Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge

    NABU-zur Information

    Hallo Freunde,

    anbei ein kleiner Link zur Information:

    www.baden-wuerttemberg.nabu.de/themen/fischerei/index.html

    Grüsse Thomas

  2. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei schweyer für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Fishbox
    Gastangler
    Ich kann mir vorstellen dass der NABU sich in dieser Sache durchsetzen wird.
    Die haben denke ich mal die größere Lobby als die Angelfischerei. Vielleicht ist es einfach nur eine Retourkutsche weil ihr uns gegen den Kormoran auflehnen.

    Ich weiß nicht was man gegen den NABU machen soll. Mir fällt nichts dazu ein.

  4. #3
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.820
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    Zitat Zitat von Fishbox Beitrag anzeigen
    ...................Ich weiß nicht was man gegen den NABU machen soll. Mir fällt nichts dazu ein.
    Hallo Fischbox,

    warum sollte man den etwas gegen den NABU tun? Wäre es nicht ein Denkansatz, mit denen was zu tun?

    Haben die Naturschützer denn immer unrecht? Nein, haben Sie nicht!

    Als Beispiel möchte ich die Äsche anführen, übrigens mein Lieblingsfisch. Der Äschenbestand ist in vielen Regionen stark rückläufig. Nun fordert der NABU ein absolutes Fangverbot. Absolut richtig kann ich da nur sagen. Ich selber entnehme keine Äsche mehr und versuche auch nicht, sie gezielt zu befischen. Ich wähle einfach größere Köder oder Streamer. Beisst trotzdem mal eine Äsche, was niemals auszuschließen ist, gibt es immer noch die nasse Hand und den Haken ohne Widerhaken.

    Fliege 2

    Fliege 2

  5. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Fliege 2 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    14542
    Beiträge
    586
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 1.431 Danke für 415 Beiträge
    Hi,

    es gibt in Deutschland rund 1 Mio. organisierte Angler. Wenn die sich einig wären, ließe sich viel bewegen. Die Demo in Ulm am 20.03. wird wohl die Gelegenheit schlechthin, dem NABU und der Politik zu zeigen, dass Vogelschutz nicht der Nabel der Welt ist.

    Es macht aber wenig Sinn, die Positionen des NABU in Bausch und Bogen abzulehnen. Berechtigte Kritik sollte durchaus Anlass zu einer konstruktiven Diskussion und ggf. der Änderung überholter Praktiken z.B. bei der Bewirtschaftung von Gewässern sein. Wer sich aber die hier verlinkten Forderungen des NABU-BaWü anschaut, merkt recht schnell, dass die Nummer wirklich als Retourkutsche zu sehen ist. Wie verquer man dort tickt, kann man hier nachlesen: http://www.nabu-mettnau.de/Aktuelles...20Kormoran.pdf

    Viele Grüße

    Lars
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Bollmann für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Der mit dem Fisch tanzt Avatar von klener Giotto
    Registriert seit
    31.07.2008
    Ort
    35119
    Alter
    23
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    243
    Erhielt 132 Danke für 85 Beiträge
    Also meine Meinung dazu wäre jetz einfach mal CATCH and RELASE legalisieren!!! Und ausserdem wird NABU kaum einen Jäger finden der sich trotz Ausnahmegenehmigung den Komoranen annimt, weil man sie nicht verwehrten kann und Kosten für Muniton und Entsorgung entstehen.
    Wenn NABU sowas starten, dann frag ich mich, wofür die Schonzeiten sind!?
    Eine sinnvollere Lösung wäre es, bestimmte Köder zu verbieten auf die Geschützte/gefährdete Arten gerne beißen. Und, wie es an diversen "guten" Forellen-Bächen schon üblich ist, ohne Widerhaken fischen!

    Und es ist mal wieder ne Frechheit vom NABU solche Forderungen zu stellen, warum gehen die nicht auf große Vereine zu und beraten sich, wie weit wir Angler auf sie zukommen könnten/würden!? Das ist wie, als wenn du Strom vom Anbieter nur noch für'n halben Tag bekommst und das ohne Ankündigung...

  9. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    60316
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 449 Danke für 217 Beiträge
    Also ich finde nichts verwerfliches an dem NaBu-Artikel. Was ist denn so schlimm daran, Forderungen nach besserem Schutz für bedrohte Fisch-/Tierarten zu stellen? Wer so etwas kritisiert, sollte mal nachdenken, ob er sich nicht besser ein anderes Hobby sucht. Nicht wahr, Fishbox.....?

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei jaykay2003 für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Fishbox
    Gastangler
    Zitat Zitat von jaykay2003 Beitrag anzeigen
    Also ich finde nichts verwerfliches an dem NaBu-Artikel. Was ist denn so schlimm daran, Forderungen nach besserem Schutz für bedrohte Fisch-/Tierarten zu stellen? Wer so etwas kritisiert, sollte mal nachdenken, ob er sich nicht besser ein anderes Hobby sucht. Nicht wahr, Fishbox.....?
    Ich lass mir hier nicht von dir nahe legen dass ich mir ein anderes Hobby suchen sollte! Immerhin war ich derjenige der dafür gesorgt hat dass der Lachs am Main geschützt bleibt! Nur mal so viel zu dem Thema!

    http://www.fisch-hitparade.de/angeln...t=Lachs%2FMain

    So du hattest so viel A*sch in der Hose mir zu sagen ich sollte mir ein anderes Hobby suchen ohne meinen Hintergrund zu kennen. Mal sehen ob du jetzt auch so viel A*sch in der Hose hast um dich zu entschuldigen.

    Es gibt weitaus andere die sich ein neues Hobby suchen sollten. Zum Beispiel so manche Kontrolleure!

  12. #8
    Fishbox
    Gastangler
    Zitat Zitat von Fliege 2 Beitrag anzeigen
    Hallo Fischbox,

    warum sollte man den etwas gegen den NABU tun? Wäre es nicht ein Denkansatz, mit denen was zu tun?

    Haben die Naturschützer denn immer unrecht? Nein, haben Sie nicht!

    Als Beispiel möchte ich die Äsche anführen, übrigens mein Lieblingsfisch. Der Äschenbestand ist in vielen Regionen stark rückläufig. Nun fordert der NABU ein absolutes Fangverbot. Absolut richtig kann ich da nur sagen. Ich selber entnehme keine Äsche mehr und versuche auch nicht, sie gezielt zu befischen. Ich wähle einfach größere Köder oder Streamer. Beisst trotzdem mal eine Äsche, was niemals auszuschließen ist, gibt es immer noch die nasse Hand und den Haken ohne Widerhaken.

    Fliege 2

    Fliege 2
    Ich bin halt einfach nur der Meinung dass die sich lieber mal um ihr Kormoranmanagement kümmern sollten bevor sie uns Angler einschränken. Verstehst du das?

    Ich bin natürlich auch dafür dass unsere Fische geschützt werden! Aber es kommt immer darauf an vor wem sie geschützt werden sollen. Könnt ihr denn nicht aus dem Artikel raus lesen dass die uns einfach nur vom Wasser weg haben wollen?

  13. #9
    zandergrundel Avatar von zandergrundel
    Registriert seit
    01.01.2010
    Ort
    90419
    Beiträge
    325
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 113 Danke für 84 Beiträge
    Zitat Zitat von jaykay2003 Beitrag anzeigen
    Also ich finde nichts verwerfliches an dem NaBu-Artikel. Was ist denn so schlimm daran, Forderungen nach besserem Schutz für bedrohte Fisch-/Tierarten zu stellen? Wer so etwas kritisiert, sollte mal nachdenken, ob er sich nicht besser ein anderes Hobby sucht. Nicht wahr, Fishbox.....?
    Hallo Boardis,
    aus bayerische Sicht verhält es sich derzeit so!
    Wir haben 20 000 Hekta Teichfläche die 5500 Teichwirten bewirtschten werden, weiter haben wir Bundesweit 2 Millionen Kormarane, der jährliche
    Zuwachs von 500 000 noch nicht hinzu gerechnet.
    Meiner Meinung nach, muß eine Regulierung stattfinden, wenn wir Artenschutz als Fischer anwenden wollen.
    Der Kormoran muß reguliert werden, wenn wir in Zukunft noch fischen wollen.
    Wahrscheinlich wird es so sein, daß wir genau wie die Jagd, mehr Kormorane haben werden und die Fische den Nachteil haben.
    In den heutigen Revieren sieht es doch so aus, daß mehr Füchse im Revier als Rehwild ist.
    Petri Heil ZG

  14. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    60316
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 449 Danke für 217 Beiträge
    Warum sollte ich mich entschuldigen?
    Ich bezog mich ja bei meinem Statement auf Deine Aussagen zum Nabu und nicht darauf, daß Du mal einen Fehler auf einer Gewässerverordnung gefunden hast. Nur mal so zum besseren Verständnis: Der Lachs wäre auch trotz des Höchster Verschreibers geschützt gewesen... Aber ist natürlich schon lobenswert, daß Du Dich da engagiert hast!!

  15. #11
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.820
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    Zitat Zitat von Fishbox Beitrag anzeigen
    .......Immerhin war ich derjenige der dafür gesorgt hat dass der Lachs am Main geschützt bleibt! Nur mal so viel zu dem Thema!
    ..............
    Du warst das???? Darüber würde ich gerne nähere Informationen von Dir bekommen. Danke im voraus.

    Fliege 2

  16. #12
    Fishbox
    Gastangler
    Zitat Zitat von jaykay2003 Beitrag anzeigen
    Warum sollte ich mich entschuldigen?
    Ich bezog mich ja bei meinem Statement auf Deine Aussagen zum Nabu und nicht darauf, daß Du mal einen Fehler auf einer Gewässerverordnung gefunden hast. Nur mal so zum besseren Verständnis: Der Lachs wäre auch trotz des Höchster Verschreibers geschützt gewesen... Aber ist natürlich schon lobenswert, daß Du Dich da engagiert hast!!
    Du hast wahrscheinlich nicht verstanden wie ich es gemeint habe.

  17. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    60316
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 449 Danke für 217 Beiträge
    @zandergrundel

    Hallo alter Jagdkollege. Daß es in vielen Deutschen Revieren mehr Füchse als Rehe gibt, ist doch vollkommen in Ordnung. Wenn wir beim Fuchs von einer durchschnittlichen Reviergröße von 15-30 Hektar ausgehen, kommen wir auf 3-7 pro Quadratkilometer. Wie viele Rehe erwartest Du denn? Viele wissen nicht, daß der Rehbestand (leider!) noch nie so hoch war, wie heutzutage. Ein Beispiel: Früher hatte man in den besten Deutschen Jagdgebieten in Ostpreussen ca. 3,x Rehe pro Quadratkilometer, heute findet man in Essener Stadtwald rund 6 Exemplare pro km²!!!
    Geändert von jaykay2003 (01.03.2010 um 12:27 Uhr)

  18. #14
    Fishbox
    Gastangler
    Zitat Zitat von Fliege 2 Beitrag anzeigen
    Du warst das???? Darüber würde ich gerne nähere Informationen von Dir bekommen. Danke im voraus.

    Fliege 2
    Welche Informationen hättest du denn gerne?

  19. #15
    Gesperrt
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    60316
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 449 Danke für 217 Beiträge
    @fishbox

    Dann erklär es besser.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen