Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von fishbig
    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    74594
    Beiträge
    139
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 46 Danke für 18 Beiträge

    Eure Erfahrung mit PVA-Beutel auf Karpfen ?

    Hallo !

    hab mir überlegt grad jetzt in der kälteren jahreszeit es mal mit den pva beutel auszuprobieren, um einfach punktgenau das futter beim haken zu haben.

    wie ist eure erfahrung beim fischen mit pva beutel ? bringts was oder nicht ?

    mfg aus dem süden

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.10.2009
    Ort
    48163
    Alter
    22
    Beiträge
    568
    Abgegebene Danke
    194
    Erhielt 259 Danke für 148 Beiträge
    kla bringt das was vor allem wenn du keine zeit hattest vorzufüttern da liegt direkt so ein kleines häufchen futter am haken echt praktisch das pva zeug

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    81245
    Alter
    33
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 227 Danke für 117 Beiträge
    Servus,

    im Sommer hatte ich super erfolge mit PVA Beutel.

    Jetzt wo das Wasser abkühlt. Ratte ich dir von Beutel ab. Da diese viel Länger brauchen zum Auflösen. Und im Schlechtesten Fahl Hängt der Beutel noch am Haken.

    Wenn du nur Boilies mit Füttern magst empfehle ich dir die PVA Schnur.

    Und Preise vergleichen es gibt Beutel von 3,90 - 19,90 oft die Selbe Größe bei beiden tritt das Phänomen im Winter auf.

    Gruß der hias
    Angel ist weder Hobby noch Sport, sondern eine Lebenseinstellung!

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei der_hias für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von fishbig
    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    74594
    Beiträge
    139
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 46 Danke für 18 Beiträge
    sry für die blöde frage, aber bin noch etwas am anfang des ganzen.
    wie funzt das mit der pva schnur??

  6. #5
    Stefan2010
    Gastangler

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Stefan2010 für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Petrijünger Avatar von Thor2811
    Registriert seit
    23.02.2010
    Ort
    15344
    Beiträge
    50
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 47 Danke für 16 Beiträge
    Schnur find ich allgemein besser ob im Sommer oder im Winter. Sie löst sich schneller auf. Im Winter dauert es halt 20 Sekunden länger. Ich schwöre drauf.

  9. #7
    Karpfenangler Avatar von sascha05
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    65207
    Alter
    27
    Beiträge
    1.239
    Abgegebene Danke
    989
    Erhielt 670 Danke für 286 Beiträge
    Ich nehme generel fast nur die PVA schnur weil die sich besser auflösen tut
    Petri Heil an euch
    Gruß Sascha

    http://www.fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic48051_4.gif

  10. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Nash
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    16540
    Beiträge
    639
    Abgegebene Danke
    1.290
    Erhielt 1.449 Danke für 474 Beiträge
    PVA ist nicht gleich PVA.

    Da gibt es gerade was die Wassertemperatur betrifft gewaltige unterschiede in der Auflösezeit.

    Zu schreiben das sich eine Schnur besser auflöst als ein Sack ( Bag ) ist zu pauschal und stimmt so auch nicht.

    Es gibt auch genügend PVA Schnüre oder Tapes die sich bei kaltem Wasser nur sehr schlecht bis überhaupt nicht auflösen.

    Bei Wassertemperaturen um die 10° oder darunter kommt ein sogenanntes Winter-PVA zum Einsatz.

    Das löst sich dann auch bei kaltem Wasser noch auf egal ob Schnur,Tape,Mesh oder Bag.

    Hier habt ihr mal nen Link zu welchem das auch noch bei kalten Wassertemperaturen arbeitet.

    http://www.pva-shop.at/PVA-Bags/PVA-Bag-3-3/


    MfG Nash
    Geändert von Nash (03.10.2010 um 16:59 Uhr)

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Nash für den nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    72511
    Beiträge
    710
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 215 Danke für 155 Beiträge
    Zitat Zitat von fishbig Beitrag anzeigen
    sry für die blöde frage, aber bin noch etwas am anfang des ganzen.
    wie funzt das mit der pva schnur??

    Hi,

    du ziehst dir einfach 5-10 Boilies bzw soviele du willst auf ein Stück PVA Schnur und hängst die Schnur an deinen Haken, nur unbedingt darauf achten, das zwischen jedem Boilie etwas Luft ist, wenns auch nur ein mm ist aber es muss unbedingt Luft dazwischen sein, weil wenn du die Boilies direkt nebeneinander - ohne Luft - auf die Schnur ziehst kanns passieren das da kein Wasser rankommt und das bedeutet das sich die Schnur nicht auflöst, das wär natürlich Horror, weil du dann ne Mega unnatürliche Kette von mehreren Boilies im Wasser liegen hast !


    Gruß


    Zur Frage vom TE, ich würd in dieser Jahreszeit bzw generell nur mit PVA Netzen arbeiten eben weil die sich generell schneller und besser auflösen, umso kälter umso wichtiger ist das.

    Zudem sind gute PVA Tüten meistens richtig Schweine teuer, ich finds einfach nur Wucher, mit nem PVA Netz meist 5m kommst du Ewig aus und zahlst meist so 8-10€.

    Gruß
    *******************

    Gruß Mike

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Angler Newbie für den nützlichen Beitrag:


  14. #10
    - MedienMogul - Avatar von CarpMoguls
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    04860
    Alter
    29
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    275
    Erhielt 425 Danke für 159 Beiträge
    Um vorab auf die Anfangsfrage - Threadtitle - einzugehen:

    Meine Erfahrung mit PVA

    Es bringt eigentlich immer etwas. Ob du nun gefüttert hast oder nicht. Ich würde sagen, bei mir ist es gar nicht so wichtig wegen dem Futter, sondern auch wegen den angenehmen Nebenerscheinungen:

    Bei krautigen Gewässern hast du einen freien Haken, Du kannst mit Dips und Co (müssen natürlich PVA-freundlich sein) experimentieren, du brauchst dir großen Gedanken machen, ob deine Montage "vertüddelt" ist oder alles ordentlich am Grund liegt....

    Auch ist es in sehr vielen (vor allem stark be- und/oder überfischten Gewässer sehr oft von Vorteil nur einen kleinen Spot anzulegen und keinen Teppich von 10m² zu streuen. Sowas ist bei größeren Distanzen eigentlich nur mit Boot, Futterboot oder etwas Wurfgeschick und PVA möglich.

    Der Rest wurde sonst schon gesagt.

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei CarpMoguls für den nützlichen Beitrag:


  16. #11
    strawinski
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    12057
    Beiträge
    540
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 183 Danke für 97 Beiträge
    naja, wenn man nen beutel mit anfutter an ne lange match hängt und schön langsam und ruhig ins wasser gleiten lässt mit dem köder, schön zwischen die seerosen und dann wartet hat man guten erfolg. kein verscheuchen der fische durch plumsen.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen