 sek. den nächsten Biß. Ergebnis am Ufer war dann ein kleiner Barsch auf das Maiskorn und ein kleiner Hecht auf den Barsch. Ich war stolz wie Oskar mit meinen 12 Jahren oder was ich da war...
    Der Hecht ließ sich landen ohne Haken im Maul, er hatte einfach den Barsch nicht mehr loslassen wollen.

    Gruß Ron

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ron17 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Hi Ron,

    Ja, das gibt es manchmal, dass Hechte sich in etwas verbeißen und einfach nicht mehr loslassen. Ich hab letztes Jahr auch einen auf einen kleinen Barsch im Drill dran gehabt: http://www.fisch-hitparade.de/album....ictureid=31772. Der Fisch ließ aber kurz vorm Kescher wieder ab.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelhoschi76 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Also hier muss ich das Lob auch mal zurueck geben. Dachte, dass Du ne kleine Anekdote schreibst. Als ich dann die Laenge sah..... ich musste mich echt durchringen, es ueberhaupt zu lesen.
    Aber dann wurds ja auf einmal spannend. ;-)
    Man konnte es sich richtig schoen vorstellen.
    Wirklich gut und fesselnd geschrieben.

    Ich hoffe fuer Dich und vor allem fuer Deinen Opa, dass Du noch oefter mit ihm ans Wasser kommst und solche Erlebnisse hast.

    Das gibt aelteren Menschen echt verdammt viel, wenn sie mit juengeren Generationen etwas unternehmen koennen. Und wenn s dann die eigenen Enkel sind- noch besser....!!!
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei fwmachine für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Petrijünger Avatar von Jogify
    Registriert seit
    10.10.2011
    Ort
    71069
    Beiträge
    88
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 140 Danke für 30 Beiträge
    erstens finde ich es super, dass du mit deinem opa angest , und zweitens echt genial mit mais auf hecht :D

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jogify für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Zanderfreak97
    Registriert seit
    02.06.2010
    Ort
    85xxx
    Beiträge
    153
    Abgegebene Danke
    106
    Erhielt 150 Danke für 39 Beiträge
    hab meinen allerersten Hecht überhaupt mit Mais gefangen.

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Zanderfreak97 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen