Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    16.04.2008
    Ort
    74613
    Alter
    42
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Mittel gegen Krebse ?

    Hallo zusammen !

    Wie sagt man ? Guter Rat ist teuer ?

    Wir haben ein riesen Problem an einem unserer Seen.
    Und zwar Krebse !

    Diese Kreaturen machen das Angeln zur Zeit echt unmöglich.
    Fressen alles was man auswirft ! Jeden Köder, sogar an den Vorfächer
    knabbern sie schon rum.

    Hat einer von euch irgendwie ein Mittel oder einen Trick, wie ich meine Köder
    unter Wasser "schützen " kann ?

    Danke im Voraus !

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi ,

    das wirkungsvollste Mittel , wäre die Krebse zu Fangen und kulinarisch zu Verarbeiten !!!

    Ansonsten bleibt nur die Möglichkeit , die Köder mittels Auftrieb zu fischen .

    Pop-Up-Boilie , Wurmbündel mit Styropor oder die Köder mittels Spritze zum Schweben zu bringen .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von meile09
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    04420
    Alter
    34
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.305
    Erhielt 414 Danke für 168 Beiträge
    Eigentlich helfen da nur aale !!!weil die putzen die gerne weg !!oder große barsche oder hecht geht auch noch !!!

  5. #4
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Bei mir im Verein hatten wir das Gleiche Problem .
    Seitdem aber mehrere mit Reusen darauf fischen werden sie immer weniger .
    Oder einfach ne Senke nehmen Fischstückchen darauf verteilen und nach einer gewissen Zeit hochziehen .

  6. #5
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Es gibt Krebsreusen, die ausbringen und fleißig absammeln.
    Nehme an das es bei Euch der Signalkrebs ist der die Probleme bereitet.
    Wenn es Edelkrebse sind, seit froh das diese bei Euch noch vorkommen, diese würde ich hüten wie meinen Augapfel.

    Gruß Bernd

  7. #6
    Superprofi Petrijünger Avatar von Goderich
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    51067
    Alter
    35
    Beiträge
    1.129
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.342 Danke für 506 Beiträge
    Mal eine entscheidende andere Frage: Un welche Sorte von Krebsen handelt es sich? Wenns der europäische Edelkrebs ist, dürfte er geschützt sein!
    Wenns natürlich Wollhandkrabben oder ähnliche Neozoen sind, viel Spaß bei der Jagt! Zander und Barsche mögen die übrigens auch sehr gerne.
    ...sagt Steffen

  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Goderich für den nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Sehr war. Edelkrebs und Steinkrebs sind in BW mit einer Schonzeit geschützt.
    Weibchen vom 1.10. bis 1.7.
    Wobei für mich die Frage offensteht wer berechtigt ist Krebsreusen zu setzen.
    Gruss Armin

  10. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Hat einer von euch irgendwie ein Mittel oder einen Trick, wie ich meine Köder unter Wasser "schützen " kann ?
    Auftreibend angeln, mehr fällt mir da auch nicht ein
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  11. #9
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer Beitrag anzeigen
    Sehr war. Edelkrebs und Steinkrebs sind in BW mit einer Schonzeit geschützt.
    Weibchen vom 1.10. bis 1.7.
    Wobei für mich die Frage offensteht wer berechtigt ist Krebsreusen zu setzen.
    Gruss Armin
    Hi ,

    so sieht der Schutz in Bayern auch aus .

    Soweit mir bekannt ist darf ein privater Angler nur Reusen setzen , wenn er eine Genehmigung hat , ansonsten darf er den Krebsen nur mit einem Krebsteller nachstellen , so hat es mir vor kurzem ein Aufseher erklärt , der beim Fischereiverein in BW Mitglied ist und aber auch in Bayern angelt .
    Die Gesetze hier im Süden sind sich sehr ähnlich .

    Tipps , wie stelle den Krebsen mit einer Senke nach , würde ich bleiben lassen (ausgenommen Privatsee) , da man da Probleme mit den Aufsehern bekommen kann/wird (unerlaubte Fangmethode!) .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.671
    Abgegebene Danke
    7.456
    Erhielt 7.163 Danke für 1.295 Beiträge
    Hallo Zusammen,

    bei uns tritt das Problem mit dem Signalkrebs auf. Nach Rückfrage beim Inhaber des Fischereirechts bekam ich folgende Aussage: Er erlaubt, Krebse, die zufällig gefangen werden, mitzunehemen. Das Auslegen von Reusen behält er sich aber selber vor.

    Da die Krebse Allen ein Dorn im Auge sind konnte ich mit einem Fischereiaufseher noch folgende Vereinbarung treffen: Krebse, die sich "zufällig" in meinem Kescher verfangen darf ich ebenfalls mitnehem. Seither lege ich beim Nachtangeln den Kescher ins Wasser, eine Handvoll Frolic rein, und nach 2 Stunden sind zwischen 10 und 15 Krebsen drin. Nur gegessen habe ich Sie noch nicht selber, weil meine Frau gegen die Zubreitung von Krebsen ist. Sie findet das Reinwerfen der lebenden Krebse in kochendes Wasser nicht so prickelnd. Ich gebe Sie immer einem Bekannten, der Sie genüsslich verspeist.
    Geändert von angelhoschi76 (08.05.2010 um 23:29 Uhr) Grund: Rechtschreibung verbessert
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelhoschi76 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen