Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    21640
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    102
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Grundmontage auf Forelle

    Moin Moin, leute

    ich wollte mal fragen was für eine Grundmontage auf Forelle am besten ist?
    Ich geh an einem Vereinsee angeln, wo noch andere Fische leben

    Danke im Voraus

    ___________
    Marius

  2. #2
    NL-Specimen Avatar von OnlyWaller41379
    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    5900
    Beiträge
    1.314
    Abgegebene Danke
    1.696
    Erhielt 1.365 Danke für 617 Beiträge
    Hallo Fish-Fan96

    Am einfachsten ist es wenn du einen Schnell Sinkenden Sbirulino nimmst.
    Je nach Wurfweite würde ich minimum 8Gramm nehmen und maximal 16Gramm, durch die Form des Sbirulinos können hohe Wurfweiten erzielt werden, höhere als mit einem Grundblei.

    Daraufhin würde ich ein zwischen 0,75-1,5m langes Vorfach wählen.
    -Stärke je nach gegebnheiten des Grundes zwischen 0,16er und 0,22er
    -Hakengröße je nach dem minimum 10er maximum 6er würde ich wählen.
    -Die Gummiperle nicht vergessen zur schonung des Knotens. (Wichtig)
    Sehr simpel aber Effektiv!

    Du kannst den Haken auch mit einem Auftriebskörper versehen falls du nicht mit PowerBait fischen solltest.

    MfG
    -Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,nicht dafür was andere verstehen.
    -Zwei Dinge sind unendlich! Das All und die menschliche Dummheit.
    Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    -Wenn die Menschen nur über das sprechen was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.
    Albert Einstein

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei OnlyWaller41379 für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Never kill a barbel
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    51580
    Alter
    35
    Beiträge
    1.073
    Abgegebene Danke
    1.232
    Erhielt 2.558 Danke für 529 Beiträge
    Hi!

    Noch ne Möglichkeit wäre ne Bodentaster Montage. Einfach Bodentaster auf die Hauptschnur, danach Stopperperle und Wirbel. Vorfachlänge würde ich 1,5mtr empfehlen. Beködern kannst du es dann genauso wie bei der Spiromontage auch.

    MfG

    Björn

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an spaceace82 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger Avatar von Dye-Nt
    Registriert seit
    28.11.2010
    Ort
    61250
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Zitat Zitat von spaceace82 Beitrag anzeigen
    Hi!

    Noch ne Möglichkeit wäre ne Bodentaster Montage. Einfach Bodentaster auf die Hauptschnur, danach Stopperperle und Wirbel. Vorfachlänge würde ich 1,5mtr empfehlen. Beködern kannst du es dann genauso wie bei der Spiromontage auch.

    MfG

    Björn
    So pauschal kanste das mit der vorfachlänge nicht sagen kommt immer auf die Tiefe das Gewässers an
    Bei ner Tiefe von z.b. 3m bist du mit nem 1,5m vorfach im mittelwasser und das ist ja nicht wirklich sinn einer Grundmontage
    Ich Fische auch mit Bodentaster aber mit nem 0,5m vorfach muss ich höher geb ich etwas schnur

  7. #5
    Forellen Jäger Avatar von mc kojak
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    38685
    Alter
    27
    Beiträge
    397
    Abgegebene Danke
    148
    Erhielt 124 Danke für 65 Beiträge
    Wie die Kollegen schon sagen ...
    Bodentaster und bienenmade...
    Jede Minute einmal Einkurbeln
    20 - 50 cm übern Grund ...
    Achtet nicht auf meine Rechtschreibung,
    Schreibe mit nem iPhone !!'

    Lg Jan

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an mc kojak für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Never kill a barbel
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    51580
    Alter
    35
    Beiträge
    1.073
    Abgegebene Danke
    1.232
    Erhielt 2.558 Danke für 529 Beiträge
    Zitat Zitat von Dye-Nt Beitrag anzeigen
    So pauschal kanste das mit der vorfachlänge nicht sagen kommt immer auf die Tiefe das Gewässers an
    Bei ner Tiefe von z.b. 3m bist du mit nem 1,5m vorfach im mittelwasser und das ist ja nicht wirklich sinn einer Grundmontage
    Ich Fische auch mit Bodentaster aber mit nem 0,5m vorfach muss ich höher geb ich etwas schnur
    Damit hast du recht. Das mit der vorfachlänge ist halt Macht der Gewohnheit. Sicher spielt die Tiefe des Gewässer eine Rolle.

  10. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    57642
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 17 Danke für 13 Beiträge
    Hallo.
    Forellen sind eigendlich keine Grundfische desshalb fische ich immer kurz über Grund.
    Zur Montage: Kleinen Spirolino (6gr von Behr) 18er Hauptschnur 6kg. und 16er Vorfach 5kg ca. 1m lang mit einem 12er Haken. Köder: kleine farbige Styroporkgel (rot,gelb,weiss)
    dann eine Made,Bienenmade,Made.Du musst noch ein kleines Schrotblei ca.5-10cm über dem Hakem festklemmen, so das der Köder in dieser höhe über dem Grund schebt.
    Hat mir so schon gute Fänge gebracht.


    Gruß
    usa ww

  11. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dermichl
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    59320
    Alter
    48
    Beiträge
    1.693
    Abgegebene Danke
    1.959
    Erhielt 1.640 Danke für 626 Beiträge
    18er Hauptschnur 6kg. und 16er Vorfach 5kg

    was für schnur nimmst du denn da

  12. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Sebig
    Registriert seit
    30.01.2010
    Ort
    63477
    Beiträge
    163
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 53 Danke für 27 Beiträge
    also mein kolege hat gestern 2forellen auf ne feeder montage gefangen

  13. #10
    NL-Specimen Avatar von OnlyWaller41379
    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    5900
    Beiträge
    1.314
    Abgegebene Danke
    1.696
    Erhielt 1.365 Danke für 617 Beiträge
    Zitat Zitat von dermichl Beitrag anzeigen
    18er Hauptschnur 6kg. und 16er Vorfach 5kg

    was für schnur nimmst du denn da
    Das ist wohl die härteste FC Schnur die ich jemals gesehn hab.

    Das klappt aber wirklich gut. Ich verwende es auch im Grundbereich.

    Aber nicht so starkes
    -Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,nicht dafür was andere verstehen.
    -Zwei Dinge sind unendlich! Das All und die menschliche Dummheit.
    Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    -Wenn die Menschen nur über das sprechen was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.
    Albert Einstein

  14. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    57642
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 17 Danke für 13 Beiträge
    Hi
    Die Schnur ist von der Firma Jaxon und heißt Crocodile.
    Es ist eine Monofile Fluorocarbon Coated (transparent).


    Gruß

    usa-ww

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei USA-WW für den nützlichen Beitrag:


  16. #12
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Bevor ich Fliegenfischer wurde, fischte ich sehr gern auf Forellen mit einer leichten Matchrute von ca. 4 Meter, kleiner Rolle, bestückt mit Mono 0.20 mm u. Vorfach Mono 0,15 mm. Eine leichte Pose (wenn`s irgend ging feststehend montiert), die höchstens 3 Gramm trug, vervollständigte die Montage. Dabei war das Hauptgewicht nicht weit von der Pose angeklemmt. Ca. ein Drittel der Beschwerung wurde direkt über dem Vorfach angebracht. Gefischt habe ich meist mit Maden. Es wurden meist ca. 4 bis 5 Maden nur mit einem Ende auf den Haken Größe 10 gesteckt. Viele glauben ja, daß man mit einer Pose, welche nur 3 Gramm trägt, nicht weit werfen kann, aber das ist ein Irrtum. Mit einer leichten Matchrute erreicht man damit erstaunliche Weiten, wenn das denn notwendig ist, was meist gar nicht der Fall ist. Die Tiefe stellte ich (natürlich je nach Gewässer) um 1, 5 Meter ein. Dann wurde ausgeworfen u. ganz langsam, nur ab und zu ein paar Kurbeldrehungen, wieder eingeholt. Aber auch bei abgelegter Rute bissen die Forellen, angelockt durch das lebhafte Spiel der Maden. Hin und wieder sollte man aber dann ein paar Maden mit dem Katapult einschießen.
    Für mich war das jedenfalls eine spannende Art, auf Forellen zu fischen. Am besten war, daß meine 3-Gramm-Pose im Gegensatz zu der Wasserkugelmontage mancher Mitangler so gut wie gar kein Geräusch beim Aufschlag auf das Wasser verursachte. Auch beim Biß störten sich die Fische weitaus weniger an der leichten Pose, als an dem Gewicht einer Wasserkugel.
    Gruß
    Eberhard

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen