Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Ralph68
    Gastangler

    Top Feederfutter 2010

    Hallo an alle mit der Feeder!Hatte 2010 Riesen Erfolge mit diesem Feederfutter!!!Brassen in Massen!!! Lg aus Hessen
    http://www.artes-angelsport.de/shop/...&items_id=1237


    Was war euer Top Futter 2010.................................

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Ralph68 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    578
    Abgegebene Danke
    486
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge
    Zitat Zitat von Ralph68 Beitrag anzeigen
    Hallo an alle mit der Feeder!Hatte 2010 Riesen Erfolge mit diesem Feederfutter!!!Brassen in Massen!!! Lg aus Hessen
    http://www.artes-angelsport.de/shop/...&items_id=1237


    Was war euer Top Futter 2010.................................
    Es gibt kein Top-Futter, genauso wie es es keine Top-Kunstköder gibt!

    Entweder sie beisen oder sie beisen nicht, zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

    Wenn sich nicht beisen kannste auch mit deinem Top-Futter nix machen!
    Daheim an Inn & Isen.

  4. #3
    Käseboilie
    Gastangler
    Ich würde aus Prinzip keine 3,49 Euro für 1 Kg Futter ausgeben!!

    Fische das Grundfutter von NB-Angelsport, hat in 2010 noch 0,80 € pro Kilo (bei einem 20 Kg Sack) gekostet, kann das aber im Moment auf denen ihrer HP nicht finden. Vielleicht kommt das erst später wieder rein, wenn Saison ist.
    Dieses situationsbedingt manchmal mit etwas Copra Melasse abgedunkelt tut es völlig am Rhein. Meine Erfahrung hat ergeben, dass je dunkler das Futter, desto mehr kleine Fische beissen. Ist jedoch mit hellem Futter kaum ein Fisch zu einem Landgang zu überreden, dunkle ich es etwas ab.

    Nach eigenem Ermessen kann man es halt noch mit Lebendanteilen versehen (Maden, Pinkies, zerschnittene Mistwürmer) oder mal etwas Mais hinzugeben oder etwas Parmesankäse oder oder oder.....

    Alles ein kann, nichts ein muss. In seiner Grundform ohne jegliche Zusätze fängt es auch und kostet keine 3,49 Teuro!
    Geändert von Käseboilie (21.02.2011 um 11:38 Uhr) Grund: ganz schlechte Formulierung.. :-/

  5. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    ich mische mir mein Futter selbst , hierzu habe ich zwei verschiedene Grundmixe , die ich je nach Zielfischart und Gewässer benutzen kann bzw. umgestalten kann .
    Die eigene Herstellung von Grund-und Feederfutter ist um einiges günstiger , wenn man sich mit mehreren Leuten zusammentut .
    Klar sind ein paar Anschaffungen nötig , wie ein Vacuumiergerät , eine Küchenmaschine(alter Fleischwolf, Häckselmaschine etc) , welche sich aber bereits beim ersten Einsatz bezahlt machen und wenn man eine gewisse Menge mischt, sehr schnell amortisiert haben.

    Fertige Mischungen kaufe ich hingegen nur , wenn ich vergessen habe eins einzupacken oder wenn ich im Urlaub bin und es mir ausgeht , ansonsten benutze ich lieber mein Eigenes .
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  6. #5
    Profi Allrounder Avatar von canislupo
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    49565
    Alter
    62
    Beiträge
    271
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 239 Danke für 128 Beiträge
    ich greife da auf meine langjährige Wettkampferfahrung zurück.

    deshalb hier mal was einfaches und preiswertes.

    Ein einfaches Futter zum Stippen und Feedern (Futterkörbchen)
    Jetzt beginnt wieder die Zeit des Feederns
    Deshalb mal von mir ein einfaches, aber sehr fängiges Futterrezept.
    Aus dem Supermarkt Hartweizenpaniermehl und Frolic oder anderes Hundefutter und vom Futterlieferanten Forelli. Von deinem Angelhändler wenn er hat Blutmehl.
    Zur Futterzusammensetzung 50 – 70% Paniermehl, 30-50% Forelli und Frolic beides in einer alten Kaffeemühle mahlen, braucht nicht zu fein sein.

    Wenn du bekommst, das Blutmehl bei 3 Kg Futter eine große Kaffeetasse voll dazu.
    Die Prozentangaben müssen nicht exakt abgewogen sein, du willst ja nicht zum Wettangeln.
    Das Futter ca. 1kg in eine große runde Schüssel, etwas Wasser dazu und mit gespreizten Fingern gut durchrühren.

    Danach sollte es etwas mehr als Erdfeucht sein, zum Feedern.

    Beim Posenfischen mehr anfeuchten und zwar so das ich feste Ballen formen kann. Wenn ich im Fluss fische noch mehr anfeuchten. Geht am Besten mit einer Sprühflasche.

    Im See etwas weniger feucht, so das der Futterball sich im absinken schon langsam auflöst und eine Futterwolke bildet.

    Wenn du ein Futtersieb hast, das Futter noch mal durch ein Futtersieb streichen.
    Falls noch alte verpuppte Maden da sind ebenfalls mit durch das Sieb streichen, wirkt unglaublich beim anlocken.

    Jetzt kannst du Maden, ohne Holzmehl, dazu geben. Eine gute Handvoll reicht.

    Damit ist das Futter fertig. Es reagieren Rotaugen, Brassen, Barben, Alande, Karpfen, Schleie u.a. Friedfische darauf.
    Keine Erde oder Sand dazu, wenn es noch schwerer sein soll, ist Aquarienkies geeignet.
    Ich fische seit meinem 6. Lebensjahr (mein Urgroßvater hat mich immer mitgenommen). Ich baue, verbessere, restauriere und repariere Ruten und Rollen.
    www.fruehauf-bramsche.de

  7. #6
    Profi Allrounder Avatar von canislupo
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    49565
    Alter
    62
    Beiträge
    271
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 239 Danke für 128 Beiträge
    Zitat Zitat von Käseboilie Beitrag anzeigen
    Ich würde aus Prinzip keine 3,49 Euro für 1 Kg Futter ausgeben!!

    Fische das Grundfutter von NB-Angelsport, hat in 2010 noch 0,80 € pro Kilo (bei einem 20 Kg Sack) gekostet, kann das aber im Moment auf denen ihrer HP nicht finden. Vielleicht kommt das erst später wieder rein, wenn Saison ist.
    Dieses situationsbedingt manchmal mit etwas Copra Melasse abgedunkelt tut es völlig am Rhein. Meine Erfahrung hat ergeben, dass je dunkler das Futter, desto mehr kleine Fische beissen. Ist jedoch mit hellem Futter kaum ein Fisch zu einem Landgang zu überreden, dunkle ich es etwas ab.

    Nach eigenem Ermessen kann man es halt noch mit Lebendanteilen versehen (Maden, Pinkies, zerschnittene Mistwürmer) oder mal etwas Mais hinzugeben oder etwas Parmesankäse oder oder oder.....

    Alles ein kann, nichts ein muss. In seiner Grundform ohne jegliche Zusätze fängt es auch und kostet keine 3,49 Teuro!
    es gibt braune oder schwarze Lebensmittelfarbe das geht auch sehr gut
    Ich fische seit meinem 6. Lebensjahr (mein Urgroßvater hat mich immer mitgenommen). Ich baue, verbessere, restauriere und repariere Ruten und Rollen.
    www.fruehauf-bramsche.de

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen