Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2009
    Ort
    93
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 18 Danke für 8 Beiträge

    Wels standorttreu/raubzugtreu

    So habe nun eine letzte Frage für den kommenden Ansitz und zwar:

    Ich habe letztes Jahr ca 5-10m vom Ufer entfernt einen Waller ca 1,50m direkt an der Oberfläche vorbeischwommen sehen (September). Ich denke er war auf Beutejagt
    Im kommenden Ansitz (3Tage) werden wir ca 30m weiter ziegen da wir dort mehr platzt haben.
    Ich werde mit einer Knochenmontage fischen und könnte den Spod wo der Waller war anwerfern, jedoch sehe ich dann den knochen nicht richtig da ich nicht immer kurz vor dem ufer stehe.

    Jetzt zu meiner Frage:

    Meint ihr der Waller wird in Frühjahr wieder an dieser Stelle weiterziehen oder sollte ich es weiter in Seemitte sodass ich den Knochen schön sehe versuchen?

  2. #2
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hi


    Bei der Schilderung würde ich so spontan mal in Erwägung ziehen von der anderen (Ufer-) Seite zu fischen.Dann kannst du rüberspannen und die Köder in verschiedenen Entfernungen vom Ufer (und verschiedenen Tiefen) platzieren. Das machst du dann mit Auslegerleinen aus einem dehnungsfreien Material oder setzt Bojen dort wo du weiter zur Seemitte fischen willst.
    MfG Lorenz

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2009
    Ort
    93
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 18 Danke für 8 Beiträge
    Ja wäre gut dein vorschlag nur hab ich wie immer das Problem das ohne Boot keine Bojen oder über den See zu spannen (35ha) schwer möglich ist.

    Deshalb bevorzuge ich auch die Knochenmontage oder Upose direkt am Haken
    Habe einen leichten Knochen und einen schweren mit zwei 15cm Styroporplatten und einem Circle Hook sodass sich der Waller dadurch selber hakt.

    Frage wäre eigentlich nur ob ich 5-10m vom ufer wo im September ein Waller an der Oberfläche beim Rauben entlangzog fischen soll oder ob die Welse noch nicht am Ufer rauben im Frühling. Dann würde ich die Montage weiter im See und gerade zu meinem Angelplatz ausbringen.

  4. #4
    Käseboilie
    Gastangler
    Angeln ist keine Mathematik.

    Was heute noch Bisse gebracht hat, kann morgen die letzte Güllemontage sein.

  5. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Tramper
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    67287
    Beiträge
    145
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 167 Danke für 89 Beiträge
    Generell werden Fische nur dann standorttreu, wenn der Platz für sie schützend wirkt, sich Strukturen zum verweilen/ausruhen in der Nähe sind und die Futterfische auch noch erreichbar sind.

    Ist das nicht mehr gegeben, zieht er ab.
    An Flüssen sieht man das fast jedes Jahr. Plätze die im Vorjahr noch gut bestückt waren sind leer. Die Hochwässer haben da die Bodenstrukturen und Ufer verändert, dass der Wels keine Zuflucht mehr finden kann.

    An einem stehenden Gewässer ist es ähnlich.

    Sollte dein damals gesichtetes Exemplar auf Futtersuche gewesen sein, dann kann, aber muss er nicht dort wieder vorbeikommen. Selbst Jahreszeitenwechsel, lassen auch die Futterfische sich anders verhalten, und wenn da keine mehr sind, kommt der Räuber auch dort nicht (oder noch nicht) vorbei.

    An deiner Stelle würde ich eine Montage fest auslegen (Knochen oder U-Pose) und eine mit ner Segelpose treiben lassen.

    Wenn ihr nachts durchfischen dürft, ziehe ab der Dämmerung deine Montagen in Richtung Ufer (oder ins Flache), und fische nahe der Oberfläche.



    Generell gilt: Wo die Futterfische sind, ist der Räuber nich weit entfernt.


    Viel Glück

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Tramper für den nützlichen Beitrag:


  7. #6
    NL-Specimen Avatar von OnlyWaller41379
    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    5900
    Beiträge
    1.314
    Abgegebene Danke
    1.696
    Erhielt 1.365 Danke für 617 Beiträge
    Genau das, Besser hätte man das kaum beschreiben können Tramper
    -Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,nicht dafür was andere verstehen.
    -Zwei Dinge sind unendlich! Das All und die menschliche Dummheit.
    Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    -Wenn die Menschen nur über das sprechen was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.
    Albert Einstein

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an OnlyWaller41379 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen