Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Waggler

  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2009
    Ort
    93
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 18 Danke für 8 Beiträge

    Waggler

    So war heute das erste mal mit einer Rute und Waggler drausen

    5-10m am Rand mit feststehenden Waggler 2 Karpfen bis 62cm, 2 Rotfedern bis 26cm, 3 brassen bis 54cm

    Jedoch kann ich nur ganz am rand fischen da weiter drausen die tiefe mehr als meine angelrute beträgt und ich nicht mehr werfen kann.

    Meine Montage war diese

    Hauptschnur, feststehender Waggler 2+0,6g, 3g birnenblei (freilaufend),wirbel haken.

    aber wie kann man so (mit dem birnenblei am grund) in größeren tiefen angeln?

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von DaBasti Beitrag anzeigen
    So war heute das erste mal mit einer Rute und Waggler drausen

    5-10m am Rand mit feststehenden Waggler 2 Karpfen bis 62cm, 2 Rotfedern bis 26cm, 3 brassen bis 54cm

    Jedoch kann ich nur ganz am rand fischen da weiter drausen die tiefe mehr als meine angelrute beträgt und ich nicht mehr werfen kann.

    Meine Montage war diese

    Hauptschnur, feststehender Waggler 2+0,6g, 3g birnenblei (freilaufend),wirbel haken.

    aber wie kann man so (mit dem birnenblei am grund) in größeren tiefen angeln?
    Was auch immer du unter Waggler verstehst.Die klassische Bebleiung ist das ganz sicher nicht.

    Größere Wassertiefen(ab Rutenlänge aufwärts),werden dann als Laufmontage montiert(Stopperknoten).

    Gruß Jörg
    über Gewässermeldungen mit tatsächlichen Bestand an Karauschen,speziell Elbe/Elster-Kreis, wäre ich euch sehr dankbar.

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.05.2009
    Ort
    90439
    Beiträge
    66
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 23 Danke für 10 Beiträge
    Zitat Zitat von Koalabaer Beitrag anzeigen
    Was auch immer du unter Waggler verstehst.Die klassische Bebleiung ist das ganz sicher nicht.

    Größere Wassertiefen(ab Rutenlänge aufwärts),werden dann als Laufmontage montiert(Stopperknoten).

    Gruß Jörg


    Waggler = Pose
    "Der größte Luxus ist eine eigene Meinung, nur wenige leisten sich ihn.” Peter Bamm (1897-1975)

    Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage, aber nicht dafür, was andere verstehen.

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von Stef1986 Beitrag anzeigen
    Waggler = Pose
    Falsch,
    Waggler ist eine nur am unteren Teil befestigte Pose.Klassisch mit Schrotbleien fixiert.
    Mittlerweile auch vorbebleit und als Laufmontage.Aber eben dann nicht klassisch englisch.

    Gruß Jörg
    über Gewässermeldungen mit tatsächlichen Bestand an Karauschen,speziell Elbe/Elster-Kreis, wäre ich euch sehr dankbar.

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.05.2009
    Ort
    90439
    Beiträge
    66
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 23 Danke für 10 Beiträge
    Zitat Zitat von Koalabaer Beitrag anzeigen
    Falsch,
    Waggler ist eine nur am unteren Teil befestigte Pose.Klassisch mit Schrotbleien fixiert.
    Mittlerweile auch vorbebleit und als Laufmontage.Aber eben dann nicht klassisch englisch.

    Gruß Jörg
    Genau das meinte ich unter "Pose"
    "Der größte Luxus ist eine eigene Meinung, nur wenige leisten sich ihn.” Peter Bamm (1897-1975)

    Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage, aber nicht dafür, was andere verstehen.

  6. #6
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von Stef1986 Beitrag anzeigen
    Genau das meinte ich unter "Pose"
    Glaube ich dir gerne.
    Eine Pose ist pauschal ein Bissanzeiger.Erst die spezielle Befestigungsform nennt man Waggler.
    Nur mal für jene,welche sich unter Waggler nicht so richtiges vorstellen können.

    Gruß Jörg
    über Gewässermeldungen mit tatsächlichen Bestand an Karauschen,speziell Elbe/Elster-Kreis, wäre ich euch sehr dankbar.

  7. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    09111
    Alter
    37
    Beiträge
    131
    Abgegebene Danke
    147
    Erhielt 118 Danke für 54 Beiträge
    Hallo DaBasti!

    Also zu deiner Frage, setz einfach einen Stopperknoten oder Stopper aus Gummi für die entsprechende Tiefe.
    Du kannst deine Köder schwebend, oder auf Grund anbieten.
    Wenn du dich für die schwebende Montage entscheidest, dann wähle das zusätzliche Blei so wie auf dem Waggler angezeigt, bei dir also 0,6g. Beachte dabei aber auch das Gewicht des Hakens und des Köders unter Wasser. Wenn alles passt, dann steht dein Waggler schön im Wasser und nur die Antenne schaut etwas raus. Der Fisch bemerkt kaum Widerstand und schöpft somit keinen Verdacht.
    Wenn du auf Grund angelst, dann setze ein Bleischrot so, dass der Waggler aufrecht steht und die Antenne aus dem Wasser schaut. Das zweite Blei sollte gerade so auf dem Grund aufliegen. Wenn ein Fisch abzieht, geht der Waggler unter. Wenn er nur deinen Köder einsaugt und am Platz stehen bleibt, dann hebt sich der Waggler aus dem Wasser und legt sich flach auf die Oberfläche. Jeweils ist das der Zeitpunkt zum Anhieb.

    Also einfach nen Stopper für den Waggler, der ja ne Öhse unten hat, wo die Schnur durchläuft, setzen und du kannst die Tiefe selbst variieren.

    Noch als kleiner Tip, wenn die Öhse am unteren Ende des Wagglers zu klein für deine Schnur ist, bzw. wenn deine Schnur nicht richtig durchläuft, dann häng einfach nen Wirbel ein und durch den lässt du dann deine Schnur laufen.

    Experimentiere einfach etwas und du wirst deinen Gefallen an den Wagglern finden, weil du damit auch sehr flexiebel bist.

    VG Daniel

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei LJ D-Max für den nützlichen Beitrag:


  9. #8
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    klar ein älteres Thema, aber spart mir einen eigenen Thread ...

    Ich habe mir meinen 1. vorbebleiten Waggler auf Karpfen gekauft. Er hat 35g und lässt sich schön weit werfen. Problem ist nur, dass ich bis jetzt jedes mal eine Verwicklung hatte und ich muss davon ausgehen, dass diese bereits beim Auswerfen entstand und nicht durch das Einholen.

    Sah so aus:
    Haken -> Vorfach (in der Mitte ein kleines Bleischrot) -> Wirbel -> Gummistopper -> Perle -> Waggler -> Perle -> Gummistopper

    Oder ist das Falsch für so einen schweren Waggler?
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  10. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtmen71
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    84069
    Alter
    46
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    3.802
    Erhielt 3.075 Danke für 409 Beiträge
    schau mal vieleicht hilft dir das,

    http://www.google.de/imgres?imgurl=h...QEwBA&dur=1136
    Mfg Sylvio

    Tight Lines

    IG Oberpfalz


  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Hechtmen71 für den nützlichen Beitrag:


  12. #10
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Hab ich bereits mal überflogen und ich denke, ich brauch wohl oder übel so einen Waggler-Adapter.

    Danke!
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Regulator87 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von strangemaik
    Registriert seit
    19.04.2010
    Ort
    27232
    Alter
    43
    Beiträge
    191
    Abgegebene Danke
    2.082
    Erhielt 245 Danke für 80 Beiträge
    Zitat Zitat von Regulator87 Beitrag anzeigen
    Ich habe mir meinen 1. vorbebleiten Waggler auf Karpfen gekauft. Er hat 35g und lässt sich schön weit werfen. Problem ist nur, dass ich bis jetzt jedes mal eine Verwicklung hatte und ich muss davon ausgehen, dass diese bereits beim Auswerfen entstand und nicht durch das Einholen.

    Sah so aus:
    Haken -> Vorfach (in der Mitte ein kleines Bleischrot) -> Wirbel -> Gummistopper -> Perle -> Waggler -> Perle -> Gummistopper

    Oder ist das Falsch für so einen schweren Waggler?
    Wichtig ist noch der Abstand zwischen dem Waggler und dem ersten Bleischrot oder Wirbel. Der Waggler darf mit der Antenne "hängend", also im nicht ausgeworfenen Zustand, nicht in Bereich vom ersten Bleischrot bzw. Wirbel hineinragen. Das kann während des Auswerfens auch zu Verwicklungen führen.

    Auch wichtig zu erwähnen ist noch, daß man die Angelstelle etwas überwerfen sollte. Danach die Rutenspitze unter die Wasseroberfläche halten und mit einem kurzen Ruck die Montage kurz bis zur beangelnden Stelle einholen. So hat man die Sicherheit, daß die Schnur unter Wasser und gestreckt ist. Man verhindert so einen Bogen in der Schnur.

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an strangemaik für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    66292
    Alter
    20
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 56 Danke für 17 Beiträge
    waggler-montage:hauptschnur, stopper, waggler, hauptbebleiungdirekt unter waggler, 2-3 kleine bissanzeige-schrote im falle des hebebisses, 34cm- vorfach

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen