Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    BVB 4ever Avatar von Hecht 996
    Registriert seit
    09.10.2010
    Ort
    58636
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    118
    Erhielt 40 Danke für 28 Beiträge

    Frage zu verwendung geflochtener Schnur

    Hallo,

    Ich wollte mal Fragen was eure Meinung hier zu ist:
    Sollte ich wenn ich mit geflochtener Hauptschnur auf Barsch/Hecht angle,
    ein paar meter FC oder Mono vor das Stahl/Titanvorfach schalten?
    Für antworten Danke im Vorraus.

    MFG Hecht 996

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    76275
    Beiträge
    243
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 120 Danke für 46 Beiträge
    hi hect 996,

    würde ich an deiner stelle nicht machen.
    je mehr verbindungen du an deiner montage hast, umso anfälliger ist sie für schnurbruch und zweitens wirkt diese dann grob.dies würd eher die scheuwirkung erhöhen als normales stahl/titanvorfach.
    lass es lieber, denn barsche und hechte stören sich an stahl/titanvorfächern nicht.

    gruß clemenz

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Clemenz für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    BVB 4ever Avatar von Hecht 996
    Registriert seit
    09.10.2010
    Ort
    58636
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    118
    Erhielt 40 Danke für 28 Beiträge
    Wie lang sollte denn das Vorfach sein?
    Zur Schnur:0,15 gelb

  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    76275
    Beiträge
    243
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 120 Danke für 46 Beiträge
    du meinst das stahlvorfach?
    ich habe meine vorfächer nie länger als 35cm.
    das reicht vollkommen. noch nie erlebt, dass iein hecht den köder so tief drin hatte, dass ich um meine hauptschnur hatte.
    35cm nicht länger, alles andere ist unnötiger materialverbrauch.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Clemenz für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    BVB 4ever Avatar von Hecht 996
    Registriert seit
    09.10.2010
    Ort
    58636
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    118
    Erhielt 40 Danke für 28 Beiträge
    Ja meine stahl/titan:-)

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Zitat Zitat von Clemenz Beitrag anzeigen
    du meinst das stahlvorfach?
    ich habe meine vorfächer nie länger als 35cm.
    das reicht vollkommen. noch nie erlebt, dass iein hecht den köder so tief drin hatte, dass ich um meine hauptschnur hatte.
    35cm nicht länger, alles andere ist unnötiger materialverbrauch.
    Clemenz,

    ich gebe Dir Recht wenn Du sagst dass das Vorfach nicht länger als 35cm sein muss. Beim Ansitz mit Köderfisch hat es bei mir ungefähr die Länge, beim Spinnangeln ist es kürzer.
    Es geht aber nicht unbedingt um das tiefe Schlucken sondern wenn der Hecht sich nachdem er den Köderfisch genommen hat um die eigene Achse dreht dann kommt die Hauptschnur gefährlich nah an seine Beißerchen.
    MFG, Nicki

  9. #7
    Heringssalatesser Avatar von Hellge
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    09212
    Alter
    42
    Beiträge
    321
    Abgegebene Danke
    337
    Erhielt 222 Danke für 109 Beiträge
    35cm ist ja nichts. Ab 50 cm aufwärts würd ich nehmen. Sonst passiert genau das was Nicki geschrieben hat. Der Hecht rollt sich und ,schapp ist er mit Vorfach und Köder verschwunden.
    Grüße Helge

  10. #8
    BVB 4ever Avatar von Hecht 996
    Registriert seit
    09.10.2010
    Ort
    58636
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    118
    Erhielt 40 Danke für 28 Beiträge
    Sorry, ich hatte vergessen zu schreiben, dass ich mit der Montage Spinnfischen will :-)

  11. #9
    Karpfenfreak
    Registriert seit
    06.02.2010
    Ort
    26683
    Alter
    27
    Beiträge
    252
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 50 Danke für 28 Beiträge
    Das Stahlvorfach sollte schon 50 cm lang sein. Wenn du Spinnfischen gehst, kann es ruhig etwas kürzer sein, aber nicht allzuviel.
    Wenn dir nämlich mal ein über 1m großer Hecht voll auf den Köder knallt und sich im Drill dreht, sind die Zentimeter ganz ganz schnell weg und du freust dich über jeden cm den du noch hast zwischen seinen Zähnen und deiner Hauptschnur.
    Mach es lieber ein paar cm länger, als deinen möglicherweise Hecht des Lebens leichtsinnig zu verlieren.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steve18 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    76275
    Beiträge
    243
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 120 Danke für 46 Beiträge
    des habe ich nicht bedacht mit dem rollen. trotzdem würde ich 35cm als ausreichend beurteilen. da müsste schon wirklich alles schief laufen was nur schief laufen kann, damit der hecht die schnur so durchbekommt.
    habe schon einige hechte gefangen, die auch die schnur um den kopf gewickelt hatten, nur mir ist nicht aufgefallen, dass die hauptschnur in gefahr gewesen sein könnte.

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Clemenz für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Karpfenfreak
    Registriert seit
    06.02.2010
    Ort
    26683
    Alter
    27
    Beiträge
    252
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 50 Danke für 28 Beiträge
    Dann ist es eventuell mal gut gegangen, aber muss man das riskieren, nur weil man ein paar cm sparen will?
    Möchte dein Gesicht nicht sehen, wenn der Hecht, auf den du immer gewartet hast, sich mit samt Köder und Stahlvorfach verabschiedet und wahrscheinlich elendig verreckt.

    Zumal wenn du schon erlebt hast, das die Hecht die Schnur um den Kopf gewickelt hatten, dann solltest du mal überlegen, was passiert, wenn diese Schnur in die Kiemenbögen gelangt.

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steve18 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen