Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    95186
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 6 Danke für 1 Beitrag

    Pflanzen entfernen..

    Hallo Leute,
    ich habe ein Problem und zwar folgendes:
    in meinem Teich wuchert seit ein paar Jahren eine Pflanze und diese verbreitet sich auch sehr schnell, sie hat mittlerweile fast die hälfte des teiches eingenommen.
    Das Herausrupfen was ich am Anfang versucht habe hat auch nichts gebracht weil die Wurzeln ziemlich tief im schlamm stecken (ca. 30cm).
    Wisst ihr was Man da machen kann?

    MFG

  2. #2
    Knallharter Karpfenkiller
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    91560
    Beiträge
    71
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge
    ganz einfach:D
    hatte mein onkel auch schon oft
    n paar graskarpfen einsetzen

  3. #3
    Knallharter Karpfenkiller
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    91560
    Beiträge
    71
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge
    die essen zwar nicht die wurzeln aber die pflanze

  4. #4
    Carp Chaos Team Avatar von Tyr
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    18147
    Alter
    34
    Beiträge
    84
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 91 Danke für 34 Beiträge
    Frag doch mal ob du etwas Rheinwasser bekommen kannst, damit sollte dein Pflanzenproblem sich dann in Luft auflösen
    Angeln ist nicht nur Hobby, es ist eine Lebenseinstellung

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Tyr für den nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    95186
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 6 Danke für 1 Beitrag
    was fressen dann die graßkarpfen von den pflanzen ab weil dass sie die komplette pflanze fressen kann ich mir schwer vorstellen weil die stiehle ziemlich hart sind..

  7. #6
    Suchender Avatar von Mattes.
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    47626
    Beiträge
    194
    Abgegebene Danke
    247
    Erhielt 739 Danke für 154 Beiträge
    Zitat Zitat von karpfenhunter93 Beitrag anzeigen
    Wisst ihr was Man da machen kann?
    Nichts! Solange du nicht bekannt gibst, um welche Pflanze es sich eigentlich handelt.

    Zudem wären weitere Infos gut. Gewässergröße, -tiefe -art. Wie wird das Gewässer bewirtschaftet. Reden wir von einer "Pfütze", die der Verlandung unterliegt?

    @schaaf: Was kann der Graskarpfen dafür?
    Gruß

    Mattes

    "Der Verstand ist das am gerechtesten verteilte Gut der Welt - jeder glaubt, er habe genug davon und freut sich heimlich, dass er mehr hat als die Anderen". (Rene Descartes)

  8. #7
    Knallharter Karpfenkiller
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    91560
    Beiträge
    71
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge
    wie was kan der graßkarpfen dafür?

  9. #8
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Zitat Zitat von karpfenhunter93 Beitrag anzeigen
    was fressen dann die graßkarpfen von den pflanzen ab weil dass sie die komplette pflanze fressen kann ich mir schwer vorstellen weil die stiehle ziemlich hart sind..

    Die Grasskarpfen fressen normalerweise nicht die "alten" Pflanzen sondern die jungen Triebe und verhindern somit das da Kraut überhaupt richtig aufkommt.

  10. #9
    Suchender Avatar von Mattes.
    Registriert seit
    12.09.2010
    Ort
    47626
    Beiträge
    194
    Abgegebene Danke
    247
    Erhielt 739 Danke für 154 Beiträge
    Zitat Zitat von schaaf29 Beitrag anzeigen
    wie was kan der graßkarpfen dafür?
    Was kann der Graskarpfen dafür, dass er Jahrzehnte unbedacht in großer Stückzahl in Gewässer besetzt wurde, um pflanzliche "Fehlpopulationen" zu dezimieren? Was passiert mit ihn, wenn er alles dezimiert hat? Was passiert mit dem Gewässer, wenn es plötzlich ohne jeden Bewuchs auskommen muss, wenn der Sauerstoff wegen fehlender Photosynthese zurück geht, wenn die Brut nicht mehr hochkommt wegen fehlender Verstecke, wenn alle anderen Arten zurück gehen, weil die typische Flora fehlt, wenn die Tiere dann von Amts wegen entfernt werden?

    Nichts, es ist nicht seine Schuld.
    Gruß

    Mattes

    "Der Verstand ist das am gerechtesten verteilte Gut der Welt - jeder glaubt, er habe genug davon und freut sich heimlich, dass er mehr hat als die Anderen". (Rene Descartes)

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Mattes. für den nützlichen Beitrag:


  12. #10
    Der Böse mit den Haken Avatar von Hecht@Lachs
    Registriert seit
    05.10.2010
    Ort
    11111
    Beiträge
    90
    Abgegebene Danke
    161
    Erhielt 45 Danke für 21 Beiträge
    Zitat Zitat von schaaf29 Beitrag anzeigen
    ganz einfach:D
    hatte mein onkel auch schon oft
    n paar graskarpfen einsetzen
    Je nach dem wie groß der Teich ist geht das ganz schnell nach hinten los!!!
    NImm Rotfedern, die gehn genauso gut, halten sich aber von der Größe her in Grenzen
    Hast du das letzte Mal deinen Angelplatz mal wieder nicht sauber verlassen
    Na los ab zurück und aufräumen!!!

    Hinterlasst eure Angelplätze sauber!!!

    MFG Hecht@Lachs


  13. #11
    Karpfenfreund Avatar von Der-Stipper
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    32051
    Alter
    25
    Beiträge
    1.476
    Abgegebene Danke
    657
    Erhielt 1.221 Danke für 421 Beiträge
    Was kann der Graskarpfen dafür, dass er Jahrzehnte unbedacht in großer Stückzahl in Gewässer besetzt wurde, um pflanzliche "Fehlpopulationen" zu dezimieren? Was passiert mit ihn, wenn er alles dezimiert hat? Was passiert mit dem Gewässer, wenn es plötzlich ohne jeden Bewuchs auskommen muss, wenn der Sauerstoff wegen fehlender Photosynthese zurück geht, wenn die Brut nicht mehr hochkommt wegen fehlender Verstecke, wenn alle anderen Arten zurück gehen, weil die typische Flora fehlt, wenn die Tiere dann von Amts wegen entfernt werden?

    Nichts, es ist nicht seine Schuld.
    Er soll ja wenn keine ganze Sippe einsetzten, reichen ja 2-3 Tiere
    [SIZE=2][U][FONT=Arial Black]Ostwestfälischer Kampfangler [SIZE=1]

    Die Einen hassen den Geruch von fischigen Händen, für mich ist es der Duft des Erfolgs!

    Gruß Flo

  14. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    95186
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 6 Danke für 1 Beitrag
    danke für eure hilfe, werde ich im frühjahr mal ausprobieren

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen