Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 45
  1. #1
    seit 26.07.2012 Papa Avatar von Epi99
    Registriert seit
    06.12.2007
    Ort
    02627
    Alter
    38
    Beiträge
    1.420
    Abgegebene Danke
    1.028
    Erhielt 3.000 Danke für 567 Beiträge

    Folgen des langen Winters

    Hallo Leute ist das nicht traurig!

    Großes Fischsterben im Baggerloch Lodenau

    http://www.anglerverein-niesky.de/index.htm dann auf Aktuelles klicken

    sind die Fotos

    Die Ursachen sind noch unbekannt, jedoch könnte der strenge Frost die mögliche Ursache sein. Hier erstmal paar Informationen...

    Am meisten sind Graskarpfen betroffen, ca.30 Stück- der Größte 110 cm.
    Schuppenkarpfen, Spiegelkarpfen. Zusammen mit toten und oben schwimmende Karpfen wird die Anzahl auf 80-100 St. geschätzt.

    Welse ca.150cm,.Zander,Hechte um die 60-90cm.
    Weißfisch ohne ende....das geht weit in die tausende.
    Aale und Barsche waren auch dabei... Aale tot.. Barsche an Oberfläche.
    Man kann die Momente nicht festhalten, das ist das Sonderbare. Wir können sie jedoch verzaubern, das ist das Wunderbare
    https://www.facebook.com/Voluptas.piscandi?ref=bookmarks
    https://www.youtube.com/channel/UCfB...nbdfLohgdXbYHg

    viele liebe Grüße

  2. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Epi99 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger Avatar von plastebecher
    Registriert seit
    09.02.2009
    Ort
    02727
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    echt traurig, aba was will man da machen??!!?? da kann man nur am DAV appellieren das der dieses Jahr nicht so gnausrig mit neuen Besatz ist

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an plastebecher für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Der Winter hat dieses Jahr seine Spuren hinterlassen.
    Vieleicht war man von den milden Wintern vorher verwöhnt.
    Die Vereine sollten vielleicht mal überlegen statt des Herbstbesatzes lieber im Frühjahr zu besetzen, auch in Hinblick auf die Kormorane.

    Gruß Bernd

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernd Zimmermann für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Karpfenfan Avatar von Carpfisher 129
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    27232
    Alter
    24
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 104 Danke für 48 Beiträge
    Oh, das ist echt nicht toll. Mir tut der Verein und natürlich die Fische leid. Aber der Grund, kieber Epi99, steht da: Sauerstoffmangel.

    MFG

  8. #5
    klug******er Avatar von boeffert
    Registriert seit
    20.01.2010
    Ort
    01465
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    23
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    keine schönen bilder, gerade jetzt wo man´s kaum erwarten kann das es wieder los geht!!!

    hoffentlich sieht´s an anderen gewässern nicht so schlimm aus. bei uns is noch immer eis...
    fangen, filetieren und zurücksetzen

  9. #6
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ Epi hast du deinen eigenen Link auch gelesen ?
    Karsten Kliebisch hat darin sich geäußert, daß es sich anscheinend um einen Sauerstoffmangel handelte.
    Komisch nur das solch eine Feststellung von einem Beamten des Bauamtes der zuständigen Stadtverwaltung kommt.
    Hier dazu ein weiteres Zitat aus dem Link.
    Wie Karola Henke, Sachgebietsleiterin der Unteren Wasserbehörde im Umweltamt des Landkreises Görlitz, auf Nachfrage der Heimatzeitung berichtete. Man sei mit der Stadt überein gekommen, dass dafür keine Notwendigkeit besteht. Schon der optische Eindruck des Wassers hätte nicht darauf hingedeutet, dass es hier möglicherweise zu einer Gewässerverunreinigung gekommen ist, die das Fischsterben zur Folge hat.

    Eine Wasserverunreinigung wird an dem gemessen , wie der optische Eindruck ist ?
    Also sind schon seltsame Richtlinien die diese Behörden dort von sich geben.
    Das ein schneller Wechsel von kalten und warmen Wasser hier ein Sterben verursachen kann, ist mir klar.
    Leider hatten wir das die letzten Wochen zu oft gehabt.
    Tauwetter, dann wieder starker Frost , und wieder warmes Wetter. Meißt leiden Schuppen und Graskarpfen darunter mehr, als Spiegelkarpfen.
    ( Wurde mir einmal von einem Fischwirt und Züchter gesagt )
    Denke die Ursache ist hier bei den Link sicher nicht eindeutig geklärt worden.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  10. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Jubo
    Registriert seit
    22.01.2009
    Ort
    63179
    Alter
    54
    Beiträge
    413
    Abgegebene Danke
    942
    Erhielt 412 Danke für 212 Beiträge
    Hallo zusammen

    Das sind wirklich keine schöne Bilder.
    Ich war an unserem Vereinsgewässer (ehemalige Kiesgrube) und habe Gott sei Dank keine toten Fische gefunden. Unser See liegt ziemlich offen im Feld und hat so ziemlich jedes Jahr eine geschlossene Eisdecke aber das hatte bis jetzt keine so katastrophale Auswirkungen auf die Fische gehabt. Man muss aber auch sagen, dass dieser Winter, meines Erachtens, sehr streng war und wenn über das ganze vergangene Jahr keine ordentliche Sauerststoffversorgung des Gewässers stattgefunden hat kann sowas wie da beschrieben schon mal passieren.
    Aber einfach aus einer visuellen Feststellung heraus beurteilen zu können, dass keine Gewässerverschmutzung vorliegt ist schon ein Ding.
    Grüße aus dem Hessenland

    Jürgen

  11. #8
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Jürgen das war es ja , was mich hier auch stutzig machte.
    " Optischer Eindruck " . Und das von einer Fachperson.
    Na wenn Analysen von solchen Ämtern mit den Augen durchgeführt werden, brauchen Gewässerwarte keine Analysesets mehr zu kaufen.

    Jürgen also bei uns war dieser Winter nicht viel anders , als der von 08/09. Nur gab es dieses Jahr mehr Schnee.
    Die Temp. waren dafür in dem Winter nicht so tief.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  12. #9
    Anfänger
    Registriert seit
    20.09.2008
    Ort
    13159
    Beiträge
    393
    Abgegebene Danke
    692
    Erhielt 493 Danke für 197 Beiträge
    Optischer Eindruck " . Und das von einer Fachperson.
    Na, sagen wir mal so. Eine Fachperson kann schon unter Wertung aller objektiven Umstände (optische Bewertung des Wassers, lange geschlossene Eisdecke mit Schnee drauf, wahrscheinlicher Überbesatz an Fischen, damit wir Angler auch immer was zu fangen haben ;-)) auf eine chemische Analyse verzichten und die richtigen Schlüsse ziehen.

  13. #10
    Petrijünger Avatar von Daniel Silbermann
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    02747
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    alte kacke....das is echt enorm... will ne wissen wie es an unserem Vereinsgewässer ausschaut. Ham erst im Herbst schön Hechte verpflanzt....10 Stk. zwischen 70 und 100cm. Hoff die sind ne krachen gegangen. Noch is das Eis ne weg und gibt Aufschluss über eventl. Verluste

  14. #11
    Wildboy Avatar von CarpJoker
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    53578
    Alter
    29
    Beiträge
    434
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 138 Danke für 85 Beiträge
    Wieso kommt es eigentlich in manchen Gewässern zum Fischsterben und in anderen Gewässern ist gar nichts zu merken in Bezug auf den Winter?
    Beste Grüße

    Jan
    alias CarpJoker


    Du kannst nur etwas fangen, wenn du die Angel ins Wasser hälst

  15. #12
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Jocker da spielen versch. Sachen eine Rolle.
    Wo liegt das jeweilige Gewässer ?
    Welchen Zulauf hat es ?
    Welcher Pflanzenbewuchs ist unter Wasser vorhanden, der sich im Winter zersetzt und dem Wasser den Sauerstoff entzieht.
    Welcher Fischbestand ist vorhanden ?
    Welche Fischarten ?
    Ist es ein Baggerloch , der ohne Sauerstoff sein Wasser nur aus dem Grundwasser bezieht ?
    Stehen viele Laubbäume in der Nähe, dessen Laub im Herbst ins Wasser fallen, und den Sauerstoff (bei deren Zersetzung ) dem Gewässer entziehen ?
    Liegt das Gewässer in einer warmen Lage, doch der Zufluss kommt aus dem kalten Gebirge?
    Solche Faktoren können ein Gewässer beeinflussen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #13
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Alles S..eiße!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  18. #14
    Petrijünger Avatar von Jimyp
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    15306
    Alter
    35
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 96 Danke für 8 Beiträge
    Hier mal was aus Brandenburg. 240 Tonnen Fische tot.
    http://www.maerkischeallgemeine.de/c...s-gestern.html

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jimyp für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #15
    Petrijünger Avatar von gande88
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    94559
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Bei uns im Vereinsgewässer sterben jedes Jahr viele Zander und Graskarpfen auch Karpfen und hechte aber erst die Bäume wieder blätter bekommen !!! Wieso keine ahnung ich glaube das unser gehassten Biber auch nützlich ist vor 5 Jahren hat man nicht um den Weiher Rumgehen können und der biber hat Sau gute Arbeit gemacht das haben wir nicht besser machen können

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen