Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Pangasius

  1. #1
    Petrijünger Avatar von el_caballero
    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    26122
    Alter
    36
    Beiträge
    13
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 19 Danke für 5 Beiträge

    Pangasius

    Petri Forengemeinde,
    ich bin gestern Abend über folgende Reportage gestolpert. Da wird einem echt ganz anders. Da kann man wirklich nichts mehr zu sagen, sondern einfach kein Pangasiusfilet mehr kaufen, evtl. ausgenommen die BioVariante. Ich habe jedoch für mich entschlossen und nicht erst seit gestern, das es doch sinnvoller wäre nur noch einheimische Fische zu verzehren, bzw welche aus nachhaltiger Fischerei. Aber seht euch den Beitrag selbst an.

    http://www.ardmediathek.de/ard/servl...mentId=6681590

    wirklich erschreckend wie mit den Fischen umgegangen wird....

    in dem sinne
    Petri Heil und tight lines
    el_caballero

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    63225
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    158
    Erhielt 177 Danke für 80 Beiträge
    Tja caballero, das Volk schreit nach billigem Fisch. Der Fischzüchter in Vietnam bekommt aktuell - nach meinen Informationen - 60 Cent pro Kilo. Noch Fragen? Da entstehen dann natürlich solche Auswüchse und ganze Ökosysteme werden zerstört.
    Den Hype um den schwimmenden Pappteller Pangasius hab ich eh nie verstanden. Schmeckt nach nichts, wird - meist - äußerst fragwürdig produziert, und schadet den produzierenden Nationen mehr, als daß er ihnen einbringt.

    Du hast schon recht, iss einheimische Zuchtfische (Forelle, Karpfen). Da mußt Du Dir weniger Sorgen machen. Und wenn es am Geld liegt, lieber einmal weniger Fisch und dann richtig....

  3. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Algon
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    155
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 84 Danke für 44 Beiträge
    Zitat Zitat von el_caballero Beitrag anzeigen
    Ich habe jedoch für mich entschlossen und nicht erst seit gestern, das es doch sinnvoller wäre nur noch einheimische Fische zu verzehren, bzw welche aus nachhaltiger Fischerei. Aber seht euch den Beitrag selbst an.
    Zitat Zitat von AlanS Beitrag anzeigen
    Du hast schon recht, iss einheimische Zuchtfische (Forelle, Karpfen). Da mußt Du Dir weniger Sorgen machen. Und wenn es am Geld liegt, lieber einmal weniger Fisch und dann richtig....
    was glaubt ihr, was hier abgeht, wenn jetzt alle nur noch "einheimische" Fische essen.
    Ist aber auch teilweise sehr dramatisch gemacht der Film.
    Fische die nach Sauerstoff ringen in langer Großaufnahme................ machen die Fische bei UNSEREN "einheimischen" Fischern auch.

    Es ist ebend Massentierhaltung mit ihren Vor und Nachteilen...........



    MfG Algon
    Geändert von Algon (11.03.2011 um 10:54 Uhr)
    http://fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic70376_2.gif

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    63225
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    158
    Erhielt 177 Danke für 80 Beiträge
    @Algon

    Fahr mal nach Vietnam und schau Dir die Verhältnisse vor Ort an: der Film dramatisiert die Lage nicht, sondern gibt sie realistisch wieder. Ich war dort und hab es live gesehen.

    Was wäre denn, wenn das Deutsche Volk mehr einheimische Fische nachfragen würde? Die Anbieter müßten/würden reagieren. Und das wäre allemal besser, als über die Billigimporte aus SO-Asien langfristig riesige Ökosysteme zu zerstören/schädigen.

  5. #5
    Käseboilie
    Gastangler
    Ist halt so!

    Nordseefischer fangen die Meere leer und zersägen noch im Schiffsrumpf die Tiere bei lebendigem Leib.

    Asiatische Walfänger töten Wale.

    Haie werden gefangen um ihnen die Flossen abzuschneiden.

    Forellen werden mit gefärbten Pellets gefüttert, damit ihr Fleisch rötlich wird (Lachsforelle aka Pelletbomber)

    In Polen werden Stopfgänse fürs Weihnachtsessen gemestet.

    Hühner leben in Legebatterien.

    ....

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Käseboilie für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von jensemann
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    15230
    Alter
    45
    Beiträge
    808
    Abgegebene Danke
    5.831
    Erhielt 776 Danke für 324 Beiträge
    Hallo in die Runde!

    Ich habe den Bericht auch im TV gesehen.
    Wirklich erschreckend diese Bilder, wie kann man so mit Fischen umgehen und sie so auf engstem Raum halten!
    Ich werde in Zukunft gar keinen Fisch mehr aus dem Supermarkt essen.
    Dann gehe ich lieber zum Fischer, wo ich sehen kann, wie die Fische dort gehalten werden, der ist auch gleich noch frisch.
    Ich kann nur dazu aufrufen, kauft keinen Fisch mehr im Supermarkt!
    In der Ruhe liegt der Fisch!

  8. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Algon
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    155
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 84 Danke für 44 Beiträge
    Zitat Zitat von AlanS Beitrag anzeigen
    @Algon
    Fahr mal nach Vietnam und schau Dir die Verhältnisse vor Ort an: der Film dramatisiert die Lage nicht, sondern gibt sie realistisch wieder. Ich war dort und hab es live gesehen.
    mit dramatisieren meine ich nicht die Verhältnisse vor Ort, damit meine ich den Umgang mit dem Fisch. Wir als "wohlhabende" Industriestaatler haben gut reden, die Leute da verdienen damit ihren Lebensunterhalt, was sollen sie denn machen, was uns dann auch noch zusagt.
    Wir haben doch auch selber schuld "Geitz ist Geil"

    Zitat Zitat von AlanS Beitrag anzeigen
    @
    Was wäre denn, wenn das Deutsche Volk mehr einheimische Fische nachfragen würde? Die Anbieter müßten/würden reagieren. Und das wäre allemal besser, als über die Billigimporte aus SO-Asien langfristig riesige Ökosysteme zu zerstören/schädigen.
    Ich sage mal so,
    ich bezweifele ganz stark, das die deutsche Fischindustrie in der Lage ist Deutschland mit einheimischen Fischen zu versorgen.

    MfG Algon
    http://fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic70376_2.gif

  9. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Ich habe den Bericht hier im Forum angeschaut, Torsten 1 hat da einen Link eingestellt.
    Für alle die ihn sehen wollen.....>klick<....
    Findet ihr unter die.. Pangasius Lüge
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  10. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Das hätte ich dir auch ohne Bericht sagen können. In Thailand läufts teilweise genau so ab. Ist in den Ländern nun mal so. Würde die Nachfrage nach Forellen oder so wieder steigen wäre es in Frankreich zum Beispiel fast genau so. Billiger Billiger Billiger lautet das Motto. Es gibt aber auch Zuchten und Abgekämpften in Thailand zum Beidpiel da zahlt man 100 € für 12 Stunden fischen. Man merkt den Unterschied in der Fischgrösse und dem Umgung. Jeder Fisch kommt auf eine Plane, wird mit so ne Art Indianerblut versorgt und dann geht's sb in die Sauerstoffzone. 100 € ist hier schon teuer da unten kann man einen Monat von leben was essen trinken etc. angeht.
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  11. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    63225
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    158
    Erhielt 177 Danke für 80 Beiträge
    In Sachen Geiz ist geil hast Du 100% recht!!!!! Es gibt Alternativen zur Pangasiusproduktion im Massenbetrieb. Allerdings bringt das kaum jemand den Menschen nahe. Und über die Spätfolgen erfahren sie so gut wie gar nichts. Ändern kann nur der Verbraucher hier etwas.

    Natürlich kannst Du kurzfristig nicht die Importmengen durch heimische Eigenproduktion e ersetzen. Bedenken sollte man aber auch mal, daß der Mitteleuropäer schlichtweg zuviel Fleisch/Fisch zu sich nimmt.

  12. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Algon
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    155
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 84 Danke für 44 Beiträge
    Zitat Zitat von AlanS Beitrag anzeigen
    Es gibt Alternativen zur Pangasiusproduktion im Massenbetrieb.
    Bei diesen Mengen? Welche?

    Zitat Zitat von AlanS Beitrag anzeigen
    Allerdings bringt das kaum jemand den Menschen nahe.
    Wenn es ALTERNATIVEN geben würde, würden die die auch nutzen.
    Aternativ heißt aber gleiches Geld, gleiche Abnahme.
    http://fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic70376_2.gif

  13. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    63225
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    158
    Erhielt 177 Danke für 80 Beiträge
    Ich rede nicht von diesen Mengen. Eine Alternative ist die Produktion von Bioprodukten. Da erzielst Du, im Verhältnis zur produzierten Menge, deutlich bessere Erträge. Aber die Umstellung dauert.

    Du darfst eines nicht vergessen: Bei der großen Mehrheit der Pangasiusproduzenten handelt es sich um einfache Fischer/Landwirte. Oft ohne jegliche Bildung, die von den Aufkäufern der Großkonzerne nicht nur künstlich dumm gehalten, sondern oft auch unter Druck gesetzt werden. Diese Menschen denken - leider - oft nicht langfristig (das können sie ohne Helfer nicht) sondern "on a day to day base".

    Mittlerweile ist es so, daß die erzielten Preise kaum noch die Produktionskosten decken. Es wird also eher schlimmere als bessere Verhältnisse geben.

  14. #13
    Die Ostsee ruft! Avatar von Regenbogenforelle17
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    22527
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    5.884
    Erhielt 770 Danke für 286 Beiträge
    Man ist monetan an der Entwicklung von neuen Futterpellets.
    Großes Problem ist der Omega-3-Fettsäurenanteil, welchem auch dem Pangasius durch die Fütterung von Mehl aus Meeresfischen angefüttert wird.
    Erst das macht den Fisch "gesund" und kaufenswert in den Augen vieler Betrachter.
    Das Mischen von Fischmehl und Sojamehl ist dabei schon ein Schritt in die richtige Richtung, aber man sollte natürlich nicht unbedingt genmanipulierten nehmen ohne dies entsprechend für den Verbraucher zu kennzeichnen.
    Die neuen Pellets sollen das Omega-3 dirket aus dem Phytoplankton bekommen und nicht erst durch andere fischige Konsumenten. Plankton auf solcher Massenbasis herzstellen und das Omega-3 zu isolieren stellt sich aber als rehct schwierig raus.

    Beim Kauf von Fischprodukten im Supermarkt sollte man auf ein MSC-Siegel achten und Wildfische denen aus Aquakulturen vorziehen.

    mfg Steffen

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Regenbogenforelle17 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von warranty
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    94034
    Beiträge
    437
    Abgegebene Danke
    423
    Erhielt 1.533 Danke für 223 Beiträge
    Gerade für uns Angler ist es ja einfach auf solchen Fisch zu verzichten und wenn ich mal im Geschäft einen kaufe, achte ich schon auf das MSC-Siegel. Ich traue dem Siegel einfach mal, auch wenn es mir auch keine 100prozentige Sicherheit gibt.
    Aber ich glaube bei den meisten Verbrauchern mangelt es einfach am nötigen Hintergrundwissen, wo der Fisch herkommt, und wie er in die Verpackung gekommen ist.

    Das beste ist mir mal bei einem Kurztripp nach Österreich passiert, als eine Bedienung einem Freund, der Pangasius bestellte, eiskalt erzählte, dass es sich bei Pangasius um eine einheimische Forellenart handelt. Was willst du da noch sagen.

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an warranty für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen