Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Bachforelle001
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    57299
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    218
    Erhielt 69 Danke für 27 Beiträge

    Wie diese verflixte Bachforelle fangen?

    Hi!Seit einiger Zeit angel ich regelmäßig an einem kleinen Forellenbach im Westerwald.Fischbestand sind Bachforellen,die nicht viel größer werden als das Mindestmaß.Größere sind hier die absolute Ausnahme.Jedenfalls habe ich vor ein paar Wochen an einer ruhig fließenden Stelle,wo der Bach ca. 2-3 Meter breit ist und 20-50cm tief ist eine riesige Bachforelle entdeckt,die die 50er Marke locker knackt.Nur das blöde ist,dass ich trotz all meiner langjährigen Erfahrung auf Bachforellen diesen Fisch einfach nicht an den Haken bekomme.Die Forelle huscht immer unter einen umgestürzten Baum,der im Wasser liegt und vor dem sich etwas geäst angesammelt hat.Egal mit was ich es probiere,ob Würmer,Spinner,Made.....der Fisch beisst einfach nicht!


    Danke für alle hilfreichen Antworten!!!



    Gruß Bachforelle001!!!
    Bachexperte

  2. #2
    __________ Avatar von ToBo
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    56244
    Alter
    46
    Beiträge
    782
    Abgegebene Danke
    228
    Erhielt 965 Danke für 354 Beiträge
    Da ich ja auch im WW wohne, sagste mir einfach wo und ich fange sie.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an ToBo für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Raubfischfreund Avatar von the_viper98
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    36396
    Beiträge
    409
    Abgegebene Danke
    409
    Erhielt 125 Danke für 78 Beiträge
    Hey
    @ToBo: Die Antwort könnte von mir stammen^^

    @Bachforelle001: wie ich oft forellen auf Sicht fange: Wathose an und 10-15 Meter oberhalb des Fisches ins wasser, leichte Spinnrute mit nem wobbler der schwimmtund einfach abtreiben lassen bis er hinter dem Fisch ist und dann 20-50 cm neben dem Fisch einkurbeln, wenn sie dann nicht draufknallt und trotzdem verschwindet also unter dem Geäst würd ich nen birnenblei nehmen und den wurm oder ne made drauf machen und an die Stelle legen und außer Sichtweite gehen,weil ich denke die Forelle verschwindet nur wenn sie dich sieht. Wenn das nich geht würd ichs ma mit nem kurzem Gummiwurm an der ds Montage versuchen.

    Gruß

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Enzio
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    85414
    Alter
    50
    Beiträge
    812
    Abgegebene Danke
    2.542
    Erhielt 3.253 Danke für 514 Beiträge
    tja ... die ist ja nicht umsonst so groß geworden ...

    ich würde auch ausser Sicht gehen und es mit Wurm, Made am Tirolerhölzel od. Birnenblei versuchen. Wenn es im Bach Bachflohkrebs gibt kannst Du es mit damit auch mal versuchen, 2-4 aufgezogen könnte klappen ...

    Gelegenheitsangler ... bei jeder sich bietenden Gelegenheit

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Enzio für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Kunstköder Freak ! Avatar von GreenMonsta
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    37154
    Alter
    35
    Beiträge
    739
    Abgegebene Danke
    282
    Erhielt 318 Danke für 174 Beiträge

    Smile Drachkovitch System Classic Gr.Mini

    Hallo,
    besorg dir das Drachkovitch System Classic Gr.Mini und einen kleinen Köfi
    Das gute System wiegt nur 4g,und ist für Köfis zwischen 5-8cm gedacht.
    Forellen in dieser Größe sind richtige Räuber,und mit dem Köfi am Drachko System macht sie kurzen Prozess...
    Natürlich musst du dich wie hier schon beschrieben ruhig nähern,oder am Platz ausharren.

    Viel Glück!

    *Benny*

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an GreenMonsta für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Geh in der späten Dämmerung bis Mitternacht ans Wasser.
    Wurm am Boden oder einen Köderfisch knapp darüber.
    Leg den Köder in die tiefste Rinne vorm Unterstand.
    Wart einen Tag mit leicht angetrübten Wasser ab, Vorzugsweise wenn das Hochwasser nach Gewitter zurückgeht.

  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Petrijünger Avatar von wobbler68
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    37639
    Alter
    49
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 42 Danke für 32 Beiträge
    Hallo

    Einfach über einige Tage 2-4 Würmer oder Maden an füttern. Das klappt sehr gut.Spätestes nach 1 Woche ist sie reif.
    Wenn sie erstmal durch aufdringliche Kunstköder verschreckt ist ,kann sie auch mal den unterstand für längere Zeit verlassen.


    Mfg
    Alex

  12. #8
    Raubfischfreund Avatar von the_viper98
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    36396
    Beiträge
    409
    Abgegebene Danke
    409
    Erhielt 125 Danke für 78 Beiträge
    Zitat Zitat von wobbler68 Beitrag anzeigen
    Hallo

    Einfach über einige Tage 2-4 Würmer oder Maden an füttern. Das klappt sehr gut.Spätestes nach 1 Woche ist sie reif.
    Wenn sie erstmal durch aufdringliche Kunstköder verschreckt ist ,kann sie auch mal den unterstand für längere Zeit verlassen.


    Mfg
    Alex
    Anfüttern in dem 3m breitem Bach, eine Woche lang?? selbst bei wenig Futter nimmt sie dann nichts mehr, halte ich nicht für geeignet.

    Und Bachforellen sind standorttreu wenn sie weiter zieht nur ein kleines Stück, wenn überhaupt

    Gruß

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei the_viper98 für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Petrijünger Avatar von wobbler68
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    37639
    Alter
    49
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 42 Danke für 32 Beiträge
    Hallo

    Bei mir vor meinem Haus fließt in ca.5m Entfernung ein Bach vorbei.2-3 m breit ,tiefste stelle ungefähr 80 cm,meist 20-40cm. Da wird aber nicht geangelt.

    Im Bach sind einige Bachfo von 10-45 cm.
    Die sind an Futter von mir und Anwohnern gewöhnt .Man glaubt gar nicht wie viel eine Bachfo von 40 cm am Tag fressen kann.Und dann am nächsten Tag zur selben Zeit wieder auf Futter wartet .Wenn Kinder mal am Bach spielen oder laute ungewohnte Geräusche da waren,sind die Forellen oft 1-2 Tage verschwunden.Und das ist mitten im Ort.

    Wenn ich einen guten Angelplatz sehe,füttere ich ihn an . So mache ich das auch auf Forellen und das klappt gut.
    An füttern klappt ja auch bei anderen Fischen . Warum nicht bei Forellen,die oft mehrmals hintereinander einen angebotenen Köder attackieren .Die sind halt verfressen.
    Da man bei der tiefe sehr gut sehen kann ob das Futter angenommen wurde sollte das eine leichte Übung sein.

    Mfg
    Alex

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an wobbler68 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    54657
    Beiträge
    301
    Abgegebene Danke
    545
    Erhielt 1.057 Danke für 131 Beiträge
    Probieren. Probieren. Probieren... Bei uns in meinem
    Hausgewässer hat jemand nen Hecht von 1,20 m
    Gefangen! Der hat es 3 Jahre versucht....
    Würde es auch mit kleinen Wobblern versuchen! Gruss

  17. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Bachforelle001
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    57299
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    218
    Erhielt 69 Danke für 27 Beiträge
    Danke für die hilfreichen Tipps!Mit der Wathose ins Wasser ist schlecht,weil die heisse Stelle vor dem Baum nur 10m lang ist und es davor nur etwa 10cm tief ist und da steht kein einziger Fisch.Wenn ich an die Stelle gehe,steht der Fisch immer auf der anderen Seite so 3 Meter vor dem Baum am leicht unterspülten Ufer.Wenn er mich sieht,schwimmt er entweder gegenüber von seinem Standplatz unter einen kleinen Büschel überhängender Brennesseln oder meist Schnurstracks unter den Baum mit dem vielen Geäst.An dieser,Stelle wo dieser Traumfisch steht,hab ich auch schon unzählige andere Bachforellen gefangen vor dem Baum auf Wurm oder Made von 20-38cm.
    Bachexperte

  18. #12
    Raubfischfreund Avatar von the_viper98
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    36396
    Beiträge
    409
    Abgegebene Danke
    409
    Erhielt 125 Danke für 78 Beiträge
    Zitat Zitat von wobbler68 Beitrag anzeigen
    Hallo

    .
    Die sind an Futter von mir und Anwohnern gewöhnt .Man glaubt gar nicht wie viel eine Bachfo von 40 cm am Tag fressen kann.Und dann am nächsten Tag zur selben Zeit wieder auf Futter wartet .Wenn Kinder mal am Bach spielen oder laute ungewohnte Geräusche da waren,sind die Forellen oft 1-2 Tage verschwunden.Und das ist mitten im Ort.



    Mfg
    Alex
    Soso, also beseitigt ihr euren Abfall im Bach??... Und das als Angler?...find ich nicht gut.Ne Forelle der Größe schafft vllt 20 Maiskörner oder halt 2-3 Tauwürmer, wenn sie satt sind fressen sie nicht mehr und werden wählerischer!!

    Und vieleicht verstecken sich die Forellen vor Schock unter der Steinmauer am Wasser wo das Ufer ausgespült wird, da ihr ja in der Stadt wohnt.

  19. #13
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.548
    Abgegebene Danke
    5.821
    Erhielt 5.357 Danke für 1.716 Beiträge
    Zitat Zitat von the_viper98 Beitrag anzeigen
    Soso, also beseitigt ihr euren Abfall im Bach??... Und das als Angler?...find ich nicht gut.Ne Forelle der Größe schafft vllt 20 Maiskörner oder halt 2-3 Tauwürmer, wenn sie satt sind fressen sie nicht mehr und werden wählerischer!!

    Und vieleicht verstecken sich die Forellen vor Schock unter der Steinmauer am Wasser wo das Ufer ausgespült wird, da ihr ja in der Stadt wohnt.
    So so, eine Bachforelle von 40 cm (um die ging es), schafft 20 Maiskörner oder 2-3 Tauwürmer?

    Meine Frage, hast Du dich denn überhaupt schon einmal über das Freßverhalten von Bachforellen, jenseits der 40 cm beschäftigt? Wohl nicht!

    Fliege 2

  20. #14
    Raubfischfreund Avatar von the_viper98
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    36396
    Beiträge
    409
    Abgegebene Danke
    409
    Erhielt 125 Danke für 78 Beiträge
    Nein ich persönlich nicht, aber nen guter Kumpel von mir st zufällig Fischzüchter und der hat mir das so gesagt, und wieso sollte er lügen ?

    Gruß

  21. #15
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.548
    Abgegebene Danke
    5.821
    Erhielt 5.357 Danke für 1.716 Beiträge
    Zitat Zitat von the_viper98 Beitrag anzeigen
    Nein ich persönlich nicht, aber nen guter Kumpel von mir st zufällig Fischzüchter und der hat mir das so gesagt, und wieso sollte er lügen ?

    Gruß
    War mir klar.

    Du vergleichst eine Wildforelle mit einer Zuchtforelle. Ich würde einer wild abgewachsenen Forelle jedenfalls keine Maiskörner anbieten. Die frisst ganz andere Sachen.

    Fliege 2

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen