Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2012
    Ort
    28357
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Befischen von Buhnenfeldern

    Hallo Zusammen,

    ich bin gebürtiger Bremer und in der Nähe von Bremen wohnhaft. Bisher habe ich eher lokale Gewässer (mit mäßigem Erfolg) befischt. Dies war jedoch in meiner frühen Jugend, nach längerer Pause hat mich nun im 21. Lebensjahr die Lust wieder gepackt. Also schnell neu ausgerüstet, Rute & Rolle und alles was dazu gehört neu eingekauft, sodass ich nun gut ausgerüstet bin. Nach langer Recherche bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass die Weser für mich das interessanteste Gewässer ist. Da mein erklärter Zielfisch der Zander ist, ich aber in erster Linie erstmal "irgendwas" Haken will, denke ich das insbesondere die Buhnenfelder ein geeignetes Gebiet darstellen. Ich hab bereits 2 Versuche unternommen, Buhnenfelder zu befischen. In der Nähe der Carl-Karstens-Brücke, falls das jemandem etwas sagt. Gelungen ist nur der Fang eines wirklich kleinen Zanders, nicht einmal 30 cm... Ich beginne diesen Abschnitt der Weser anzuzweifeln, da selbst bei Flut das Wasser in den Buhnenfeldern nicht sonderlich tief ist. Anbei mal ein anderen Abschnitt den ich über Google lokalisieren konnte, da ich noch unerfahren bin wäre es für mich hilfreich Tips abgreifen zu können, welche Buhnen zumindest von der Lage her die ertragreichsten sein könnten. Zusätzlich interessiert mich, ob die Raubfisch(e) bei ablaufendem oder ansteigendem Wasserspiegel beißfreudiger sind...?

    ich bedanke mich im Vorfeld für die Hilfe!


    Ps. : Die Abbildungen sind durchnummeriert, sollte sich von selbst erklären alles. Einfach auf den Link klicken um die Bilder anzuzeigen.

    http://imgur.com/a/81LHq

  2. #2
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo,

    und willkommen im Forum.
    Leider hast du nicht verraten, ob Du mit Spinnfischen oder Ansitz den Zandern auf die Pelle rücken willst. Im Falle des Ansitzangelns mit Köfi, würde ich auf einen steinigen Boden achten. Ich lege meine Köfies tagsüber meist in dem ruhigen Wasser am Buhnenkopf ab. Nachts deutlich näher am Ufer gleichfalls in den Strömungsschatten einer Buhne.
    Was das Spinnfischen in Buhnenfeldern angeht, gibts prima Anschauungsmaterial im Netz, hier zum Beispiel.... http://www.raubfischfreunde.de/. Guck unter Spinnfischen und dann Fischfinder Buhne.
    Irgendwo hab ich auch mal ein Video mit Dietmar Isaiasch gesehen, in dem er erläutert, wie man systematisch eine Buhne absucht. Hier ist es http://www.youtube.com/watch?v=zlqvU3VsoKo
    Ansonsten ist da auch immer eine gehörige Portion Glück dabei, denn Zander ziehen herum, und man kann mit dem nötigen Pech auch an ihnen vorbei angeln.

    Gruß Fairbanks
    Geändert von Fairbanks (01.08.2012 um 06:50 Uhr)

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2012
    Ort
    28357
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Zitat Zitat von Fairbanks Beitrag anzeigen
    Hallo,

    und willkommen im Forum.
    Leider hast du nicht verraten, ob Du mit Spinnfischen oder Ansitz den Zandern auf die Pelle rücken willst. Im Falle des Ansitzangelns mit Köfi, würde ich auf den einen steinigen Boden achten. Ich lege meine Köfies tagsüber meist in dem ruhigen Wasser am Buhnenkopf ab. Nachts deutlich näher am Ufer gleichfalls in den Strömungsschatten einer Buhne.
    Was das Spinnfischen in Buhnenfeldern angeht, gibts prima Anschauungsmaterial im Netz, hier zum Beispiel.... http://www.raubfischfreunde.de/. Guck unter Spinnfischen und dann Fischfinder Buhne.
    Irgendwo hab ich auch mal ein Video mit Dietmar Isaiasch gesehen, in dem er erläutert, wie man systematisch eine Buhne absucht. Hier ist es http://www.youtube.com/watch?v=zlqvU3VsoKo
    Ansonsten ist da auch immer eine gehörige Portion Glück dabei, denn Zander ziehen herum, und man kann mit dem nötigen Pech auch an ihnen vorbei angeln.

    Gruß Fairbanks
    Du hast vollkommen Recht, mein Fehler! Die bevorzugte Methode wäre das Spinnfischen, habe mit dem Angeln mit Köderfisch quasi gar keine Erfahrung.. Vielen Dank für die Antwort!

  4. #4
    Petrijünger Avatar von Mario27
    Registriert seit
    24.08.2010
    Ort
    29559
    Alter
    50
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge
    Hallo,

    ich würde es Abends bei auflaufendem Wasser, im Bereich 7,8,9 und 21 (Bild1) und Bereich 1 oder 10-13 (Aussenkurve) versuchen. Aber immerhin hattest du ja schon einen erfolgreichen Biss. Wie tief ist denn das Wasser in den Buhnenfeldern? Womit bzw. mit welchen Ködern angelst du?

    Viele Grüße Mario

    P.S. Was sollen die Textmarkierungen?
    "Auch der weiteste Weg, beginnt mit dem ersten Schritt."

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2012
    Ort
    28357
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    habe es bisher mit 5 cm bis 14 cm gummifischen in farben über weiß - rot versucht. fängig war ein weißer. die markierungen entstammen einem anderen forum, habe in mehreren gepostet da ich ursprünglich heute noch los wollte und schnellstmöglich anregungen haben wollte. ist es in irgendeiner form wichtig, mal am beispiel buhne 11 abbildung 2, ob ich die rechte oder linke buhne befische? sind da die ströumgsverhältnise unterschiedlich?

    bei hochwasser sind die buhnen an meiner ursprünglihen stelle vielleicht 3 meter tief.. die, die ich nun hier gepostet habe, muss ich mir noch live ansehen, habe sie bisher noch nich aus der angelmotivation heraus betrachtet, nur 1-2 mal aus andere ngründen dort gewesen

  6. #6
    Petrijünger Avatar von Mario27
    Registriert seit
    24.08.2010
    Ort
    29559
    Alter
    50
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge
    Ich nehme relativ kleine Gummifische, passend zu den Brutfischen (Form/Größe), arbeite mich vom Buhnensockel zum Buhnenkopf vor, immer gegen die Strömung. Wichtig ist Bodenkontakt. Meine Gummi´s haben auch einen recht kleinen Schaufelschwanz.

    Viele Grüße Mario

    P.S. Wenn ich die Fliessrichtung richtig deute, würde ich die linke Buhne nehmen.
    "Auch der weiteste Weg, beginnt mit dem ersten Schritt."

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen