Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    26.07.2012
    Ort
    87600
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Wie definiert sich "schleppen"

    Hallo Liebe Angelgemeinde,

    ich darf mich kurz vorstellen: Heiße Markus, bin 28 und dieses Jahr von der Fischerei gepackt worden. Komme nun auch nicht mehr davon los und verbringe mittlerweile fast alle meine Wochenenden am oder auf dem Wasser. Leider teilweise noch mit sehr mäßigem Erfolg....kann ja noch werden

    Nun hätte ich auch gleich mal eine Frage an euch. Ich war letzte Woche mit einem bekannten beim Fischen, erlaubt waren 2 Handangeln, schleppen jedoch nur mit einer. Ich habe daraufhin meinen Wurm in eine Richtung ausgeworfen, und dachte mir, bis etwas beißt, blinker ich noch ein wenig den Schilfgürtel auf der anderen Seite ab. Darauf meinte mein Bekannter, ich soll sofort aufhören, da dies als Schleppfischen gilt und ich somit nicht auch noch meine Angel mit Wurm auswerfen darf. Hat er hier recht?

    Meiner Meinung nach war das Schleppfischen nur wenn ich mit dem Boot in eine Richtung fahre, bzw. am Ufer laufe, und meinen Köder hinterherziehe. Ist das aktive Spinnfischen auch schon Schleppfischen und somit eigentlich untersagt, wenn ich eine Angel ausgelegt habe?

    Danke für ein wenig Licht in meinem Dunkel
    Gruß, Markus

  2. #2
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Ahoi,

    schleppen ist es nicht- das auslegen einer Rute während des
    Spinnfischens ist in der Regel jedoch auch nicht erlaubt.


    Grüße
    Geändert von TeamBockwurst (14.08.2012 um 21:23 Uhr)

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei TeamBockwurst für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von eckhaard
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    66606
    Alter
    42
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    795
    Erhielt 1.050 Danke für 278 Beiträge
    Das kommt wie immer aufs Bundesland und dann noch auf das Gewässer an. Ich darf hier an "meinem" See beim Spinnfischen eine weitere Rute rauslegen.

    Ich würde Spinnfischen nicht als Schleppen bezeichnen.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an eckhaard für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Sollte in diesem Fall die "Wurmangel" nicht explizit durch den Erlaubnisschein bzw. das Fischereigesetz verboten sein, so wird es durch den Passus geregelt, dass Angelruten nicht unbeaufsichtigt bleiben dürfen.
    Beim Kunstköderangeln mit einer zweiten Rute ist dies nicht gewährleistet.
    Somit dürfte genug Licht ins Dunkel gedrungen sein.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an schweyer für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von eckhaard
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    66606
    Alter
    42
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    795
    Erhielt 1.050 Danke für 278 Beiträge
    Also wenn ich neben meiner Wurmrute nen paar Würfe mit nem Spinner mache, habe ich die sehr wohl unter Aufsicht. Was sollen denn erst Karpfenangler machen wenn sie im Wald menschlichen Bedürfnissen nachgehen oder im Zelt pennen?

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an eckhaard für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge
    Um dem Namen "Schleppen" eine Definition zu geben:

    Schleppen nennt man die Anglerei, wenn ich den Köder aktiv bewege, also zu mir Schlepp, bzw am Boot hinter mir her zieh, .... Sobald ich also ein Köder, egal welchen, bewegend anbiete ist dass Schleppen.
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  11. #7
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    ...pennen ist eben in der Regel auch nicht erlaubt. Verkennen leider viele und entschulden dies mit ihrer "Passion" und dem tagelangen Aufenthalt.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2012
    Ort
    23879
    Beiträge
    329
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 98 Danke für 68 Beiträge
    Ich würde nichtmal auf die Idee kommen eine Posenmontage auszulegen wärend ich ja eigentlich Strecke machen will beim Spinnfischen ^^.. Also ich lauf da mal ebend 1-2 Kilometer beim Spinnfischen ... Beim Boot das selbe .. Ich veranker den Kaan ja nicht ne Stunde ...

  14. #9
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    @TO: da deine eingetragene PLZ aus dem Reich der Fantasie stammt, ist es leider schon mal schwierig, etwas dazu zu sagen, da die Kenntnis des Bundeslandes sich uns entzieht.

    Es ist nämlich sehr unterschiedlich geregelt. Wie schon gesagt wurde, ist oft beim Spinnangeln eh nur eine Rute erlaubt.
    Schleppen würde ich schon nur als das Angeln vom bewegten Boot aus definieren und es sollte an sich keine Unterscheidung in der Angelmethode ergeben.
    Ich schätze mal das dein Kollege eben das zuerst genannte meinte, kein Spinnangeln wenn gleichzeitig ne stationäre Rute draußen ist. Evtl. hat er nur die Begriffe vertauscht.

    Ansonsten wird schleppen sehr unterschiedlich gehandhabt, mal einige Abstufungen:

    - Angeln nur vom verankerten Boot erlaubt
    - Angeln vom unverankerten aber nicht aktiv bewegten Boot erlaubt
    - Angeln/Schleppen nur vom mit Muskelkraft betriebenen Boot erlaubt
    - Angeln/Schleppen auch vom mit Motor/Segel bewegten Boot aus erlaubt

    Näheres was denn nun erlaubt ist und was nicht findest du in der Gewässerordnung und im Fischereigesetz des entsprechenden Bundeslandes.

  15. #10
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    26.07.2012
    Ort
    87600
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo nochmal,

    danke für die schnellen und zahlreichen Antworten. Die Postleitzahl sollte eigentlich keine Fantasiezahl sein, bin da nur auf der Null hängengeblieben. Komm aus Kaufbeuren im Allgäu.

    @schweyer: Die Rute ist ja beaufsichtigt. Wenn ich im Boot sitze, und eine links raushängt und die andere rechts werfe, noch näherer Kontakt zur Rute wäre dann schon fast als kuscheln zu bezeichnen :-)

    Strecke machen will ich in dem Fall ja auch nicht, ich bin nur nicht gerne am rumsitzen, während mein Wurm draußen hängt, da macht es mir einfach Spass ein bisschen rumzuwerfen...

  16. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    79774
    Alter
    37
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    394
    Erhielt 171 Danke für 99 Beiträge
    Überleg mal du bekommst ein Biss auf beide...
    Doppelhand-Drill....LoL
    interessantes Thema..

  17. #12
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    @wenerles: sinnloser Kommentar, denn das kann auch passieren wenn man nur 2 Friedfischruten auslegt. Und das ist ja nirgends verboten. Und wenn man nicht grad Monsterfische drillt gehen auch 2 Drills gleichzeitig mit etwas Geschick.

    Zum Thema:
    Tatsächlich finde ich im Bayrischen Gesetzestext nur die Beschränkung auf 2 Handangeln und keinen Passus zum Schleppen. Ist aber immer etwas schwer das als "Fremder" zu sagen, evtl. meldet sich ja noch jemand der sich besser auskennt.
    Wenn sind die Einschränkungen wohl durch die Gewässerordnung gegeben, die wir dann wirklich nicht kennen.

    War das Boot denn verankert? Weil dann kann wirklich nicht schleppen gemeint gewesen sein.
    Geändert von Blubberbarsch (15.08.2012 um 12:48 Uhr)

  18. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    Sollte in diesem Fall die "Wurmangel" nicht explizit durch den Erlaubnisschein bzw. das Fischereigesetz verboten sein, so wird es durch den Passus geregelt, dass Angelruten nicht unbeaufsichtigt bleiben dürfen.
    Beim Kunstköderangeln mit einer zweiten Rute ist dies nicht gewährleistet.
    Somit dürfte genug Licht ins Dunkel gedrungen sein.
    Das ist so nicht richtig, so lange du in Reichweite bist, ist die Angel beaufsichtigt. Nicht beaufsichtigt ist die Angel, wenn du sie ausserhalb deines Aktionsradius liegen hast oder Du schläfst. Sonst dürfte man nicht einmal pinkeln gehen. So lange im Erlaubnisschein 2 Ruten angegeben sind kannst du mit 2 angeln, es sei denn das Fischereirecht verbietet in dem BL die wverwendung einer Spinnangel neben einer Friedfischrute.

    Und das man mal auf 2 Ruten gleichzeitig einen Biss hat kennt glaube ich jeder schon. Passiert immer mal wieder.

    Gruss
    Olli

  19. #14
    In ewiger Erinnerung Avatar von Alter Däne
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    126
    Beiträge
    1.193
    Abgegebene Danke
    2.090
    Erhielt 2.256 Danke für 714 Beiträge
    Zitat Zitat von eckhaard Beitrag anzeigen

    Ich würde Spinnfischen nicht als Schleppen bezeichnen.
    So ist es !

    Schleppangeln kann ich nur vom sich bewegenden Boot, d.h. der Köder befindet sich im Wasser und das Boot fährt mit Motorkraft, Muskelkraft.
    (Ist also nicht mit dem Spinnfischen gleichzusetzen)

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen