Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    57234
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Filiermesser vorne spitz oder rund

    Hallo Gemeinde,
    es gibt zwar schon Beiträge zum Thema Messer aber ich hab mal ne ganz spezielle Frage.
    Welche Messerform ist zum filieren von Fisch am besten geeignet?
    Meistens sind die Messer in schlanker, spitzer Ausführung hergestellt.
    Die Fa. Friedrich Dick stellt das Fischfiliermesser aber mit breiter, stumpfer Spitze her.
    Was ist nun zum filieren von Fisch besser geeignet?
    Gruß vom Futterballen

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Meins ist spitz.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  3. #3
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Die besten Filliermesser für Fische sind spitz, lang, schlank und haben eine flexibele
    Klinge die sehr scharf sein sollte.
    Ich nutze einen finnischen Pukko von Matinii.
    Dreilagenstahl und eisgehärtet.
    Der gehr durch den Fisch wie heißes Eisen durch die Butter.
    Gruss Armin

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Saarländer Avatar von carphunter1984
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    54497
    Alter
    33
    Beiträge
    386
    Abgegebene Danke
    350
    Erhielt 383 Danke für 154 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer Beitrag anzeigen
    Die besten Filliermesser für Fische sind spitz, lang, schlank und haben eine flexibele
    Klinge die sehr scharf sein sollte.
    Ich nutze einen finnischen Pukko von Matinii.
    Dreilagenstahl und eisgehärtet.
    Der gehr durch den Fisch wie heißes Eisen durch die Butter.
    Gruss Armin
    Nicht nur das ich mich der Beschreibung des Messers anschließen muss.

    Ich hab sogar das selbe Messer !!!

    Und die Beschreibung der Schneidequalität trifft es auf den Punkt !!!

    Petri
    Carpe diem !!! - aber 100 %ig

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an carphunter1984 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Schmal flexibel spitz und sehr scharf. So sollte ein Fischfiletiermesser ausschauen.

    Kannst du mal ein Bild einstellen? Das mit der runden Spitze lässt mich an ein Lachsmesser denken mit dem man feine Scheiben aus Lachsfilet schneidet.

    Gruss
    Olli

  8. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    57234
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Ja, kann ich.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #7
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Das allerdings ist kein typisches Filletiermesser.
    Schlachtereimesser, besser für Gulasch und Geschnetzeltes würd ich mal sagen.
    Gruss Armin

  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Stimmt sieht eher für den Küchengebrauch gefertigt aus, kann man bestimmt super feine Fleischscheiben mit schneiden etc.

    http://www.frankonia.de/205125/12471...filetiermesser

    Hier habe ich mir eins schencken lassen vor 3 Jahren und bin sehr zufrieden damit.

    Gruss
    Olli

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Dog79
    Gastangler

    Lightbulb

    Wenn ich mir das Bild anschaue sehe ich ein sogenanntes "Hautmesser" dieses verwendet man zum häuten von Schlachttieren.Nicht zum filetieren.

  14. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    57234
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Die Fa. Dick bezeichnet es als Fischfiliermesser, semi-flexibel

  15. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Ja stimmt aber Dick stellt Küchenmesser her und zwar gute. Solltest du nicht vorhaben Sailfish oder Thun zu filetieren würde ich bei der klassischen Form bleiben.
    In der Küche werden ja nicht nur Forellen filetiert, dementsprechend ähneln die Messer dort meist eher Schinkenmessern etc.. Da die Ansprüche ganz andere sind.

    Gruss
    Olli

  16. #12
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    oben gezeigtes Messer verwendet man zum Abschwarten und Zerwirken von Wild und anderen Schlachttieren .
    Zum Filetieren ist es denkbar ungeeignet , außer man will größere Fische(Hecht, Zander, Waller, Huchen,etc oder auch Seefisch) in Karbonaden (Steaks) zerteilen , dafür ist es super geeignet .
    Zum Filetieren von "normalen" Fischen , die man hier in Deutschland im Süßwasser fängt , ist dieses Messer nur bedingt geeignet , da es nicht ganz so gut biegsam ist wie zum Beispiel die richtigen Filetiermesser von Herbertz , Martinii usw , solche Messer gehören mehr zum Metzger oder Wildzerleger .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  17. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Hallo Futterballen,

    ich kann mich den anderen nur anschließen. Mit dem Messer wirst du bei Forelle, Zander und Co nicht glücklich. Aufgrund der großen runden Spitze wird es sehr schwer unter das Schuppenkleid eines Fisches zu kommen.
    Das von Olli verlinkte Messer wird dir auf jeden Fall mehr Freude bereiten. Oder das von Armin angesprochene finnische Pukko.
    Ich habe mir vor kurzem dieses Messer gekauft und bin sehr zufrieden.

    http://www.hav-shop.de/Produkte/Ange...IERMESSER-15cm
    MFG, Nicki

  19. #14
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Im Endeffekt haben alle guten Filliermesser das gleich Outfit.
    Ob nun von Rapala, Herbertz, Martinii etc.
    Es ist warscheinlich nur wieder eine Qualitätsfrage und vor allen Dingen die
    "Preisfrage".
    Zum Zerlegen und filletieren von Großfischen gibts bestimmt noch andere Angebote.
    Habe letztens mal eine Reportage vom größten Fischmarkt der Welt gesehen.
    Na klar in Tokio.
    Da wurde gezeigt wie man Yellowfins und andere Thunas der 100 Kilo Klasse
    zerlegt.
    Das erinnerte schon fast an einen Katana was da verwendet wurde.
    Aber für uns hier reicht echt ein ganz normales Knife.
    Habe mit dem Martinii auch schon Forellen bis acht Kilo und auch mal eine einen Hecht
    der Meterklasse filliert.
    Kein Problem.
    Lediglich zum Durchtrennen der Wirbelsäule habe ich was anderes.
    Ein Metallsägeblatt.
    An einem Ende mit Isolierband stark umwickelt und ein Stück Schrumpfschlauch drübergezogen.
    Das Teil wird mir jeder Stärke Gräte fertig.
    Und zwar Ratz Fatz.
    Gruss Armin

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  21. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    57234
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Ich liebe dieses Forum,
    wieder wurde ich vor einem Fehler bewahrt. Glaube wirklich die schlanken Spitzen sind die besseren. Dann gleich die nächste Frage. Ist ein Messer z.B. von Marttiini für ~15 Euro ausreichend oder muß es eins für 50 Euro sein? Gibt es da gravierende Unterschiede z.B. beim Stahl der Klinge.
    Beispiel 1: Marttiini Filiermesser für rund 13,50
    Beispiel 2: Marttiini Filiermesser für rund 40,50
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen