Dies war Tatsache

1936 verfasste ein Bahnhofinspektor ein Merkblatt mit 10 Ratschlägen für die Eisenbahnerfrauen. (Originalgetreu)

1.Das Heim ist der Ort,an dem Dein Gatte Erholung vom strengen Dienst findet und neue Kräfte sammelt. Du bist die Gestalterin dieses Heims. Es ist Ausdruck Deines Charakters. Handle danach!

2.Suche die Liebe und Achtung Deines Mannes zu erhalten. Vermeide nach Möglichkeit, ihm zu missfallen, oder ihn zu verletzen. Nicht auf das Rechthaben kommt es an, sondern auf das gegenseitige Verstehen.

3.Auch eine sorgfältig betreute Küche zum glücklichen Heim gehört dazu. Dein Mann bleibt gesund, wenn er die richtige Nahrung erhält.

4.Pünktlichkeit ist die erste Pflicht des Eisenbahners. Auch Du kannst helfen, dass Dein Mann rechtzeitig und ohne Hast den Dienst antritt.

5.Behellige Deinen Gatten nicht kurz vor Dienstantritt mit ärgerlichen Dingen. Empfange ihn, wenn er vom Dienst heimkommt. bei aller Einfachheit, sauber,anmutig und zeige ein fröhliches Gemüt.

6.Nimm Deinen Teil der Sorgen auf Dich.

7.Nimm Rücksicht auf den Schlaf Deines Mannes, wenn er unregelmässigen Dienst hat. Sorge für Ruhe.

8.Du kannst-wenn es nottut-viel Einfluss auf die finazielle Lage Deiner Familie ausüben. Schulden drücken früher oder später auch Dich.

9.Nichts ist für den Eisenbahner gefährlicher, als unmässiger Alkoholgenuss. Biete alle Deine Kräfte auf, solches zu vermeiden.

10.In den Tagen der Sorge sei Deinem Mann eine tapfere Gefährtin. Hier zeigt sich die Charaktergrösse der Frau

Der Bahnhofisnspektor:....



Fazit:könnet mann auch für Angler gebrauchen.
Die Zeit gabs wirklich wo der Mann emanzipiert war