Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    strawinski
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    12057
    Beiträge
    540
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 183 Danke für 97 Beiträge

    stirbt die Spinnstange?

    gerade hier drüber geschrieben über das Thema und wollte mal wissen, ob die spinnstange noch den Stellenwert bei euch hat oder ob ihr sie im Gewirr der Stahlvorfächer einfach vergessen habt.

    es gibt unschlagbare vorteile wie Köderführung, einfache Beschwerung etc, die doch den Einsatz erhöhen sollten.......Auch bringt man mit Bleibeschwerung wobbler und kleine spinner gut und schnell auf tiefe ohne dabei einbuße zu haben. Außerdem sind sie so lang, das selten ein hecht das vorfach berührt....

    schreibt mal, wer diesen Saurierer noch benutzt und vor allem mit welchen tricks wir rot anmalen etc. ihr diesen aufpeppt.

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an strawinski für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Angelsüchtig...^^ Avatar von Emsangler291
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    34134
    Alter
    32
    Beiträge
    871
    Abgegebene Danke
    1.525
    Erhielt 1.574 Danke für 380 Beiträge
    Ich benutze beim Jerken fast ausschließlich Spinnstangen,jedoch male ich sie oftmals braun,grün oder schwarz an um sie besser der Wasserfärbung anzupassen und um die Scheuchwirkung zu verringern!
    Eat,drink,sleep.....GO FISHING!!!!!




  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Emsangler291 für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi ,

    ich benutze sie immer noch bei Jerkbaits , Spinnern , großen Wobblern usw .

    Kommt eben auch auf den benutzten Köder , das Gewässer , die Ködergröße und die Angeltiefe an , welche ich benutze .

    Meine Spinnstangen haben verschiedene Längen , sind beschwert und unbeschwert, welche abhängig vom Köder , Zielfisch und Gewässer(-tiefe ) sind .

    Bei allen anderen Ködern benutze ich allerdings immer noch das gute alte Stahlvorfach unabhängig von der Ködergröße , Zielfisch und Gewässer .

    Die Bleiköpfe an den Stangen sind verschieden gefärbt und mit Augen bemalt.
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    tapferes Schneiderlein Avatar von PB57
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    57510
    Alter
    42
    Beiträge
    192
    Abgegebene Danke
    378
    Erhielt 162 Danke für 92 Beiträge
    Hi,
    wie im anderen Thread schon geschrieben bin ich eigentlich durch Zufall auf die Spinnstangen gekommen.
    Die französische Spinnerschmiede Suissex, schickt mit jedem Spinner eine kleine ca.5 cm mit Blei beschwerte Spinnstange mit.Je großer der Spinner wird desto schwerer ist die mitgelieferte Spinnstange.
    Und seit ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe kleine Spinner weit raus zu bringen, baue ich die Spinnstangen immer wieder gerne an leichte Mepps-Spinner und Wobbler.
    Wie schon geschrieben , ich finde die sehr praktisch, jedoch benutze ich weiterhin Stahlvorfächer da die Spinnstangen die ich benutze halt recht kurz sind.

    Gruß
    Pascal
    Zitat meines 6 jährigen Sohnes, nachdem er gestürzt ist: "Nee Papa, ich bin nicht hingefallen, ich hab mich nur am Boden festgehalten"

  8. #5
    strawinski
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    12057
    Beiträge
    540
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 183 Danke für 97 Beiträge
    ja die wurfweite ist ja auch so ne sache man kommt wesentlich weiter bei kleinen ködern.
    mit nem echten köfi hab ichs noch nie probiert

  9. #6
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.158 Danke für 1.291 Beiträge
    Hallo Strawinski,

    ich verwende nach wie vor eine Spinnstange bei folgenden Einsatzbereichen:

    -Wurfangeln mit großen Wobblern; Die Spinnstange verhindert ein verfangen des Wobblers im Stahlvorfach
    -Wurfangeln mit Gummifischen. Gerade im Winter, wenn ich den Köder nach der Absinkphase gerne ca. 5 sek auf dem Grund liegen lasse, verhindert die Spinnstange, dass sich die Drillinge im Vorfach verfangen
    -Stelle ich beim Werfen fest, dass ein Köder gerne ins Vorfach einhängt, dann wechsle ich auf eine Spinnstange. Ich habe immer Stahlvorfächer und Spinnstangen dabei, um schnell reagieren zu können.

    Spinnstangen eignen sich meiner Erfarung nach eher für größere Köder. Ein 5g Wobbler läuft an einer Spinnstange nicht mehr so, wie er sollte. Auch wenn das Gewässer sehr sichtig ist und die Fische heikel beißen, ist ein 7x7 Stahlvorfach meine erste Wahl. Dann weiche ich aber auch auf Köder aus, die nicht so gerne beim Wurf überschlagen.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei angelhoschi76 für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hi

    ich fische auf Hecht fast nurnoch Titan.Für Köder die dazu neigen das Vorfach zu fangen experimentiere ich derzeit mit Schrumpfschlauch um den Karabiner nochweiter zu versteifen...

    MfG Lorenz

  12. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Lorenz89 für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von ProSpoon
    Registriert seit
    13.05.2007
    Ort
    22609
    Beiträge
    474
    Abgegebene Danke
    495
    Erhielt 990 Danke für 235 Beiträge
    Sehe ich genauso wie Lorenz..

    Bei mir kommt nur noch Titan rann...
    Hoch im Norden weht ein rauer Wind

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an ProSpoon für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    37412
    Beiträge
    142
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 128 Danke für 45 Beiträge
    sry Off-Topic

    Aber @Lorenz, genau die gleich Idee hatte ich auch mit dem Schrumpfschlauch bzw dem versteifen des Wirbels. Mich würde daher sehr interessieren ob es so funktioniert wie du bzw ich es mir vorstelle, was das überschlagen des Köders angeht. Sollte es hier nicht hingehören, schau doch mal bitte in den Fred von mir bzgl des verhängen des Wobblers im Stahlvorfach.

    Werde auf jedenfall mal nach diesen Spinnstangen schauen, kann jemand welche empfehlen?
    Hochachtungsvoll

    VıνλŁλŦŖεε

  16. #10
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Zitat Zitat von PaxiFixi aka Free Beitrag anzeigen
    Mich würde daher sehr interessieren ob es so funktioniert wie du bzw ich es mir vorstelle, was das überschlagen des Köders angeht.
    Ja,es funktioniert bisher.Allerdings sind die Köder die ich derzeit fische diesbezüglich nicht so anfällig.
    MfG Lorenz

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lorenz89 für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    Spinnstange never, dafür aber einfädiges Titan, hat quasi den gleichen Effekt, ist aber nicht so plump...
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  19. #12
    strawinski
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    12057
    Beiträge
    540
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 183 Danke für 97 Beiträge
    naja, die tütelei bei jedem zweiten wurf ist vorbei....

  20. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von anfaenger
    Registriert seit
    25.09.2008
    Ort
    42107
    Beiträge
    217
    Abgegebene Danke
    130
    Erhielt 113 Danke für 44 Beiträge
    Ich benutze die Spinnstange als Vorfach beim jerken. Ich hatte mir mal ein titanvorfach für 6 Euro geholt und dann bei einer Perücke mit Jerkbait im See versenkt. Mir war das Titanvorfach erstens zu Teuer und zweitens finde ich die Behinderung bei der Köderführung durch die Spinnstange nicht gravierend. Die Spinnstange ist günstig und zum Jerken auf jeden Fall noch zu gebrauchen.
    Nichts ist deprimierender als ein Hänger mit Abriss

    Noch was für Jerkbaitangler... und Interessierte am Köderbau
    http://www.youtube.com/watch?v=xtMySy2WA5w

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen