Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von grundi
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    15377
    Alter
    30
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    382
    Erhielt 261 Danke für 73 Beiträge

    Problem Dyneema Schnur geflochten

    Hallo Leute,
    ich brauche mal eure Hilfe, ich hab mir bei ebay Dyneema Schnur gekauft, wird dort in 270 m und 1000 m Spullen angeboten, Made in Germany!!
    Hab für die 1000 m Spule 44,50 € bezahlt.
    Nun mein Problem, ich war seit Sonntag 3 Nächte Karpfenangeln und die Schnur wurde zum ersten mal eingesetzt. Jedoch gibts ein Problem, die Schnur trieb auf dem Wasser umher, und sank die ganz Nacht nicht ab, hab echt alles probiert sie unten zu halten, sie war kurze zeit unter Wasser und 10 sekunden später, trieb sie auf voller länge wieder oben!!
    Dass führte natürlich zu Ereignissen die vorraus zu sehen waren, die Enten überschwammen die Schnur glücklicher Weise noch, aber in der Nacht um 2 Uhr , verfing sich dann der Biber in meiner Schnur bzw. gleich in beiden Montagen und riss diese mit sich,schei...!!! Dies bewegte mich dazu am nächsten Morgen zum Angeladen zu fahren um mir 0.35 mm Monoschnur zu kaufen.
    Jetzt bin ich natürlich ziemlich bedient, da 44,50 € in den Wind gesetzt sind und ich die Schnur für meine Zwecke nicht mehr einsetzten kann.

    Habt ihr gleiche Erfahrungen mit dieser Schnur bzw. habt ihr eine Erklährung für dass auftreiben!!!???

  2. #2
    Dog79
    Gastangler
    Mir wurde geflochtene nur für Spinnangeln empfohlen.Hab daraufhin doch wieder Mono gekauft.

  3. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi grundi ,

    ich hatte das gleiche Problem mal mit einer anderen Markengeflochtenen .
    Geholfen hatte bei meiner eines , ich habe sie in lauwarmes Spülmittelwasser gelegt und entfettet .
    Manchmal hilft es auch , die Spule in normales Wasser zulegen .

    Ob es allerdings "schwimmende" und "sinkende" Geflechtschnüre gibt ist mir nicht bekannt , zumindest habe ich davon noch nichts gehört .

    Ich angle immer noch mit geflochtener Schnur , habe aber auf den Ersatzspulen Monoleine drauf , da ich Geflochtene Schnur nur verwende , wenn ich auf weite Entfernung angle , im Nahbereich ist mir Monoleine lieber .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Barschjäger Avatar von teufel2307
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    04205
    Alter
    39
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 218 Danke für 84 Beiträge
    Mir ist es auch neu, für das Ansitzangeln auf Karpfen eine geflochtene Schnur zu verwenden. Mit ein bißchen Recherche hättest Du Dir den "Fehlkauf" auch ersparen können. Beim Angeln auf Friedfische kommt bei mir nur monofile Schnur auf die Rolle, da hier die Kontrolle über den Köder nicht so entscheidend wie beim Spinnangeln ist.

    Gruß Micha

  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Ich denke schon das man zum Karpfenangeln auch geflochtene nehmen kann. Die meisten geflochtenen werden aber mit Silikonöl imprägniert, damit sie sich nicht mit Wasser vollsaugen und dann die doppelte Kapazität auf der Rolle einnehmen. Wie Jack the Knife schon sagte kann Spüli im warmen Wasser helfen da es entfettend wirkt.
    MFG, Nicki

  7. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von gerry94
    Registriert seit
    12.12.2009
    Ort
    9000
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    157
    Erhielt 60 Danke für 50 Beiträge
    hi
    Ich habe jetzt mal eine Frage
    Wie kann ich erkennen ob es sich um eine sinkende
    oder auftreibende Schur handelt ?

    mfg.
    Petri Heil

  8. #7
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Wenn sie schwimmt oder untergeht !

    Spaß beiseite , wenn sie schwimmen sollte , lege sie einfach in lauwares Wasser mit Spülmittel .

    Schwimmende oder sinkende Geflochtene ist mir keine bekannt , untergehen müßten sie nach dem entfetten alle !

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  9. #8
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Hallo,

    es gibt schon sinkende und schwimmende geflochtene Schnüre.

    Die Methode mittels Spülmittel kenne ich zwar auch aber meine Erfahrung ist, dass einige Schnüre, vorallem günstige, dannach mehr "aufquellen" und sich nicht mehr so gut werfen lassen...

    Zum Karpfenfischen würde ich die Sufix Gyro verwenden. Einmal unter Wasser gedrückt bleibt sich auch dort.

    http://www.am-angelsport-onlineshop....m_p4592_x2.htm


    Gruß Peter
    Geändert von cyberpeter (21.04.2010 um 15:34 Uhr)

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an cyberpeter für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #9
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Zitat Zitat von grundi Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    ich brauche mal eure Hilfe, ich hab mir bei ebay Dyneema Schnur gekauft, wird dort in 270 m und 1000 m Spullen angeboten, Made in Germany!!
    Hab für die 1000 m Spule 44,50 € bezahlt.
    Nun mein Problem, ich war seit Sonntag 3 Nächte Karpfenangeln und die Schnur wurde zum ersten mal eingesetzt. Jedoch gibts ein Problem, die Schnur trieb auf dem Wasser umher, und sank die ganz Nacht nicht ab, hab echt alles probiert sie unten zu halten, sie war kurze zeit unter Wasser und 10 sekunden später, trieb sie auf voller länge wieder oben!!
    Dass führte natürlich zu Ereignissen die vorraus zu sehen waren, die Enten überschwammen die Schnur glücklicher Weise noch, aber in der Nacht um 2 Uhr , verfing sich dann der Biber in meiner Schnur bzw. gleich in beiden Montagen und riss diese mit sich,schei...!!! Dies bewegte mich dazu am nächsten Morgen zum Angeladen zu fahren um mir 0.35 mm Monoschnur zu kaufen.
    Jetzt bin ich natürlich ziemlich bedient, da 44,50 € in den Wind gesetzt sind und ich die Schnur für meine Zwecke nicht mehr einsetzten kann.

    Habt ihr gleiche Erfahrungen mit dieser Schnur bzw. habt ihr eine Erklährung für dass auftreiben!!!???


    Nen Bekannter hat sich auch so ne 1000meter rolle gekauft für unschlagbare 44€ sagte er...

    Ich hab mir die darauf mal angesehen und für mega schlecht befunden...

    Wenn es die gleiche ist dann Mahlzeit!

  12. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Zitat Zitat von doug87 Beitrag anzeigen
    Nen Bekannter hat sich auch so ne 1000meter rolle gekauft für unschlagbare 44€ sagte er...

    Ich hab mir die darauf mal angesehen und für mega schlecht befunden...

    Wenn es die gleiche ist dann Mahlzeit!
    Hi doug,

    wie kann man beim angucken herausstellen das sie kompletter Mist ist?
    Hat dir die Farbe nicht gefallen?
    MFG, Nicki

  13. #11
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Zitat Zitat von Hechtforelle Beitrag anzeigen
    Hi doug,

    wie kann man beim angucken herausstellen das sie kompletter Mist ist?
    Hat dir die Farbe nicht gefallen?
    Na komm Kollege,

    wenn Du die Dyneema siehst und die sieht aus wie nen Streifen oder mim Hammer platt geahun und alles andere als rund, waere das ein erstes Indiz. Wenn man dann einen Knoten bindet und das Ende sofort ausfranzt, das naechste.

    Beim begrabbeln fuehlt sie sich dann auch noch "schlecht" an. Dann ist es wohl keine gute Schnur.

    Warum habe ich bisher nur jede neue Schnur erstmal im Laden gekauft um sie anzufassen?

    Obwohl mir die Frabtheorie sehr zusagt... der war gut ;-)

    regards
    Peter

  14. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von ProSpoon
    Registriert seit
    13.05.2007
    Ort
    22609
    Beiträge
    474
    Abgegebene Danke
    495
    Erhielt 990 Danke für 235 Beiträge
    Ein geübtes auge sieht sofort ob die schnur das Prädikat "empfehlenswert" oder "gut" ist..

    Fängt bei der Flechtung an und hört bei der Oberfläche auf.


    Billig schnur ist meist Billig weil eben "billige" materialien verwendet wurde.
    Statt Dynema wird billiges polyester verwendet.
    Was ebenfalls absolut Top wäre ,ist die Spectra Faser(PowerPro)
    Fische ich selber..mehr geht nicht.

    Btt.. Ganz einfacher trick Korrigiert mich wenn ich falsch liege , aber heissen die dinger nicht Backleads..auf deutsch:ABSENKBLEIE.


    Und ja es gibt schwimmende und sinkende Multifile schnüre.
    Den vorteil einer schwimender Schnur kann ich nicht finden.
    Hoch im Norden weht ein rauer Wind

  15. #13
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von Hechtforelle Beitrag anzeigen
    Hi doug,

    wie kann man beim angucken herausstellen das sie kompletter Mist ist?
    Hat dir die Farbe nicht gefallen?
    Wenn eine Multifile Schnur nicht eng geflochten ist, dann "quillt" sie im Wasser auf und wird platt und richtig werfen kann man damit dann nicht mehr.

    Das ist bei den meisten günstigen Schnüren die man über EBay bekommt der Fall...

  16. #14
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von ProSpoon Beitrag anzeigen

    Btt.. Ganz einfacher trick Korrigiert mich wenn ich falsch liege , aber heissen die dinger nicht Backleads..auf deutsch:ABSENKBLEIE.
    Prinzipell hast Du recht - das wollte ich auch erst als "Tip" schreiben habs dann aber sein lassen. Der Grund ist, dass Absenkbleie die Schnur auf den Gewässergrund drücken, was ja gewollt ist. Kennt man den Gewässergrund aber nicht kann man sich die gefolchtene Schnur sehr schnell an irgendwelchen scharfen Kanten oder Ästen beschädigen.

    Aus diesem Grund sind in manchen Gewässern sogar "schwimmende" Multifile bevorzugt.

  17. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Zitat Zitat von zottel Beitrag anzeigen
    Na komm Kollege,

    wenn Du die Dyneema siehst und die sieht aus wie nen Streifen oder mim Hammer platt geahun und alles andere als rund, waere das ein erstes Indiz. Wenn man dann einen Knoten bindet und das Ende sofort ausfranzt, das naechste.

    Beim begrabbeln fuehlt sie sich dann auch noch "schlecht" an. Dann ist es wohl keine gute Schnur.

    Warum habe ich bisher nur jede neue Schnur erstmal im Laden gekauft um sie anzufassen?

    Obwohl mir die Frabtheorie sehr zusagt... der war gut ;-)

    regards
    Peter

    Hi Zottel,

    na ja, über diese Tests hat doug ja nichts gesagt.
    Vergiss nicht, die ersten geflochtenen Schnüre auf dem Markt waren alle Platt und trotzdem wurden sie aufgrund der hohen Tragkraft auch gekauft. Die Schnur ist deswegen aber nicht schlecht sondern nur nicht dem Fortschritt entsprechend.
    Ich habe auch solch eine Schnur von Ebay. Und beim Pilken auf'm Kutter hab ich bis Dato keine Probleme gehabt.
    MFG, Nicki

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen