Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Knallharter Karpfenkiller
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    91560
    Beiträge
    71
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge

    Fische verstetzen

    Hallo liebe Angler,
    ein Freund hat mich vor Kurzem gefragt, ob es erlaubt ist in einem wilden Gewässer Beispielsweise einen kleinen Hecht zu angeln ihn mitzunehmen und ihn in ein Privatgewässer einzusetzen
    ich war mir auch nicht ganz sicher drum frage ich euch

    mfg

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Fischer1991
    Registriert seit
    25.12.2010
    Ort
    94086
    Beiträge
    455
    Abgegebene Danke
    205
    Erhielt 74 Danke für 58 Beiträge
    Wenn er das schonmaß erreicht hat schon...
    Unter bedacht der schonzeit natürlich...
    Ansonsten in eine Fischzucht gehen und sich nen kleinen hecht besorgen auch ned zu teuer

    Mfg

  3. #3
    Knallharter Karpfenkiller
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    91560
    Beiträge
    71
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge
    ja ABER
    einen Hecht holt man sich meist um weißfsichplagen oder Moderlieschen auszurotten...
    drum ist erfahrungsgemäß ein wilder Hecht besser
    das mit dem Zuchthecht habe ich selbst sogar schon einmal ausprobiert



  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    44562
    Beiträge
    278
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 79 Danke für 57 Beiträge
    was ist ein wildes gewässer???
    gehst du einfach an irgendeinen see und fängst nen Hecht raus??

  5. #5
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hi

    an einem geschlossenen Gewässer ist das Diebstahl,ansonsten Wilderei.
    Wenn du einen Erlaubnisschein für das Gewässer hast,dann ist das ein Verstoß gegen die (Vereins-)Bestimmungen/Fischereigesetz oder so in der Art (keine Ahnung was für ein "Verstoß" das ist,wenn man das Schonmaß nicht einhält).Wenn du einen Erlaubnisschein hast und kein Schonmaß vorliegt,kannst du ihn mitnehmen.


    Um was für ein Gewässer handelt es sich überhaupt,wo er eingesetzt werden soll?
    MfG Lorenz

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lorenz89 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    01.03.2011
    Ort
    31303
    Alter
    29
    Beiträge
    119
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 76 Danke für 35 Beiträge
    Das ist ne interessante Frage! Freue mich schon auf ne kompetente Antwort!
    Ich glaube die Antwort wird auch mehr mit rechtlichen Dingen zu tun haben, als mit moralischen.

  8. #7
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge
    Es gibt in Paragraphenland äh Bürokratenland quatsch ich meine Deutschland "wilde Gewässer" ??

  9. #8
    Knallharter Karpfenkiller
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    91560
    Beiträge
    71
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge
    Zitat Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    Hi

    an einem geschlossenen Gewässer ist das Diebstahl,ansonsten Wilderei.
    Wenn du einen Erlaubnisschein für das Gewässer hast,dann ist das ein Verstoß gegen die (Vereins-)Bestimmungen/Fischereigesetz oder so in der Art (keine Ahnung was für ein "Verstoß" das ist,wenn man das Schonmaß nicht einhält).Wenn du einen Erlaubnisschein hast und kein Schonmaß vorliegt,kannst du ihn mitnehmen.


    Um was für ein Gewässer handelt es sich überhaupt,wo er eingesetzt werden soll?
    Das Gewässer ist ca 3 Hektar groß
    Fischerreibedarf
    Also fast alles Speißekarpfen bis 2 kilo
    nur viele moderlieschen-.-
    wildes Gewässer
    so habe ich jetzt zum Beispiel einen Fluss benannt
    mfg

  10. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.08.2010
    Ort
    123456
    Beiträge
    207
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 423 Danke für 143 Beiträge
    Hallo,

    es gibt in Deutschland keine Gewässer die Herrenlos sind.

    Das Fischereirecht ist grundsätzlich erst mal an den Grundbesitz gekoppelt. Es gibt also in jedem Fall einen Fischereirechtsinhaber.

    Wenn es sich um ein Privatgewässer oder einen Teich zur Fischzucht handelt und ihr nehmt den Hecht mit, ist das Diebstahl.

    In allen anderen Gewässern, auch wenn sie geschlossene Gewässer sind, ist es Fischwilderei, selbst wenn ihr nichts mitnehmt an Fisch.

    Dazu kommt noch eine Ordnungswidrigkeit wegen eines Verstosses gegen die jeweilige Landefischereiordnung wegen des Mindestmaßes. Das gibt eine Geldstrafe obendrauf.

    Da ihr überhaupt kein Recht zum Fischen habt, ist nicht einmal eine Anzeige des Fischereirechtsinhabers erforderlich. Wenn ihr erwischt werdet, eröffnet die Staatsanwaltschaft automatisch ein Verfahren, da eine Straftat vorliegt.

    winde

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Winde für den nützlichen Beitrag:


  12. #10
    Speedangler
    Gastangler
    Zitat Zitat von Winde Beitrag anzeigen
    Hallo,

    es gibt in Deutschland keine Gewässer die Herrenlos sind.

    Das Fischereirecht ist grundsätzlich erst mal an den Grundbesitz gekoppelt. Es gibt also in jedem Fall einen Fischereirechtsinhaber.

    Wenn es sich um ein Privatgewässer oder einen Teich zur Fischzucht handelt und ihr nehmt den Hecht mit, ist das Diebstahl.

    In allen anderen Gewässern, auch wenn sie geschlossene Gewässer sind, ist es Fischwilderei, selbst wenn ihr nichts mitnehmt an Fisch.

    Dazu kommt noch eine Ordnungswidrigkeit wegen eines Verstosses gegen die jeweilige Landefischereiordnung wegen des Mindestmaßes. Das gibt eine Geldstrafe obendrauf.

    Da ihr überhaupt kein Recht zum Fischen habt, ist nicht einmal eine Anzeige des Fischereirechtsinhabers erforderlich. Wenn ihr erwischt werdet, eröffnet die Staatsanwaltschaft automatisch ein Verfahren, da eine Straftat vorliegt.

    winde

    Aber wenn er eine Erlaubnis oder eine Karte hätten wäre doch alles im grünen Bereich oder nicht?
    mfg
    Geändert von Speedangler (17.03.2011 um 19:50 Uhr)

  13. #11
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    21.12.2008
    Ort
    06258
    Beiträge
    520
    Abgegebene Danke
    71
    Erhielt 369 Danke für 182 Beiträge
    ...du bist nur dann im grünen Bereich, wenn Dir das Gewässer wo er rein soll gehört bzw Du der Fischereirechtsinhaber bist,

    Bist du das nicht würde ich es aus 2 Gründen lassen:
    1.Gefahr der Einschleppung von Krankheiten , für die Du dann haftbar gemacht werden kannst

    2.wilder Besatz gehört sich net
    (schon schlimm genug, dass das so mit Welsen gemacht wurde/wird)

  14. #12
    Knallharter Karpfenkiller
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    91560
    Beiträge
    71
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge
    asoo
    ja das gewässer in welches er reingehört gehört meinem Opa
    ich habe eine vollmacht darüber

  15. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.08.2010
    Ort
    123456
    Beiträge
    207
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 423 Danke für 143 Beiträge
    Zitat Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    Hi

    an einem geschlossenen Gewässer ist das Diebstahl,ansonsten Wilderei.
    Wenn du einen Erlaubnisschein für das Gewässer hast,dann ist das ein Verstoß gegen die (Vereins-)Bestimmungen/Fischereigesetz oder so in der Art (keine Ahnung was für ein "Verstoß" das ist,wenn man das Schonmaß nicht einhält).Wenn du einen Erlaubnisschein hast und kein Schonmaß vorliegt,kannst du ihn mitnehmen.


    Um was für ein Gewässer handelt es sich überhaupt,wo er eingesetzt werden soll?
    Hallo,

    das ist vom Grundsatz alles richtig.

    Was aber nicht richtig ist, ist die Aussage zu den Geschlossenen Gewässern.

    Dann wäre das illegale Fischen in einem Baggersee Diebstahl. Diese Übeltäter werden aber nie als Diebe, sondern als Fischwilderer verurteilt.
    Aus gutem Grund.
    Der Fisch im Baggersee ist Herrenlos.

    Diebstahl begehe ich aber nur wenn ich jemanden etwas wegnehme.Wenn es heißt, der Fisch muss eindeutig zuzuordnen sein, heißt das immer, dass er einem Besitzer zuzuordnen ist und nicht einem Fischereirechtsinhaber.

    Außerhalb von Privatgewässern verliere ich mit dem Aussetzen das Eigentumsrecht an dem Fisch.
    Der hat dann keinen Besitzer mehr.

    Diebstahl begehe ich " in Fischteichen oder anderen Privatgewässern"

    Was den untermassigen Fisch angeht, ist dass in jedem Fall eine Ordnungswidrigkeit gem LFVO.

    Unter Umständen kann der Richter auch hier auf eine Fischwilderei erkennen, da der Fänger gem seinem Erlaubnisschein nicht die Genehmigung des Eigentümer hat, einen so kleinen Hecht zu entnehmen.

    winde

  16. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Winde für den nützlichen Beitrag:


  17. #14
    Suchender Avatar von Mattes.
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    47626
    Beiträge
    194
    Abgegebene Danke
    247
    Erhielt 739 Danke für 154 Beiträge
    Hallo schaaf29,

    es gibt noch einen Grund, der einfach dagegen spricht, dass man einfach so einen Fisch in ein Gewässer besetzt.

    Bei dir in der Gegend müsste es z.B. den Kammmolch noch geben. Ob er nun speziell in deinem Gewässer vorkommt oder es als Lebensraum geeignet wäre sei mal egal. Oft sind es Gewässer um die 1,5 Tiefe ohne großen Fischbestand, in denen die wenigen noch verblieben Tiere überleben können. Setzte hier einen Hecht ein und ein weiteres Habitat ist gestört. Die schrumpfende Artenvielfalt, die wir erleben, hat ihren Grund auch darin, dass es uns manchmal schwer fällt, die Dinge einfach so zu belassen wie sie sind.
    Gruß

    Mattes

    "Der Verstand ist das am gerechtesten verteilte Gut der Welt - jeder glaubt, er habe genug davon und freut sich heimlich, dass er mehr hat als die Anderen". (Rene Descartes)

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Mattes. für den nützlichen Beitrag:


  19. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von BrunkhorschteWiesen
    Registriert seit
    08.09.2009
    Ort
    21647
    Beiträge
    184
    Abgegebene Danke
    170
    Erhielt 651 Danke für 78 Beiträge
    Zitat Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    Hi

    an einem geschlossenen Gewässer ist das Diebstahl,ansonsten Wilderei.
    Wenn du einen Erlaubnisschein für das Gewässer hast,dann ist das ein Verstoß gegen die (Vereins-)Bestimmungen/Fischereigesetz oder so in der Art (keine Ahnung was für ein "Verstoß" das ist,wenn man das Schonmaß nicht einhält).Wenn du einen Erlaubnisschein hast und kein Schonmaß vorliegt,kannst du ihn mitnehmen.


    Um was für ein Gewässer handelt es sich überhaupt,wo er eingesetzt werden soll?
    Eigentlich ist die Sache da doch ganz klar.
    Wenn du einen Fisch fängst der das Schonmaß überschritten hat, mußt du ihn abschlagen, sogar noch bevor du ihn abhakst.
    Es sei denn, du hast irgendwelche Befugnisse, Fische lebendig zu entnehmen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen