Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    58135
    Alter
    26
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Post Wie Welse lokalisieren?

    Hallo Leute,

    Karpfen - rollen sich an der Oberfläche
    Hecht - Jagt durch die Seerosen und die Brut flüchtet
    Rapfen - springen in der Strömung

    dies sind alles Fische, welche man genau lokalisieren kann und welche es dann auch im Gewässer gibt.

    Aber wie sieht das eigentlich bei einem Waller aus?
    Woran erkennt man, das es Welse in einem Gewässer gibt?

  2. #2
    Hilfsamöbe Avatar von Denny753
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    15754
    Alter
    21
    Beiträge
    315
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 92 Danke für 62 Beiträge
    Wenn eine Ente urplötzlich auf Tauchstation geht und nie wieder hoch kommt .^^













  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Denny753 für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    ...
    Registriert seit
    02.11.2011
    Ort
    45454
    Beiträge
    323
    Abgegebene Danke
    165
    Erhielt 117 Danke für 84 Beiträge
    Achte mal darauf, so gegen Abenddämmerungwenn der See nicht allzu groß ist, auf Geräusche, wie Wellen oder wassergeplätscher. Oft gehen die Welse dann auf Raubzug und machen ordentlich Radau.

  5. #4
    Gelegenheitsangler
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    12621
    Alter
    22
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 67 Danke für 45 Beiträge
    Wenn Welse an der Oberfläche fressen, machen sie dabei Plopp-Geräusche ^^

  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Gespräche mit gewässerkundigen Anglern/Fischern könnten da helfen. Wenn oft das Vorfach beim Aalangeln gesprengt wird, oder ein Fischer mal nen Wels im Netz hatte, bringt ein Gespräch schnell Klarheit.

    Ansonsten wird es schwer

  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    58135
    Alter
    26
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    Leider sind die Gewässer weder von Netzen noch von untergehenden Enten geprägt
    Des Weiteren ziemlich groß, sodass das zu Hören zu einer fast unmöglichen Situation wird.

  8. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Paedn999
    Registriert seit
    24.04.2006
    Ort
    88250
    Alter
    45
    Beiträge
    148
    Abgegebene Danke
    268
    Erhielt 160 Danke für 75 Beiträge
    -von viele Angler hört man, das sie die Waller nachts rauben hören!

    Ich habe noch nie "bewusst" so einen Waller lokalisieren können!
    Ich weiss von meinen Gewässern das es Waller gibt, weil ich abundzu mal junge Waller sehe!
    Als Beispiel:
    Bin nachts am Ufer hüfttief im Wasser und sehe mit meiner Kopflampe, kleine (20-30cm) Waller rumschwimmen (3-6 St.) -direkt an der Schilfkante!

    Bei einem anderen Gewässer find ich tagsüber, als ich einen Stein aus dem Wasser nehme, einen Miniwels von 5-7cm und sehe einen, von ca.40cm, beim Spinnfischen vom Boot aus, in der Mittagszeit an der Oberfläche schwimmen!

    Bei beiden Gewässer bin ich mir sicher, das es Welse da hat und das sie sich dort auch vermehren!

    Oft erfährt man noch von anderen Angler, das sie einen Zufallsbiss von einem Waller hatten!

    Ich denke, wenn man öfter an einem Gewässer angelt bekommt man früher oder später einen kleinen zu Gesicht und weiß dann sicher-es gibt auch "Große" hier!!

    Ist meine Meinung und meine Erfahrung!

    Vlt. hilft Dir diese Erfahrung von mir weiter :-)

    Gruß,Patrick

  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    58135
    Alter
    26
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    @Paedn999: danke du hast mich auf eine gute Idee gebracht.

    Nachts / Abends mit einer Lampe die Ufer absuchen nach Welsen.... sind kleine da gibts sicherlich auch große ...

    Es soll wohl im See schonmal einer gefangen worden sein und mein Kumpel hatte einen Abriss hatte ihn schon am Ufer gesehen ...

    Aber ob der Wels dann auch in den Fluss kommt der den See speizt? auch wenn da mehrere Wehre zwischen sind...

  10. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    10365
    Beiträge
    430
    Abgegebene Danke
    30
    Erhielt 309 Danke für 159 Beiträge
    Zitat Zitat von Denny753 Beitrag anzeigen
    Wenn eine Ente urplötzlich auf Tauchstation geht und nie wieder hoch kommt .^^
    Das ist gar nicht so unwahrscheinlich. Habe dass mal vor ca. 8 Jahren an meinem ehem. Hausgewässer erlebt. Das gab einen Riesenlärm und die Ente war beim dritten Versuch weg. Bin mir ziemlich sicher, dass das ein Wels war, da die Ente eher "eingesaugt" wurde (so sah es zumindest aus), statt wild attackiert zu werden, wie es die halbstarken Hechte oft mit den Küken machen.

    Nachts mit der Lampe um den See zu gehen ist übrigens eine ganz spannende Sache - habe ich früher auch oft gemacht, vor allem Karpfen sieht man teilweise ganz dicht am Ufer stehen. Allerdings: Welse habe ich auf die Weise nie gesehen, die habe ich dann auf einmal beim Aalangeln auf Fetzen gehabt.

    Grüße




    I dont always talk to art students, but when I do, I ask for large fries.

  11. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.03.2012
    Ort
    92637
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge
    Es ist aber meiner Meinung nach schon möglich besonders Kapitale zu lokalisieren, da sie manchmal bei Rauben einen Höllenlärm machen und es sich oft anhört als würde Obelix höchst persönlich Hinkelsteine mitten ins Wasser werfen. Desweiteren kann ich dir noch empfehlen die Ufer gründlich ab zu suchen, oftmals stehen sie unter ausgespühlten Wurzeln oder dergleichen. Ist mir neulich erst wieder einer in Erscheinung getreten, dachte erst dass wäre ein Schatten von dem Baum aber als ich es näher unter Betracht nahm war es ein Waller mittlerer Grösse mit schätzunsweise 140 cm +, oder besser gesagt es war der Schwanz der nicht mehr unter den Wurzelstock passte. War ein schönes Schauspiel als er dann sein Körper erst langsam und dann auf einmal wie von Wespen gestochen in Bewegung setzte. Hat was von Eleganz gepaart mit Anmut und Kraft.

  12. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Steve1969
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    47798
    Beiträge
    500
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 510 Danke für 182 Beiträge
    Zitat Zitat von Der mittelgroße Angler Beitrag anzeigen
    Wenn Welse an der Oberfläche fressen, machen sie dabei Plopp-Geräusche ^^
    Und genau das Geräusch macht das Wallerholz auch, ruft Revierfische auf den Plan um nachzuschauen wer sich da ungefragt bedient

  13. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    39288
    Beiträge
    117
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 149 Danke für 25 Beiträge
    Hallo,

    nicht selten habe ich oft erlebt, das in den Morgenstunden oder auch Abendstunden der Wels durch das Schilf zieht. Bisher oder bis zum damaligen Zeitpunkt, dachte ich immer das es Karpfen sind da es viele Angler behauptet haben. Leider ist dies zu 25% Fehlanzeige, denn meine Erfahrungen zeigten mir, das es der Wels ist.

    Wenn du aber sowas nicht beobachten kannst, schau doch mal bei Vollmond dein Gewässer genauer an. Bei Vollmond zieht der Waller (auch wenn Grundfisch) des öfteren direkt unter der Wasseroberfläche lang, du solltest dann leichte Wellen wie bei einem "Boot" was im Wasser fährt, feststellen können. Denn dies, ist meistens ein Wels.
    Persönliche Bestleistung


    Zander 103cm Jahr 2003 ::: Hecht 92cm Jahr 2011


    Gefangen habe ich dieses Jahr 100% - verwertet 10%!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen