Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    81373
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    1
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Angeln auf Huchen

    hallo liebe kollegen,

    ich möchte es diesen Winter mal auf Huchen probieren . Das Gewässer ist ein Stausee( Kiesabbau) mit einem Teilstück Fluss.

    Da ich noch nie auf Huchen gefischt habe, wäre ich für ein paar Tips sehr dankbar . Z. B. wie führe ich einen Huchenzopf? Lass ich ihn über den Grund hüpfen oder führe ich ihn mit einem gleichmäßigen Zug über den Grund. Wo sind die bevorzugten Standplätze des Huchen in einem Stausee ? Steht er eher ufernah oder benötigt man ein Boot? Ist ein Gummifisch zu empfehlen? Wenn ja, sind gedeckte Farben oder Schockfarben besser? ( Klares Wasser) Welches Wetter kommt dem Huchen entgegen? ( Bedeckter Himmel, um die 0 Grad und leichter Schneefall? ) Sind die Abendstunden zu empfehlen oder eher die Morgenstunden?

    Na,wie ihr seht habe ich viele Fragen, aber noch keine Antworten. Für jede Information bedanke ich mich schonmal im voraus und wünsche ein dickes Petri Heil
    Jordan
    Geändert von Jordan (01.12.2004 um 10:36 Uhr)

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jordan für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    86949
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 1 Beitrag

    Thumbs up

    HAllo Jordan
    als gerät würd ich einen schwere spinnrute wählen
    Rolle : 100 : 0,40 kleinstenfalls
    MIt Huchenzöpfen kenn ich mich leider nciht so gut aus.
    Ich würde Gummifische oder Wobbler empfehelen mit natürlich FArben ,naturgetrüues Muster , da der Huchen seinen Beute erst einmal kritisch begutachtet.( Hab meinen Größten zwar auf einen weißen Wobbler mit roten KOpf gefangen , aber egal)
    Die HUchen dürften im Flussbett stehen, sind aber auf ihren Beutezügen überall anzutreffen.
    Bewölkter hImmel ist ambesten, sowie die stunden im Morgengrauen und Abenddämmerung.
    Wenn einer mal anbeißt, ruhuig zweimal anschlagen da der hUChen ein sehr hartes MAul aht.

    Viel Erfolg HUCho Hucho

  4. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei HUCHO HUCHO für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    81373
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    1
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    hallo hucho hucho
    danke für die tips, werde sie beherzigen.
    Petri heil
    jordan

  6. #4
    Petrijünger Avatar von Chingy
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    80639
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    Huchenzöpfe sind meine spezialität, am besten ziehst du sie durch schnell laufende gewässer, und du solltest ihn nicht zu tief, und möglichst schnell gegen den strom ziehen, denn Huchen lieben es Flüsse hoch zu jagen.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Chingy für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Hallo Jorden,

    wie dir Hucho schon geschrieben hat, kein leichtes Gerät verwenden, denn ein guter Huchen hat ordentlich Kraft. Die Tageszeit ist meiner Erfahrung nach nicht unbedingt ausschlaggebend und variiert von Gewässer zu Gewässer, die Morgen und Abendstunden gehören aber zu den aussichtsreichen. Der Huchen mag gerne große Kehren und Kuhlen im Flußbett, große Steine u.ä. da hat er seine Standplätze, allerdings frißt er dort in der Regel nicht, sondern zieht zum Fressen dorthin wo die Äschen, Nasen, Forellen usw. stehen. Er schlägt blitzschnell zu, wenn er in der Nähe der Einwurfstelle steht, kann das schon in der Absinkphase deines Ködrs geschehen.
    Ein Huchen hat kein Problem mit großen Ködern, Gufis mit über 20 cm sind voll ok.
    Wenn ein Huchen raubt, dann kann es schon vorkommen, daß plötzlich einige relativ große Fische aus dem Wasser springen, so wie man das mit Lauben (Ukeleis) beim Hecht kennt. Der Huchenzopf ist sicherlich der klassische Köder, aber die meisten mir bekannten Huchenfänge wurden mit großen Gufis und Rapala Wobblern gemacht (auch der dt. Rekordhuchen), ich halte sie auch für fängiger, nicht zuletzt, weil die Neunaugen, die ein Huchenzopf immitiert, eigentlich fast in keinem Gewässer noch eine wesentliche Nahrungsquelle für den Huchen darstellen. Die Köderführung ist im Verhältnis zum übrigen Spinnfischen als schnell zu bezeichen, der Huchen kommt auch einer flüchtenden Äsche (die mag er besonders gern) problemlos hinterher. Wenn du mit Gufi angelst, wähle einen schweren Bleikopf, es hebt ihn bei der Geschwindigkeit die du benötigst bis ins Mittelwasser. Was die Farbauswahl angeht, je natürlicher umso besser. Als gute Zeitpunkte kann ich dir die Zeit um Vollmond empfehlen, am besten wenn es gerade kälter geworden ist und auch noch leicht schneit. Es kann gerne auch weit unter 0° haben, das stört ihn nicht wirklich.
    Zu guter letzt, Dein Anschlag sollte wirklich beherzt und kräftig ausfallen und den Vorschlag mit dem zweiten Anschlag unterstreiche ich hier nochmal. Deine Haken sollten von höchster Qualität sein und stets gut geschliffen, am besten vor jedem Fischen.
    Als kleine Anmerkung möchte ich hier noch sagen, Huchenfischen ist eine Fischerei, die schon so manchen, nicht wirklich hartgesottenen Angler, vor dem Erfolg in die Knie gezwungen hat. Das ist harte Arbeit und erfordert extrem viel Geduld, Geschick und eine gute Portion Glück.
    Der Huchen ist der König unserer Gewässer.

    Petri Heil
    stephan

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Hallo Jorden würde mich mal interessieren ob du was gefangen hast, habe im Urlaub auch vor auf Huchen zu Fischen. Habe einen tollen Buchtip für dich ..Faszination Huchen von Wolfgang Hauer.. Leopold Stocker Verlag die ISBN Nummer3-7020-1038-6 kostet ca 25 Euro und Kann ich nur Empfehlen

  11. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    81373
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    1
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Schneiderchen
    Hallo Jorden würde mich mal interessieren ob du was gefangen hast, habe im Urlaub auch vor auf Huchen zu Fischen. Habe einen tollen Buchtip für dich ..Faszination Huchen von Wolfgang Hauer.. Leopold Stocker Verlag die ISBN Nummer3-7020-1038-6 kostet ca 25 Euro und Kann ich nur Empfehlen
    hallo Schneiderchen,

    war lange nicht im Forum, wollte mich für den Buchtipp bedanken. Leider hatte ich keinen Erfolg, war auch nur 4xmal und wie des öfteren erwähnt wurde, braucht man viel Geduld. Hoffentlich hast du mehr Glück? Petri Heil Jordan

  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    81373
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    1
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Smile

    Zitat Zitat von Stephan Wolfschaffner
    Hallo Jorden,

    wie dir Hucho schon geschrieben hat, kein leichtes Gerät verwenden, denn ein guter Huchen hat ordentlich Kraft. Die Tageszeit ist meiner Erfahrung nach nicht unbedingt ausschlaggebend und variiert von Gewässer zu Gewässer, die Morgen und Abendstunden gehören aber zu den aussichtsreichen. Der Huchen mag gerne große Kehren und Kuhlen im Flußbett, große Steine u.ä. da hat er seine Standplätze, allerdings frißt er dort in der Regel nicht, sondern zieht zum Fressen dorthin wo die Äschen, Nasen, Forellen usw. stehen. Er schlägt blitzschnell zu, wenn er in der Nähe der Einwurfstelle steht, kann das schon in der Absinkphase deines Ködrs geschehen.
    Ein Huchen hat kein Problem mit großen Ködern, Gufis mit über 20 cm sind voll ok.
    Wenn ein Huchen raubt, dann kann es schon vorkommen, daß plötzlich einige relativ große Fische aus dem Wasser springen, so wie man das mit Lauben (Ukeleis) beim Hecht kennt. Der Huchenzopf ist sicherlich der klassische Köder, aber die meisten mir bekannten Huchenfänge wurden mit großen Gufis und Rapala Wobblern gemacht (auch der dt. Rekordhuchen), ich halte sie auch für fängiger, nicht zuletzt, weil die Neunaugen, die ein Huchenzopf immitiert, eigentlich fast in keinem Gewässer noch eine wesentliche Nahrungsquelle für den Huchen darstellen. Die Köderführung ist im Verhältnis zum übrigen Spinnfischen als schnell zu bezeichen, der Huchen kommt auch einer flüchtenden Äsche (die mag er besonders gern) problemlos hinterher. Wenn du mit Gufi angelst, wähle einen schweren Bleikopf, es hebt ihn bei der Geschwindigkeit die du benötigst bis ins Mittelwasser. Was die Farbauswahl angeht, je natürlicher umso besser. Als gute Zeitpunkte kann ich dir die Zeit um Vollmond empfehlen, am besten wenn es gerade kälter geworden ist und auch noch leicht schneit. Es kann gerne auch weit unter 0° haben, das stört ihn nicht wirklich.
    Zu guter letzt, Dein Anschlag sollte wirklich beherzt und kräftig ausfallen und den Vorschlag mit dem zweiten Anschlag unterstreiche ich hier nochmal. Deine Haken sollten von höchster Qualität sein und stets gut geschliffen, am besten vor jedem Fischen.
    Als kleine Anmerkung möchte ich hier noch sagen, Huchenfischen ist eine Fischerei, die schon so manchen, nicht wirklich hartgesottenen Angler, vor dem Erfolg in die Knie gezwungen hat. Das ist harte Arbeit und erfordert extrem viel Geduld, Geschick und eine gute Portion Glück.
    Der Huchen ist der König unserer Gewässer.

    Petri Heil
    stephan
    Hallo stephan,
    danke für die ausführliche Darstellung der Huchenfischerei. Habe leider keinen Erfolg gehabt und deine Anmerkung zum Schluss trifft absolut zu...werde mich aber nicht geschlagen geben . Diesen Winter greife ich wieder an, irgendwann klappt es schon. Petri Heil Jordan

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an deMon73 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge

    Smile Hallo Jordan

    Freue mich mal wieder von dir zu Lesen. Schade das du nichts gefangen hast im Urlaub, aber tröste dich, ich habe meinen Huchen auch nicht bekommen, ist aber nicht schlimm, so können wir weiter davon Träumen.Melde dich mal öfter,nimm dir einfach mal die Zeit zum austausche und Fachsimpeln.

  15. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    24955
    Alter
    31
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 23 Danke für 15 Beiträge

    wo/wann/wie ??

    moin moin..

    ich habe mir in den kopf gesetzt diesen Winter einen Huchen zu fangen,
    nu weiß ich aber leider nicht wie ich das am besten anstellen soll und wo man den Huchen überhaupt fangen kann wohne an der dänischen grenze und bin auch bereit eine längere reise auf mich zu nehmen um meinen ersten Huchen zu fangen ich möchte von euch jetzt nur wissen wie ich es am besten anstelle! Wenn ich ehrlich bin hab überhaupt ich keine Ahnung!

    Also würde mich freuen wenn ihr mir ein paar gute huchenreviere nennen könnt und evtl. noch den ein oder anderen Tipp hab!

    Also vielen dank schon mal! ein nettes Petri von mir bis dann ben-frog

  16. #11
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Smile Ganz weit in Richtung Süden....

    ...müßtest Du fahren, um an der Donau und ihren Nebenflüssen einen Huchen zu angeln - aber gute Vorsätze, einen solchen lachsähnlichen Süßwasserfisch auf die Schuppen zu legen.

    Da sind doch die süddeutschen Angelkollegen gefragt, Dir die richtigen Auskünfte zu geben, damit Du dann auch erfolgreich nach Hause fahren kannst, denn Huchen werden ungefähr 35 kg schwer - na, mach Dir schon mal Gedanken, welches Angelgeschirr Du mitnehmen willst - oder willst Du es nicht doch lieber mit einer Meerforelle versuchen - die wären ja auch näher dran!

    Munter bleiben
    CLIFF

    .................................................. .................................................. ......

  17. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Hallöchen ben-frog,

    da bereits eine ähnliche Frage schonmal gestellt wurde, habe ich Deine Frage in dieses Thema verschoben.

    In unserem Gewässerverzeichnis kannst Du einfach nach Huchen-Gewässern suchen: Hier haste mal über vierzig Huchen-Gewässer: klich mich
    Geändert von Angelspezialist (04.03.2008 um 16:08 Uhr)
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    24955
    Alter
    31
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 23 Danke für 15 Beiträge
    meerforellen fang ich jedes jahr.. ich hab mir das in den kopf gesetzt und wenn ich was will dann is das auch so.. aber danke donau hört sich doch schon mal garnet schlecht an!

    @Angelspezi nicht schlimm das du meine frage hier reingestellt hast hab hir ja auch ein paa gute antworten auf meine frage finden können! und danke für die gewässer..
    Geändert von Ben-frog (19.09.2006 um 18:22 Uhr)

  20. #14
    Brassentod
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    86899
    Alter
    35
    Beiträge
    171
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 37 Danke für 23 Beiträge
    Zitat Zitat von Ben-frog
    moin moin..

    ich habe mir in den kopf gesetzt diesen Winter einen Huchen zu fangen,
    nu weiß ich aber leider nicht wie ich das am besten anstellen soll und wo man den Huchen überhaupt fangen kann wohne an der dänischen grenze und bin auch bereit eine längere reise auf mich zu nehmen um meinen ersten Huchen zu fangen ich möchte von euch jetzt nur wissen wie ich es am besten anstelle! Wenn ich ehrlich bin hab überhaupt ich keine Ahnung!

    Also würde mich freuen wenn ihr mir ein paar gute huchenreviere nennen könnt und evtl. noch den ein oder anderen Tipp hab!

    Also vielen dank schon mal! ein nettes Petri von mir bis dann ben-frog
    hi ich würde nach Bayern fahren und entweder am lech oder Isar angeln auf Huchen

  21. #15
    Brassentod
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    86899
    Alter
    35
    Beiträge
    171
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 37 Danke für 23 Beiträge
    Noch ein Tipp für alle die es mal auf Huchen probieren wollen Finger weg vom gekauften Huchentopf die sind zu 90% ganz schlecht da der Drilling fest montiert ist und nicht drehbar ist oder nur schlecht drehbar ist da der Huchen sich beim Drill ständig um die eigne achse dreht reist der Drilling ab und er ist weg zumindest bei einen ordenlichen Huchen. würd mich freuen wenn mir auch mal ein erfahrner Huchenangler schreiben würde

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen