Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    555555
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 314 Danke für 154 Beiträge

    Suche Welsset - Fragen

    Hallo, möchte es dieses Jahr auf Wels vom Ufer (Stationär) probieren und möchte mir ein Welsset zulegen, d.h Rute, Rolle und Schnur

    ABER: Ich möchte diese Kombo wenn es geht auch zum Pilken benutzen können, deswegen sollte die Rute nicht länger als 2.70m sein und die Rolle Salzwasserfest!

    Bei den Rollen dachte ich an eine größere Penn Rolle. Brauche ich zum Welsangeln einen Freilauf wenn ich über Nacht machen will?

    Ist 2.70m lang genug?
    Welche Schnur sollte ich mir zulegen? Dachte an eine 40er geflochtene..Eventuell die billige Dyneema von Ulli Dulli...Es kommt mir ja nicht auf die Wurfeigenschaften an..Sie sollte nur ausreichende Knotenfestigkeit haben.

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.02.2008
    Ort
    40237
    Alter
    31
    Beiträge
    178
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 46 Danke für 29 Beiträge
    1.Schnur nimmst du Powerline von Gigafish

    2. Auf wels wird nur mit Noknot geangelt, rest ist für die Tonne :P


    Für den Fluss finde ich 2,70 zu kurz, da sollten es schon 3 meter sein
    Könnte dir daher die Mantikor ruten ans Herz legen


    Zur Rolle kann ich nichts sagen, sorry

  3. #3
    Gelegenheitsangler
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    12621
    Alter
    22
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 67 Danke für 45 Beiträge
    Sollte eine Welsrute nicht sowieso kurz sein? Wegen den Hebelkräften und so? ^^

  4. #4
    Wildboy Avatar von CarpJoker
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    53578
    Alter
    29
    Beiträge
    434
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 138 Danke für 85 Beiträge
    Der Angelpunkt beim Hebelgesetz hat nichts mit Angeln zu tun
    Beste Grüße

    Jan
    alias CarpJoker


    Du kannst nur etwas fangen, wenn du die Angel ins Wasser hälst

  5. #5
    NL-Specimen Avatar von OnlyWaller41379
    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    5900
    Beiträge
    1.314
    Abgegebene Danke
    1.696
    Erhielt 1.365 Danke für 617 Beiträge
    Hallo @ Koala

    PENN SLAMMER 8000 oder die etwas günstigere SARGUS 8000!
    Bessere Wels und Meeresrollen für so einen Preis gibbet meiner Meinung nach nicht.

    Schnur von Leitner die Super Cat oder Power Pro sind sehr gänig.

    In Ruten gibt es wieder 100 verschiedene Meinungen.
    Geh in den Laden suche dir welche aus und nehme diese in die Hand,
    Test nach der Biegekurve und fertig.

    Wirst selber besser Wissen welche "der vielen" Welsruten auch für deine Ansprüche zum Pilken reichen.
    -Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,nicht dafür was andere verstehen.
    -Zwei Dinge sind unendlich! Das All und die menschliche Dummheit.
    Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    -Wenn die Menschen nur über das sprechen was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.
    Albert Einstein

  6. #6
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    555555
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 314 Danke für 154 Beiträge
    Brauche ich als Anfänger eine Freilaufrolle?

    Normalerweise stellt man die Rute ja hochkant und macht die Bremse zu. Aber wie kann man dann Nachtangeln ohne das man Gefahr läuft das die Rute ins Wasser gezogen wird?

  7. #7
    Karpfenpapst Avatar von Feederking88
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    64686
    Alter
    29
    Beiträge
    410
    Abgegebene Danke
    146
    Erhielt 182 Danke für 104 Beiträge
    Zitat Zitat von Koala Beitrag anzeigen
    Brauche ich als Anfänger eine Freilaufrolle?

    Normalerweise stellt man die Rute ja hochkant und macht die Bremse zu. Aber wie kann man dann Nachtangeln ohne das man Gefahr läuft das die Rute ins Wasser gezogen wird?
    hey also ich bin auch neu im welsfischen aber ich hab mich da garnet rumgemacht. also ich bin in mein angelgeschäft wo ich immer kaufe und habe mir eine schöne rute mit ausreichend wurfgewicht ( 420 gramm ) gekauft die passende rolle ( sollte nicht zu klein ausfallen ) und ne starke schnur ( 0,60 ).

    zur rolle: meine besitzt keinen freilauf was ich auch besser finde gerade im fluss wo der wels sehr schnell mal in denn hauptstrom schießt und wenn das passiert hast du ein problem, also auf jeden fall im rhein.
    beim welsfischen kommt es meiner meinung nach sehr darauf an das man sich konzentriert und nicht all zu weit von der rute wegsitzt.
    sicher lasse ich die bremse ein wenig auf aber halt nur ein wenig sodass die rute nicht denn abflug macht, der fisch aber auch nicht sofort in die strömung abziehen kann.

    ach und noch was: bei so sachen wie schnur, haken, wirbel usw. solltest du nich so sparsam sein denn der fisch entwickelt kräfte die du dir erst vorstellen kannst wenn er gebissen hat und dann willst du ihn ja auch drillen und sicher landen und ihn nicht verlieren weil du 2 euro am kleinkram gespart hast.

    in diesem sinne viel spaß und petri heil

    gruß mirko

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Feederking88 für den nützlichen Beitrag:


  9. #8
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    555555
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 314 Danke für 154 Beiträge
    Danke,

    Ich möchte noch folgendes dazuschreiben:

    Ich werde an einem seeehr langsam fließendem Fluss fließen, um Hauptströmung muss ich mir darum keine besonderen Gedanken machen. Ansonsten in Seen.

    Bei der Rolle denke ich an eine große PENN oder Shimano US Baitrunner. Bei der Rute eventuell eine 2.70m Unicat von Sänger.

    Also bei dieser Art des angelns gilt also das die Bremse geöffnet sein darf um zu verhindern das die Rute ins Wasser gezogen wird???

    Ich dachte immer das sie zugeknallt sein muss. Nachtangeln ist dann allerdings nicht möglich oder nur mit Risiko.

  10. #9
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Zitat Zitat von Koala Beitrag anzeigen
    Ich dachte immer das sie zugeknallt sein muss. Nachtangeln ist dann allerdings nicht möglich oder nur mit Risiko.
    Doch!
    Du kannst ruhigen Gewissens schlafen...du brauchst nur vernünftige Rutenhalter!
    MfG Lorenz

  11. #10
    Baitrunner freak
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    2
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge
    Moin
    könnt ihr mit vielleicht eine gute monofile schnur nennen.
    Die waller sind nicht größer als 1,30 meter.
    und platz der nicht bewachsen ist ist auch vorhanden.
    Und noch mal zum vorfach da hab ich so an einem durchmesser von 1,00-1,20 mm mono gedacht habt ihr veilleicht da auch noch ne gute marke parat??
    mfg niklas
    Der natürliche Lebensraum des Rechtschreibfehlers sind die Schule und das Internet. Der Rechtschreibfehler gehört inzwischen zu den bedrohtesten Lebensarten des Planetens, da ihnen Rechtschreibhilfen, Rechtschreibprogramme, Duden und Lehrer den Lebensraum zerstören.

  12. #11
    NL-Specimen Avatar von OnlyWaller41379
    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    5900
    Beiträge
    1.314
    Abgegebene Danke
    1.696
    Erhielt 1.365 Danke für 617 Beiträge
    Hallo @ owner

    Beim Welsangeln, egal ob Ansitz oder Spinnfischen.
    Es werden zum größten Teil nur Geflechtschnüre verwendet.

    Auf eine Monofile würde ich mich nicht unbedingt verlassen, habe es auch noch nie bei Großwels versucht.
    Bei Großwels wird die Schnur auf ihre Grenzen stoßen, da wird die Pufferung dir auch nicht viel helfen.
    Bei den kleineren Exemplaren von Asiatischem bis hin zum Afrikanischem Wels habe ich Monoschnüre verwendet. Es hat recht gut funktioniert.
    Aber wie gesagt kleinere Exemplare die ca. bis 1,50 gehen.

    Da empfehlen sich DAIWA SAMURAI 0,50er oder 0,60er
    Preiswerter dagegen ist die ZEBCO Wallerschnur würde ich dann aber ab 0,55er wählen.

    Weiterhin würde ich dir aber dennoch eine Geflochtene Schnur empfehlen.

    Die Shimano PowerPro ist eine sehr ehrliche Schnur was die Tragkraft angeht und sie erfüllt alle andere Kriterien wie Knotenfestigkeit und abrieb recht gut.

    Bei einer größeren Investition würde ich dann eher zur AHF Leitner Super Cat greifen.

    Als Vorfachmaterial auch zum Spinnfischen wie zum Ansitzen eignet sich das Black Cat Mono Line Material hervorragend!
    Es ist zwar recht dick aber die Festigkeit des Knotens sowie Abriebfestigkeit sind enorm!
    -Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,nicht dafür was andere verstehen.
    -Zwei Dinge sind unendlich! Das All und die menschliche Dummheit.
    Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    -Wenn die Menschen nur über das sprechen was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.
    Albert Einstein

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen