Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Karpfen u Schleienjäger
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    01109
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 42 Danke für 33 Beiträge

    Wink "Nebenbei" auf Waller

    Hallo,
    ich fische an einem etwa 6ha großen Gewässer auf Karpfen, dort habe ich seit fast 2 Jahren meine Futterstellen und fange auch regelmäßig meine Karpfen (mis 38Pfd.), soweit also mit den Karpfen alles klar.

    Doch wenn es an diesem Gewässer Nachts Windstill wird und die Wasseroberfläche glatt ist, ist auch auch gleich mit den Karpfen vorbei...was ich damit sagen will...ich habe noch nie dort einen Karpfen gefangen wenn die Wasseroberfläche die ganze Nacht durch flach wie ein Spiegel war.
    Allerdings konnte ich andere Fische sehen bzw hören....Welse. Nachts, wenn es Windstill war hat man immerwieder kleinere bzw größere Fische bis in etwa 30cm Brassengröße aus dem Wasser kommen sehen, gefolgt von einem Schwall. Meistens hört man es nur aber mit viel Glück sieht man es dann auch mal.
    Nun zum Raubfischbestand: Es sind einige Hechte drin zwischen 30 und 80cm und sicher auch einige größer. Zander sind meistens nur 40 bis 60cm drinne, davon aber reichlich. Und die Waller gehen meist so bei 80cm los und meist ist bei gefangenen Fischen Schluss bei ca. 150cm.

    Was das Gewässer betrifft ist es auf einer Seite NS Gebiet und fürs Angeln am Ufer gesperrt,dort befindet sich ein breiter Schilfgürtel. Ansonsten gibt es noch eine Ecke am Gewässer bzw eine Uferseite wo vom Biber Bäume und Baumstumpfe im Wasser liegen, dort Fische ich auf Karpfen aber dort sehe ich Nachts auch immer wieder die Schwälle.

    Nun, da ich weiß dass ich dort bei Windstille die Nacht eh keinen Karpfen bekomme dachte ich mir machst du dir zu Hause deine beiden 3 lbs Karpfenruten mit einer Pose bestückt ferttig und nimmst diese einfach mal mit, wenn es wieder Windstill wird holst du die Karpfenruten rein und feuerst die Wallerruten mit Tauwurmbündel und Köderfisch naus...

    Soweit so gut, nur wo soll ich euer Meinung nach Fischen....an den Bäumen? Da wird es mit dem Drill schwer, da auch kein Boot erlaubt ist (meine Montagen bringe ich mit dem Futterboot naus)...am Schilfgürtel? Stehen da denn die Waller drine??? Oder einfach draußen im Freiwasser...

    Als Montage eine genügend große Pose (bei Tauwurmbündel 8Gramm...) und unten Stahlvorfach mit 1 Drilling bei Wurmbündel und 2 bei Köderfisch, richtig?

    In welcher Tiefe solle ich meine Köder presentieren? Ca 1-2 Meter unter der Oberfläche oder doch lieber am Grund?

    Kann ich irgendwie die Wirkung meiner Köder auf den Waller noch verstärken, Dipp"s etc.

    Sollte es dann doch zu einem Biss kommen....wann solle ich da anschlagen?


    Hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen


    Wagner
    Fänge 2012:
    Karpfen: llll/llll/llll/llll (<45Pfd)
    Schleien: llll/ (<41cm)
    Hechte: lll (<71cm)
    Brassen: llll/llll/ll (<49cm)
    Aal: lll (<63cm)
    Zwergwelse: llll/llll/ll (<ca30cm)
    Waller: ll (<1,24m)


    geblankt: llll/l

  2. #2
    Karpfen u Schleienjäger
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    01109
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 42 Danke für 33 Beiträge
    Hat denn niemand Tipp"s fürs Wallerfischen an kleineren Gewässern mit dünnem Wallerbestand...

    Möchte das nächste Wochenende komplett mal wieder am Gewässer verbringen und möchte eben gewappnet sein wenn die Karpfen aufgrund von Windstille mal wieder nicht wollen...dann sollen die Wallern aufs Kreuz gelegt werden


    Wagner
    Fänge 2012:
    Karpfen: llll/llll/llll/llll (<45Pfd)
    Schleien: llll/ (<41cm)
    Hechte: lll (<71cm)
    Brassen: llll/llll/ll (<49cm)
    Aal: lll (<63cm)
    Zwergwelse: llll/llll/ll (<ca30cm)
    Waller: ll (<1,24m)


    geblankt: llll/l

  3. #3
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    An sich würde ich direkt am Holz fischen, aber unbedingt mit geeignetem Gerät um die Fisch davon sofort fernhalten zu können. An solch schwierigen Stellen auch lieber nur mit einer Rute !!
    Aber wie auch immer, gehört eine 3lbs Karpfenrute nicht dazu !
    Dazu Bedarf es auch einer geeigneten Rolle und vor allem auch Schnur und Kleinteile.

    Ich weiß nicht wie weit deine Erfahrungen mit dem Waller reichen, aber viele stellen sich das alles immer sehr sehr einfach vor und das geht meist zu Lasten des Fisches!
    Gerade ohne Boot sollte das Gerät noch kräftiger gewählt werden, da man die Oberhand beim Drill nicht verlieren darf. Sonst ist er im Unterholz verschwunden und verendet im Falle eines Schnurbruchs dort wahrscheinlich jämmerlich.
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an tingelianer für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Karpfen u Schleienjäger
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    01109
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 42 Danke für 33 Beiträge
    Okai, dass meine 3lbs Rute nicht reicht wundert mich als Rolle habe ich meine 4 Daiwa mit 550 Meter 0,38er drauf.
    Meine beiden Waller dieses Jahr habe ich zufällig auf Pellets gefangen und da klappte es mit den 3lbs Ruten eigentlich recht gut, nun ja, es waren ja auch keine Riesen...

    O.K dann werde ich mir wohl noch eine "richtige" Wallerrute fürs fischen vom Ufer aus zulegen

    Und was für einen Köder könnt ihr mir hier Empfehlen...im Grunde genommen geht es darum eine Erfolglose Nacht auf Karpfen evtl. miit einem Waller zu Krönen .
    Vom Bestand weiß ich dass er recht alt ist aber trotzdem fast nur Waller (wenn sie denn gefangen werden, dies ist meist nur Beifang beim Nachtfischen)zwischen 80cm und 120cm gefangen werden, meine waren ja auch nur in diesem Bereich .

    Vom Köder her gesehen, ist ein schönes Tauwurmbündel mit 20-25 Würmern besser als Köderfisch oder doch umgedreht, oder sollte ich lieber eine so und eine so fischen?
    Nocheinmal ein Wort zu den Wurmbündel, sollte ich dass die Nacht mal erneuern oder kann es die gesamte Nacht draußen liegen bzw. hängen bleiben?

    Als Montagen habe ich mich nun für ganz simple Posenmontagen entschieden (Wurmbündel 8Gramm, Köderfisch ist abhängig von der Größe).

    Muss ich mir denn nun ein spezielles Wallervorfach holen oder kann ich auch ein Stahlvorfach nehmen? Wäre dann 60cm lang.



    Wagner
    Fänge 2012:
    Karpfen: llll/llll/llll/llll (<45Pfd)
    Schleien: llll/ (<41cm)
    Hechte: lll (<71cm)
    Brassen: llll/llll/ll (<49cm)
    Aal: lll (<63cm)
    Zwergwelse: llll/llll/ll (<ca30cm)
    Waller: ll (<1,24m)


    geblankt: llll/l

  6. #5
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Ich hoffe nicht das du da jetzt mit Fertigvorfächern fischen willst....
    Die Ruten können reichen!! Aber wie du schon sagst, das waren bisher keine Riesen gewesen. Und wenn man gezielt auf Waller fischen will, sollte man auch geeignetes Gerät verwenden.
    Die Schnurfassung der Rolle ist auch die eine Sache, aber ist sie stabil genug ?? Also hat sie zB auch eine dicke Achse ??

    Hast du bei deinen vermeindlichen Wallern schonmal das Ploppgeräusch vernommen ?? Denn das entsteht eigentlich wenn ein Waller unter der Oberfläche raubt, bzw. beim Ansaugen. Ansonsten können es auch Hechte sein ?? Die sind teilweise auch in der Nacht unterwegs.
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  7. #6
    Karpfen u Schleienjäger
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    01109
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 42 Danke für 33 Beiträge
    Also ich habe hier vom Hechtangeln die Fertigvorfächer Ja, aber ich denke mal ich sollte mir richtige Wallervorfächer von Sänger und Co kaufen, richtig?

    Ja, diesen "Hammerschlag" habe ich ganz oft schon vernommen, nicht immer aber recht oft. Daher weiß ich ja dass es Waller waren/sind, ein Wallerangler saß mal neben mir und sagte mir dass dieses Geräusch dann von den Waller'n erzeugt wird.


    Wagner


    P.S Was haltet ihr von diesem Rubbi Dubbi Zeug zum Wallerfischen?
    Fänge 2012:
    Karpfen: llll/llll/llll/llll (<45Pfd)
    Schleien: llll/ (<41cm)
    Hechte: lll (<71cm)
    Brassen: llll/llll/ll (<49cm)
    Aal: lll (<63cm)
    Zwergwelse: llll/llll/ll (<ca30cm)
    Waller: ll (<1,24m)


    geblankt: llll/l

  8. #7
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Binde dir doch selber die Vorfächer, dann weißte wenigstens was de verwendest und kannst die Länge nach eigenen vorlieben bestimmen.
    Naja wollte ja nur fragen, da viele da sehr viel Fantasie aufbringen wenn sie einen Schwall sehen.
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  9. #8
    Karpfen u Schleienjäger
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    01109
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 42 Danke für 33 Beiträge
    Danke dir schoneinmal für deine Antworten.

    Welchen Köder würdest du mir für den Anfang Empfehlen um ersteinmal überhaupt einen Waller ans Band zu bekommen wenn ich gezielt drauf fische?

    Und wann soll ich beim Biss anschlagen, bzw wie sieht ein Typischer Wallerbiss aus an z.B meiner Posenmontage?


    Wagner
    Fänge 2012:
    Karpfen: llll/llll/llll/llll (<45Pfd)
    Schleien: llll/ (<41cm)
    Hechte: lll (<71cm)
    Brassen: llll/llll/ll (<49cm)
    Aal: lll (<63cm)
    Zwergwelse: llll/llll/ll (<ca30cm)
    Waller: ll (<1,24m)


    geblankt: llll/l

  10. #9
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Ich würde Tauwurmbündel nehmen. Einzelhaken mit ca. 10 Würmern bestücken damit der Medusa- Effekt eintritt und schön Bewegung herrscht.
    Bei einem Biss kannst du eigentlich sofort anschlagen, da ein Waller nicht am Köder knabbert, sondern ihn einsaugt. Sollte die Pose eigentlich mit deren Verschwinden anzeigen.
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  11. #10
    Karpfen u Schleienjäger
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    01109
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 42 Danke für 33 Beiträge
    Okai, ich dachte vllt das es wie beim Hecht ist dass er Ne Weile brauch

    Gibt es sonst noch was was man als Welsangler-Neuling wissen sollte vor dem 1. Ansitz?

    Wagner
    Fänge 2012:
    Karpfen: llll/llll/llll/llll (<45Pfd)
    Schleien: llll/ (<41cm)
    Hechte: lll (<71cm)
    Brassen: llll/llll/ll (<49cm)
    Aal: lll (<63cm)
    Zwergwelse: llll/llll/ll (<ca30cm)
    Waller: ll (<1,24m)


    geblankt: llll/l

  12. #11
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Höchstens das mit einem großen Wels nicht zu spaßen ist
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an tingelianer für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen