Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34

Thema: Caroliner Rig

  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge

    Caroliner Rig

    Hallo
    Ich möchte in diesem Jahr das Caroliner Rig fischen, welche Schnur muss ich verwenden wenn Hechtgefahr besteht?
    Reicht da eine Hardmono, wenn ja welche Stärke sollte sie haben?
    Kann man das auch an Stahlseide ( 7x7 ) fischen?
    Abgesehen habe ich es auf Barsche.
    Danke
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Karpfenangler
    Registriert seit
    04.12.2011
    Ort
    94036
    Beiträge
    222
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 90 Danke für 55 Beiträge
    Servus!

    Ich kann dir als Vorfach das hier empfehlen.
    http://www.germantackle.de/Gamakatsu...r-031-mm-59-KG
    Benutze es selber und es ist extrem abriebfest und ich habe noch keinen Fisch damit verloren. Ist jedoch für eine 0,31er relativ steif.

    MfG Grolli
    Zander <3

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Grolli1712 für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Barschkiller Avatar von DropShotTrooper
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    09128
    Beiträge
    385
    Abgegebene Danke
    451
    Erhielt 316 Danke für 171 Beiträge
    Hy spaik,wenn du barsche fangen willst dann musst du mit fluoro carbon fischen.nehm ne 27er als stärkste und ne 20er als dünnste.berkley oder climax.wo willste denn fischen?
    Egal was passiert,wer fängt hat Recht!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an DropShotTrooper für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Zitat Zitat von Spaik Beitrag anzeigen
    Hallo
    Ich möchte in diesem Jahr das Caroliner Rig fischen, welche Schnur muss ich verwenden wenn Hechtgefahr besteht?
    Reicht da eine Hardmono, wenn ja welche Stärke sollte sie haben?
    Kann man das auch an Stahlseide ( 7x7 ) fischen?
    Abgesehen habe ich es auf Barsche.
    Danke
    Stahl oder Titan?

    Die Diskussion FC/ Hardmono vs. Esox htten wir ja nu zur genüge hier im Forum.

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei TeamBockwurst für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Spaik,
    Du bist doch lang genug dabei und solltest die Antworten kennen^^
    Ich empfehle Dir jenes Vorfach zu verwenden welches Du gut mir Dir und dem Gewaesser vereinbaren kannst.

    Zum hechtsicher machen, nimmst Du 1x19 Flexonit in 4,5Kg (gibt's mittlerweile auch ~2,5Kg) oder 10LB Titan. Laesst sich beides als Spitze auf den letzten Zentimetern einknoten.

    So sieht das bei Titan aus: http://modern-fishing.de/fotogalerie?func=detail&id=120

    regards
    Peter

  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei zottel für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von zottel Beitrag anzeigen
    Spaik,
    Du bist doch lang genug dabei und solltest die Antworten kennen^^
    Ich empfehle Dir jenes Vorfach zu verwenden welches Du gut mir Dir und dem Gewaesser vereinbaren kannst.

    Zum hechtsicher machen, nimmst Du 1x19 Flexonit in 4,5Kg (gibt's mittlerweile auch ~2,5Kg) oder 10LB Titan. Laesst sich beides als Spitze auf den letzten Zentimetern einknoten.

    So sieht das bei Titan aus: http://modern-fishing.de/fotogalerie?func=detail&id=120

    regards
    Peter

    Bin ich
    Die Frage war ein wenig unglücklich formoliert, ist aber egal, habe ja die erhoffte Antwort bekommen.
    Mit Caroliner Rig und Drop Shot habe ich noch nicht geangelt, also Neuland und da können schon mal "dumme" Fragen aufkommen
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.02.2011
    Ort
    60486
    Beiträge
    216
    Abgegebene Danke
    134
    Erhielt 197 Danke für 92 Beiträge
    Zitat Zitat von Spaik Beitrag anzeigen
    Bin ich
    Die Frage war ein wenig unglücklich formoliert, ist aber egal, habe ja die erhoffte Antwort bekommen.
    Mit Caroliner Rig und Drop Shot habe ich noch nicht geangelt, also Neuland und da können schon mal "dumme" Fragen aufkommen
    Das Bild zeigt eine Texas-Rig Montage. Diese unterscheidet sich dadurch, dass das Bullet-Blei mit Perle direkt mit dem Köder auf die Schnur gefähdelt wird.

    Die C-Rig Montage hat den Vorteil, dass zwischen Wirbel, Bullet Blei und Perle noch ein Vorfach ist, welches den Köder "schwerelos und langsam" zu Grund absinken lässt.

    Wenn du Stahl nimmst, dann hat es nicht mehr den Effekt. Dann fällt der Fisch unatürlich zu Boden.
    Geändert von WoFisch? (14.03.2012 um 09:46 Uhr)

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei WoFisch? für den nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von WoFisch? Beitrag anzeigen
    Das Bild zeigt eine Texas-Rig Montage. Diese unterscheidet sich dadurch, dass das Bullet-Blei mit Perle direkt mit dem Köder auf die Schnur gefähdelt wird.

    Die C-Rig Montage hat den Vorteil, dass zwischen Wirbel, Bullet Blei und Perle noch ein Forfach ist, welches den Köder "schwerelos und langsam" zu Grund absingen lässt.

    Wenn du Stahl nimmt, dann hat es nicht mehr den Effekt. Dann fällt der Fisch unatürlich zu Boden.
    Was schlägst du vor?
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  16. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.02.2011
    Ort
    60486
    Beiträge
    216
    Abgegebene Danke
    134
    Erhielt 197 Danke für 92 Beiträge
    Zitat Zitat von Spaik Beitrag anzeigen
    Was schlägst du vor?
    Auch wenn ich verbal gelüncht werde, ich verwende nur ein FC Vorfach, denn ich angel mit Wurmimitationen und kleinerern Drop-Shot Fischen auf die C-Rig Montage.

    Ein Hecht hat sich bisher nicht an meine Montage vergriffen, weder am See, noch am Fluß.

    Ich habe festgestellt, dass nahezu alle Fische bei einem Biss ziemlich weit vorne oder an der Seite gehakt waren, so dass auch bei einem Hecht (sollte er so gehakt sein), die Schnur nicht mal annähernd an seinen Zähnen ist.

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei WoFisch? für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Da bin ich eben skeptisch, der See den ich befische, ist regelrecht "Hecht-verseucht". Extrem viele Hechte zwischen 40 und 60cm.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.02.2011
    Ort
    60486
    Beiträge
    216
    Abgegebene Danke
    134
    Erhielt 197 Danke für 92 Beiträge
    Zitat Zitat von Spaik Beitrag anzeigen
    Da bin ich eben skeptisch, der See den ich befische, ist regelrecht "Hecht-verseucht". Extrem viele Hechte zwischen 40 und 60cm.
    Dann würde ich es mal mit einer Hardmono versuchen, auch wenn diese nicht die "durchsichtigkeit" einer FC hat. Aber ok, ein Hecht ist da glaube ich eh etwas unvorsichtiger.

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an WoFisch? für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    91611
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    249
    Erhielt 68 Danke für 48 Beiträge
    Schwimmende Köder helfen auch ein bischen.

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ossipeter für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #13
    Karpfenangler
    Registriert seit
    04.12.2011
    Ort
    94036
    Beiträge
    222
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 90 Danke für 55 Beiträge
    Hab noch vergessen zu sagen, dass wenn du das Gamakatsu Fluorocarbon fischen willst, Quetschhülsen von Vorteil sind. Es ist nämlich schon recht schwer, damit einen ordentlichen Knoten zu binden. Ich fische das Carolina Rig meist in der Donau und fange dort mehr Hechte als Barsche und Zander. Hatte noch nie ein Problem mit den Hechtzähnen. Meistens sind die Hechte ziemlich weit vorne oder im Maulwinkel gehakt.

    MfG Grolli
    Zander <3

  25. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Grolli1712 für den nützlichen Beitrag:


  26. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.02.2011
    Ort
    60486
    Beiträge
    216
    Abgegebene Danke
    134
    Erhielt 197 Danke für 92 Beiträge
    Zitat Zitat von Grolli1712 Beitrag anzeigen
    Hab noch vergessen zu sagen, dass wenn du das Gamakatsu Fluorocarbon fischen willst, Quetschhülsen von Vorteil sind. Es ist nämlich schon recht schwer, damit einen ordentlichen Knoten zu binden. Ich fische das Carolina Rig meist in der Donau und fange dort mehr Hechte als Barsche und Zander. Hatte noch nie ein Problem mit den Hechtzähnen. Meistens sind die Hechte ziemlich weit vorne oder im Maulwinkel gehakt.

    MfG Grolli
    Das deckt sich doch in etwa mit meiner Aussage, nur dass ich halt 75% Barsche und den Rest Zander, Rapfen und Grundeln damit fange.

    Ich verwende eine 27-er FC von Trilene, die lässt sich hervorragend knoten und du musst ja auch am Haken einen Knoten machen und wenn du da eine Hülse dranmachst, dann erschwert es wieder den Köder und damit sinkt er schneller zu Grund. Das C-Rig macht eben aus, dass der Köder ganz langsam sinken soll.

    Wenn die Fische etwas tiefer stehen, nehme ich ein kürzeres selbstgebundenes Vorfach 40-50cm. Im Sommer oder Herbst hatte ich auch längere um die 1,20-1,50m.

  27. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei WoFisch? für den nützlichen Beitrag:


  28. #15
    Stachelträger-Fan Avatar von JP Live4Pikes
    Registriert seit
    16.10.2011
    Ort
    20253
    Alter
    20
    Beiträge
    1.038
    Abgegebene Danke
    757
    Erhielt 540 Danke für 203 Beiträge
    Wenn das für dich neu ist, könnte dir das: http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=72443

    Helfen, bei Führung etc.
    Grüße aus Hamburg
    von John Paul

  29. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei JP Live4Pikes für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen