Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.06.2011
    Ort
    89312
    Alter
    38
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 25 Danke für 9 Beiträge

    Meeresangeln in Kroatien Tipps und Tricks

    So nun hab ich mal Tipps und Tricks von einem einheimischen Meeresangler in Kroatien bekommen... das Kombiniert mit meinem neuen Buch "Meeresangeln in Europa" würde ich hier in der Theorie gerne mal weiter geben.

    Wie es sich praktisch verhält werd ich dann nach meinem Urlaub hier anhängen.

    Wurfweite vom Strand aus 20-150 Meter

    Köder:

    - Seeringelwurm
    - Riesenseeringelwurm (von den Einheimischen "Bibi" genannt)
    - Krabben und Krebse
    - Garnelen (TK aus dem Supermarkt)
    - Tintenfischstücke (TK aus dem Supermarkt)
    - Heringsfetzen, Makrelenfetzen oder im ganzen
    - Muschelfleisch

    Zum Spinnfischen auf Wolfsbarsch und Hornhecht:

    - Köderfisch, -Fetzen
    - Blinker ( Meerforellenblinker ) mit Fischfetzen am Haken
    - Wobbler 8-12cm in Herings-, Makrelenfarben (Silber/Blau, Silber/Schwarz)
    - Gummifisch mit 5-10g Jigghaken in Herings- und Makrelenfarben wie Wobbler

    Angelmethoden und Vorfächer:

    -Feederfischen mit Einfachhaken am Seitenaarm / Anti Tangle Boom auf Grund oder mit Auftriebsperle (Feederfutter siehe unten) Bremseinstellung wie bei Paternosermonatage

    - Paternostermontage mit Birnenblei oder Karallenblei je nach Grund der erste Seitenarm sollte ca. 50cm über dem Grund sein (Das Blei mit einem Karabinerwirbel und 20-30cm Monofiler Schlagschnur etwas dünner als die Hauptschnur unten am Paternoster befestigen. Die Schnur nach dem Wurf auf leichte Spannung bringen und dann die Freilaufbremse (Heckbremse) öffnen denn die fische beißen eher vorsichtig und bei zu hohem Wiederstand gibts viele Fehlbisse. Der Fisch soll ohne großen Wiederstand Schnur nehmen können, mit einer Kurbeldrehung ist die Heckbremse zu der Anhieb erfolgt durch die Kurbelbewegung die Frontbremse steuert den Drill.

    - Paternostermontage schwebend (auch mit Segelpose) wie oben beschrieben allerdings nur mit Birnenblei. Die Wassertiefe und die Seitenarme sollten verschiebbar sein, somit kann man vor jedem Wurf die individuelle Angeltiefe über die Seitenarme und die Pose einstellen z.b.:
    1. Haken 20cm unter der Wasseroberfläche
    2. Haken 1 Meter unter der Wasseroberfläche
    3. Haken 50cm über Grund
    ist nur ein Beispiel es kann individuell je nach Angeltiefe variiert werden

    Dies geht auch ohne Pose mit Auftriebsperlen vor dem ersten Wirbel und einer vorgeschalteten leeren Wassergugel, so kann man die Schnur langsam einholen wobei das Blei den Grund aufwirbelt und somit die Fische anlockt da sie im aufgewirbeltem Grund nach Nahrung suchen.

    - Simple Grundmontage mit Einfachhaken
    - Simple Posenmontage mit einfachhaken
    - Wasserkugelmontage wobei die Hauptschnur 2 mal durch die Ösen gefädelt werden, Ideal für Meeräschen

    Feederfutter oder zum Anfüttern:

    1. Brei
    Zerdrückte Ölsardinen mit Semmelbrösel und Maismehl vermischt (je mehr semmelbrösel desto klebriger und fester, jeh mehr Maismehl desto lockerer)

    2.
    Maismehl, Semmelbrösel, Vanillezucker, Fischfutterflocken, Tintenfischmehl, Parmesan

    Tipp:
    1.
    Kleine Wümer und Krebse als Kunstköder in kleinen Dosen aufziehen und in eine Flüssigkeit aus Meerwasser und darin aufgelöstem Tintenfischmehl eintunken ist ein gutes Aroma um die Fische anzulocken falls man kein Futter mehr hat oder man die Fische nicht zu sehr sättigen möchte

    2.
    Beim Feedern geschlossene Körbchen verwenden und mit z.b. Muschelfleisch bis zur hälfte füllen und den Rest mit Futterbrei füllen, Deckel drauf und fertig.
    Hierbei sollte der Abstand zwischen Körbchen und Haken nicht mehr wie 20cm sein da die fiche sonst den Köder am Haken kaum wahr nehmen.

    Zielfische:
    - Meeräsche
    - diverse Brassen z.b. Geißbrasse, Zahnbrasse, Streifenbrasse
    - Knurrhahn
    - Makrelen (auch Stachelmakrelen)
    - Petermännchen
    - Drachenkopf
    - Wolfsbarsch
    - Hornhecht
    - Seeteufel
    - Meeraal ( Conger )
    - Muräne
    - Aal ( eher Selten )
    - Anglerfisch
    - Dorade
    - Kleine Thunfische
    - Katzenhaie
    - Dornhai
    - Zackenbarsch
    - Meerjunker und diverse Lippfischarten
    - Baracuda

    Soviel zuer Theorie und wie man sehen kann gar nicht so kompliziert wie man denkt.

    Als gerät reicht zum Spinnen eine mittlere Spinnrute.
    Zum Brandugsangeln Ruten ab 3 Meter mit Wurfgewicht idealerweise 80-150g

    Ich selbst hab zwei Okuma Booster Teleskopbrandungsruten mit Spro Freeliner 70 Stationärrolle
    Ron Thompson leichte Spinnrute mit Stationärrolle
    Balzer Diabolo mittlere Spinnrute mit Stationärrolle
    Teleskoprute (Raubfischrutenset von der Norma) mit neuer Stationärrolle die wo da dabei war is mist
    Köderfischrute 20 Jahre alte Turkisgrüne 2 teilige Steckrute mit Stationärrolle

    Sehr Umfangreich aber braucht man nicht 1-2 gute Ruten reichen völlig aus.

    Als nächstes kommt dann der praktische erfahrungsbericht

    Auszug zur Angellizenz der kroatischen Adriaküste mit Mindestmaaße einiger Fische (Angaben ohne Gewähr)
    Schwarz Angeln kann in Kroatien Teuer werden
    Bevor sie Angeln, müssen sie eine Genehmigung erlangen. Für die Beschaffung einer Genehmigung (Angelschein) benötigt man einen Personalausweis (Reisepass, Führerschein).
    Die Genehmigungen werden in Reiseagenturen und Reisebüros in allen Städten entlang der Adria-Küste ausgegeben.
    Es werden Genehmigungen für den Sportfischfang mit Angelhaken, mit der Unterwasserharpune, mit der Schleppangel und der Legangel, wie auch die Genehmigungen für den Thunfischfang ausgegeben.
    Die ganze Adria ist für den Fischfang freigegeben, wobei besondere Beschränkungen für die Gewässer der Nationalparks (Kornati, Brijuni, Krka und Mljet) bestehen sowie für einige andere, kleinere Lokalitäten.
    Die Preise für die Genehmigungen (Angelscheine) sind verschieden, je nach dem, ob es sich um Tages-, Wochen- oder Monatsgenehmigungen handelt.

    Erlaubte Fischfanggeräte und Ausrüstung in Kroatien
    1. ANGELGERÄTE
    - Wurfangel, insgesamt bis zu zwei (2) Stück, mit höchstens drei (3) Angelhaken pro Wurfangel
    - Grundangel, insgesamt bis zu zwei (2) Stück, mit höchstens drei (3) Angelhaken pro Grundangel
    - Schleppangel, insgesamt bis zu zwei (2) Stück, mit höchstens drei (3) Angelhaken pro Schleppangel
    - Schleppangel mit Haken für den Fang von Kopffüßern insgesamt bis zu zwei (2) Stück
    2. UNTERWASSERHARPUNE
    - Unterwasserharpune insgesamt bis zu zwei Stück
    Die Genehmigung für die Ausübung des Angelsports am Meer wird für die kroatischen und ausländischen Staatsbürger wie folgt erteilt:
    1. für einen (1) Tag;
    2. für drei (3) Tage;
    3. für sieben (7) Tage;4. für dreißig (30) Tage;
    5. für das laufende Kalenderjahr (Jahresgenehmigungen)
    Die Genehmigungen für einen (1), drei (3), sieben (7) und dreißig (30) Tagen werden an kroatische und ausländische Staatsbürger erteilt.
    Die Tagesgenehmigungen werden gesondert für Fischen mit Angelgeräten, und für Fischen mit der Unterwasserharpune erteilt.
    Die Gebühr für die Tagesgenehmigungen zum Fischen nur mit Angelgeräten beträgt:
    1. - 60,00 Kuna für die Genehmigung für einen (1) Tag;
    2. - 150,00 Kuna für die Genehmigung für drei (3) Tage;
    3. - 250,00 Kuna für die Genehmigung für sieben (7) Tage
    4. - 500,00 kuna für die Genehmigung für dreißig (30) Tage.
    Die Gebühr für die Tagesgenehmigungen zum Fischen nur mit der Unterwasserharpune beträgt:
    1. - 60,00 Kuna für die Genehmigung für einen (1) Tag
    2. - 150,00 Kuna für die Genehmigung für drei (3) Tage
    3. - 250,00 Kuna für die Genehmigung für sieben (7) Tage;
    4. - 500,00 Kuna für die Genehmigung für dreißig (30) Tage.


    Erlaubte Mindestmasse

    Fische (Pisces):
    Zweibindenbrasse (Diplodus vulgaris) 15 cm
    Iglun, Landesspr. (Tetrapturus belone) 120 cm
    Schwertfisch (Xiphias gladius) 120 cm
    Aal (Anguilla anguilla) 30 cm
    Schwarze Scharbe (Sciaena umbra) 30 cm
    Zackenbarsch (Epinephelus marginatus) 60 cm
    Goldbrasse (Sparus aurata) 20 cm
    Seebarsch (Dicentrarchus labrax) 25 cm
    Marmorbrasse (Lithognathus mormyrus) 20 cm
    Dornhai (Squalus acanthias) 65 cm
    Spitzbrasse (Diplodus puntazzo) 22 cm
    Geißbrasse (Dilodus sargus) 21 cm
    Meersau (Scorpaena scrofa) 25 cm
    Meeraal (Conger conger) 70 cm
    Zahnbrasse (Dentex dentex) 30 cm
    Muscheln (Bivalvia):
    Miesmuschel (Mytilus galloprovincialis) 5 cm
    Jakobsmuschel (Pecten jacobaeus) 9 cm
    Auster (Ostrea edulils) 6 cm
    Gemeine Venusmuschel (Venus gallina) 2,5 cm
    Gegitterte Venusmuschel (Ruditapes decussatus) 2,5 cm
    Noah's Arche (Arca noae) 5 cm
    Rauhe Venusmuschel (Venus verrucosa) 3 cm
    Krebstiere (Crustacea)
    Gemeiner Seekrebs (Maja squinado) 10 cm

    Hier ein inressanter Informationslink
    http://www.wrackangeln.de/angeln-kroatien.0.html

    Buchempfehlung:
    Meeresangeln in Europa ISBN: 3-7688-1046-1 erhältlich von Neu bis Gebraucht 15-25 Euro
    Geändert von Georg79 (26.07.2011 um 09:24 Uhr)

  2. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Georg79 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.06.2011
    Ort
    89312
    Alter
    38
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 25 Danke für 9 Beiträge
    Hallo zusammen ich wieder zurück vom Urlaub in Umag, Kroatien und hier wie versprochen meine Erfahrungen und Erfolge.

    Als erstes hab ich mich nach absprache mit der Rezeption dem Hundestrand am Campingpark Umag verschrieben Angelzeit Abends gegen 19:00Uhr mit 2 Brandungsruten auf Grund eine Montage mit Feederkörbchen mit oben genannten Futterbrei gefüllt, als Köder Garnelen und Muschelfleisch aus dem Supermarkt.

    Methode absolut nicht empfehlenswert da man bei jedem einholen einen Hänger hat und der Grund sehr sehr Felsig ist viele Hänger viele Schnurrisse, nachdem ich 3 Grundbleie und 2 komplette Vorfächer verloren habe stellte ich gegen 20:00Uhr das Angeln ein.

    Am nächsten Tag hab ich meine Taucherausrüstung geschnappt und hab den Angelbereich mal abgeschnorchelt und fand ein riesiges Felsenlabirynth vor mit zahlreichen Höhlen, Nieschen und Schluchten und zum anderen Zahlreiche kleine, mittlere und auch große Fische sind mir begegnet unteranderem:
    Petermännchen
    Goldstriemen
    Meeräschen
    Sardinenschwärme
    Schrift- und Buchstabenbarsche
    Meerjunker
    und diverse Lippfische
    Ein toter Meeraal
    eine Tiefseequalle (vermutlich durch nächtliche Strömung in Ufernähe abgetrieben)
    ein kleiner Tintenfisch
    jede menge kleine Steinbeißer
    Drachenköpfe ab 100 Meter vom Ufer entfernt

    Ich hab dann umgebaut auf simple Posenmontage mit Gummistopperperle einmal 6g für Ufernähe an 2,20 Meter Rute einmal 18g für weitere Würfe an ner 3 Meter Rute. Köder, kleine Sepiafetzen und Einsiedlerkrebse die beim Schnorcheln gesammelt wurden.
    Man merkt sehr schnell die vorsichtigen Zupfer der kleineren Fische und lernt somit sehr schnell ob es nun die Wellen sind oder ein Biss / Zupfer der die Pose taumeln lässt ivh hatte viele Zuzpfer jedoch keinen Biss... und griff dann zur Spinnrute mit verschiedenen Wobblern, Blinkern und Spinnern auch diverse Gummifische und hatte auch hier keinerlei Erfolg und entschloss am nächsten Morgen früh aufzusetehen und erneut mein Glück zu versuchen mit den selben Montagen und hatte auch hier keinerlei erfolg obwohl man bei sehr ruiger See regelrecht schlagartige Richtungswechsel der Sardinenschwärme erkennen konnte was mir zu denken gab als sie dann regelrecht aus dem Wasser gesprungen sind gab es keinen Zweifel da is ein Raubfisch unterwegs genau am Steg hinterm Klärhauschen auf Campingpark Umag ich hatte keine Köderfische und griff zur Spinnrute und platzierte die 18g Pose mit 80cm Angeltiefe, hatte jedoch keinen Erfolg.

    Bei einem Ausflug nach Porec fuhren wier dann zufällig an einer Lagune vorbei die ich auf der Karte schon im Blick hatte und habe am nächsten Tag dort mein Glück versucht da ich schon beim vorbeifahren ganz schöne brocken an Fische springen sah und dort auch zahlreiche Möven unterwegs waren.
    Posenmontagen wie oben genannt Köder: Muschelfleisch, Sepiafetzen und Garnelen. Bei den Garnelen nicht mal ansatzweise irgendweche Zupfer und plötzlich geht wie eine Rakete die 18g Pose unter angeschlagen, ein fisch ist dran und kein kleiner doch er hat nicht gehakt da nach 4 Kurbelumdrehungen der Fisch weg war mist, also neu beködert und die selbe Stelle angeworfen und zusätzlich nochmal mit Futterbrei angefüttert die 18g Pose gieng weitere 3 mal raketenartig auf Tauchstation jedoch kein einziges mal gehakt die enttäuschung war groß und ich begann schon selbst an mir zu zweifeln.
    Schließlich holte ich die 6g Pose ein und begann zu spinnen ohne erfolg.
    Dann baute ich um auf Wasserkugelmontage und warf sehr weit bis in die Mitte der Lagune beködert mit Muschelfleisch und keine 10 Minuten später wurde ich mit einer kleinen 15cm Goldbrasse (Dorade) belohnt (hab sie aber wegen der geringen Größe zurück gesetzt.

    Zurück auf dem Campingplatz wurde dann am nächsten Tag ein Ausflug nach Vrsar beswchlossen wo ich direkt neben der Hafenmeisterei einen kleinen Angelladen entdeckt habe und endlich die lang ersehnten Köder bekommen habe "Bibi" und Seeringelwürmer in 200 und 500g Dosen verpackt zu je 40 / 80HRK.
    Zurück am Campingplatz gleich ab an den Hundestrand und mit Bibbi beködert allerdings keinerlei Erfolg auch am nächsten Tag keinerlei Erfolg.
    Bin dann wieder Umgestiegen auf Mießmuscheln Tiefgekühlt aus dem Supermarkt und rums ein kleiner Steinbeißer und kurz danach nochmal einer (zurück gesetzt) ich war erst mal zufrieden denn ich dachte schon ich bin total zu blöd zum angeln....

    2 Tage Angelpause und erneut gieng es an den Hundestrand mit Muschelfleisch rumms pose weg angeschlagen und wow was is da denn dran haha ein rießieger Taschenkrebs nicht gehackt aber er hatte den Köder fest in seiner großen Schere beim Landen hat er dann los gelassen und schwupp rein in die nächste Felsspalte keine weiteren Fänge...

    Beim Schnorcheln sah ich immer wieder eine einzelne kleine Meeräsche und ich versuchte es dann mal mit frischem Brot, Käse und Schinken nichts hat gebissen....

    Und dann Mitte der zweiten Urlaubswoche (Urlaub fast vorbei) der Durchbruch früh morgens es war noch dunkel so gegen 5:30Uhr beköderte ich meine 6 und 18g Pose mit Mießmuschelfleisch aus dem Supermarkt viesierte den Bereich an wo die Sardinenschwärme unterwegs waren an (die Hoffnung auf einen größeren Fang hatte ich schon aufgegeben) ich wollte mich gerade hinsetzen und eine Zigarette anmachen da hör ich es Rattern und die Freilaufbremse rasselt ich schau nach der Pose und sie taucht nicht ab sondern raast davon, Freilaufbremse aingerastet frontbremse greift und zack da is was größeres dran ein kurzer Drill mit 3 weiteren Fluchtfersuchen und ich konnte tatsächlich meinen Augen nicht trauen ein stattlicher Wolfsbarsch da war die Freude rießieg ich hab dann gleich neu beködert (wieder mit Muschelfleisch) und die zweite Rute umgebaut auf Wasserkugel mit Bibbi jedoch ohne Erfolg.
    Auf die Posenmontage mit Muschelfleisch konnte ich dann in den nächsten 40minuten 2 weitere Wolfsbarsche von der selben Größe landen dass war mal ein Erfolgserlebnis.

    Und 2 Tage später nach einem kleinen stürmchen und etwas Wellengang quasi am vorletzten Urlaubstag wurde ich etwas enttäuischt da ich beim Schnorcheln echte rießenbrocken gesehen hab ein Schwarm von gut 30 fetten Goldstriemen, ein Schwarm aus 16 riesiegen Meeräschen beim zurückschnorcheln ans Ufer keine 2 Meter vom Ufer weg ein kleiner Hornhecht womit wieder einmal bewiesen ist Wind und Stürmische See sind die besten Angelzeiten.

    Meine Erfolgreichsten Montagen:

    Dorade ind der Lagune zwischen Umag und Porec:
    30er Monofile Hauptschnur, Gummistopperperle, Gefüllte durchsichtige Wasserkugel, Karabinerwirbel, 60cm Vorfach mit 14er Karpfenhaken 10cm vor dem Haken ein 1g Bleischrot, Köder Mießmuschelfleisch. Wurfweite ca 100Meter, Angeltiefe 1,2 Meter

    Steinbeißer am Hundestrand vom Campingpark Umag:
    30er Monofile Hauptschnur mit Gummistopperperle und 6g Pose, Karabinerwirbel 60cm Vorfach mit 14er Karpfenhaken 10cm vor dem Haken 4g Bleischrot in Traubenform angequetscht (das schwerste Blei zum Haken hin und zur Pose hin immer kleiner werdend). Angeltiefe 60cm, Wurfweite ca. 10-15 Meter, Köder Mießmuschelfleisch.

    Wolfsbarsch am Hundestrand vom Campingpark Umag:
    30er Monofile Hauptschnur, Gummistopperperle und 18g Pose gefolgt von Kunsstoffperle Grün 5g Bleiolive Kunststoffperle Grün, Karabinerwirbel mit 50cm selbst geknüpftem Vorfach mit Bleischrot 10cm vor dem Hacken in Traubenform und 10er Wurmhaken. Angeltiefe 90cm Köder Mießmuschelfleisch

    Der Rochen auf dem Foto unten wurde ca. 5cm unter der Wasseroberfläche nahe der Lagune auf der anderen Straßenseite gesichtet wo wir in einem kleinen Restaurant beim esen waren.

    liebe Grüße
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Georg79 für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.06.2011
    Ort
    89312
    Alter
    38
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 25 Danke für 9 Beiträge
    Kurzer Nachtrag zum beködern mit Mießmuschelfleisch

    Das Muschelfleisch aufklapen und der Länge nach 3 mal die Schnur drum rum wickeln und dann unter dem Schwarz-braunen Lappen den Haken durchstechen (dort befindet sich der Muskel der Muschel welcher recht hart ist) und zwischen die Schurwickelung durchfädeln danach klappt die Muschel zusammen, der Haken ist dann komplett von Muschelfleisch umschlossen und nicht sichtbar und zudem fest verhakt so kann man auch weite würfe machen ohne dass der Köder beim Wurf verloren geht man sollte aber erst anschlagen wenn die Pose wirklich kompklett untertaucht (oder davon raast) alles andere sind nur zupfer von kleineren Fischen die einem mit sehr viel geschick auch hier den Köder vom Haken lutschen beim Steinbeißer ist vorsicht geboten deren Kiefer sind regelrechte Nussknacker ein Biss kann böse enden mir wurde nicht nur einmal die Schnur kurz über dem Haken abgebissen...

    Grüße

  6. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Georg79 für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    16.06.2013
    Ort
    21640
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Der Hammer! Toller Beitrag vielen Dank. Da ich nächsten Monat nach Ribarica für 2 Wochen fahre und auch angeln möchte wird mir dein Beitrag echt helfen. Tolle Bilder!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen