Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    Carphunter Avatar von X-Blade
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    66440
    Alter
    24
    Beiträge
    182
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 62 Danke für 35 Beiträge

    Karpfen an einem naturbelassenen Weiher

    hi,
    etwa 2 km von meinem wohnort ist ein weiher de retwas verkrautet ,..ist schilf gibt es und ein baum is reingefallen is auch sehr zugewachsen dort,..
    boilies kennen die karpfen nicht mais leide rauch nicht denkt ihr da sdie karpfen dort trotzdem mais und boilies nemen ?

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    84508
    Beiträge
    267
    Abgegebene Danke
    398
    Erhielt 68 Danke für 52 Beiträge
    servus,
    das must selber mal ausprobieren...

  3. #3
    Blank-O-Mat Avatar von Jan1983
    Registriert seit
    08.12.2007
    Ort
    12
    Beiträge
    278
    Abgegebene Danke
    161
    Erhielt 146 Danke für 88 Beiträge
    na bestimmt,wenn es doch do gut schmeckt.mit Mais und Boilies machste nichts verkehrt,guck mal ob du in Ufernähe Fische siehst und evtl den Grund siehst,dann Fütter da im flachen und geh des öfteren kucken ob es gefressen wurde (IM Sommer) ich habe damals mal mit Kartoffeln 3 Tage gefüttert das kennen die Karpfen auch nicht gefressen würde es aber,von Karpfen weil ich sie auch beobachten konnte,falls das Kraut sehr problematisch sein sollte,probier es mit Schwimmbrot,du hast ja auch den Vorteil das der Weiher ja fast vor deiner Tür ist,wenn du dort öfter hinfährst und fütterst kannste die Tiere fast dressieren..soll auch mit Katzentrockenfutter sehr gut gehen..Viel Erfolg Gruß Jan

  4. #4
    SchleienSchreck Avatar von Euli
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    15806
    Alter
    26
    Beiträge
    1.803
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 1.492 Danke für 523 Beiträge
    ich würd mais oder schwimmbrot versuchen^^

  5. #5
    nicht schlecht auf Hecht Avatar von Messerfreund
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    67663
    Beiträge
    80
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 88 Danke für 34 Beiträge
    Ich hab selber mit einem Freund öfters an einem naturbelassenen Weiher geangelt. Da waren ebenfalls Karpfen drin. Die haben in ihrem Leben auch noch nie einen Boilie oder ein Maisstück gesehen. Trozdem ließen sich viele viele Rotaugen vom Mais verführen. Mit den Karpfen hat es leider nicht geklappt. Aber das heißt nicht, dass sie den Köder verschmähen.

    Einfach mal versuchen, mit Mais, Würmern, Maden oder Brot macht man eigentlich nie was verkehrt.

  6. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    84508
    Beiträge
    122
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 37 Danke für 16 Beiträge
    HEY ich würde es mal probieren wens ned klapt dann mach mal mit wurm ,maden ,frolic
    lg gummibär

  7. #7
    Petrijünger Avatar von Aalarmin
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    53881
    Alter
    51
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    498
    Erhielt 141 Danke für 47 Beiträge
    Hallo X-Blade,
    ich beangele auch einen naturbelassenen Waldweiher und habe dort auch schon meine Karpfen auf Mais und Boilie gefangen. Mein Topköder aber an diesem Weiher ist der gute alte Tauwurm. Ich würde es auf jedenfall mit allen Ködern probieren, weil das Beissverhalten ist von Gewässer zu Gewässer verschieden und da gibt es kein Patentrezept.
    Gruß
    Armin

  8. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Ephraim
    Registriert seit
    10.12.2008
    Ort
    15234
    Alter
    29
    Beiträge
    172
    Abgegebene Danke
    162
    Erhielt 163 Danke für 59 Beiträge
    Die Karpfen gewöhnen sich an fast alles.Also gewöhne sie an das Futter.Dann klappt das auch.Aber Vorsicht!Nicht zu viel Boilies/Mais....
    Wenn ich angeln fahre, denken die Nachbarn ich zieh´ in den Krieg...

  9. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    84508
    Beiträge
    122
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 37 Danke für 16 Beiträge
    ja auf boilies geht bestimmt was probiers mal ich bleib einfach bei mais frolic und self made boilies

  10. #10
    Karpfenangler Avatar von Trout 1985
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    17328
    Alter
    32
    Beiträge
    473
    Abgegebene Danke
    568
    Erhielt 597 Danke für 283 Beiträge
    Zitat Zitat von X-Blade Beitrag anzeigen
    hi,
    etwa 2 km von meinem wohnort ist ein weiher de retwas verkrautet ,..ist schilf gibt es und ein baum is reingefallen is auch sehr zugewachsen dort,..
    boilies kennen die karpfen nicht mais leide rauch nicht denkt ihr da sdie karpfen dort trotzdem mais und boilies nemen ?
    Hallo!

    Warum sollten die Rüssler nicht Mais oder Boilies fressen?

    Ist doch toll so ein jungfräuliches Gewässer!

    Du kannst ja vorfüttern wenn du dir nicht sicher bist.

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Trout 1985 für den nützlichen Beitrag:


  12. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Zitat Zitat von Trout 1985 Beitrag anzeigen
    Warum sollten die Rüssler nicht Mais oder Boilies fressen?
    Wenn ein Karpfen noch nie einen Boilie gefressen hat, muss er sich erst an die neue Nahrungsquelle gewöhnen.
    Oder würdest du irgendeine dahergerollte, extrem stark riechende, harte Kugel fressen von der noch nicht mal weißt, ob das Ding essbar ist?

    Gruß Martin

  13. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von Michel Zeiß
    Registriert seit
    05.01.2005
    Ort
    55276
    Alter
    26
    Beiträge
    147
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 132 Danke für 53 Beiträge
    Zitat Zitat von Martin Kraft Beitrag anzeigen
    Wenn ein Karpfen noch nie einen Boilie gefressen hat, muss er sich erst an die neue Nahrungsquelle gewöhnen.
    Oder würdest du irgendeine dahergerollte, extrem stark riechende, harte Kugel fressen von der noch nicht mal weißt, ob das Ding essbar ist?

    Gruß Martin

    Wenn sie gut riecht und lecker ausschaut , warum nicht .

    Und was heißt dran gewöhnen ? Um sich dran zu gewöhnen müssen die Fische die Boilies jawohl fressen , und wenn sie sie fressen kann man sie auch fangen.

    Kann ja sein , dass sie anfangs etwas zurückhaltender sind und sich nicht gleich draufstürzen , aber gefressen werden die schon.

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Michel Zeiß für den nützlichen Beitrag:


  15. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Nash
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    16540
    Beiträge
    639
    Abgegebene Danke
    1.290
    Erhielt 1.449 Danke für 474 Beiträge
    [QUOTE]
    Zitat Zitat von Martin Kraft Beitrag anzeigen
    Wenn ein Karpfen noch nie einen Boilie gefressen hat, muss er sich erst an die neue Nahrungsquelle gewöhnen.
    Oder würdest du irgendeine dahergerollte, extrem stark riechende, harte Kugel fressen von der noch nicht mal weißt, ob das Ding essbar ist?

    Das ist leider ein Irrtum dem immer noch sehr viele vefallen sind.

    Es gibt meiner Meinung nach kaum etwas besseres als Boilie jungfräuliche Gewässer,da der Fisch mit diesem Köder noch keine negativen Erfahrungen verbindet.

    Der Karpfen ist von Natur aus neugierig und wird die neue Nahrungsquelle (wenn verwertbar) auch ohne Scheuh annehmen.


    MfG Nash

  16. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Nash für den nützlichen Beitrag:


  17. #14
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Da muss ich Nash Recht geben ,hab bei meinem Opa im Weiher wo die Karpfen ganz sicher noch nie Boilies gesehen haben ganz gut mit Gelb Roten Pop Ups gefangen die ich einige cm auftreiben lies ,sodass sie optimal in ihrem Blickfeld lagen.

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an strasse für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Robi85
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    19061
    Alter
    32
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 306 Danke für 90 Beiträge
    Zitat Zitat von Martin Kraft Beitrag anzeigen
    Wenn ein Karpfen noch nie einen Boilie gefressen hat, muss er sich erst an die neue Nahrungsquelle gewöhnen.
    Gruß Martin
    Deswegen schrieb Trout auch, dass er füttern sollte...

    Zitat Zitat von Martin Kraft Beitrag anzeigen
    Oder würdest du irgendeine dahergerollte, extrem stark riechende, harte Kugel fressen von der noch nicht mal weißt, ob das Ding essbar ist?
    Gruß Martin
    Tolle These,dann müsste ein Karpfen nie ein Boilie fressen... Wann weiß er denn ob das Ding essbar ist??? Wenn er es probiert.
    Mein Hund frisst ungekochte Kartoffeln, oder Äpfel dem hat auch keiner gesagt, dass die Dinger essbar sind und von seinem Rudel hat er's auch nicht gelernt.
    Petri Heil
    Robert


    Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht!
    Zitat: A. Einstein

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Robi85 für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen