Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Talsperrenturner Avatar von beetlebenner
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    582
    Alter
    45
    Beiträge
    593
    Abgegebene Danke
    1.754
    Erhielt 1.013 Danke für 376 Beiträge

    Harakiri oder nicht?

    Tach zusammen,

    ich konnte gestern Abend den ersten Zander des Jahres überlisten.
    Er hatte 58cm und ziemlich üble Bisspuren .Meiner Meinung nach war das ein Hecht,mit ca. 15cm Zahnabstand (siehe Foto).
    Es kam noch ein anderer Angler,der mir erzählte das er von etwas weiter weg zwei Tage zuvor einen grossen Fisch an der Oberfläche hat rauben sehen.Zitat: Das Wasser kochte
    Das ganze geschah ca. 10m vor dem Baum im Wasser(siehe Foto).
    Jetzt bin ich natürlich heiss.Könnte ein PB werden.
    Problem nur,der Baum.
    Ich hasse es,wenn Fische abreissen,mit zig Meter Schnur und Piercings durch die Gegend schwimmen und sich womöglich auch noch im Geäst
    verfangen und elendig verrecken.
    Also ich vermute,dass der Baum sein Unterstand ist und das ,wenn ich ihn haken sollte,er auch dorthin zurück will.
    Da er doch schon recht gross sein wird,weiss ich auch nicht ,wie ich die erste Flucht parieren soll.Sicher Big Game Tackle würde gehen,ist aber nicht meine Art.
    Tja,viele Fragezeichen.
    Über Tipps und Erfahrungswerte wäre ich Euch dankbar.
    @ProSpoon

    ja,das bin ich mit Zander.Übrigens,Du hattest Recht.Zander beissen
    auch häufig am Tage.Da war ich leicht neben der Spur.

    Gruss und krumme Ruten
    Thomas
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei beetlebenner für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von ProSpoon
    Registriert seit
    13.05.2007
    Ort
    22609
    Beiträge
    474
    Abgegebene Danke
    495
    Erhielt 990 Danke für 235 Beiträge
    Na als erstes mal petri zu dem Durchgekauten Zetti...

    Zu deiner vermutung .. 120% Hechtbiss.

    Hab ich dir doch gesagt das die Jungs auch Tagsüber zu fangen sind...
    Mann muss nur wissen wie..Und wo
    Hoch im Norden weht ein rauer Wind

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an ProSpoon für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Wildboy Avatar von CarpJoker
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    53578
    Alter
    29
    Beiträge
    434
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 138 Danke für 85 Beiträge
    hast du vllt die möglichkeit mit einem Boot auf den See zu kommen...?
    Von der Seemitte könntest du die Fluchten besser parieren, natürlich den Anker nicht vergessen!
    Beste Grüße

    Jan
    alias CarpJoker


    Du kannst nur etwas fangen, wenn du die Angel ins Wasser hälst

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an CarpJoker für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Karpfenangler Avatar von Andi93
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    24
    Beiträge
    1.358
    Abgegebene Danke
    2.701
    Erhielt 1.770 Danke für 572 Beiträge
    Zitat Zitat von CarpJoker Beitrag anzeigen
    hast du vllt die möglichkeit mit einem Boot auf den See zu kommen...?
    Von der Seemitte könntest du die Fluchten besser parieren, natürlich den Anker nicht vergessen!

    Stimmt das ist eine sehr gute Möglichkeit, den Hecht unter Kontolle zu bekommen. Sind in euren See Boote erlaubt?

    Gruß
    Andi


    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!!!

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andi93 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    - MedienMogul - Avatar von CarpMoguls
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    04860
    Alter
    29
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    275
    Erhielt 425 Danke für 159 Beiträge
    Wie es sich beim Hecht verhält weiß ich nicht, aber bei den Carps gibt es einen Trick sie vom Hindernis (Schilf, Seerosen) fernzuhalten.

    Wenn du sehr dich an einer Schilfkante angelst, legst du deine Schnur einfach in einem kleinen Bogen mit ins Schilf - der Fisch versucht immer in die entgegengesetzte Richtung zu schwimmen. Also immer 180° zur Zugrichtung. Könnte bei deinem Baum so klappen, dass du dich nach dem Biss sofort HINTER den Baum stellst und den Fisch erst einmal ein wenig auspowerst. Wenn er dann besser zu handlen ist, kannst du ja aus deinem "Versteck" heraus kommen und ihm deinen Kescher von innen zeigen.

    Wie gesagt, obs beim Esox auch klappt weiß ich nicht - beim Karpfen klappt es jedenfalls erstklassig.

  10. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei CarpMoguls für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Ganz ehrlich:
    Ich wuerde einfach versuchen die Gute ans Band zu kriegen. Sicherlich mit meinem schweren Geraet, aber das Risiko muss man eingehen. Sollte die Oma wirklich ins geaest fluechten, dann einfach hinterher. So wie die Stelle aussieht und bei den derzeitigen Temperaturen, ist es doch kein Problem ins Wasser zu steigen.

    Normalerweise weiss man ja nicht wo nen dicker steht und angelt genau solche Spots ab.

    regards
    Peter

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei zottel für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Ganz genau Peter.
    Viele Angler suchen doch gezielt solche Spots auf um an die Räuber zu kommen.
    MFG, Nicki

  14. #8
    Talsperrenturner Avatar von beetlebenner
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    582
    Alter
    45
    Beiträge
    593
    Abgegebene Danke
    1.754
    Erhielt 1.013 Danke für 376 Beiträge
    Hi,
    hast du vllt die möglichkeit mit einem Boot auf den See zu kommen...?
    Böötchen fahren dürfen leider nur die Jungs vom Ruhrverband.

    Normalerweise weiss man ja nicht wo nen dicker steht und angelt genau solche Spots ab.
    Da haste Recht,deswegen habe ich mich ja da plaziert.Ich will nur irgendwie das Risiko minimieren.Ins Wasser dürfen wir da nicht,könnte den Schein kosten.

    Gruss und krumme Ruten
    Thomas

  15. #9
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Mal im ernst wenn sich ne Oma ins Geäst verzieht und droht kaputt zu gehen weil das Gerät nicht halten könnte, dann ab ins Wasser... wenn dir dein Verein daraus nen Strick dreht, bist du im falschen Verein!

    Und den Fischereischein wird es wohl kaum kosten, höchstens die Mitgliedschaft!

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an doug87 für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Talsperrenturner Avatar von beetlebenner
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    582
    Alter
    45
    Beiträge
    593
    Abgegebene Danke
    1.754
    Erhielt 1.013 Danke für 376 Beiträge
    Zitat Zitat von doug87 Beitrag anzeigen
    Mal im ernst wenn sich ne Oma ins Geäst verzieht und droht kaputt zu gehen weil das Gerät nicht halten könnte, dann ab ins Wasser... wenn dir dein Verein daraus nen Strick dreht, bist du im falschen Verein!

    Und den Fischereischein wird es wohl kaum kosten, höchstens die Mitgliedschaft!
    Hi,

    Ist kein Verein,ist der Ruhrverband.Mit Schein meinte ich die Jahreskarte.
    Sry,schlecht ausgedrückt.Mit dem ins Wasser will ich ja vermeiden,vorne an der Baumspitze ist es über 3m.Ich denke da hauptsächlich an den Fisch.Klar,viele würden mit der "ist mir doch Wurst" Einstellung ran gehen.
    Ich habe aber Respekt vor solchen Fischen und suche nach einer Risikominderung.Grad heute hat mir ein anderer Angler erzählt,dass Gross-
    hechte nach dem Biss immer ins Tiefe abgehen.Da hab ich meine Zweifel

    Gruss Thomas

  18. #11
    Der sich des Lebens freut Avatar von hansi61
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    72172
    Alter
    56
    Beiträge
    841
    Abgegebene Danke
    774
    Erhielt 936 Danke für 392 Beiträge
    Meine Meinung dazu : Der Hecht steht dort und ist bereit seine Deckung zur Nahrungsaufnahme zu verlassen ( Ich denke gerade an Kunstköderangebote ) dann muß man mit dem entsprechenden Tackle gewappnet sein , ihn seinem Versteck fern zu halten . Ich denke die Strategie nach denm Anbiß ist die Wichtigste . Bei meine ersten Würfen an das Versteck wäre ich in einiger Entfernung von dem Baum . Somit habe ich ein freies Gefechtsfeld direkt vor mir das ich nutzen würde . Ich bin der Meinung das es sich auszahlt . Allerdings habe ich noch andere Ansätze im Hinterkopf . Gruß , Hansi
    Ich Denke , also bin ich

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an hansi61 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen