Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.671
    Abgegebene Danke
    7.456
    Erhielt 7.163 Danke für 1.295 Beiträge

    Kurioser Karpfendrill

    Hallo liebe Flossenfreunde,

    Ich muss Euch mal mein gestriges Erlebnis schildern:

    Da ich bereits am Samstag beim Spinnfischen aktive Schleien und Karpfen entdeckt habe, fasste ich den Entschluss, am Sonntag mal wieder früh aus den Federn zu kriechen und es auf Friedfisch zu versuchen.

    Gesagt, getan und ich stand um 5:00 am Wasser. Es herrschte wenig Wind und der Himmel war ziemlich bewölkt, dazu war es mit 7° recht frisch. Eine Rute habe ich mit Frolic auf Karpfen abgelegt und den Platz sparsam mit einzelnen Frolicringen angefüttert. Als zweite Rute hatte ich eine Matchrute dabei, um mit Mais auf Rotaugen, Rotfedern und Schleien zu stippen.
    Der erste Fisch war ziemlich bald verhaftet, und es folgten noch einige Rotaugen, Rotfedern und kleine Döbel. Alle Fische bissen aber recht zaghaft und extrem vorsichtig, was mich in puncto Karpfen und Schleien nicht gerade mit Zuversicht erfüllte.
    Dann um 6:35 aber der erste Vollrun. Der Fisch hing und es schien ein Guter zu sein! In der ersten Flucht wurden mir gleich ca. 20m Schnur abgezogen. Da der Fisch ins Freiwasser preschte und ich noch nicht viel Entgegensetzen konnte, holte ich parallel schnell meine Matchrute ein. Jetzt zog mein Widersacher Richtung Ufer, wo sich ein ins Wasser hängender Baum mit einem Blesshuhnnest befand. Genau da wollte er rein, und ich konnte es nicht verhindern, dass sich der Karpfen festsetzte. Ich ging ihm entgegen und versuchte den Fisch durch seitlichen Zug aus dem Geäst zu lösen. Tatsächlich, plötzlich war der Fisch frei, aber dann erschlaffte die Schnur. Verdammt, ausgeschlitzt!
    Nach einer schnellen Hakenkontrolle (war nadelscharf, so ist halt Angeln) habe ich neu beködert und den Köder am Platz präsentiert. Bis kurz vor 9:00 war dann keine Aktion mehr und ich war drauf und dran zum Frühstück nach Hause zu fahren. Aber dann entschied ich mich, nochmals neu anzuködern und erst um 10:00 zusammen zu packen.

    Also den Köder ausgeworfen und das Blei an gespannter Schnur zum Boden sacken lassen. Was dann passierte ist mir in 25 Jahren angeln noch nie passiert. Das Blei tockte gerade auf dem Grund auf, ich hatte die Rute noch hoch erhoben in der Hand, da fuhr ein gewaltiger Schlag durch die Angel. Natürlich war der Freilauf noch nicht drin, und so ging die erste Flucht gleich in die Gott sei Dank gut eingestellte Bremse. Ich war natürlich absolut überrumpelt. Es gibt zwar immer wieder schnelle Bisse, v.a. beim Forellenfischen, aber einen Karpfen, der den Köder fast noch in Bewegung schnappt, das habe ich noch nie erlebt. Mein aller erste Gedanke, dass ein Hecht den Frolic attackiert haben könnte, schied dann bei der ersten Flucht auch gleich aus. Das konnte nur ein Karpfen sein!
    Auch dieser Fisch war beinahe nicht zu bremsen und wollte ebenfalls sein Heil in ins Wasser hängenden Ästen suchen. Glücklicherweise war dort wo er hinflüchtete das Ufer zugänglich und ich konnte mit dem Fisch mitlaufen. Dabei blieb aber der Kescher zurück. Ich schaffte es schließlich den Fisch müde zu drillen, ohne dass er sich festsetzen konnte. Aber wie sollte ich den Kameraden jetzt anlanden? Vor mir war ein Gürtel mit ca. 2m Breite, mit lauter abgesägten Ästen vom letzten Winter und der Kescher war unerreichbare 30m entfernt. Es blieb mir nichts anderes übrig, als mich so weit ins Wasser zu wagen, dass ich den Fisch mit der Hand landen konnte. Also auf 2 dickeren Ästen rausbalanciert, weil der Grund hier ziemlich schnell auf 1,50m Tiefe abfällt und dann versucht, den Fisch per Hand zu landen. Zum Glück war der Karpfen zwar ein guter Kämpfer aber mit 63cm noch mit der Hand zu bewältigen. Ich fasste ihn vorsichtig am Kiemedeckel und blieb schließlich doch noch Sieger.

    Das war zwar kein Riesenfisch, aber das könnt Ihr mir glauben, dieser Biss und der folgende Drill wird mir ewig in Erinnerung bleiben.
    Ich hoffe Ihr seht es mir nach, dass ich wieder mal keinen Foto dabei hatte und findet den Bericht trotzdem ein wenig interessant.
    Geändert von angelhoschi76 (04.07.2011 um 22:10 Uhr) Grund: Rechtschreibung verbessert
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  2. Folgende 12 Petrijünger bedanken sich bei angelhoschi76 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    BrassenVerpassen Avatar von VonderBong
    Registriert seit
    19.04.2010
    Ort
    53340
    Alter
    25
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 15 Danke für 8 Beiträge
    Danke für die schöne Story

    Sowas ähnliches ist mir mal beim Feedern passiert....Zack aufeinmal lag die Rute im Wasser konnte sie zum glück noch schnell packen war auch ein schöner Karpfen.



    Hoffentlich ist dir das nicht das Letzte mal passiert!


    Petri

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an VonderBong für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von AllgäuFischer
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    87700
    Beiträge
    197
    Abgegebene Danke
    554
    Erhielt 204 Danke für 78 Beiträge
    Guter und Spannender Bericht.Danke und Petri!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an AllgäuFischer für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bartelmann
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    22417
    Alter
    22
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    644
    Erhielt 592 Danke für 194 Beiträge
    Schöner Bericht

    Sowas passiert mir sonst nur beim Posenangeln auf Rotaugen usw, also ob die Pose überbleit wäre sinkt sie sofort nach dem Auswurf...

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bartelmann für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge
    Hey,

    schöne Story

    Witzigerweise ist mir vor wenigen Tagen fast das gleiche passiert. Ich hoffe es stört Dich nicht wenn ich das mal eben in deinen Thread mit dazu schreibe, denn deine Überschrift passt eh perfekt...

    Wir haben zu zweit im See gefeedert, Köder Mais + jeweils eine Rute mit Boilie auf gut Glück und ohne anfüttern. Es tat sich nichts, also dachte ich mir ich nehm mir eben ne Posenrute und ärgere ein bischen die Plötzen, das geht immer. Ich hatte gar keine eigene dabei also nahm ich die von meinem Kumpel. Als ich auswarf stand die Pose sofort und das kannte ich von meiner Rute nicht, da liegt die Pose erst, was ich besser finde um zu sehen ob die Montage auch wirklich absinkt und sich nicht vertütelt hat. Ich fragte ihn ob die Montage auch wirklich durchläuft und er meinte das es funktioniert.
    Ich war skeptisch und kurbelte die Montage ein, 2-3m vorm Ufer, man konnte den Grund fast noch sehen liess ich sie liegen und die Pose blieb liegen. Ich schaute kurz zur Seite und meinte das es wohl doch gehen muss weil die Pose jetzt liegt und wollte währenddessen die Montage aus dem Wasser heben und naja, da hing dann auch schon ein schöner, kleiner Schuppenkarpfen von ca 4Pfund am Haken. Die Montage lag dort vielleicht 3sek. Manchmal ists verrückt, auf den anderen Ruten die extra für Karpfen viele, viele Stunden ausgelegt waren biß übrigens kein Einziger!

    Ich fühle also mit Dir...


    Gruß Ron

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ron17 für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge

    Thumbs up

    Schöner Bericht! Und da sage einer, Angeln sei langweilig.....
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Flossenjäger für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen