Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    81245
    Alter
    33
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 227 Danke für 117 Beiträge

    Unser Urlaub in Kleinvollstedt...

    Moin Moin alle zusammen,

    Ein Spannende und Aufregende Woche ging zu Ende. Fang wir doch am Anfang. Gestartet sind wir bei Strahlen Sonnenschein und 30 °C Kurze Hose und Rock war da ja klar. Je weiter wir in den Norden kamen um so kälter wurde es, nach genau 935 km und nach 9 h fahrt. Kamen wir bei 11°C in Kleinvollstedt an. Immer noch in Kurzer Hose und Rock. Die erste Nacht mussten wir am See schlafen, da wir Pünktlich Sonntag 5:00 die Ruten raus bringen wollten. Da Peter auch am See war gab es eine Harte aber Herzliche Begrüßung. Da der Rest vom Team noch fehlte, macht ich um 0:00 meine erste Runde um den See. Die Vorfreude war groß.

    Nach ca. 1 Stunde Schlaf kam der Rest der Truppe Familie Jansen. Und die Begrüßung von Rainer triebt mir jetzt noch Tränen vor Lachen in die Augen. Es wurde ja nur der Korn zu hastig getrunken.

    Nach dem auch dieses Auto ausgeladen wurde. Und alle soweit Schliefen war ich wieder Hell wach. Die Müdigkeit war aber größer. Nach ca. 2 Schlaf war es weit. Auf zur Kasse und die Ruten raus. Der Morgen war frisch und rau.

    Es sollte auch nicht Lange dauern bis Rainer mit der Nase aus dem Auto viel.

    Der Morgen ging für mich sehr gut los. Da ich mehre Forellen Verloren habe mit einen Spirolino und einen 5 m langen Vorfach Richtung Hälterung. Nach ca. 2 h hatte ich die Erste Forelle. Keine Große aber eine Ordentliche. Zwei Ruten lagen wie immmer auf Karpfen aus. Eine mit Element Proton Boilies 20mm TFB und die Zweite mit Spezial Tigernüsse für Graßkarpfen. Hier passiert aber gar nichts. Rainer verlor eine Forelle nach der anderen. Ich könnte in der Zwischenzeit eine Größer Forelle Kescher.

    Rainer könnte dann auch eine Forelle raus hohlen.

    Die Freude war bei mir groß. Das ich vorne war. Klein Fisch hatten wir beide auch ab und zu dran. Aber nichts besonders.

    Um 13 Uhr ging es dann zum Großen See. Auto ausladen und sofort wieder zum Wasser. Bis 15 Uhr war es sehr Still. Ich hab mir den ein oder andern Platz am See schon ausgesucht. Und dann Knallte es auf der Stör Rute von Rainer. Der Köder war ein einen Boilie plus Pop Up Spezial für Stör. Die Freude war groß auf den ersten Stör.

    Leider war es die Rache von Rainer das ich den ersten Fisch hatte. Die Schmach saß tief. Es war kein Stör nein es War ein 26 Pfund Karpfen. Den er an Land brachte. Der Frust war bei mir sehr Groß. Aber na Gut meine Worte waren nur wir sind noch 4 Tage hier. Ich könnte vorher nur einen Kleinen und Kurzen Biss vermelden.

    Ich versucht mein Glück an der Selben Stellen. Ich hatte kein Glück. Am Nächsten Morgen haben unsere Damen etwas eingekauft im Angelladen. Ich hab neue Pop Ups bekommen. Da es nur Starbait gab. War ich eher nicht begeistert. Was soll man mach, Dip dazu und auf ging es.

    Ich Könnte dann am Abend meinen Ersten richtig harten Biss verzeichnen. Welcher ich aber nicht an Land bekommen habe. Erstes Nachtangel war angesagt. Ab 0:00 Uhr hab ich auf den Liege Stuhl geschlafen und wurde gegen 4 geweckt ohne eine Biss auf etwas auch bei Rainer sah es nicht anders aus. Tauwurm, Boilies, Maden, Leuchtpaste nichts lief.

    Forellen technisch war es eher mau besser gesagt Grotten Schlecht.

    Der Dienstag Morgen hab ich mein Lager abgebaut. Da mir der Aufseher eine Stelle gezeigt hat wo die Karpfen immer stehen sollen. Gesagt getan ich Stand ab 4 Uhr Morgens da und außer Vier sehr Schönen Forellen war nichts. Kein Karpfen zusehen. Wieder ein Tag ohne Erfolg.

    Dafür könnte meine Frau ihren Ersten Fisch landen. Mit ihren Eignen Ilexx Wobbler. Einen Ordtlichen Großen Barsch. Dafür das sie nie Angel wollte und sie die Wobbler nur Kauft weil die So putzig sind. War die Freude bei ihr doch groß.

    6 Forellen waren es am Abend beim Rainer.

    Mittwoch Morgen hab ich erstes mal sauber Verpennt naja Urlaub da mein Auto erst mal in die Werkstatt müsste konnte ich auch noch schnell zum Familia und etwas für den Tag einkaufen. Erich hat mir an der Stelle wo ich schon saß gezeigt wo ich besser stehe. Gegen 20:30 wollten wir essen. Da ich nochmal ein Nachtangelkarte Gelöst hatte fuhr ich zu meinen Ruten. Macht diese nach und nach Fertig. Gerade als ich wieder los fahren wollte da war es das Kreischen meines Piepser und das Surren der Shimano Baitrunner. Ich hob meine Rute hoch. Und setzte zum Anhieb an. Das Surren nahm kein Ende. Und Ich hatte Schon angst das die Schnurr nicht reicht weil es so schnell ging trotz sehr gut ein gestellter Bremsen. Durch rufen und Schreinen bemerkte Rainer das was los ist. Er Kamm mir zu Hilfe nach ganzen 30 min. Fragt mich Rainer ob ich zwei hacken benutzt habe? Ich sagt nein wieso. Er meinte nur noch da sind zwei Fische dran. Ich traute meine Augen nicht ich hatte einen etwas Größen Graskarpfen mit an meiner Hauptschnur der sich verfangen hatte. Rainer meinte wir müsse eine Schnurr Kappen. Das hat er auch gemacht ich hatte immer noch meinen Fisch an der Angel. Rainer Versuchte den Graßkarpfen zu Keschern dieser reiß sich dann los. Nun ging es zum Fisch Nummer Zwei. Ich bekam ihn jetzt erst zu sehen es War ein Spiegler ich wusste jetzt schon neuer PB und Jahres Ziel erreicht. Nach geschlagen 30-45 min war er sicher im Wiegesack. Auf der Waage war es 17 Pfund. 15 Pfund war das Jahres Ziel. Und die Länge 80 cm. Im gleichen Moment wurde Peter angerufen. Er ist der Besitzer des See. Da er einen Karpfen für sein Privatsee wollte. Keine 3 min und er war da. Alle am See waren erstaunt wie Lang er doch war. Und was so alles im See Schwimmt.

    Es war der Drill meines Leben Zwei Fische in einen Drill. Und der erster Groß Karpfen für mich. Ich war so überglücklich. Das kann mir keiner nehmen.

    Rainer hat es an diesen Tag auch mit 22 Forellen krachen lassen.

    Die Nacht war Ruhig.

    Am Letzten Tag war es es die Graßkarpfen die gebissen haben der Schwerste war 6 Pfund. Diese Ging bis 11 Uhr so hatte ich 6 Graßkarpfen alle wurden zurückgesetzt. Und ab da war es sehr ruhig am See.

    Erich kam noch vorbei und ich könnte mich so für den Fang
    Erfolg bedanken.

    Die Heimfahrt war lang mit 11 Stunden aber auch zu schaffen.

    Fazit jaaa ich habe es geschafft und komme im September wieder


    Und keiner von uns kann mehr Grillfleisch sehen

    Petrie Heil

    Gruß der Hias
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von der_hias (25.06.2010 um 10:04 Uhr)
    Angel ist weder Hobby noch Sport, sondern eine Lebenseinstellung!

  2. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei der_hias für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Karpfenangler Avatar von Andi93
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    24
    Beiträge
    1.358
    Abgegebene Danke
    2.701
    Erhielt 1.770 Danke für 572 Beiträge
    Schöner Bericht. Dickes Petri;-)

    Gruß
    Andi


    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!!!

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andi93 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen