Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Flossenträger aufgepasst Avatar von bremsenquietscher
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    798xx
    Alter
    24
    Beiträge
    222
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 145 Danke für 39 Beiträge

    Wie am Besten Angelboot am Ufer abdecken/verschliessen?

    Guten Mittag,
    ich habe ein Angelboot aus Kunststoff, welches ich leider nicht im Wasser lassen kann und nach jedem Angeln ans Land ziehen muss...

    Dies kann ich leider auch nicht ändern. Momentan ziehe ich das Boot ans Ufer, verstaue Ruder, Sitzbänke, Bretter, Anker, etc. unter dem Boot, welches umgedreht am Ufer liegt.

    Dies ist allerdings recht viel Aufwand und alleine auch anstrengend.
    Jetzt suche ich nach einer Lösung, die mir dies erspart.
    Ich möchte gerne die Ruder und alles ins Boot lassen, und dies abdecken , sodass ich es nicht mehr umdrehen brauche. Leider ist an meinem Bootsplatz immer viel Verkehr, auch von Leuten, die immer meinen, an meinem Boot rumreißen zu müssen und zu schauen ob alles fest ist.

    Demnach muss auch wirklich alles gut festgeschlossen sein.

    Nun meine Frage:
    Habt ihr eine gute Idee, wie ich mein offenes Boot (ca.3,5*1,5) Meter so abdecken kann, dass niemand ins Boot hineinkommen, oder dort etwas herausholen kann?

    Ich habe schon an eine Riffelblechplatte gedacht, die würde aber in einer stabilen Ausführung teuer und auch schwer werden.

    Ein weiterer Ansatz meinerseits war etwas aus GFK zu basteln, aber auch dies erscheint mit noch nicht als perfekt.

    Die Abdeckung könnte während dem Angeln am Bootsplatz angeschlossen werden.

    Ich hoffe Jemand von euch hat eine gute Idee/Tipp, wie ich dass machen könnte.

    Liebe Grüße Daniel

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2012
    Ort
    23879
    Beiträge
    329
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 98 Danke für 68 Beiträge
    Das Problem hatte ich früher wo ich noch keinen Trailer hatte .. Ich hatte mir damals eine Große 20 mm OSB Platte besorgt und die genau auf die Form vom Bootsrand zugeschnitten . Mein Bootsrand mußte ich leider 6 Löcher verpassen aber das ist ja nicht wirklich schlimm .. an den selben stellen hatte ich auch auf der OSB Platte löcher gemacht ..Dann hab ich mir noch aus de Kkf Berreich Fenstergummi besorgt und auf die Osb platte geschraubt genau am rand (damit das ganze auch dicht ist und nicht nass wird..) Durch die Köcher hatte ich erst Vorhängeschlösser gezogen was aber nervig wurde.. Habe mir dann ein dickes Stahlseil besorgt.. Das ganze hat jetzt ein Kumpel von mir .. Der hat sich noch dünnes Blech auf die Oberseite der Platte geschraubt ..

  3. #3
    Flossenträger aufgepasst Avatar von bremsenquietscher
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    798xx
    Alter
    24
    Beiträge
    222
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 145 Danke für 39 Beiträge

    Sehr gute Idee...

    Vielen Dank für deine Idee!

    Darauf Holz zu nehmen und dies mit nem dünnen Blech einzufassen bin ich noch garnicht gekommen...
    Ich wusste es gibt da noch ne bessere Idee...

    Wie waren deine Erfahrungen bezüglich der Wetterfestigkeit, da das Boot auch im Winter draussen liegt? Über den Winter könnte ich natürlich eine Plane drüber legen.

    Allerdings kann ich keine Löcher in mein Boot bohren, da sonst die Schwimmfähigkeit nicht mehr gegeben ist, und es sehr weich wird.

    Aber auch dass mit den Gummis ist eine gute Idee,
    aber ich bin selbstverständlich noch für weitere Vorschläge offen

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Stell doch mal ein Bild von deinem Boot ein, da kann man sich eventuell was vorstellen!

    MfG Micha

  5. #5
    Flossenträger aufgepasst Avatar von bremsenquietscher
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    798xx
    Alter
    24
    Beiträge
    222
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 145 Danke für 39 Beiträge
    Das ist natürlich ne gute Idee :D

    Hier siehst du Bilder von einem baugleichen Boot:

    http://www.toutvendre.fr/Barque-aqua..._17876156.aspx

  6. #6
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    ...bau Dir ne Box aus Doppelstegplatten wie sie im Wintergarten üblich sind.

    Paar Holzpfosten, paar Dachlatte ud fertig.

  7. #7
    Brahma27
    Gastangler
    Mit Abdeckplatte, und anschliessen und Stahlseil... Ich würde es weiter umdrehen- und gut ist.
    Wäre für mich, wenn ich den Aufwand vergleiche, das einfachste.

  8. #8
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von Spike24 Beitrag anzeigen
    Ich hatte mir damals eine Große 20 mm OSB Platte besorgt und die genau auf die Form vom Bootsrand zugeschnitten . ..
    Bei ner Bootsgröße von 3.5 x 1.5 m wiegt die locker 70 kg....und das ist eher untertrieben

  9. #9
    Brahma27
    Gastangler
    ... ne Gewebeplane aus dem Baumarkt? Strick drum und gut?

  10. #10
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo Bremsenquietscher,

    denke das Du Dich von dem Gedanken, dass es etwas gibt, was leicht, praktikabel und diebstahl- bzw. vandalismussicher ist verabschieden mußt.
    Wenn mein Boot irgendwo ungesichert oder nur angekettet, in der Pampa läge, würde ich es auch nur rumdrehen, damit es wenigstens nicht vollregnet und gut ist. Denn alles andere weckt schlimmstenfalls nur die Neugier irgendwelcher Zeitgenossen und wirklich sicher ist eh nichts, es sei denn Du baust Dir eine Garage*g. Aber da vor ein paar Wochen erst unser Vereinshaus aufgebrochen worden ist, ist selbst die nur relativ sicher...
    Hole mein Boot auch nach jedem Einsatz aus dem Wasser und habe mir beim LKW Planenbauer ein Verdeck dafür anfertigen lassen. Sitzt wie eine zweite Haut und wird an nur 5 Punkten fixiert. Damit kann das Boot auch unter freiem Himmel überwintern. Aber die nutze ich nur, weil das Boot auf dem Trailer bei uns auf dem Hof steht...

    Gruß Fairbanks
    Geändert von Fairbanks (19.08.2012 um 14:40 Uhr)

  11. #11
    Flossenträger aufgepasst Avatar von bremsenquietscher
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    798xx
    Alter
    24
    Beiträge
    222
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 145 Danke für 39 Beiträge
    Erstmal Danke für eure Ideen.

    Aber wichtig ist, dass das Boot wirklich sicher verschlossen ist.

    Bei ner Gewebeplane gebe ich dem Ganzen eine Lebensdauer, im Sommer, sagen wir von einer Woche, bis die zerschnitten nebendran liegt.

    Ich muss da leider eine wirklich sichere Lösung finden...

  12. #12
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Wenn Dir ne Plane zu unsicher ist, würden mir noch Kunststoffplatten einfallen. Diese gibts in verschiedenen Stärken sowie auch aufgeschäumt, dadurch extrem leicht. Das Format in Bootsgröße wirst Du zwar nicht bekommen, aber mit Klavierband möglichst aus Edelstahl lassen sich diese Platten leicht verbinden und sind dadurch auch faltbar. Ein paar Planenösen aufs Boot genietet, ein Zollverschlussseil durch und die Sache ist relativ sicher.

    Solltest Du Interesse daran haben, kann ich Dir meinen Lieferant http://www.vink-kunststoffe.de/kunst...koemacelr.html
    empfehlen.

  13. #13
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    Wenn Dir ne Plane zu unsicher ist, würden mir noch Kunststoffplatten einfallen. Diese gibts in verschiedenen Stärken sowie auch aufgeschäumt, dadurch extrem leicht. Das Format in Bootsgröße wirst Du zwar nicht bekommen, aber mit Klavierband möglichst aus Edelstahl lassen sich diese Platten leicht verbinden und sind dadurch auch faltbar. Ein paar Planenösen aufs Boot genietet, ein Zollverschlussseil durch und die Sache ist relativ sicher.

    Solltest Du Interesse daran haben, kann ich Dir meinen Lieferant http://www.vink-kunststoffe.de/kunst...koemacelr.html
    empfehlen.
    Hallo Thomas,

    bin etwa 25 Jahre selbstständiger Spediteur gewesen, und mir ist noch nie ein Zollverschlußseil untergekommen, welches dem kleinsten Bolzenschneider standgehalten hätte (selbiges gilt übrigens auch für das Klavierband*g). Die Aufgabe eines solchen Seiles ist nicht die Sicherung, sondern, in Verbindung mit einer Plombe lediglich das Feststellbarmachen eines unberechtigten Zugriffs. Also erheblicher Aufwand für keinerlei nennswerten Sicherheitsgewinn.
    Gruß Fairbanks

  14. #14
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Sorry.....aber jetzt wirds kleinlich.

    Gehts hier darum, um die Goldreserven der Deutschen Bundesbank vor fremden Zugriff zu schützen, oder ein paar Ruder einigermaßen sicher unterzubringen?

    OK....nimm nen Stahlseil oder ne Kette. Auch diese wird bei entsprechender Dimenssionierung nem Schweißbrenner nicht standhalten.

    Sollte mir ne Plane zu mies oder ne Platte zu schwer sein, käme....zumindest für mich....o.g. Lösung in Betracht.

    Irgendwie scheints heut seeeehr warm zu sein

    Gruß Thomas....der jetzt in Keller geht.

  15. #15
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    Sorry.....aber jetzt wirds kleinlich.

    Gehts hier darum, um die Goldreserven der Deutschen Bundesbank vor fremden Zugriff zu schützen, oder ein paar Ruder einigermaßen sicher unterzubringen?

    OK....nimm nen Stahlseil oder ne Kette. Auch diese wird bei entsprechender Dimenssionierung nem Schweißbrenner nicht standhalten.

    Sollte mir ne Plane zu mies oder ne Platte zu schwer sein, käme....zumindest für mich....o.g. Lösung in Betracht.

    Irgendwie scheints heut seeeehr warm zu sein

    Gruß Thomas....der jetzt in Keller geht.
    lol, ja die Hitze macht dünnhäutig, *g
    Aber im Ernst, was nützt mir der Aufwand, wenn es nur einen kleinen Seitenschneider oder ein vernünftiges Messer braucht, um ihn zu nichte zu machen? Da ist nachher der Schaden größer als wenn man die Ruder offen hinlegt. Ist einfach eine Problematik, mit der ich mich auch schon mal auseinandergesetzt habe und für die es keine praktikable Lösung gibt.
    Zumal man ja auch mit dem Grad an Sicherung auch die Neugier der entsprechende Leute und deren Ehrgeiz weckt...
    Gruß Fairbanks

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fairbanks für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen