Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Alt Hürther
    Registriert seit
    08.10.2010
    Ort
    50354
    Alter
    38
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge

    Stipprutenmontage

    Petri

    ich hab da mal ne Frage..., hab am Rhein eine Stipprute von AbuGarcia 3m gefunden. Jetzt wollt ichs mal ausprobieren und hab daher fragen zur Montage.
    An der Rutenspitze ist eine Art Plastikhaken zum einhängen der Montage,
    ich hab aber gelesen das es eine bessere Art gibt die Montage zu befestigen und zwar mit mehreren gummiringen welche den vorteil haben soll das man mehr schnur auf der rute speichern kann und somit verschiedene tiefen einstellen kann ohne die montage neu zu binden.
    Kann mir nicht wirklich vorstellen wie das funktionieren soll.
    Wäre super wenn ihr mir zu den versch. Methoden was schreiben könntet am besten mit bildern hab mit stippruten noch nicht wirklich geangelt

    Petri dank im vorraus

  2. #2
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Eine Stipprute von 3 Meter ist eigentlich nur für den Fang von Köfis in direkter Ufernähe gedacht oder vom Steg aus gedacht.
    Die Gummizugmontage wird öfters bei langen Ruten verwendet. Sie dient dazu, notfalls auch mit einem besseren Fisch ohne Rolle fertig zu werden. Der Gummizug wird durch einen speziellen Stopper im Spitzenteil so untergebracht, daß ein gewisser Teil davon oben herausschaut. An dem herausschauenden Ende ist eine Befestigungsmöglichkeit für die Schnur. Mit der langen Rute fischt man weit draußen, hat aber nur so viel Schnur, daß man bei korrektem Ausloten noch ca. einen halben auf dem Wasser liegen hat. Dadurch kann man präzise anschlagen. Danach werden ca. zwei Drittel der Rute abgenommen, indem man sie über eine lammfellbezogene Rolle nach hinten schiebt. Gedrillt wird nur mit dem oberen Drittel der Rute. Bei einem größeren Fisch hat man dann durch den Gummizug eine gewisse Reserve. Die Gummizüge gibt es in verschiedenen Stärken u. Längen zu kaufen. Es lohnt sich aber, wie gesagt, nur dann, wenn man mit langer Rute weiter draußen fischt.
    Gruß
    Eberhard

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger Avatar von Alt Hürther
    Registriert seit
    08.10.2010
    Ort
    50354
    Alter
    38
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
    würde also in meinem fall heißen max 4m schnur incl. kompletter montage zum einhängen, auf die kurze distanz glaub ich loht das gummisystem nicht sollte eh nur für köfis oder ein paar barsche sein. Und von den 4m roll ich nen guten meter wieder auf und fixiere den oder...?
    Petri Micha

  5. #4
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    An einer echten Stippe ist doch nix zum Aufrollen. Wenn Du vom Steg oder Ufer auf Köfis fischst, befestige an der 3-m-Stippe etwa 3,5 m Schnur. Mehr würde beim Auswerfen doch nur stören. Gumizug lohnt sich dabei nicht.
    Gruß
    Eberhard

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von tricast
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    28195
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 60 Danke für 46 Beiträge
    Stippruten in 3 m Länge nennt man auch Speedfishruten und sind zum schnellen Fang von kleinen Rotaugen und Ukels gedacht; also für Raubfischangler "Köderfische".
    In den "Stonfo" an der Rutenspitze wird die Montage eingehängt. Es gibt zwar noch andere Methoden wo die Schnur auf der Rutenspitze aufgezwirbelt wird, aber die Methode mit dem "Stonfo" ist schon sehr gut.
    Jetzt zur Montage: Ein Stück Schnür ca. 4m lang und eine Schlaufe binden. Diese Schlaufe wird in den Connektor "Stonfo" eingehängt. Dann eine kleine Pose -ca. 0,5 g- montieren und am Kiel mit 3 Stück Silikonschläuche fixieren. Jetzt die Pose mit Schrotblei ausbleien, ca. 4 Schrote sollen reichen und die Schrote zu einem Bulk zusammen schieben und direkt über der Verbindung Montage-Vorfach schieben. Jetzt eine winzige Schlaufe binden und das Vorfach Schlaufe in Schlaufe damit verbinden. Das Vorfach sollte nicht länger als 10 cm sein. Hakengröße ca. Größe 16 mit einer Made komplett aufgezogen. Die Montage incl. Vorfach sollte etwa 20 cm kürzer als die Stippe sein. Gefüttert mit mit einer ganz feinen und leichten Mischung. Es sollte im Wasser eine Futtersäule stehen und immer mit kleinen kügelchen nachfüttern. Geangelt wird am Rande der Futterwolke.

    Gruß Heinz

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei tricast für den nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen