Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge

    Kurioser Tag am Meer

    moinmoin,

    heute super wetter gehabt und mein buddy und ich dachten, auf gehts raus an die see, sind dann gegen 13.00 nach vielen kaffee endlich mal losgezogen, weil um 14:45 war gezeitenwechsel, also super steinbeisser fangmoeglichkeiten, naja auf jeden fall nach nem 30 min. spaziergang endlich am bestimmungsort angekommen, angeln zurecht gemacht und ausgeworfen, ploetzlich sagt pálmi:" oli hier ist ne robbe!" meine ich :" wo? im wasser oder was?!" (habe schon panik gehabt, weil ich mal eine in der leine hatte und mir hat's fast alles inkl. mich ins wasser gezogen!) sagt er:" neeee ,die kommt an land!),in dem moment habe ich 1000fragezeichen ueber meinem kopp gehabt, und dachte mir das muss ich sehen! also angelbremse aufgemacht und nachgeguggt, tja da ist die kleine keine 15 meter von uns an land gekrochen, normalerweise sind die ja scheu und meiden uns menschen, haben ihr ein wenig zeit gelassen bis sie im kelb gelegen hat und dann bin ich runter zum nachschauen, wir dachten erst sie hat eine angelleine um den hals, was sich aber als eine fellzeichnung bei naeherem betrachten herausgestellt hat, erst mal allgemeines aufatmen, bin dann noch weiter runter um noch genauer nachzusehen, dann sah ich das die linke hinterflosse verletzt war, also mal die 112 angerufen um nachzufragen was man tun soll, die herren von der polizei haben uns dann weiterverbunden an jemand der "angeblich" ahnung haben soll von robben, und ja, er wuerde gleich kommen, nach knapp 2,5 stunden war immer noch keiner da, also die auskunft angerufen und uns an den dienst habenden tierarzt weiterleiten zu lassen, dann habe ich ihr die ganze geschichte erzaehlt, und die meinte dann das sie auch nichts machen koennte, wir sollen uns an den reykjaviker haustiergarten (das ist ein zoo, der auch robben hat) wenden, also nummemr ausfindig gemacht und versucht dort anzurufen... pustekuchen! keiner nimmt das telefon ab, so nochmal die 112 gewaehlt und uns an den zustaendigen mann verbinden lassen, der meinte dann wiederrum das er in nem "kleinen" moment kommt, nach 1,5 stunden dann sind 2 polizisten gekommen und haben sich die sache angeschaut (wir hatten die robbe vorher schon ohne jede gegenwehr ihrerseits hoeher gelegt, damit sie nicht von der flut erfasst wird und ersaeuft), lange rede kurzer sinn ich habe die 2 beamten dann gefragt wo den der kaefig waehre, sagt der eine polizist :" brauchen wir nicht!" greifft in seine innentasche und zieht ne knarre, sein kollege dreht die robbe auf den bauch und verpasst ihr nen genickschuss, der nicht richtig gesetzt war, das arme ding hat dann vor sich hin gekrampft und der eine polizist sagte das, das nur reflexe sind, darauf hin ich:" reflexe hin oder her, die atmet noch und das kannst du mir nicht erzaehlen (wir sind hier mit der polizei per du, hier gibts kein sie wie in deutschland, hier duzt jeder jeden) das atmen zum reflex gehoert! dann hat er nochmal geschossen und dann war ruhe, danach die frage wohin damit? in die see meinte der eine polizist,dann ich habe mein filetiermesser gezogen und an der kehle der robbe angesetzt und nach unten gezogen, damit der brustkorb offen ist, und sie gleich in der see versinkt und nicht oben treibt, die ging dann auch gleich unter, und war weg

    koennt ihr euch vorstellen, das es hier keine erste hilfe station fuer robben oder aehnliches getier gibt? wir leben auf einer insel mitten im nirgendwo und es gibt nichts dergleichen?! ne sauerei ist das !, das arme tier hat uns so leid getan und es war schwer das arme ding die ganze zeit ueber leiden zu sehen! ich denke mal mit ner wundreinigung und antibiotika als auch ein paar fischen am tag, waere die wunde wieder verheilt und man haette sie wieder in die offene see entlassen koennen, aber neee die wird erschossen!

    danach sind wir wieder zu tages geschehen uebergegangen und haben weiter gefischt, dann habe ich ne kleine platte rausgeholt und dachte mit so:" was hat die den gelbes um sich herum?" das war ein gelbes gummiband, das schon teilweise eingewachsen war, also den kleinen fisch davon befreit und wieder ins wasser zurueck gelassen, der war gleich quickfiedel und auch gleich in der tiefe verschwunden...hehehe, wenigstens ein leben retten koennen an diesem tag, na das ist ja auch schon was, kleinvieh macht auch mist! , danach habe ich noch nen 3,5kg schweren dorsch hochgeholt und den hat pálmi haben wollen, naja gesagt getan... knueppel uff'n kopp, und waidmaennisch versorgt

    alles in allem, trotz bestem wetter und nem fetten dorsch, ein sch**** tag, dank dem vorkommniss mit dem robben"baby" das wir leider nicht retten konnten, weil es an einrichtungen dafuer fehlt! ich hoffe das war das erste und letzte mal das ich sowas erlebt habe! und da sage noch mal so ein PETA autonomer, ihr boesen, boesen angler!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Icefischer (19.04.2010 um 01:39 Uhr)
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli


  2. #2
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Hallo Oli,
    das ist ja schon echt graß was mit der Robbe passiert ist.
    Gibt es bei Euch so viele Robben, das man eine einfach so erschießt nur weil die verletzt ist?
    Das ganze kann ich nicht ganz nachvollziehen.
    Die Verletzung sah nicht so aus als wenn man die bei richtiger Versorgung nicht wieder hinbekommen hätte, na ja vorbei ist vorbei.
    Das ganze macht mich doch etwas betroffen.
    Na ja, wenigsten konntest Du einer Platten aus einer mißlichen Lage befreien.
    Petri noch zu Euren Dorsch der eigentlich nur noch Nebensache war.

    Gruß Bernd

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Bernd Zimmermann für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    moin bernd
    das dachte ich auch, kleine wunde....aber hmm hat sich erledigt, und ja robben gibtshier genug, allerdings diese art robbe die gibts es hier eigentlich nicht, einer der polizisten meinte das es recht ungewoehnlich waere, das diese art robbe hier in islaendischen gewaessern anzutreffen war... es ist ja auch hier so das eisbaeren die von groenland und vom nordpol hier an land kommen erschossen werden, anstatt zu betaeuben und wieder zurueck zu fliegen...angeblich wegen kosten gruenden! und du haettest mal den letzten eisbaeren sehen sollen, der war durchloechert wie ein schweizer kaese...aber umnochmal auf die robbe zurueck zu kommen das waere doch mal ne "marktluecke" sowas hier zu eroeffenen ne rettungsstation fuer verletzte seetiere inkl. voegel!
    Geändert von Icefischer (19.04.2010 um 10:18 Uhr)
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Icefischer für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Hi Oli,

    danke für deinen Bericht. Ich finde es schade das die Robbe wegen so einer relativ "kleinen" Verletzung das Zeitliche segnen musste. Man weiß ja eigentlicht das täglich irgendwo Tiere an Verletzungen sterben, aber wenn man es dann aus erster Hand erfährt dann stimmt einen das schon traurig.
    MFG, Nicki

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Hechtforelle für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger Avatar von Blubber1907
    Registriert seit
    02.03.2010
    Ort
    21614
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    66
    Erhielt 29 Danke für 11 Beiträge
    Hallo Olli,

    das ist ja echt ein Hammer, und echt schade um die kleine Robbe. Aber ich kann die Polizisten auch verstehen, verletztes Tier, keine Anlaufstelle, Stunden vergehen das Tier quält sich, mmmmm tja dann haben sie die schnelle Variante genommen ( zumindest vorgehabt) und sie erschossen. Immer noch besser als wenn das arme Tier tagelang gelitten hätte.

    Sonst war es wohl ein sehr aufregender Angeltag, hoffentlich wolltest du dich nicht entspannen :-)).

    Petri zu den Fischen !!

    Gruß Uwe

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Blubber1907 für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    moin blubber,
    es haette die moeglichkeit gegeben die robbe in nen kaefig zu sperren und in das 45min entfernte reykjavik zu fahren und in den haustiergarten zu bringen, die haben robben dort...aber der zug ist jetzt leider abgefahren, naja, was will man machen?

    wir auf jeden fall machen heute abend ne nachtangelsession, mal gucken was geht und bei dunkelheit faengt ich hoffe auf den einen oder anderen leng
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  11. #7
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Naja echt schade um das Tier, aber mal ehrlich man kann sich ja nicht um jede verwundete Robbe kümmern, da wäre ja etliche Leute damit beschäftigt!!! Und wer würde das zahlen???

    Das ist halt natürliche Selektion... (bis auf den Genickschuss...) aber ich glaube besser ein Genickschuss als ne Woche da auf dem Felsen liegen und leiden um dann erst recht zu sterben...

    Naja!!!
    Nach dem angeln ist vor dem angeln!!!

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an AustroPetri für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Karpfenangler Avatar von Andi93
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    24
    Beiträge
    1.358
    Abgegebene Danke
    2.701
    Erhielt 1.770 Danke für 572 Beiträge
    Naja bevor sie unnötig leidet, passiert nun mal ich möchte es trotzem nicht erleben. Petr zu den Fischen;-)

    Gruß
    Andi


    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!!!

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andi93 für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Der sich des Lebens freut Avatar von hansi61
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    72172
    Alter
    56
    Beiträge
    841
    Abgegebene Danke
    774
    Erhielt 936 Danke für 392 Beiträge
    Also auch ich bin erstaunt über dieses Vorgehen . Auch die Zeilen über die Eisbären haben mich nachdenklich gemacht . Das hätte ich mir nie vorgestellt das so in Island mit Tieren umgegeangen wird . Traurig . Aber trotzdem Danke für Deinen ausführliche Bericht . Gruß Hansi
    Ich Denke , also bin ich

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an hansi61 für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    tja jungs das ist(auch) island,
    aber gott sei dank, kommt das selten vor, also ich schaue nach vorne und hoffe auf eine gute saison, hat ja gestern schon mit dem 3,5kg dorsch angefangen
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  18. #11
    Der sich des Lebens freut Avatar von hansi61
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    72172
    Alter
    56
    Beiträge
    841
    Abgegebene Danke
    774
    Erhielt 936 Danke für 392 Beiträge
    Pfui . Dorsch ! I gitt ;-)))
    Ich Denke , also bin ich

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an hansi61 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #12
    Jagdt mit Erbsenpistole Avatar von MadMax576
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    57614
    Beiträge
    618
    Abgegebene Danke
    295
    Erhielt 503 Danke für 210 Beiträge
    die eisbären haben im moment eh eine überpopulation, und wer soll denn den transport bezahlen?
    mit der robbe hätte man das auch anders lösen können , da ist es schade drum aber auch nicht mehr zu ändern
    aber petri zu den schönen dorsch, finde jeden deiner berichte super!
    außerdem hat er wenn ich mich nicht täusche schonmal erzählt wie die kinder dort mit tieren umgehen, zb beim angeln.
    vll herrscht dort einfach eine andere grundeinstellung

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an MadMax576 für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #13
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    genau @ madmax, die einstellung ist es...aber das muss man auch verstehen, andere laender andere sitten, und danke fuer das petri, werde euch dann morgen bericht erstatten von der nacht anglerei !
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  23. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von Jubo
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    63179
    Alter
    54
    Beiträge
    413
    Abgegebene Danke
    942
    Erhielt 412 Danke für 212 Beiträge
    Hallo zusammen,

    Danke für den Bericht und Petri zu deinen Fängen.
    Eigentlich dachte ich, dass die Isländer ein Volk von Naturliebhaber sind, die ihre Umwelt schonen. Leider falsch gedacht. Oder ist es gerade dieses Naturverbundene das die beiden Polizistenzu so einem Entschluss haben kommen lassen. Vielleicht sind die Isländer etwas abgebrüter als wir hier in Deutschland.
    Trotzdem schade um das Tier.
    Grüße aus dem Hessenland

    Jürgen

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jubo für diesen nützlichen Beitrag:


  25. #15
    Jagdt mit Erbsenpistole Avatar von MadMax576
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    57614
    Beiträge
    618
    Abgegebene Danke
    295
    Erhielt 503 Danke für 210 Beiträge
    Ich war letztens in Japan, da muss man auch manchmal gaaanz feste die Augen schließen.
    Ich sehe das eher so dass unser Naturbewusstsein sehr verweichlicht ist. Wenn man es so sieht , hätte diese Robbe es nicht alleine überlebt wenn ich das richtig interpretiert habe.
    So haben die beiden Polizisten nicht in den Kreislauf der Natur eingegriffen sondern ihn nur beschleunigt und dem Tier qualen erspart. Mag für uns vielleicht hart klingen aber finde ich durchaus nichts verwerfliches dran. Man muss immer ein Verständnis für andere Gepflogenheiten mitbringen , so schwer dass auch für einen ist der von seiner Einstellung überzeugt ist.
    irgendwie höre ich mich hier zu altklug und belehrend an was nicht meine absicht ist, aber vielleicht versteht ja jemand was ich meine.
    mfg max

  26. Der folgende Petrijünger sagt danke an MadMax576 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen