Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge

    Angeln auf Forelle mit dem Rollblei

    Hallo,
    Ich habe ein Vereinsmitglied von uns an der Ruhr beobachtet,wie er mit einer,so sagt er,Rollbleimontage eine Forelle nach der anderen gefangen hat,ich war einen ganzen Tag auf Spinnfischtour,nicht eine.Ich habs nur von Entfernung aus gesehen aber,sah ca so aus(bin mir nicht sicher):Hauptschnur,wirbel,kurzes kevlarvorfach,auf dem das runde Blei war (auf jedenfall war es eine sehr dicke Schnur)wieder ein Wirbel und dann ein Vorfach.
    Kennt jemand diese Montage,hat jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Montage und kann mir was zur Vorfachlänge ,Köder und Länge von diesem kurzen Stück Kevlar sagen?Ich glaube dieses war darfür da, dass das Rollblei da nicht scheuert oder so.
    Würde mich sehr über Antworten freuen,denn diese Technik ist bestimmt gut.Übrigens:Er hat grade in Richtung anderes Ufer geworfen,die Schnur gespannt,und dann ist er langsam mitgegangen.Komische Technik,hoffe dass mir jemand das erklären kann.Hab bei google nur Rollblei auf Barben gefunden,keine Montageanleitung,nur dass es gut seien soll,sonst nix.Er sagte mir am nächsten Tag als ich ihn gefragt habe nur,wie die Montage heißt,wie sie aussieht aber nicht,der ist ziemlich komisch.
    Gruß Jan

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    96193
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 107 Danke für 42 Beiträge
    Dein Fangerfolgt hängt weniger mit deine Montage, sondern mehr mit deiner Beobachtungsgabe zusammen.

    Dein Spinner läuft in den oberen Gewässerregionen. Wenn die Forellen aber Grundnah stehen, fischt du über sie hinweg.

    Du kannst versuchen sie mit einem tief laufenden Wobbler oder Blinker zu erreichen, oder mit Naturköder am Grund auslegen.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.

    Gruß
    -Bernd-

  3. #3
    ;) Avatar von Weiherangler
    Registriert seit
    10.12.2009
    Ort
    66506
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 31 Danke für 26 Beiträge
    Hallo
    Ich würde auch gerne mehr über diese Montage erfahren!
    Mein Onkel hat mit ihr gefischt aber der kanns mir nicht so gut erklären!
    Wäre froh über eine PN!
    Danke
    LG Weiherangler

  4. #4
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    @Wachenroth,
    Ich hab schon ein wenig Ahnung vom Spinnfischen,habs mit Gummifischen,Blinkern,Spinnern,Illex Wobblern jeglicher Art und mit Wurm pobriert,selbst Dropshot hab ich schon auspobriert,Ich hab diesen Thread nur erstellt,damit mir jemand was über diese Montage sagen kann,bzw.weil ich wissen wollte,ob jemand diese Montage kennt oder selber mit ihr fischt.

  5. #5
    Meppslover
    Registriert seit
    30.10.2008
    Ort
    28203
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 9 Danke für 1 Beitrag
    Hi,
    die Methode wird z.B. in Irland oft zum Lachs- und Meerforellenfischen benutzt. Eigentlich ist es ganz einfach: Hauptschnur, Kugelblei, Perle, Wirbel und Vorfach mit Haken. Das der Kollege ein zusätzliches Zwischenvorfach eingebaut hat, hat wahrscheinlich den Grund den Drall zu vermindern. Auf jeden Fall ist die Methode sehr effektiv, um am Grund stehende Fische aufzuspüren. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass man auf diese Weise einen hervorragenden Einblick über die Grundstrukturen bekommt. In mir unbekannten Lachsgewässern fische ich, soweit erlaubt, am ersten Tag immer so, um mir ein Bild vom Gewässergrund zu machen. Das hilft mir an den folgenden Tagen beim Spinn-oder Fliegenfischen die Stellen erfolgreicher zu beangeln.
    Im Übrigen kann man das gleiche auch mit einem Birnenblei oder einer Bleikette am Seitenarm durchführen, nur läßt man diese Montage dann über den Grund hüpfen.

    Gruß Johannes

  6. #6
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moin!
    Wie ich annehme, standen die Forellen an diesem Tag in Grundnähe, aus welchem Grunde auch immer. Wie ich weiterhin annehme, fischte er mit schwimmendem Köder u. verwandte das Seitenvorfach mit der Bleikugel, um den Köder in Grundnähe schwimmen zu lassen. Da Forellen ja bekanntlich neugierig sind u. alles probieren müssen, was sich bewegt, hat er den am Grund stehenden Fischen damit sicherlich gut eingeheizt.
    Die Methode ist an Tagen, wo oben u. im Mittelwasser gar nichts läuft, sicher einen Versuch wert.
    Gruß
    Eberhard

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen