Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.08.2004
    Ort
    03044
    Alter
    50
    Beiträge
    63
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge

    Forellen und Saiblinge ist es wohl zu warm

    Schönen Tag zusammen,

    am Wochenende war ich wieder vergeblich auf Forellen und Saiblinge aus. Obwohl unser Vereinsweiher eine Umwälzanlage hat, die viel Sauerstoof ins Wasser bringt, schwimmen die Forellen und Saiblinge wie taub an der Oberfläche herum. Und egal ob auf reizen oder auf Geschmack, ob gezupfter Forelenteig oder Bienenmade, sie wollen nicht mehr beißen. Es ist schon soweit, dass die meisten im Verein im Sommer gar nicht mehr angeln gehen. Was kann man denn noch probieren?
    Petri
    Vitalij

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    31.08.2004
    Ort
    46282
    Alter
    54
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hallo!
    Bei unseren Angelparks in der Umgebung ist es momentan ähnlich. Obwohl ständig eingesetzt wird, ist Beißflaute. Da bleibt einem nichts anderes übrig als eben auf Karpfen und Schleien zu fischen...
    MfG
    Oli

  3. #3
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    31.08.2004
    Ort
    31185
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo,
    ich weiß ja nicht wie tief das Gewässer ist, aber ich habe schon sehr gute Erfahrung mit auftreibenden 2-5m Vorfächern gemacht.
    Eine einfache Grundbleimontage und an den Wirbel ein Vorfach mit 6er Haken von 2-5Metern Länge, an den Haken eine Styroporkugel und darüber Powerbait Glitter vorzugsweise Grün, Gelb oder Weiß.
    Mein Forell.teich ist etwa 8-10Meter tief, wenn bei sehr warmen Wetter von oben absolut nichts mehr geht, beissen sie immer noch sehr gut von unten (Auftreibend).

    mfg
    Maik
    Geändert von Angelspezialist (03.10.2004 um 01:03 Uhr)

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    31.08.2004
    Ort
    46282
    Alter
    54
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hallo Maik!
    Das hört sich gut an. Mein See ist zwar nur 4 Meter tief, aber das probiere ich doch am nächsten Wochenende gleich mal aus.
    Ich gebe dann Bescheid obs geklappt hat...
    MfG
    Oli

  5. #5
    mariuswagener
    Gastangler
    Ich war Samstag eine Stunde unterwegs, hatte den ganzen Tag bei uns in der Gegend geregnet und es war wieder etwas Wasser im Fluss. Hab an einem Kolk abends eine 38 cm und eine 29 cm Bachforelle gefangen, aber auch mehrere Untermaßige. Momentan ist es gut mit Tauwurm auf Forelle zu gehen, da durch den Regen auch Würmer ins Wasser gespült wurden und die Forellen nun vermehrt auf Tauwurm beißen. War gar nicht mahl so schlecht am Wochenende.

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    01.04.2004
    Ort
    90427
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 37 Danke für 1 Beitrag
    @mariuswagener
    Gutes Ergebnis! Mit welcher Montage hast du den Wurm angeboten? Antennenschwimmer?

  7. #7
    mariuswagener
    Gastangler
    @ guido-1
    Einfache Grundkonstruktion.
    Wie gesagt, es war abends, wollte eigentlich das letzte mal für dieses Jahr auf Aal gehen, hatte aber keine Taschenlampe mit. 30g Grundblei, 4er Aal-Haken von Camtec Platin, 60 cm Vorfach, 8kg.( Goldtipp!!!, Forellenbleiben besser dran hängen) Mein Tipp: Ich habe die Tauwürmer zwei Wochen in mit abgelaufener Sahne getränkter Blumenerde gehalten, zudem hab ich die Erde mit etwas Kaffeepröt vermengt. Nach zwei Wochen stinken die Tauwürmer zwar erbährmlich( lockt besser an), aber sind noch quicklebendig. Es lohnt sich!

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    01.04.2004
    Ort
    90427
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 37 Danke für 1 Beitrag
    @mariuswagener
    Danke, interessant.

  9. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.11.2004
    Ort
    53177
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    ganz wichtig ist es bei sehr warmen wasser und sehr kalten wasser die köder am grund zu führen am besten mit einem salaterllo und einem 150 vorfach . wirklich in zeitlupen tempo schleppen und immer mit dem grund in berührung bleiben. so war es z.b letzte sonntag bei uns im angel verein es wurde kaum was gefangen ausser mir. ich hatte am ende dann 12 forellen ein aktzeptabeles ergebniss.
    ps:gaaaaanz wichtig feines gerät beim forellen fischen z.b winkelpicker oder matchruten 5-20 gr wurfgewicht. toll ist z.b von triana die space match ok hat auch ihren preis aber bitte wenn möglich 18 hauptschnurr und 16 vorfach. ich sehe immer wieder angler im angelpark die mit 25 hauptshcnurr angeln und 6 haken grösse .

  10. #10
    mariuswagener
    Gastangler
    das klint interessant, ist mir aber zu speziell, wir haben leider andere Gewässer als ihr und das macht schon einen Unterschied aus wenn man an der kleinen Bache und an einem eher mittleren Fluß angelt, ich meine mit Spinner.
    In Bächen wie unseren führt man die ohnehin auf den Grund und da zählt sowieso nur der Überrschungsmomnt, wenn der Sopinner ins Wasser aufschlägt.

  11. #11
    Allroundfisher Avatar von John-Wayne
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    44309
    Alter
    34
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 75 Danke für 55 Beiträge
    Das Problem kenne ich hab letzte Woche eine Forelle wie du beschrieben hast direkt vor meinen Augen gehabt und die wollte einfach nicht beißen. Am liebsten wäre ich reingesprungen und ihr mal meine Meinung gesagt. Aber das gehört dazu. Ich persönlich schwöre auf in Vanille eingelegte Bienenmaden wenn bei mir nix mehr geht mit Made Wurm Twister etc. darauf komischer weise immer.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen