Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.09.2009
    Ort
    60311
    Beiträge
    138
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 45 Danke für 20 Beiträge

    Question Problem beim Nachtangeln

    Hallo Forengemeinde :D

    Ich war heute mal wieder mit Knicklichtpose und totem Köderfisch unterwegs, hatte aber das erste mal das Problem, dass ich gar kein Licht (weder Straßenlaterne noch Taschenlampe) zur Verfügung hatte.
    Ich hatte zwei Bisse und leider konnte ich in der Dunkelheit nicht erkennen, wie viel Schnur ich frei hatte. Deshalb gingen die Anschläge mehr oder weniger ins leere (eher hab ich dem Fisch den Köder langsam aus dem Mund gezogen).

    Jetzt ist meine Frage an euch: Wie geht ihr oder würdet ihr in dieser Situation handeln? Hat mich nämlich sehr geärgert.

    Petri Heil - pike2003

    P.S.: Bin im Urlaub und habe daher auch nicht die Möglichkeit an eine Taschenlampe zu kommen.
    Ziele 2011:
    2 Hecht >62cm
    meinen ersten Zander (> 55cm)
    mein erster Waller (egal wie groß)
    Bachforelle >35cm

    so viele Grundeln wie möglich dem Main entnehmen.

    Fänge 2011
    Aal: Anzahl - ; größter -
    Aland: Anzahl - ; größter -
    Aitel: Anzahl - ; größter -
    Bachforelle: Anzahl - ; größte -
    Barsch: Anzahl - ; größter -
    Giebel: Anzahl - ; größter -
    Grundel: Anzahl - ; größte -
    Güster: Anzahl - ; größter -
    Hecht: Anzahl - ; größter -
    Karausche: Anzahl - ; größter -
    Rapfen: Anzahl - ; größter -
    Regenbogenforelle: Anzahl - ; größter-
    Rotauge: Anzahl - ; größtes -
    Rotfeder: Anzahl - ; größte -
    Schleie: Anzahl - ; größte -
    Schuppenkarpfen: Anzahl - ; größter -
    Spiegelkarpfen: Anzahl - ; größter -
    Waller: Anzahl - ; größter -
    Wildkarpfen: Anzahl - ; größter -
    Zander: Anzahl - ; größter -

    Euch allen Petri Heil

  2. #2
    CarpHunter
    Registriert seit
    02.06.2012
    Ort
    09526
    Beiträge
    52
    Abgegebene Danke
    71
    Erhielt 93 Danke für 16 Beiträge
    mal ehrlich......ohne Taschenlampe zum Nachtangeln ist ein NO GO !!!!!!
    da kannst du nicht Angeln gehen!
    wie willst du im Falle du fängst etwas den Fisch ordentlich und schonend versorgen?????

  3. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Mike73 für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.04.2012
    Ort
    23879
    Beiträge
    329
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 98 Danke für 68 Beiträge
    Naja es gibt hier auch noch Angler die nicht nur zum vergnügen Angeln sondern den Fisch zum verzehr mitnehmen und ich denke mal das sich ein Fisch ( In dem Fall jawohl Aal oder Zander ) Auch im Dunkeln töten lassen da wir ja nicht Nachtblind sind .. Jeder kann nach einer Zeit im Dunkel einigermaßen gut gucken . Hier geht es ja lediglich darum das er den Lauf der Seene nicht sieht .. Ich selber mach die Funzel bei einem Biss auch nicht an .. Als Bissanzeiger nehme ich immer Alufolie . So seh ich den Biss und höre ihn auch wenn die Folie durchs Gras zieht .. Lass dann einfach die Schnur durch die Hand laufen und wenn sie läuft > Bügel zu und Anschlag setzen .... Keine Ahnung wie die meisten das hier sehen aber ich bin immer noch ein einfacher gewöhnlicher Angler der am Wasser seine Ruhe sucht und was auf dem Teller haben will..

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Spike24 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    nicht therapierbar Avatar von HSV1887
    Registriert seit
    16.06.2012
    Ort
    33689
    Alter
    41
    Beiträge
    149
    Abgegebene Danke
    72
    Erhielt 45 Danke für 23 Beiträge
    Davon abgesehen läßt sich ne günstige Taschenlampe in so etwa jedem Laden erbeuten...
    Wenn du kein Licht am Ende des Tunnels siehst, dann geh hin und stell eins auf!


  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an HSV1887 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.09.2009
    Ort
    60311
    Beiträge
    138
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 45 Danke für 20 Beiträge
    Zitat Zitat von Spike24 Beitrag anzeigen
    Naja es gibt hier auch noch Angler die nicht nur zum vergnügen Angeln sondern den Fisch zum verzehr mitnehmen und ich denke mal das sich ein Fisch ( In dem Fall jawohl Aal oder Zander ) Auch im Dunkeln töten lassen da wir ja nicht Nachtblind sind .. Jeder kann nach einer Zeit im Dunkel einigermaßen gut gucken . Hier geht es ja lediglich darum das er den Lauf der Seene nicht sieht .. Ich selber mach die Funzel bei einem Biss auch nicht an .. Als Bissanzeiger nehme ich immer Alufolie . So seh ich den Biss und höre ihn auch wenn die Folie durchs Gras zieht .. Lass dann einfach die Schnur durch die Hand laufen und wenn sie läuft > Bügel zu und Anschlag setzen .... Keine Ahnung wie die meisten das hier sehen aber ich bin immer noch ein einfacher gewöhnlicher Angler der am Wasser seine Ruhe sucht und was auf dem Teller haben will..
    Danke für die brauchbare Antwort!
    Bei den Bissen heute war es allerdings so, dass der Fisch nicht wirklich weit abgezogen ist (er kam auch nicht ruckartig). Die Pose ging einfach dann nach ca 30 sekündigem Vorspiel langsam seitlich nach unten und blieb dann auf einer Höhe (unter Wasser) stehen. Weil ich wusste, dass noch etwas Schnur draußen war habe ich auch ein wenig eingeholt aber offensichtlich nicht genug
    Ziele 2011:
    2 Hecht >62cm
    meinen ersten Zander (> 55cm)
    mein erster Waller (egal wie groß)
    Bachforelle >35cm

    so viele Grundeln wie möglich dem Main entnehmen.

    Fänge 2011
    Aal: Anzahl - ; größter -
    Aland: Anzahl - ; größter -
    Aitel: Anzahl - ; größter -
    Bachforelle: Anzahl - ; größte -
    Barsch: Anzahl - ; größter -
    Giebel: Anzahl - ; größter -
    Grundel: Anzahl - ; größte -
    Güster: Anzahl - ; größter -
    Hecht: Anzahl - ; größter -
    Karausche: Anzahl - ; größter -
    Rapfen: Anzahl - ; größter -
    Regenbogenforelle: Anzahl - ; größter-
    Rotauge: Anzahl - ; größtes -
    Rotfeder: Anzahl - ; größte -
    Schleie: Anzahl - ; größte -
    Schuppenkarpfen: Anzahl - ; größter -
    Spiegelkarpfen: Anzahl - ; größter -
    Waller: Anzahl - ; größter -
    Wildkarpfen: Anzahl - ; größter -
    Zander: Anzahl - ; größter -

    Euch allen Petri Heil

  9. #6
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo zusammen,

    klar kann man zur Not auch ohne Lampe beim Nachtangeln klar kommen, und direkt am Wasser und Richtung Wasser setze ich mein Kopflampe auch so gut wie nie ein, Scheuchwirkung. Aber in gedimmter Form und mit dem Rücken zum Wasser schon, und wenn ich den Angelplatz verlasse um zu kontrollieren ob ich meinen ganzen Pröttel auch habe und kein Müll zurückbleibt schon. Da habe ich echt keinen Bock den Boden abzutasten um mich mit einer Checkliste zu vergewissen das ich wirklich alles habe.
    Mal abgesehen davon das es auch, bei manchen Angelstellen, den Rückweg einfacher macht, wenn man sieht wo man hintritt, gibts auch unvorhergesehene Situationen wo Licht notwendig ist. Nachtangeln ohne Licht für mich ähnliches nogo wie Bootsangeln ohne Weste. Aber wer den thrill brauch *g...

    Gruß Fairbanks

  10. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Fairbanks für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Karpfen u Schleienjäger
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    01109
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 42 Danke für 33 Beiträge
    Hast du denn keine Lichtquelle wie z.B ein Feuerzeug, Handy...???

    Da du ja im Urlaub bist wirst du ja zumindest an ein Feuerzeug und Co rannkommen, bzw. an einer Tanke kannst du eigentich immer Taschenlampen kaufen.

    Ich fahre nie ohne meine Petzl Kopflampe als Karpfenangler angeln, wenn man auf Rotlicht umschaltet kann man auch ma "ausversehen" auf das Wasser leuchten.

    Wagner93
    Fänge 2012:
    Karpfen: llll/llll/llll/llll (<45Pfd)
    Schleien: llll/ (<41cm)
    Hechte: lll (<71cm)
    Brassen: llll/llll/ll (<49cm)
    Aal: lll (<63cm)
    Zwergwelse: llll/llll/ll (<ca30cm)
    Waller: ll (<1,24m)


    geblankt: llll/l

  12. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von eckhaard
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    66606
    Alter
    42
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    795
    Erhielt 1.050 Danke für 278 Beiträge
    Falls Du Deinen Urlaub nicht in einem Zeltlager im Kongo verbringst wirst Du Dir doch ne Taschenlampe besorgen können? Und wenns schon keine Kopflampe ist, dann kauf ne kleine, die kannst Du im Notfall zwischen die Zähne klemmen und hast die Hände frei.

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an eckhaard für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #9
    CarpHunter
    Registriert seit
    02.06.2012
    Ort
    09526
    Beiträge
    52
    Abgegebene Danke
    71
    Erhielt 93 Danke für 16 Beiträge
    was ich oben damit sagen wollte war.....eine Taschenlampe gehört einfach in jedes Angelgepäck.......wir gehen ja auch nicht zum angeln wie die "friseure"und vergessen unsere Ruten.
    Es gibt einfach dinge die man immer dabei haben sollte ohne wenn und aber......und wie oben schon geschrieben.....taschenlampen kann man fast überall kaufen.

    und wegen der Schnurr .....gebe ich
    Spike24 recht......einfach durch die Hand gleiten lassen,gehört etwas Fingerspitzengefühl dazu aber damit lassen sich auch event. Schnurrbögen entfernen.


  15. #10
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge
    Auch ich, ein Leidenschaftlicher Ansitzangler bei nacht finde, dass man ohne Licht erst gar nicht rausgeht. Unabhängig vom eventuellen Schonenden Umgang mit den Tieren, egal ob sie auf dem teller landen oder nicht, ist es schier unmöglich, sein platz Saober wieder zu verlassen.

    Desweiteren musst Du ja auch nachts evtl den Köderfisch mal erneuern, wie denn ohne Licht

    ABER: Zum Problem selber denke ich, ist es in so einem Falle ratsam, Bügel zu, angel steil stellen ( in der Hand) und warten bis der Fisch alle restliche schnur nimmt. Sobald man dann an der Rutenspitze merkt, dass die Schnur spannung hat kommt der Anschlag...
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Stachelritter_Chris für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Petrijünger Avatar von alfred1986
    Registriert seit
    04.02.2007
    Ort
    26725
    Alter
    31
    Beiträge
    57
    Abgegebene Danke
    64
    Erhielt 10 Danke für 6 Beiträge
    ohne taschenlampe sollte man meiner meinung nicht nachts angeln gehen.

    ich habe immer min. 1 taschenlampe und eine kopflampe (stirnlampe) dabei. die kopflampe lässt sich umschalten zwischen normalen licht und rotlicht. mit rotlicht kann man wohl mal ausversehen aufs wasser leuchten, ist nicht so schlimm wie mit weißlich.

  18. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.03.2011
    Ort
    24937
    Alter
    31
    Beiträge
    86
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 121 Danke für 31 Beiträge
    finde ich aber auch, es gibt dinge die jeder mit haben sollte! dazu gehört in der Nacht min. eine Lampe!

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ape für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Karpfen u Schleienjäger
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    01109
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 42 Danke für 33 Beiträge
    Zitat Zitat von Ape Beitrag anzeigen
    finde ich aber auch, es gibt dinge die jeder mit haben sollte! dazu gehört in der Nacht min. eine Lampe!
    Riichtig
    Mindestens eine Kopflampe, eine normale etwas größere Lampe (vor allem bei uns Karpfenangler, eine Ersatz (Kopf)Lampe sowie immer ein paar Ersatzbaterien parat haben.
    Schnell ist DIE EINE (Kopf)Lampe ins Wasser gefallen, hat einen Wackler etc. und dann steht man wieder OHNE Lampe da.
    Auch die Baterie ist schnel runter wenn man mal die Lampe ausversehen ein paar Stunden in Zelt an läßt, dann benötige ich nur einen Griff in meine Tasche und da habe ich die passenden VOLLEN Ersatzbaterien.

    Und ganz erlich, eine weitere Lampe und 2 Baterien nehmen auch kein Platz weg bzw. kann man immer im Handschuhfach liegen haben.

    Ohne Lampe Nachts am Gewässer wäre ein Alptraum wenn es dann beißt...


    Wagner93
    Fänge 2012:
    Karpfen: llll/llll/llll/llll (<45Pfd)
    Schleien: llll/ (<41cm)
    Hechte: lll (<71cm)
    Brassen: llll/llll/ll (<49cm)
    Aal: lll (<63cm)
    Zwergwelse: llll/llll/ll (<ca30cm)
    Waller: ll (<1,24m)


    geblankt: llll/l

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an wagner93 für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    Eine Taschenlampe oder Kopflampe wirst Du dir wohl in einem Laden in der Nähe besorgen können. Trotzdem kann ich dir ein paar Tipps geben. Wenn ich auf Aal gehe, und einen Biss habe, lasse ich meine Kopflampe absichtlich aus, damit ich nicht aus Versehen aufs Wasser leuchte. Um nun zu spüren, wie viel Schnur noch draußen ist und ob der Fisch Schnur nimmt, lässt Du erst mal den Bügel auf und nimmst die Schnur zwischen die Finger. Dann ziehst du ganz langsam und vorsichtig nach und nach Schnur. Wenn Du keinen Kontakt hast, kurbelst Du wieder etwas ein und nimmst die Schnur wieder zwischen die Finger. Hast Du nun Kontakt, spürst Du mit etwas Übung, ob er abzieht, ob er überhaupt noch dran ist etc. Wenn er abzieht, kannst Du einfach die Schnur los lassen und er kann ziehen. Bevor Du anhauen willst, einfach die Schnur nochmal zwischen die Finger nehmen und vorsichtig Kontakt aufnehmen. Spürst Du ihn, machst Du den Bügel zu, kurbelst noch ein Stück und dann haust Du an... Klappt richtig gut. Mache es beim Aal und Zanderangeln mit Naturködern immer so.
    Deine Finger sind in diesem Fall dein bestes Hilfsmittel.
    Trotzdem ist eine Taschenlampe, im besten Fall eine Kopflampe, unentbehrlich. Sei es zum beködern, zum Montage neu machen oder zum Fisch versorgen.

  23. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.03.2011
    Ort
    24937
    Alter
    31
    Beiträge
    86
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 121 Danke für 31 Beiträge
    die Lampe ist nicht mal nur für das Angel selbst wichtig, bedenke nur mal das du blöd hinfallen könntest, dir etwas brichst und denn am Wasser liegst! Allein zu deiner Sicherheit solltest du schon immer eine dabei haben! ich habe eine kleine in meiner Spinntasche auch wenn ich Tagsüber am See unterwegs bin, ich weis ja schließlich nie ob ich auch noch bei Licht wieder dort verschwinde!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen